Der neue Wulff von Volksplagen. Er hält was er verbricht!

Veröffentlicht: Januar 4, 2012 in aktuelle Themen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Meine sehr geehrten Damen bis Herren.

Ade Demokratie. Tschau, Servus, Machs gut! Halt dich wacker, es war schön mit Dir.

Viele Jahre stand ich treu an Deiner Seite und hab an Dich geglaubt.

Und das nicht nur, weil alle sagten: „Wir hier im Westen sind die GUTEN. Wir sagen Ja zum Leben und Ja zur Freiheit und den demokratischen Gesellschaftswerten des christlich geprägten Abendlandes.“

Schon mit der ersten Meldung der Maueröffnung Anno 1989 frotzelten die ersten Intelektuellen:

„Hm, jetzt wo Ost und West endlich vereint sind, werden wir mal sehen, was man uns jetzt als Demokratie verkaufen will.

Man wird ein neues System installieren und es als Demokratie 2.0 auslegen.

Und ich sage dir, in dem System werden sie alle freudig jubelnd beide Arme heben anstatt nur den Rechten.

Schließlich sind Ost und West; also Rechts und Links; nun wieder vereint.

Und sie werden nichts merken. Nichts.“

Ist nur eine logische Annahme. Sonst nix.

Und was hat Kohl damals nicht alles dafür getan, der christlich unionelle Menschenfreund.

Blühende Landschaften hat er versprochen. Alle jubelten.

Und, was soll ich Ihnen sagen. Er hat sein Versprechen gehalten.

Blühende Landschaften kann es nur dort geben, wo sich weder Mensch noch Industrie ansiedelt und die Natur freien Lauf zum Wachsen hat.

Lassen Sie uns bitte nicht mehr an vergangene Zeiten denken und frei nach der Parole handeln:

„Vorwärts imma! Rückwärts nimma!“

Blicken wir nicht zurück auf die Verfehlungen von den Menschen, die wir alle uns durch unsere Steuergelder und Parteispenden als Volksvertreter halten und sie damit kräftig jeden Tag nähren.

Lehnen wir uns entspannt zurück und frohlocken ein fröhliches „Halleluja“.

Denn kaum war vor ein paar Tagen die Neujahrsansprache des großen weißen Alphavogels aus der Berliner Politvoliere, bei der sie den Bundesbürger auf ein schwieriges 2012 einschwörte, schon traf ihr erstes Orakeln mitten ins Schwarze.

Im wahrsten Sinne des Wortes.

Chrisi Wulff, unser aller liebster oberster christlich demokratischer Grüßonkel hat’s verkackt.

Und das nur mit 500 000 Euro. Nur 500 000 Euro! Für ein Privathaus. Ein durchschnittliches Privathaus. Sonst nix!

Fahren Sie mal für Spaß ins Bonner Umland, Richtung Siebengebirge oder auch Richtung Eifel und Vorgebirge.

Was meinen Sie, wie viele Häuser dort von der schillernden Politpromillenz stehen, die mit den günstigsten Parteikrediten der CDU als kleines Dankeschön vom lieben Onkel Helmut an seine Berater, PR-Leute und so weiter, gebaut worden sind.

Solange wir alle noch watt auf der Tasche hatten, hat sich nie einer dran gestört.

Hinter vorgehaltener Hand wurde immer nur getuschelt:

„Ja, lass die doch machen. Das ist halt so bei denen da oben. Das muss so sein. Schließlich haben die auch eine große Verantwortung und müssen uns alle repräsentieren. Die wollen für uns alle nur das Beste.“

Das Beste an uns haben diese Leute auch gerne genommen. Unser aller Steuergeld und natürlich die Wahlstimme.

Haben wir doch gerne gemacht!

Dafür haben wir schließlich immer auch ein Dankeschön erhalten.

Ja! Sie und ich sind auch alle immer begünstigt worden!

Denn rechtzeitig zur Wahlkampfpropaganda, wenn es darum ging, dass wir alle mit gutem Feeling unser Kreuzchen bei unserer Lieblingspartei machen sollen, gab’s immer einen Sticker, einen Luftballon für die lieben Kinderchen und einen tollen Einwegkugelschreiber in Parteifarbe und mit Werbeaufdruck.

