Archiv für März, 2013

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Vielen Dank, dass Sie uns wieder lesen. Ein mittlerweile weltweiter Leserkreis bestätigt Ihnen und uns, dass wir mit unserem Blog nicht ganz falsch liegen.

Momentan weht eine recht steife Brise und die soziale Kälte ist schier unerträglicher als die eisigen Temperaturen. So wie wir sehnsüchtig die Sonne und die Wärme erwarten, so sollten wir uns auch mal wieder daran erinnern, was es heißt, die Sonne und die Wärme wieder in uns selbst zu spüren.

Sonnenlicht fördert die körperliche Konstitution. Sonnenlicht lässt alles auf dieser Welt ersprießen. Sonnenlicht gibt allem; neben Wasser; die entscheidenden Grundelemente des Lebens mit. Doch…

Wem gehört eigentlich das Sonnenlicht? …

Nach der Trinkwasserprivatisierungsdebatte doch eine berechtigte Frage, oder? Wem gehört das Tageslicht und wie können es diese faschistoiden und nur selbstgerechten Eliten aus Politik, Kirche und Wirtschaft am besten zu ihrem Gott, dem Geld machen? Wahrscheinlich hat das Papst Benedikt XIV. durch sein intensives meditatives Beten heraus gefunden, dass kein Sterblicher die Kraft hat, sich gegen diesen Geldgott aufzulehnen und den Kampf gegen die Unmenschlichkeit der PKW-Eliten (P olitik, K irche, W irtschaft-Eliten) gewinnen zu wollen. Das wird nie ein Papst können, der ein Alter jenseits der 50 Jahre hat. Deswegen wählt man wohl auch nur alte Männer ohne akute heterosexuelle Körperkontaktsbeziehungen zum moralischen Oberhaupt der Agentur für Glauben in Rom, denn alte Männer können sich körperlich nicht mehr gegen die ewig jugendlich wirkende Potenz des Gottes Mammon wehren.

Wenn wir einen Glaubensführer brauchen, dann einen, der geistig sowie auch körperlich die Kraft und den Willen hat, voran zu gehen im Kampf gegen den internationalen Terrorismus der Banken und der Wirtschaften. Wählt wen ihr wollt, außer ein paar warmer Worte werdet ihr sowieso nicht viel mehr zu erwarten haben. That’s all.

Wir brauchen Perspektiven für die Menschheit, für uns selbst und unsere Kinder. Perspektiven, die noch außerhalb unseres Verständnisses von unserer heutigen Gesellschaftsordnung liegen. Das geht nur, wenn wir uns gewaltfrei in Europa solidarisieren, denn wir sind die Leidtragenden, wir sind die Gäule, die den Karren mit unserer Arbeits und Konsumkraft aus dem Dreck ziehen müssen. Und wenn da das Zaumzeug nicht sitzt, dann drohen die Pferde ihren Dienst zu versagen.

Recht so ihr Rösser! Versagt euren Dienst! Lasst die prunkvolle Kutsche der PKW Eliten im Morast stecken und rettet euch selbst!

Doch denke, am rettenden Ufer wird schon wieder die nächste Kutsche auf euch warten. So kann es wirklich nicht weiter gehen. Zypern zeigt es doch grade wieder ganz deutlich. Wir retten nicht Zypern, wir retten nicht Griechenland, wir retten nicht Europa, wir retten keinen davon. Wir retten fast nur deutsche Banken, angeführt von der deutschen Bank. Einer Bank, die mit Nahrungsmitteln spekuliert, mit eurer Lebensgrundlage, eine Bank, die jetzt schon am Trinkwasser sehr gut verdient, an eurer Lebensgrundlage und verbrieftes Menschenrecht. Hat sie aber eine sensible Stelle. Wie verwaltet die Deutsche Bank heute noch die Vermögen und den Grundbesitz der Opfer des 2. WK und wissen das deren Nachfahren wirklich? Da gibt’s noch Milliarden, die so vor sich hin schlummernd Zinsen bringen. Diese Zinsen müssen irgendwie verwaltet und ins Verdienen gebracht werden. Nur mal so zum Nachdenken.

Banken sehen zu, dass ihr in Abhängigkeiten geratet, die in dieser Misere münden, in der wir heute stecken. Banken haben Hitler finanziert, sie finanzieren jeden Terror und die Mafia und eure Armut und Abhängigkeit sowie eure sklavisch ergebene Unselbstständigkeit. Da macht es keinen Sinn, gegen rechts oder links zu sein und dagegen oder dafür zu protestieren. Seid ihr doch auch nur billige Laiendarsteller ohne Text in einer schrecklichen Horrorinszenierung, die sich zum Happy End hin selbst richten wird.

