Archiv für Februar, 2013

Meine sehr geehrten Damen bis Herren da draußen an den Empfängnisgeräten.

Immer mehr Menschen müssen trotz regulärer Beschäftigung staatliche Leistungen in Anspruch nehmen, weil sie von ihrer Arbeit nicht mehr leben können.

War doch klar, oder? Wie so ein trotziges Kind, das absichtlich zur heißen Herdplatte greift. Naja, sagen wir es mal so:

„Liebe Polen! Zieht euch ab 2014 einmal lieber ganz warm in Germanskaya an. 2014 wird eine neue Ersatzwährung eingeführt. Dann gibt’s nämlich 2 Rumänen für einen Polen.

An dieser Stelle möchte ich eindringlich davor warnen, neue Großbauprojekte in den nächsten Jahren in Angriff zu nehmen. Da braucht es keine Flugzeuge mehr, die Gebäude werden ab Werk schon unbrauchbar hergestellt. Man denke nur an die vier Spitzen des sich selbst ruinierenden Eisberges: Berliner Flughafen, Stuttgart 21, Bonner WCCB oder die Elbphilharmonie in Hamburg. Die Wirtschaft und die Industrie lassen jetzt schon die Korken auf 2014 knallen, denn zwei Rumänen sind sogar noch billiger wie ein Deutscher, ein Pole,  ein Russe oder ein Ire zusammen. Wären doch blöd, wenn sie es nicht täten, oder?

Wer soll denn nach den Rumänen kommen? Wer? Sach mal… Spinnt ihr?

Habt ihr sie noch alle? Ihr tretet die demokratische Grundordnung, die Vision einer besseren Welt und neben Griechenland und Frankreich, unser Land als einer der Grundpfeiler für freies, demokratisches Denken mit Füßen.

Da fragt man sich doch: „Warum euch wählen, wenn ihr nicht die Bereitschaft zeigt, aus unserem Land und dem restlichen Europa wirklich eine starke  und mannigfaltige soziokulturelle Union zu schaffen? Warum? Was will die EU von korrupten Staatssystemen, die seit der Wende nix aber auch gar nix dazu gelernt haben? Was wollen wir damit, wenn die Bereitschaft nicht gezeigt wird und die Tendenz zur Verbesserung völlig gegen Null geht?

Wissen Sie eigentlich, wie viele Menschen in unserem Land hungern und frieren müssen und von der sozialen Teilhabe ausgeschlossen werden durch dieses System? Wissen Sie das? Der deutsche Bürger würde es niemals zugeben. Dazu hat er noch zu viel letzten Stolz. Durch die gewollte Missachtung demokratischer Gesellschaftsordnungen versucht man doch nur dem Bürger das vorzuenthalten, was er wirklich wert ist. Er und sie, wir alle sind der Reichtum unseres Landes, für den es niemals eine Golddeckung geben wird! Wir alle in diesem Land, in diesem Fleckchen auf dieser Erde. Wir haben so viel Wo/Men Power in unserem Land, um dass sich keine Sau schert und an sich selbst resignieren lässt. Wir haben so viel Talente, so viele Experten und Facharbeiter, die wir offenkundig für eine Banken und Gelddiktatur, die alle vorherigen Despoten in den Schatten stellt opfern.

Deren Droge heißt nicht Koks, sie heißt Dollar oder Euro! Es gäbe dafür eine Art Methadon Programm, doch ist es sehr harte Arbeit, einen schwerst Abhängigen aus den Klauen seiner Sucht zu befreien.