Und wer ist dann nicht am Wahlsonntag gerne in die Wahlkabine, um seiner Partei des Herzens die Stimme zu geben.

Am Montag drauf ist erfahrungsgemäß Schluss mit Jubeln und der Blick auf die Hinterlassenschaften der Vorgänger lässt alle Zusagen vergessen und jedes Wahlversprechen ist nie gesagt worden.

Alles was vor den Wahlen versprochen wurde, wurde und wird nie in der Form gehalten, wie vorher angekündigt

Und nun zu Ihnen, Sie Vorteilsnehmer!

Da Sie nie den Luftballon, den Sticker und den Kugelschreiber in Parteifarben zurück gegeben haben, haben Sie ihr Einverständnis gegeben.

Das ist so wie bei einem ganz normalen Kaufvertrag. Beiderseitiges Einvernehmen und so.

Also seien Sie mal ganz schön leise und hoffen, dass man Sie noch nicht per Lauschangriff und Überwachungsdrohne lokalisiert hat.

Kein Wunder dass die Regierung so ein schlechtes Bild von ihrem Volk hat und selbst der R2D2 der CDU, Rolleroll-Schäuble, das gesamte Volk unter Terrorverdacht stellt.

Das nur wegen Ihnen! Nur weil Sie Ihren Scheiß Kugelschreiber in Parteifarben nicht zurück gegeben haben und weil Sie solche Leute auch noch mit gutem Wissen und willentlich, also mit Vorsatz, gewählt haben und immer wieder wählen.

Sie sind es doch selbst schuld.

Also… mal schön den Ball flach halten und ganz kleine Brötchen backen.

Machen Sie drei Kreuze, dass Sie morgen nicht in der Bildzeitung stehen.

Nur weil Sie angeblich nicht systemrelevant sind und die dicke Kohle abstauben, wie die, die Sie gewählt haben?

Tz… für wen halten Sie sich eigentlich, hm?

Ihre Systemrelevanz liegt nur darin, mit dem Kugelschreiber in Parteifarben das Kreuzchen an der richtigen Stelle zu machen. Der Luftballon steht als kleine Reminiszenz an eine steile und schnell aufsteigende Karriere, die Sie nie machen werden, weil Sie sind nur strunzdummes Wahlvieh für die Genossen im Bundestag.

Kurzer Stop! Es sind keine Genossen. Es sind politische Freelancer, Vertreter, die ohne Absegnung aus Washington nix machen dürfen.

Und noch watt als Zwischeninfo für Sie:

Haben Sie die Frechheit besessen und mit einem CDU Kuli bei der SPD Ihr Kreuz gemacht, dann sind Sie quasi wegen Urkundenfälschung dran, Sie krimineller Hochverräter Sie!

Sie sind genauso kriminell wie ein Wulff oder ein Kohl oder ein Möllemann und machen dem bösen Wulff nun Vorwürfe?

Wo gibt es denn sowas?

Und noch eine kleine Info für den ach so aufgeklärten und politisch gebildeten Bundesmichel.

Aufgepasst! Jetzt kommt der Hit für Sie.

Ihre eigene Meinung dürfen Sie laut Grundgesetz haben und alle paar Jahre diese dazu benutzen, um ihren Volksvertreter zu wählen.

Sie haben die Wahl zwischen:

Rechts (CDU/ CSU ohne oder mit dem Wurmfortsatz FDP oder noch rechter als Rechts, also fast schon wieder Links)

Links (SPD/Grüne und die Linken, sowie die Piraten und alle die, die soweit links sind, dass sie schon wieder Rechts sind)

Das wissen Sie und erfreuen sich an der Demokratie.

Was Sie allerdings immer wieder zu vergessen scheinen ist die Tatsache, dass alle großen Parteien von Beratern beraten werden. Berater aus dem Hause Bertelsmann.

Die Knappen der Bertelsmann Stiftung. Berliner Nebenstelle und Reichstag zwei Punkt Null in Gütersloh.