Wer gegen die Parteien in diesem Land protestiert hat meist die politische Gegenideologie inne. Die Rechten fordern: „Schmeißt die Linken aus dem Land!“. Die Linken fordern:“ Schmeißt die Rechen aus dem Land!“. Beide Seiten sind jedoch für sich ein Teil der vorherrschenden gesellschaftlichen Gesamtkonstruktion und unserem Land abträglich.

Wir fordern: „Schmeißt sie alle raus! Alle! Die Politiker mit samt ihren Wählern. Schmeißt sie endlich alle raus. Egal ob rechts oder links! Raus!

Haut ab, ihr CDUler, ihr SPDler und ihr Grünen! Haut ab ihr FDPler und ihr rechten und linken! Ihr habt unserer freiheitlich demokratischen Gesellschaft schon genug Schaden zugefügt.

Go-Now

Macht endlich den Menschen in unserem Land Platz, die an wirklichen Fortschritt und Existenz für mehr Menschen glauben und in dieser Vision aufgehen. Haut ab, ihr habt versagt! Es gibt Menschen, die es besser können.“

In diesem Sinne.

Bleiben Sie mir gewogen.

Ihr Ruben Kick

 

 

 

 

Advertisements

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Hurra! Endlich kommt aus Argentinien nicht nur saftiges Steak vom Rind sondern auch der neue Oberfallmanager der Agentur für katholischen Glauben. Liebevoll nennen sie den der argentinischen Militärjunta nahestehenden Kuttenträger den Papst der Armen.

Also, kein Papst für Deutschland. Denn laut dem manipulierten und mit frisierten Zahlen versehenen Armutsbericht geht es Deutschland so gut wie noch nie. Und die paar Arme in unserem Land. Sind doch eh nur alles faule Säcke, die nicht arbeiten wollen. Da ist es doch ganz klar, dass der linke Flügel der CDU, die SPD, die Agenda 2010 als ganz tollen Erfolg feiert.

Die Agenda 2010. Ein perfides Ausbeutung und soziales Vernichtungsinstrument einer Marionettenregierung der Banken und anderer krimineller Organisationen, Parteien und Wirtschaften.

Und überhaupt! Ein Papst, der Anwalt der Armen.

Grade jetzt, wo man die Prozesskostenhilfe auf ein Minimum zusammenstreichen will und den Menschen, denen man mit Hartz vier die Teilhabe am Leben wissentlich vorenthält und sie somit völlig dem Faschismus ausliefert… , da braucht’s einen stockkonservativen Vorturner, der seiner Kirche empfiehlt, nicht zu weltlich zu werden und an alten Traditionen festzuhalten. Weltlich zu werden, das ist für die Glaubensmänner das große Grauen, denn dann müsste die Vatikanbank die Bilanzpflicht einführen und Rechenschaft darüber abgeben, wohin die gewaschenen Gelder der westlichen Staaten und anderer kriminellen Vereinigungen, die sie aus Drogen, Prostitution, Kriegsbeute und anderen dubiosen Einnahmequellen zur Refinanzierung ihrer maroden Staatshaushalte verwalten, geflossen und verwendet worden sind. Weltlich zu werden hieße aber auch, Liebe zwischen Menschen zuzulassen, egal in welchen Körpern sie stecken. Bisher dürfen sich ja, außer im Vatikanstaat, nur Menschen mit unterschiedlichen Geschlechtsdrüsen lieben. Jaja… die Bibel… sie bezieht sich schließlich nur auf die Liebe zwischen Mann und Frau.

Also! Da haben wir es doch! Die Liebe ist ein Gefühl, das sich nicht durch den Körper ausdrückt, sondern durch die Seele. Und wenn da mal ein „Mann“ eine weibliche Seele hat und rein zufällig ein anderer Mann daher kommt und sich dieser Seele verbunden fühlt, dann ist es doch für die Betroffenen so ziemlich egal, welche Verpackung man besitzt, die Seele ist der Ursprung der Liebe oder das Gefühl, was wir dafür halten. Hauptsache ist doch, dass man überhaupt geliebt wird, für seine Person und seine Menschlichkeit und nicht wie gut man im Bett ist.

Aber egal, ist der traditionelle Mumpitz aus der Altherren WG der wallenden Gewänder in Rom nun seit ein paar Tagen hinfällig.

