Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

So wie wir aus dem Buschfunk erfahren haben, schüttelt Margot Honecker in ihrem chilenischen Exil wohl schon einmal die Kissen in ihrem Gästezimmer auf und lässt das Bett neu beziehen.

Denn irgendwo muss sie ja hin, die Mutti. Lange kann es nicht mehr dauern, glaubt man der Endsiegpropaganda der CDU und ihrer Oberin.

Sind wir doch mal erschreckend ehrlich und machen die Augen auf: Wer bei so einer prekären Haushaltslage solche Wahlversprechen abgibt, bei dem muss man vermuten, dass er entweder den Blick für die Realität verloren hat oder selbst nicht mehr ans eigene liebgewonnene Ausbeutungssystem glaubt und seine Wähler schlichtweg betrügt.

Hat man doch bisher alles dafür getan, dass immer mehr Menschen in die Perspektivlosigkeit getrieben werden (über 7 Mio. Leistungsempfänger durch Alltagsprostitution und Hartz fear Ausbeutung. Anstieg seit 2004 um die 60%!). So verspricht man nun kurz vor der Wahl dem Stimmvieh Milliardengeschenke für nach der Wahl. Ausgeschlossen davon bleiben natürlich die, die man schon für die billigen Taschenspielertricks der Politik, Kirche und Wirtschaft auf dem Gewissen und verheizt hat.

„Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt. Und wir müssen damit rechnen, dass das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann.“ O-Ton Bundeskanzlerin A. Merkel.

Es ist nicht zu fassen, mit welchen plumpen Mitteln der Bürger motiviert werden soll, sein Kreuz bei einer Partei zu machen, die für noch größere Ausbeutung steht, als das es hätte die SPD mit ihrem Agendaterrorismus jemals schaffen können.

Somit sichert sich die CDU mit ihrem Alphaweibchen schon mal einen historischen Platz in der Hall of shame.

 

Versprochen ist Versprochen und wird auch jederzeit gebrochen.

Versprochen ist Versprochen und wird auch jederzeit gebrochen.

Zu oft hat man in unseren Breitengraden die Parolen gehört, die nur der Narkose der öffentlichen Meinung dienten und das Gegenteil von dem eintrat, was man vorher den unmündigen Bürgern versprochen hat.

Die CDU würde solche Versprechungen nicht abgeben, wenn sie nicht genau wüsste, dass sie sie sowieso nicht einhalten kann. Die CDU ist eine knallharte Wirtschaftpartei, denen Zahlen und Quoten wichtiger sind, als die Menschen, die sie für ihren eigenen 1000 Jahre Plan auslutschen und opfern.

Blickt man auf die internationale Lage, mit welcher Mordslust Amerika, Israel und deren Verbündete weltweit Brandherde legen, wird man doch nicht etwa darauf spekulieren, dass Wahlversprechen sowieso nicht mehr eingelöst werden können, weil‘s bald knallt?

Hauptsache das Volk schluckt den christlich-demokratischen Äther und hält die Fresse. Tja, Bürger. Selbst schuld. So ist das nun mal, wenn man inländische Politik von Importware machen lässt. So hat Deutschland heute mit Merkel und Gauck zu zweiten Male in seiner Geschichte eine politische Führung aus dem deutschsprachigen Ausland. Das letzte Mal ging es bekanntlich auch in die Hose. Ist es doch egal aus welchem Lager deutsche Politik kommt, ohne die Bewilligung der amerikanischen Besatzung läuft eh nichts bei uns. Ist halt so, denn wir sind weder souverän noch unabhängig. Europa, bzw. Deutschland darf schließlich nicht stärker als die USA werden und soll auch zukünftig der Prellbock bleiben für misslungene amerikanische Gesellschaftsexperimente. Dabei wären sie ohne das europäische Wissen und die Möglichkeiten; denen sie sich seit ihrem Befreiungsbeutezug ab 45 gegenwehrlos bemächtigt haben; nicht da, wo sie heute sind. Zynisch, nicht wahr?

Hömma Kollege! Das ist genauso zynisch, wie wenn man seinem Personal Wahlversprechen macht, von denen man weiß, dass man sie sowieso nie einhalten wird. Zynisch ist es, Menschen ihren gerechten Lohn für ihre Arbeit vorzuenthalten und sie mit Billiglöhnen und immer mehr Controlling und Druck für ein sich selbst zerstörendes System abzuspeisen.

Zynisch ist es von einer Demokratie zu sprechen, die sich dann doch als Diktatur herausstellt.

Zynisch ist es auch, Menschen aus dem System zu schmeißen, ihnen ihre hart erarbeiteten Reserven und ihren Glauben ans Wertesystem zu rauben und sie dann auch noch mit Füßen zu treten.

–       „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen.“

Was kam? Die Mauer!

–       „Von deutschem Boden darf nie wieder ein Krieg ausgehen.“

Staatlich bezahlte potentielle Mörder können nun ganz easy vom Home office aus ihre V 2.0, also Drohnen, steuern und Menschen in aller Welt überwachen, ausspionieren und töten.

–       „Die Renten sind sicher.“

Wer hat nach 1989 die Renten und Sozialkasse geplündert?

Kohl war es mit seiner CDU, dem Club Der Unrechten.

–       „Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen.“

Ein beliebtes Motto der Sozial Plünderungspartei Deutschland (SPD) und Vorverurteilungsargument Hartz fear Befürworter, deren Zuarbeiter und vollmanipulierter Anhänger aus dem Pseudobildungsbürgertum.

–       „FDP. Die Partei für Besserverdiener.“

Kommentarlos.

Um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. Die Anderen können es auch nicht besser und lassen an ihrer Glaubwürdigkeit nicht nur zweifeln.

Da hilft es nichts mehr einfach nur eine neue Partei in einem System zu installieren, diese dann „Allergie für Deutschland“ zu nennen und auf bessere Zeiten zu hoffen.

Da weißte Bescheid. Genauso, wie wenn die Bundeskanzlerin einem oder einer ihrer Untergebenen das volle Vertrauen ausspricht, dann hat der/die nicht mehr lange Spaß an seiner politischen Karriere.

Und wenn sich die Noch-Kanzlerin für bezahlbaren Wohnraum und die Sanierung von ehemaligen Bundeswehr Kasernen einsetzen will, dann kann man heute schon davon ausgehen, dass sie dahin die Menschen ausgrenzen will, die unsere Parteien mit dem Hartz IV Pogrom schon an den Rand der Gesellschaft gebracht und sie gesellschaftlich, gesundheitlich wie finanziell ruiniert haben. Das ist Missbrauch von Menschen. Aber damit kennt man sich in Politik, Kirche und Wirtschaft bestens aus.

Immer sind nur die Anderen dran schuld.

Immer sind nur die Anderen dran schuld.

Denken Sie daran: „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt. Und wir müssen damit rechnen, dass das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann.“ O-Ton Bundeskanzlerin A. Merkel.

Bleiben Sie uns gewogen.

Ihr Ruben Kick.

Advertisements
Kommentare
  1. Augusta-Victoria sagt:

    Was werden das erst für Jubelfeien sein, wenn unsere FDJ-Schlampe das Zeitliche segnet???

    Ding Dong THE BITCH IS DEAD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s