Diese Stiftung versteht sich selbst als völlig neutral und auch parteipolitisch unabhängige Stiftung zur Lösung aktueller gesellschaftlicher Probleme.

Im weitesten Sinne nur mal so als Bild fürs Kopfkino:

Neutral und unabhängig sind Prostituierte auch.

Die treiben es mit jedem, solange der Preis stimmt.

So hat es mir mal ein Aussteiger aus der Szene erklärt.

Nicht dass ich jetzt für meine Meinung verurteilt werde. Ich schildere nur Begebenheiten.

Zum Glück leben wir heute in einer so offenen Zeit, in der wir über alles sprechen können.

Keiner braucht mehr ein Geheimnis vor einem anderen zu haben.

Das wundert mich schon, denn dieser Mann ist seit kurz nach seinem Ausstieg aus der Szene wie vom Erdboden verschwunden.

Die Bertelsmann-Stiftung steht auch für so wenig Staat wie möglich und viel mehr Privatisierung.

Sie sieht sich als Reformwerkstatt und nimmt ständig direkten Einfluss auf die politischen Entscheidungsträger.

Unsere politische Führung steht unter der Fuchtel eines privaten Betriebes.

Die können nicht als Volksvertreter fungieren!

Die werden einen Teufel tun und sich für Ihre Rechte einsetzen. Da geht’s nur um Quote.

–       Bertelsmann hat Schröder und die Sozis beraten.

–       Bertelsmann berät auch heute Angie aus dem Wunderland.

–       Bertelsmann berät so viele in diesem Land.

–       Ganz nebenbei unterhält Bertelsmann über RTL sein gehirnweiches und fast verblödetes Volk.

Immer und immer wieder dieselben Leute.

Da fragen Sie sich noch, warum sich in unserem Land nichts tut?

Warum nichts fruchtet? Warum immer mehr immer weniger haben?

Warum alles immer Billiger sein muss bis das Endziel erreicht ist?

Weil alle von denselben Verein beraten werden.

Der ernährt sich schließlich dank internationaler Kontakte zu den Firmen, Unternehmungen und Personen auf die es bei reiner Gewinnmaximierung ankommt.

Außerdem müssen alle Beteiligten; vom Sachbearbeiter bei der ARGE über weisungsgebundene Staatsanwälte, Lobbyisten etc. und auch die Investoren und Spekulanten; bedient und gesättigt werden.

Die Politiker sämtlicher etablierter Parteien haben sich verkauft.

Sich, ihre Meinung, ihr Land, unser Land und Sie und mich, verehrte Leserin bis Leser, gleich mit dazu.

Wenn Sie wieder einmal gegen Menschenhandel in der dritten Welt demonstrieren gehen, demonstrieren Sie bitte gleich für sich selbst mit. Ist ein Abwasch.

Die hängen alle an der Nadel von einer privaten Stiftung, die es sich auf ihre wehenden Fahnen geschrieben hat, alle Bereiche des öffentlichen Lebens zu kontrollieren und zu manipulieren.

Ehemalige DDR Insassen kennen das, nur unter einem anderen Namen.

Was meinen Sie, warum es keinen Sinn macht, nach Berlin vor den Reichstag zu ziehen und lauthals gegen die Missstände in unserem Land zu protestieren?

Wenn sie etwas zu sagen haben, dann richten sie bitte ihre Eingabe nach Gütersloh.

Vielleicht erinnern Sie sich noch, wie es zur AGEDA 2010 gekommen ist.

Ursache allen Übels ist ein von der Bertelsmann Stiftung aufgestellter wirtschaftspolitischer Forderungskatalog für die ersten hundert Tage der damaligen Regierung.

Was hat sich eine private Stiftung in staatliche Abläufe einzumischen?

Wenn gleich diese Stiftung nur ein Ziel hat, Gewinn zu erwirtschaften.

Gewinn, der nicht beim Volk ankommt.