Wie man aus den Medien erfahren konnte, hat die NASA dieser Tage Leben auf Mars nachgewiesen. Da sollte die katholische Kirche nun schnell handeln und das päpstliche Amt nicht nur auf den Erdenkreis beziehen sondern auch auf den Mars. Das war doch abzusehen, oder? Das wir auf den Mars nach Millionen von Jahren zurück kehren werden um uns noch mal umzusehen, ob es noch verwertbare Spuren der damaligen Existenz unserer Ahnen gibt. An dieser Stelle möchte ich hier schon mal von verfrühten Marsbesiedelungsplänen abraten, denn so wie ich unsere Volksverräter aus Politik, Kirche und Wirtschaft kenne, wird es kurz nach der Besiedelung auf dem Mars alsbald Hartz vier geben, denn dort wird die Ausbeutung natürlich weiter gehen. Hat sich doch schon bei uns hier auf der Erde bewährt, die Agenda 2010.

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man drüber lachen.

Doch das Lachen ist mir schon längst vergangen, wenn ich die Hohelieder höre, die der linke CDU-Flügel SPD auf den Erfolg der Hartz Gesetze in der großen Kathedrale der Misswirtschaft und Korruption anstimmt.

Kotzen könnte ich, nur noch kotzen. So geht es vielen Menschen. Sie könnten nur noch kotzen, wenn sie etwas Anständiges im Magen hätten. Da ist es doch nur sozial, wenn man argentinische Pferderindschweinehamsterkatze Lasagne an die Armen verfüttert, damit sie sich mal wieder anständig auskotzen können.

Diese Menschen wären allerdings nicht arm, wenn sie nicht von Politik, Kirche und Wirtschaft dazu gezwungen würden. Wer also im Herbst 2013 vorhat, CDU/CSU, FDP, Grüne, SPD, Linke und oder den restlichen rechten oder linken Mist zu wählen, den man auf einem Wahlzettel ankreuzen kann, der macht sich mitschuldig am Elend unseres Landes und am Elend seines Nächsten und macht den Weg frei zu einem neuen überarbeiteten Faschismus, auf den nur alle altdenkenden Verblendeten und Profiteure, Anleger und Investoren stolz sind.

Denn wer sitzt denn in den Führungsetagen? Die Nachfolger derer, die schon für die letzten Kriege und Nöte verantwortlich sind.

Und dann stehen sie bei Gedenktagen wieder Hand in Hand und tränenschwanger neben den Angehörigen der Opfer ihrer Väter und säuseln perfekt geschauspielert, dass sich die Grauen der Vergangenheit nie wieder wiederholen darf. Und was machen sie selbst? Sie sorgen für noch mehr Tote und Opfer, als es die Nazis hätten jemals schaffen können. Diesmal allerdings bezieht man sich nicht mehr nur auf Juden und Andersdenkende sondern Religions- und Herkunftsübergreifend auf jeden den sie kriegen können.

Eines können Sie sich sicher sein, dass die Agenda 2020 noch mehr Menschen die Existenz, die soziale Teilhabe, Perspektiven und das Leben kosten wird, wie die Agenda 2010, die schon genug Menschen auf dem Gewissen hat. Die Schuld dafür werden nicht nur die Parteien tragen müssen sondern auch deren Wähler, vielleicht Ihr Nachbar oder sogar eines Ihrer Familienmitglieder oder Sie selbst.

 Hartz-4-Stolperstein

Bleiben Sie mir gewogen.

Ihr Norbert Schuhmann  

 

 

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Winterzeit Grippezeit. Da lag ich nun ein paar Tage krank im Bett und blieb lieber zu Hause. Als ich keine Lust mehr auf Lesen eines Buches hatte, schaltete ich einmal über Tag den Fernseher ein.