Was ist das für eine unverschämte Demotivation, ein neues 9/11 mitten ins Herz unseres Landes und das des Bürgers? Was ist das für eine verachtende Bloßstellung der Menschen, wenn man ihnen zeigt, dass sich selbst hungernde spanische Armutstouristen von Firmen wie Amazon ausbeuten lassen, dass man sie in Billigst Unterkünften einlagert und sie dann mit Bussen zur Arbeit fährt. Das zeigt doch jedem Bürger klar, dass seine Arbeit, seine Qualifikation und seine Existenz und Perspektive stark eingeschränkt sind und in den Schmutz gezogen wird, wenn man nicht grade mit der goldenen Zuckerzange im Pöter geboren wurde. Wie sehr muss die „herrschende Klasse“ ihre Basis, die ihnen ihr protziges, weltfremdes, asoziales und verantwortungslose Leben erst erlaubt hassen? Lasst euch eins gesagt sein! Wir machen die Preise und wir lernen aus unseren Fehlern.

Wenn ihr uns mit Scheiße füttert, dann bekommt ihr bestimmt kein Gold im Gegenzug dafür. Niemals wird auch nur ein Bürger dieses Landes, der sich mit unseren eigenen und souveränen Grundwerten identifiziert und dafür einsteht, egal welchem körperlichen oder seelischen Geschlechts, egal in welchen Körpern, egal welcher Hautfarbe, Konfessionen und Nationalität, niemals wird sich sein Haupt soweit senken können dass er keine Sonne mehr sieht.

Wir sind es wert! Doch haben wir eine Teilschuld an dieser Misere. Wir haben unsere eigene Wertschätzung und Selbsteinschätzung für das geopfert, wie es bis dato läuft. Klar, dass sich die „Elite“  aus ihrer Fürsorgepflicht und Verantwortung stiehlt, denn ab 2014 ist Happy hour. Zwei für einen. Hurray, endlich wieder Umsatz. Scheiß doch auf die Leute, gibt ja genug davon.

Wir haben so viel Potenzial in diesem Land, so viele Fachleute auf allen Ebenen, die wir zur Unterstützung und Reform der anderen politischen und wirtschaftlichen  Führungen, bis runter zum einfachen Mann entsenden könnten, damit aus der europäischen Region wirklich eine Region wird, die jede für sich und alle zusammen stark und perspektivisch ein Vorbild für alle anderen Nationen ist. Nur mal so zum Sagen. Außerdem… was ist das für eine faschistoide Spitze, Fremdfleisch und andere Kadaver unter geprüfte Standardfleischprodukte in unserem Land zu geben? Das ist ein psychologischer Angriff in NSU Manier auf Lebensgrundlagen unserer muslimischen und jüdischen Mitbürger. Waren bisher die deutschen Fleischprodukte in den Discountern eine preislich lockende Verführung und grundsätzliche Grauzone, sind sie heute endlos weit entfernt von Koscher und Hallal. Wir fragen uns, was soll das? So ist es, unser System, für das wir uns jeden Tag selbst richten. Für was? Wahrscheinlich hat das Pabst Benedikt XVI. für sich ersehen und die Bekanntschaft mit einer urreligiösen und konfessionsüberschreitenden Erfahrung gemacht. Den Frieden für sich selbst in der Erkenntnis der Sinnlosigkeit allen Tuns und Seins, wenn wir uns nicht selbst wieder mehr Achtung und Wertschätzung zugestehen. Wenn das so ist, dann ist er einer der glücklichsten Menschen dieser Erde und das sei ihm von tiefstem Herzen her gegönnt. Ein absoluter Beweis dafür, dass mit dem Alter auch die Weisheit kommt. Bleiben Sie mir gewogen. Ihr Ruben Kick. Ohauerha!

  

 

 

Meine sehr geehrten Damen bis Herren da draußen an den Empfängnisgeräten!

Für uns war es nach der Berichterstattung über diese niederträchtige Firma Amazon aus einem Mund klar, dass wir sofort unsere Veröffentlichungen aus diesem Bereich zurück ziehen und keinerlei Bestellungen mehr dort vornehmen. Wir sind ein semihumanistischer Satireblog. Klar, wir lieben Menschen. Aber nicht alle!

