Keine Sorge! Es wird kein deutsches Madrid geben. No se preocupe! No habrá alemán Madrid.

Veröffentlicht: September 26, 2012 in aktuelle Themen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Medienherbst in Deutschland. Sommer verabschiedet sich mit erstem großem Shitstorm

Buenos dias meine sehr geehrten Damen bis Herren.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Kollegen der öffentlich rechtlichen Sendeanstalten einmal aus tiefstem Herzen bedanken. Durch selektive Berichterstattung sorgt man dafür, dass es in unserem Land ruhig bleibt und alles seinen gewohnten Gang geht. Während der iberische Wutbürger auf die Straße geht und für Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und Perspektiven kämpft und sich von Sicherheitskräften in die Querschnittslähmung prügeln lässt, sitzt der deutsche Bierbürger vor seinem noch nicht abbezahlten Ratenkauf Flatscreen und lässt sich nach Herzenslust für Dumm verkaufen. Diese Verdummung lassen wir uns gerne etwas kosten und schmeißen einem zensierten Medienapparat die GEZ Gebühren mit beiden Händen in den Rachen. Keine Sorge, meine sehr geehrten Damen bis Herren, lassen Sie sich nicht von der allgemeinen Armuts- und Staatsbankrotthysterie anstecken. In Deutschland wird es nicht zu solchen Ausschreitungen kommen, wie in Madrid letzte Nacht. Wir in Deutschland wissen, dass sich Demonstrationen für Freiheit, Frieden und Demokratie nur lohnen, wenn es dafür auch ein Begrüßungsgeld und frische Bananen gibt. Und bei diesem Sauwetter geht man doch nicht gerne auf die Straße, schließlich dürfen unsere modischen Klamotten, die so liebevoll von asiatischen Kindern hergestellt wurden, nicht nass werden. Wir in Deutschland wissen die Arbeit von Anderen halt wert zu schätzen. Hauptsache, sie macht ein Anderer. Proteste finden wenn nur von entschlossenen Einzelkämpfern statt, wie dieses Bild beweist. Hier sehen Sie einen friedlichen Demonstranten, der gegen den ESM Rettungsschirm protestiert und eine Volks-Bank besetzt hält.

Friedlicher deutscher Demonstrant beim Occupieren einer Volks-Bank Fotorechte Ruben Kick Media

Friedlicher deutscher Demonstrant beim Occupieren einer Volks-Bank Fotorechte Ruben Kick Media

Wie soll es auch in Deutschland zu Ausschreitungen kommen? Der Spritpreis ist so hoch, dass sich kein Demonstrant mehr die Füllung für seine Molotowcocktails leisten kann. Außerdem werden die Flaschen noch von Rentnern und Arbeitslosen zum Aufstocken ihrer Bezüge gebraucht. Soviel Sozialsinn muss schon sein.   Der moderne Mensch protestiert heute nicht mehr mit Plakaten und Spruchbändern, er trifft sich zum medialen Shitstorm, wie man seit gestern weiß. Auf den Facebook Fanseiten der öffentlich rechtlichen Medien traf man so viele Menschen aus allen Schichten, die ihr Recht auf seriöse und wahrheitsgetreue Berichterstattung aus Spanien einforderten. Leider fehlt uns bei all dem gutgemeinten Protest die Forderung auf wahrheitsgetreue Berichterstattung aus dem eigenen Land. Wo bleibt der investigative Journalismus über die wirklichen Zustände in unserem Land? Uns geht es mit Hartz vier, Dumpinglöhnen, Medienverarsche, Armutsrenten, Gesundheits- und Bildungsmiesere sowie Korruption, Waffengeschäfte und Kriegstreiberei nicht viel besser. Wir bekunden hiermit unsere Solidarität mit den Menschen in Spanien, die für ihre Rechte kämpfen. Bleibt zu hoffen, dass sich in Deutschland beizeiten die Polizei mit den Demonstranten solidarisiert, wie anno 1997 auf der Bonner Bergarbeiterdemo mit knapp 200 000 Teilnehmern, bevor die Bereitschaftspolizei in der Nacht abgezogen und durch besser bewaffnete Bundespolizisten ersetzt wurde. Doch machen Sie sich keine Sorgen. In Deutschland wird es zu keinen Aufstand der Massen kommen, solange es kein Begrüßungsgeld und Bananen dafür als Gegenleistung gibt. Denn Begrüßungsgeld und Bananen würden direkt auf Hartz vier angerechnet.

Buenas noches Deutschland.

Schlafen Sie ruhig weiter.

Ihr Ruben Kick.