Darin enthalten stehen Forderungen wie:

1. Abschaffung der Arbeitslosenversicherung bis 2010,

2. Sozialhilfe ist weiter einzuschränken,

3. Senkung des Mindestlohns,

4. Senkung der Löhne um 15%,

5. Reduzierung des Kündigungsschutzes und

6. Lohnnebenkosten werden dem Arbeitnehmer aufgebrummt.

Besagte Stiftung ging laut ihrer Planung davon aus, das Deutschland ab 2010 nicht mehr in der Lage sein wird, für Renten, Arbeitslosen und Krankenkosten aufzukommen.

Visionär, nicht wahr? Was die nicht alles vorausgesehen haben, wie es kommen wird, wenn wir an dem alten System festhalten.

Besser gesagt, die haben in den letzten Jahren alles dafür getan, damit es soweit kommt wie es ist. Der Plan muss erfüllt werden, das Unternehmensziel.

Und wenn Merkel von einem schwierigen Jahr spricht, dann ist das kein Bauchgefühl.

Es ist eiskaltes Kalkül und schon längst geplant.

Da liegt ein sehr großer Teil der Verursacher der heutigen Krise.

Jetzt wissen sie:

warum sie hungern,

warum sie nicht das verdienen dürfen, was sie wert sind,

warum sie nicht nur die Euroumstellung arm gemacht hat, ihnen auch noch zusätzlich 15 % in der Tasche fehlen,

warum sie in ständiger Angst um ihren Arbeitsplatz sein müssen,

warum sie zu ihrem Job am besten auch noch Geld mitbringen als es zu verdienen,

warum einige Hartz vier Empfänger aus Angst vor noch mehr Verlust sich das Leben nahmen und auch noch ihre Familien auslöschten.

Aber immer schön von Aufschwung und Vollbeschäftigung faseln, damit der Glaube an eine Illusion, an Lügen und nichts als Lügen aufrecht erhalten wird.

Vielleicht erahnen sie eine Perspektive für sich, investieren, verschulden sich über beide Ohren und landen letztendlich da, wo schon so viele vor Ihnen gelandet sind.

Im Hartz vier Club, in der Bertelsmann Sozial-VIP Lounge.

Das kann einem Wulff nicht passieren.

Es ist nur sehr demoralisierend mit anzusehen, wie Politik und Medien gemeinsam an den Stützpfeilern unseres politischen Systems sägen um das Volk noch mehr zu demoralisieren und ihm noch mehr an Selbstbewusstsein und Identität nehmen.

Nun wird sein Amt beschädigt und er als Person und Amtsträger von den eigenen Leuten und Freunden gedisst.

Er hätte wissen müssen, dass wenn man als Eliteangehöriger Extra Kohle braucht, geht man nicht zu irgendeinem Unternehmer.

Um Kohle für’s Politbüro kümmert sich unser aller Lieblings-Versicherungsvertreter Maschmeier und sonst keiner.

Also, gehen Sie gerne wieder zur nächsten Wahl, wählen Sie Ihre liebste CDU, Ihre beste SPD, FDP oder auch die biologisch abbaubaren Grünen. Aber bedenken Sie, sobald man Ihnen einen Kugelschreiber zustecken will.

Laufen Sie…. Laufen Sie weit….

In diesem Sinne

Bleiben Sie mir gewogen.

Advertisements
Kommentare
  1. Torsten sagt:

    Junge! Ich werd ein echter Fan von dir. Hammergeil. Das mit Bertelsmann wusste ich ja noch gar nicht. Wie abgefuckt sin die denn? Boah ey.

  2. Jockel sagt:

    Vieles ist so richtig Udo. Aber nur schreiben und verzweifeln an den Bürgern bringt nichts. In die Hände gespuckt, eine neue Partei gegründet und die Mehrheit überzeugen. Das ist wahre Demokratie. Aber natürlich sehr viel schwerer als sich an seinen pointierten Äußerungen zu ergötzen.

    • udoschueller sagt:

      Hallo Jockel. Die Verzweiflung ist nicht von langer Dauer und weicht schnell der Überlegung, wie man es anders machen könnte. Leider frisst das System immer mehr seiner Kinder und entzieht einem die Grundlagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s