Besonders keine, die neben der aktuellen geopolitischen Lage für das Desaster bei Amazon verantwortlich sind. Amazon wird nicht mehr zu Ruhe kommen. Dafür werden die Menschen  in Europa schon sorgen. Nur müssen wir auch die Kunden zu Wort kommen lassen und sie fragen: „Meint ihr etwa, andere Firmen würden nicht auf dieselbe Weise verfahren, nur auf anderen Levels? Firmen, für die ihr alle arbeiten geht…, nur mal so zum sagen.“ So funzt Wirtschaft! Diese Wirtschaft, die noch existiert. Eine Wirtschaft die immer mehr Menschen schadet. Eine Wirtschaft, die sämtlichen Glauben an ein freies, gebildetes und an sich gewachsenes Demokratieverständnis nicht mehr glauben lässt. Es fällt jedenfalls schwer. So wie unsere Grundwerte demontiert werden, für das, was dieses wunderbare Land ausmacht. Deutschland, eins der besten Länder der Welt. Deutschland! Ja, ich bin stolz auf Dich. So würde ein Schuh draus.

Da draußen schlummert ein kreatives Potential, was danach hungert, dass es arbeiten, sich profilieren und an sich wachsen kann. Millionen Menschen opfern wir in unserem Land, Millionen! Das hat einen echten Opferstatus. Das ist der Hammer. Für diese Schmach ist Hartz vier nur ein sehr karges Schmerzensgeld für die in den Medien und in den Köpfen der Menschen suggerierte angebliche Faulheit Erwerbsloser. Wenn man Menschen in Ketten legt, dann ist es klar, dass sie mit der Zeit anfangen zu lahmen, das ginge auch anders. Nur am Willen hapert es. Aber leider hat man nach Ende des 2 WK’s alles dran gesetzt,  um unserem Verständnis für kulturelle Identität und den Glauben an eine weltoffene Bildung und Weitsicht zu zerstören.

Daher fordern wir die Fachschaften Ethik und Humanistik in allen Schulformen zu Pflichtfächern zu machen! Bundesweit und ohne Ausnahme.

Es ist doch absurd, wenn so ein medialer Frühstücksdirektor Stefan Raab eine Politshow zu einer Billig Farce a la Mario Barth verkommen lassen wird, dass man den Menschen Scheiße zu fressen gibt und Pferdefleisch und alles andere, was bis in Richtung Exkremente geht vorsetzt, ihnen den Job und die Perspektive nimmt, sie ins Hartz vier Getto steckt und damit; wie die elitären Kreise sagen würden: „das Humankapital“ zum Genuss an der eigenen Verwahrlosung verdammt.

Doch vorher nimmt man sie noch ganz aus und zeigt ihnen eine unverschämte Fratze der Erniedrigung. Amazon ist nur eine Spitze des Eisberges, nur eine kleine. Tja, da steh ich nun, ich armer Thor…. Wir fragen uns, wann erkennen es diese hochstudierten Fachidioten, dass das so nicht weiter funktioniert? Und wie kann man solchen Menschen bloß plausibel machen, dass wenn sie nur ein paar kleine Korrekturen an unserem System vornähmen, dann hätte man mehr Zufriedenheit und Perspektive auf dem Planeten, also als Mensch. Weniger Hunger und mehr Beschäftigung für viel mehr Menschen. Das würde sich sogar auf deren Unternehmensgewinn positiv auswirken. Aber mach das mal Menschen klar, die ihr Wissen aus beispielsweise Domitzlaffs „Propagandamittel einer Staatsidee“ beziehen (Ein kaltes Machwerk über die Fähigkeit zur Manipulation der Massen Das war schon Goebbels Bettlektüre). Heute ist es auch noch so.

Wenn wir mal den gefälschten Zahlen aus der Mainstreampresse der öffentlich rechtlichen und natürlich erstlinig den Privatsendern und Printmedien keine Beachtung schenken und mal ein wenig gegenrechnen, dann liegen wir mit den Opferzahlen durch unser heutiges gelebtes System weitaus höher, als hätte es jemals ein Diktator zuvor schaffen können.

