HINWEIS IN EIGENER SACHE!!!

Meine sehr verehrten Damen bis Herren,

mittlerweile sind auch die ersten Vertreter der Finanzwirtschaft auf den UDO SCHÜLLER – Blog (udoschueller.wordpress.com) aufmerksam geworden. Das nachfolgende Schreiben, das uns heute erreicht hat, bezieht sich auf unsere Äußerungen zur Griechenlandkrise vom 08.02.2012 und die dortigen Kommentare (LINK: http://udoschueller.wordpress.com/2012/02/08/griechenland-krieg/#comments). Dieses Schreiben möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Sehen Sie selbst, unter welch schwierigen Bedingungen wir hier arbeiten müssen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir uns -auch rechtlich- aufgrund von Drohungen, die gegen unsere Kommentatoren gerichtet sind, zur Wehr setzen werden.

Seien Sie versichert, wir machen weiter und lassen uns nicht einschüchtern oder kaufen (zumindest nicht für 10.000 €).

Lieber Lukas, Du musst keine Angst haben, wir haben jetzt zwei 15-Jährige Schulabbrecher, ziemlich üble Typen, zu Deinem Schutz abgestellt.

Udo Schüller, Norbert Schumann, Jannis Perfidis

Hier das Schreiben des VRFE vom 10.02.2012:

Sehr geehrter Herr Schüller,
sehr geehrter Herr Schuhmann,

ein Mitglied unseres Anlegerverbands hat mich auf Ihre Veröffentlichungen zum Thema Griechenland hingewiesen. Als stellvertretender Vorsitzender und Presseverantwortlicher sehe ich meine Aufgabe darin, die Anliegen unser Mitglieder zu vertreten und unrichtigen Behauptungen nachzugehen.

Der VRFE vertritt die Interessen von mehr als 20.000 Finanzinvestoren und mehr als 70 privaten Geldinstituten innerhalb Europas. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihre Äußerungen in Bezug auf Griechenland so nicht stehen lassen können.

Die Mitglieder des VRFE bringen derzeit allein für das Land Griechenland ein Anlagevolumen von mehr als 870.000.000 € auf. Dieses Geld haben wir, selbstverständlich abgesichert über die EZB, also auch Ihre Steuergelder, der griechischen Regierung bzw. griechischen Geldinstituten zur Haushaltkonsolidierung bereit gestellt.

Wir haben jede Mühe darauf verwendet, das o. g. Anlagekapital für unsere Mitglieder in einen attraktiven Anlagerahmen zu betten, der in diesen schwierigen Zeiten eine angemessene Rendite erlaubt. Vermutlich haben Sie in der Presse schon von „My Big Fat Greek Fond“ gelesen. Ein Anlage-Konstrukt, auf das wir mit guten Grund sehr stolz sind.

65% des Anlagevolumens haben unsere Mitglieder im Dezember 2011 aufgewendet, um unter höchstem Risiko, Griechenland kurzfristig zu helfen. Daher ist es auch nachvollziehbar, dass wir Griechenland für jeden geliehen 100 € – Schein, den wir dem Land bis Ende März 2012 zur Verfügung gestellt haben, tatsächlich lediglich 51,85 € überweisen konnten. Ende März werden dann selbstverständlich die 100 € Rückzahlung fällig. Sie können unschwer erraten, wie sehr wir damit der griechischen Regierung und dem griechischen Volk geholfen haben, Ihre Vermögen zu konsolidieren und umzuschichten. Unsere Rendite liegt in diesem Fall bei etwas mehr als 90%. Übrigens konnten Sie als Privatanleger selbstverständlich in diesen Fond investieren.

Die verbliebenen 35% des Anlagevolumens, immerhin noch 304.500.000 €, haben wir in einem zweiten Fond aufgelegt, der Ende Mai 2013 ausläuft. Sie werden verstehen, das in diesem Fall die Rendite etwas höher ausfallen muss. Wir sehen wohlwollend einem Gewinn vor Steuer, die ohnehin niemand von uns in nenneswertem Umfang zahlt, von 142% entgegen.

Sie können sicher nachvollziehen, welche Ängste unser Anleger durchstehen, wenn Informationsmedien wie der Udo Schüller Blog, Schule machen. Bei unsere Mitgliedern handelt es sich durchweg um honorige Personen, die überwiegend noch nie in ihrem Leben anständig arbeiten mussten und daher dringend auf diese Einnahmen angewiesen sind. Glücklicherweise sehen das auch die EU-Finanzminister der tonangebenden Staaten so und scheuen keine Mühe auch noch den letzten Euro-Cent aus den betroffenen Ländern herauszupressen.