Das hätte ich lieber bleiben lassen sollen. Was ich dort sehen musste, spottete jeder Beschreibung. Hatte ich mich bislang schon fast mit der üblichen Endsiegpropaganda und der schlechten Berichterstattung in den öffentlich rechtlichen Sendern sowie dem TV Sondermüll der Privaten abgefunden, so wurde mir beim Zappen durch das Tagesprogramm erst recht spei übel. Wenn man es nicht selbst gesehen hat, kann man es wohl echt nicht glauben, für was für einen Mist sich Mitbürger vor die Linse der Kameras der Müll TV Produktionen drängeln, damit sie wenigstens einmal in ihrem nichtssagenden Dasein etwas produziert und auf sich aufmerksam gemacht haben. Es lassen sich in diesen Formaten Menschen regelrecht vorführen und machen sich somit zum Handlanger einer Propagandamaschinerie, in der ein öffentliches Meinungsbild von Deutschen und Deutschland erzeugt wird, dass einem die Schamesröte ins Gesicht treibt. Würde man den gefaketen Trivialgeschichtchen Glauben schenken, so wäre der deutsche Bürger ein ewig zerstrittenes, ständig wild keifendes und mit den simpelsten Anforderungen des Alltags überfordertes Wesen, das ohne fremde Hilfe nicht lebensfähig ist. Menschen ohne Eigenverantwortungsgefühl, Schamempfinden und Selbstachtung. Menschen, denen man an dieser Stelle das eigene Urteilsvermögen absprechen und sich wundern muss, dass sowas überhaupt einem Job nachgeht oder sogar eine Wahlstimme hat. Ja! Solche Typen dürfen wählen gehen und ohne Vormund oder therapeutisch ausgebildete Personen das Haus verlassen und am öffentlichen Leben teilhaben. Sie scheuen nicht davor, ihre missratene Brut zu „den strengsten Eltern der Welt“ in den afrikanischen Busch zur Resozialisierung zu schicken, weil sie selbst keinen Plan haben und wohl auch über kaum einen Hauch von Bildung verfügen, weil hätten sie ihren Kindern ein Vorbild sein können, wäre das nicht passiert.

Was soll man auch anderes von Menschen erwarten, die scheinbar keinen blassen Schimmer von Identität und Selbstachtung haben. Woher soll es auch kommen, wenn es Programmverantwortlichen aus allen Sendern ein Begehr ist, so billig wie möglich zu produzieren, egal was für einen Mist.

Hauptsache die Werbungunterbrechungen bringen Kohle ein und umso blöder ein Volk ist, desto größer die Gewinnspanne für Wirtschaft und Industrie. Man opfert wertvolle Sendezeit für den trivialsten Mist und nennt es dann Kultur. Der Quatsch wird auch nicht besser, wenn man ihn ständig wieder wieder wiederholt. Professionellen Schauspielern wie unsereins wird es auf Grund dieser Sachlage immer schwieriger, sich in ihrem erlernten Beruf weiter zu behaupten und damit Geld zu verdienen.

Über 90% der deutschen Schauspieler leben am absoluten Existenzminimum, hungern, frieren und wissen nicht wie sie ihr Leben weiter führen sollen, wenn sie sich nicht auf auch das allerletzte Angebot einlassen. Allein in der TV Branche gibt es nur knapp 100 Kollegen, die mit ihrem Beruf ein Einkommen erzielen können, von dem sie leben können. Wenn überhaupt, denn oft ist es so, dass Berufsschauspieler nach ihrer Bewerbung den Job nicht bekommen, wenn er arbeitslos gemeldet oder gar „auf Hartz vier“ ist. Den Produktionen ist der Papierkrieg mit der ARGE und den Jobcentern ein zu großer Aufwand und verhindern die Beschäftigung. Dazu kommt noch, dass Produktionen Schauspieler auf Rückstellung engagieren, will sagen, dass es erst Kohle gibt, wenn die Produktion verkauft ist, was nicht selten scheitert oder die Kollegen nach ihrer Arbeit ganz ohne Gage nach Hause gehen dürfen, dafür aber ein nettes Team waren und es gab ein lecker Catering.

Wieder wurde eine ganze Branche durch die Privatisierung der Medienlandschaft hingerichtet und es deutet sich auch keine Besserung an. Wozu braucht man noch Schauspieler oder Künstler in unserem Land und für wen sollen sie ihrer Arbeit nachgehen? Für den verblödeten RTL II Dauerkonsument, der Arbeit nicht mehr würdigen kann, weil er selbst noch nie in den Genuss gekommen ist, Arbeit mit angemessener Entlohnung zu erhalten? Oder für die manipulierten und weichgespülten Opfer zu Hause an den Empfangsgeräten, denen ihr eigenes Leben als sinnlos vorkommen muss. Da ist es schon fast eine Entschuldigung mit therapeutischem Zweck, wenn Hinz und Kunz vor die Kamera gezerrt werden, damit sie wenigstens einmal in ihrem Leben sagen können: „Ich habe wenigstens einmal in meinem Leben eine Rolle gespielt.“ Deutschland, das Land der Dichter und Denker. Heute fast schon unvorstellbar und ein Stigma wenn man sagt, dass man sich hat zum Schauspieler ausbilden lassen.

Bleiben Sie uns gewogen. Ihr Ohauerha Satireblog Team.