Wer hätte gedacht, dass wir damit sogar diesen unsäglichen Hitler bei weitem übertreffen werden? Wir! Denen das ja nie wieder passieren sollte. Und dabei stehen sie dann an mit den Hinterbliebenen der Opfer an den Gedenktagen an den Gräbern und skandieren: „So was darf nie wieder passieren!“ Paradox, nicht wahr? Sind es doch die Nachfahren derer, die damals schon den ganzen Mist und die Kriege finanziert haben. Paradox, echt. Unser Land wäre viel geiler und erträglicher, wenn wir alle mehr Selbstbewusstsein nach außen hin abstrahlen könnten. Leider sieht der Businessplan der BRD anderes vor. Das schnelle Geschäft mit allem was nur geht. Ausziehen bis auf die Knochen. Euer Gott wird sie dafür strafen. Alle. Vielleicht hat das der Bene auch erkannt und lässt es nun lieber lässiger angehen weil er der bitteren Erkenntnis erliegen musste: „Hilft ja eh nicht. Der Mensch lernt nicht aus seinen Fehlern.“ So ist das nun mal. In wirtschaftlich schlechten Zeiten müssen wir alle rechnen. Wieso dann für den Gott, den ich sowieso immer und überall als eine Art Flat Rate dabei habe, wieso soll ich dafür im Tempel den zahlen… Erzeugt man Zufriedenheit und Perspektive, dann glauben sie auch wieder mehr und intensiver. Dann hat das auch wieder Qualität.

Die, die jedoch aus ihren Fehlern lernten, die tritt man mit Füßen und erspart ihnen auch noch die Zugänge zur sozialen Teilhabe. Mehr als paradox oder? Besonders wenn man bedenkt, dass wir auf der einen Seite alles dafür tun, um die Arbeit so erträglich wie möglich zu gestallten. Wir schaffen sie sogar mit Absicht ab! Da ist es doch klar, dass dabei viele auf der Strecke bleiben werden. Und da sieht der Sozialplan nix anderes vor, wie soziale Ausgrenzung und öffentliches Mobbing, woraufhin sich schon viele das eigene Leben und anderer genommen haben oder zumindest dran gescheitert sind. Das Leben ist einfach zu kurz und zu wundervoll, um es vorenthalten zu bekommen und  es als das nicht genießen und ehren zu können, für was es eigentlich ist. Das größte Geschenk das wir jemals bekommen haben. Und das treten wir mit Füßen. Bleiben Sie uns gewogen. Ihr Ohauerha Satireblog Team.

 

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Na, auch schon ihr Kundenkonto bei Amazon gelöscht? Auch schon den Amazon „Gefällt mir Button“ beim allseits beliebten Netzwerk Facebook deaktiviert und kräftig mit vielen anderen zusammen aus einer Kehle ge-shitstormed und seiner Entrüstung über die Ausbeutermethoden beim weltgrößten Onlinehandel freien Lauf gelassen?

Dabei ist doch Amazon so barmherzig und holt hungernde Spanier, Polen, Griechen, Russen etc. aus ihren Ländern hier her und gibt ihnen Arbeit und kaum Lohn!

Was soll also die scheinheilige Aufregung gegen den Sankt Martin der ausbeutenden Großkonzerne?

Gab es jemals so einen Aufschrei gegen die Methoden bei Kik, Schlecker, Lidl und andere Ausbeuterbetriebe?Gab es jemals einen Aufschrei, als man das Rauchverbot in den gastronomischen Betrieben eingeführt hat, dass auch nur zur Zerstörung der sozialen Teilhabe an einem Stück Volkskultur dient und nicht der „Gesundheit“?

Gab es einen Aufschrei, als man diese verschissenen Ökoplaketten fürs Auto eingeführt hat?