Wir können also sicher sein, dass nachdem Griechenland innerhalb von zwei Jahren auf den Status einer der ärmsten Nationen der Welt zurückgefallen ist, weitere europäische Länder zur exorbitanten Renditeerzielung herangezogen werden. Genannt seien hier zunächst Portugal und Spanien. Sollten Sie also die Gelegenheit verpasst haben, die Griechen richtig abzumelken, können Sie jetzt noch ins Boot einsteigen. Unsere Lobbyisten innerhalb der EU haben uns zugesichert, das mittlerweile auch der letzte Rest menschlichen Sachverstands ausgeschaltet wurde, der unser Vorgehen noch bremsen könnte.

Machen Sie also mit im VRFE und werden Sie Anleger. Wo sonst können Sie auf dem Rücken dritter, die Sie noch nicht einmal persönlich kennen müssen, was ja im Einzelfall auch eine Belastung sein kann, so viel Geld scheffeln? Aus einer Investition von 1.000 € werden nach ca. sechs Monaten 1.900 €. Ist das nicht toll?! Sie fragen sich wo das Geld herkommt? Tun Sie es nicht, wir machen das schon lange nicht mehr.

So, Herr Schüller und Herr Schuhmann, spätestens jetzt sollte Ihnen deutlich geworden sein, dass Sie diesen unsäglichen Blog gar nicht nötig haben. Unser Verband wäre bereit, Ihnen 10.000 € als Startanlage bereit zu stellen, wenn Sie gewillt sind, Ihren Blog zu schließen und sich unseren Fondlösungen anzuvertrauen.

Kurzum. Morgen wollen wir diesen Schund hier nicht mehr lesen. Bitte teilen Sie uns Ihre Kontonummer mit.

Hochachtungsvoll

Dr. wer. was. Joachim Zinspfennig
Stellv. Vorsitzender des VRFE, PR und Öffentlichkeitsarbeit
Verband Radikaler Finanzakteure Europas, Brüssel

P.S.: Diesen Rotzbengel Lukas Wintervogel werden wir uns auch noch vornehmen. Der soll sich nicht wundern, wenn er nach der Schule von zwei 12-Jähigen, die sich ein wenig Taschengeld dazu verdienen möchten, Kloppe kriegt!

Advertisements
Kommentare
  1. Lukas Wintervogel sagt:

    Hallo Norbert,

    vielen Dank für Eure Hilfe. Marc und Jochen habe ich jetzt schon kennen gelernt. Ich glaube, dass die zwei mich gut beschützen können. Marc hat ganz viele tolle Tattoos und ist schon sechzehn. Von den beiden kann ich noch viel lernen. Heute habe ich meine erste Zigarette geraucht und musste direkt kotzen. War aber OK. Die zwei wollen mir auch bei meinem Vogelprojekt helfen.

    Bis bald

    Lukas aus Schwalm- Alb

    • udoschueller sagt:

      Hallo Lukas.
      Das hört sich doch schon mal ganz gut an.
      Ich habe den Beiden auch schon eine SMS geschickt, dass sie dich nicht weiter zum Rauchen verführen sollen.
      Das kann nämlich aller Laster Anfang sein.

      Später kommt dann meist noch der Alkohol dazu und wenn es ganz schlecht für Dich läuft, auch noch andere Drogen.

      Die machen den Kopf kaputt, wenn man sie nur als Drogen kennen lernt.
      Geht man allerdings auch mit Konsumgiften behutsam um und genießt, dann kann man solchen Dingen auch wirklich einen positiven Nutzen abringen.
      Aber dafür bist Du noch ein wenig jung. Pass bitte auf Dich auf und lass Dich nicht zu etwas verleiten, was nicht zu Deiner Person gehört.

      So, lieber Lukas. Hier ist grad die Hölle los in der Redaktion.
      Du weißt schon, wegen Deinem Vogelprojekt, den Griechen, unserer redaktionellen Arbeit und unserem Ansinnen, die Welt ein wenig besser machen zu wollen.

      Also, genieß das Wochenende. Liebe Grüße aus der Redaktion udoschueller.wordpress.com, Norbert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s