Schauen Sie auch mal auf unseren neuen Roman:Früchte meiner Arbeit: Ein Tatsachenroman

Für unsere spanischen Freunde übersetzen wir diesen Bericht mit Google Translator

Medios caer en Alemania. Verano adiós con Shitstorm primera gran
Buenos dias damas a los hombres.
En este punto nos gustaría dar las gracias a los colegas de la radio y televisión pública dar las gracias de todo corazón.
Por información selectiva para garantizar que siga siendo tranquilo en nuestro país y todo sigue como siempre.
Durante el Wutbürger ibérico en la carretera va y por la libertad, la democracia, los derechos humanos y las perspectivas de la lucha y las fuerzas de seguridad pueden luchar en la paraplejia, los ciudadanos de cerveza alemanes que se sienta delante de su aún no plana de compra pagado a sueldo y se pueden vender a sus anchas por estúpido.
Este embrutecimiento estamos dispuestos a pasar algo como un tiro y los medios de comunicación censurados aparatos tasas GEZ con ambas manos por el cuello.
No te preocupes, señoras y señores, no se puede estar infectado por la pobreza general y la histeria bancarrota.
En Alemania, no va a llegar a tales excesos, como en Madrid anoche.
En Alemania sabe que las manifestaciones por la libertad, la paz y la democracia son sólo vale la pena si es también un dinero bienvenida y plátanos frescos.
Y en este clima miserable no vamos a hacer como en la carretera, finalmente permitió la ropa de moda que se han hecho con tanto cariño de los niños asiáticos no se mojen.
En Alemania, conocemos el trabajo de otros para apreciar lo que vale.
Mientras lo hace otra persona.
Cuando las protestas se llevan a cabo sólo por unos luchadores individuales determinados, ya que esto demuestra.
Aquí puede ver una manifestación pacífica protesta contra el fondo de rescate ESM y un banco nacional se ocupa.

Manifestantes pacíficos a ocupar un alemán Volksbank derechos foto Ruben Kick Medios

Manifestantes pacíficos a ocupar un alemán Volksbank derechos foto Ruben Kick Medios

¿Cómo se llegó a los disturbios en Alemania?
El precio del gas es tan alto, que ya no puede permitirse el manifestante para su llenado cócteles molotov. Además, las botellas aún a los jubilados y los desempleados son para el spiking de su remuneración. Todo significado social debe ser.
El hombre moderno ya no protestan con pancartas y banderas, se encuentra con el Shitstorm medial, como se sabe desde ayer.
En las páginas de fans de Facebook de los medios de comunicación de servicio público que se reunió tanta gente de todos los orígenes que exigían su derecho a la información veraz y legítimo de España.
Por desgracia, nos falta en todo esto protesta bienintencionado la reclamación en la información veraz del país.
¿Dónde está el periodismo de investigación acerca de las condiciones reales en nuestro país? Nos preocupa Hartz cuatro, el dumping salarial, asnos medios de distribución, las pensiones, la pobreza Miesere salud y la educación y la corrupción, tráfico de armas y el belicismo no son mucho mejores.
Expresamos nuestra solidaridad con el pueblo de España, que luchan por sus derechos.
Esperemos que en Alemania en el tiempo la policía mostró su solidaridad con los manifestantes, al igual que en 1997, la demo Bonn mineros con cerca de 200 000 participantes antes de que la policía antidisturbios fue retirado por la noche y se sustituye por mejores policías armados federales.
Pero no se preocupe. En Alemania, habrá un levantamiento de las masas, siempre y cuando no hay dinero bienvenida y plátanos porque es a cambio.
Debido a que el banano y el dinero sería bienvenido llevará directamente a Hartz cuatro.
Buenas Noches Alemania.
¿Duermes con más tranquilidad.
Su Ruben Kick.

Advertisements
Kommentare
  1. dieblaueneu sagt:

    Wenn jemand die Massen solidarisieren könnte, dann doch wohl die Jupies von den Gewerkschaften, die aber lieber nationale Politik in die Herzen ihrer Gläubigen tragen, weil-na ja- die Werktätigen in der Welt und in Europa Sozial wollen, aber National im Herzen meinen; wir vor den anderen, und zar durch die Bank
    Vive la Espania, la France, la Italia, la China,la Taiwan, la Nordkorea, la Allemania wir vor den anderen, das ist die weltweite Devise!

    Deshalb gibt es keinen europaweiten Generalstreik für das Trennbanksystem oder Umsetzung einer Reform des Bankwesens und Erhalt des demokratischen und sozialen Rechtsstaates.

    In der Ferne schaue man nur auf das nationalistische Gebrummel der Chinesen, sebst gebeutelt von der sog. komm. Oligarchie und deren Firmen wenn es gegen die Japaner geht.

    Erst wenn allen der Arsch auf Grundeis geht, werden sie sich näher kommen, Spanier wie Deutsche aber sie bleiben-wie immer –National, weil ja weil ihnen das Hemd näher als die Hose ist.

    Die Gewerkschaften sind für den Arsch, die Politiker aller Grünlingsparteien von CDU bis SED sowieso gekauft und nicht nur ihre Doktorhüte.

    Traurig—-aber wahr—–

  2. Reblogged this on đeя Bαeяeиαυfвıиđeя oder Kultur-Soeldner und kommentierte:
    Add your thoughts here… (optional)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s