Gab es je einen Aufschrei, als man begann Menschen zur Zeitarbeitsprostitution zu drängen?

Gab es je einen Aufschrei, als man begann Menschen mit Hartz fear auszugrenzen und ihnen die Lebensperspektiven zu nehmen?

Gab es je einen Aufschrei und einen Aufruf, die Handlanger dieses Systems genauso öffentlich bloß zu stellen und für ihre Tätigkeit anzuzeigen und haftbar zu machen?

Gab es je einen Aufschrei, als bekannt wurde, dass „die Rente doch nicht sicher ist“?

Gab es je einen Aufschrei, als man Menschen mit der T-Aktie oder mit der Riester Rente in die Armut drängte?

Gab es je einen Aufschrei, als man den Menschen ihr Sparbuch nahm?

Gab es je einen Aufschrei, als bekannt wurde, dass die Deutsche Bank mit Nahrungsmittel spekuliert und sich so dran beteiligt, dass Menschen verhungern?

Gab es je einen Aufschrei, als immer häufiger bekannt wurde, dass in unserer Nahrung immer mehr Scheiße mit untergemischt wird?

Gab es je einen Aufschrei, als man merkte, dass man nur noch zum willfährigen Konsumsklaven dient, ohne die Chance auf ausreichende Lebensperspektiven im Privat sowie Berufsleben?

Gab es je einen Aufschrei gegen die faschistische Diktatur des Geldes, der Glaubensrichtungen der abendländischen Gesellschaft aus Christen, Juden und Moslems, der Manipulation der Propagandamedien, die Ausbeuter in Industrie und Wirtschaft?

Gab es je einen ernstgemeinten Aufschrei gegen die Demontage unserer Kultur, des Bildungs und Gesundheitssystems, sowie unserer Werte, die wir in all den Jahren in Schweiß, Blut und Tränen für uns geschaffen haben und auf die wir eigentlich stolz sein sollten?

Gab es je einen Aufschrei gegen die Machenschaften der Ärzte und der Pharmaindustrie?

Gab es je einen Aufschrei gegen die Abzocke der Großkonzerne?

Gab es je einen ernstgemeinten Aufschrei gegen die gezielte Verblödung durch die Medien und deren Handlanger?

Gab es je einen Aufschrei gegen das Töten in aller Welt durch die USA und die NATO?

Gab es je einen Aufschrei gegen Zwangsabgaben wie diese unsägliche GEZ und oder Kirchensteuer, mit der man seine eigene Verblödung auch noch selbst bezahlt?

Gab es je einen Aufschrei gegen die „Geschäftsbeziehungen“ zwischen unserer Politik und dem kriminellen Milieu, die mit Waffen, Drogen und Menschen handeln?

Gab es je einen Aufschrei gegen Menschenhandel, Ausbeutung und Mord, den man Krieg nennt?

Gab es je einen ernstgemeinten Aufschrei gegen die Menschen, die dieses System mit ihrer Wahlstimme, ihrer Arbeits und Konsumkraft sowie ihrem Glauben an einen fiktiven „Gott“ (für den sie auch noch bezahlen dürfen) unterstützen und künstlich am Leben halten?

So viel Shit können wir gar nicht produzieren, dass wir mit dem stormen hinterher kommen.

Und bedenke! Shitstormen verbraucht eine große Menge an Strom. Strom, den sich Menschen in unserem Land schon nicht mehr leisten können, weil sie Opfer des Hartz fear Faschismus und deren Handlanger geworden sind!

Vielleicht sollte man die Menschen wieder mit Bananen und hundert Euro ködern, wie damals die in der DDR inhaftierten Deutschen, damit sie endlich wieder ihren trägen Hintern auf die Straße bewegen, um endlich etwas zu ändern. Es reicht nun wirklich! 

Bleiben Sie uns gewogen.

In diesem Sinne.

Ihre Ohauerha Redaktion.