Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.
Sparen. Sparen. Sparen. Schnäppchen. Schnäppchen. Schnäppchen.
Wie oft sieht man Menschen, die heute nicht mit stolz geschwellter Brust verkünden, sie hätten ein Mammut erlegt, sondern ganz günstig etwas im Netz geschossen. Viele nehmen sich dann einen Tag frei und bleiben der Arbeit fern, wenn sich der Paketschlepper ankündigt und die Ware aus dem schönen China oder Asien allgemein in die Hütte bringt.
Und wenn man dann auch noch etwas erworben hat, um etwas für den angeblichen Umweltschutz zu tun, dann umso besser. Wer träumt nicht davon, sich unabhängig von den Stromkonzernen zu machen und seine Kosten zu senken. Ein Hoch auf die Autarkie, auf ein Stückchen Unabhängigkeit, Freiheit und ein Jubelschrei darauf, dass man es den Abzockern nun zeigen kann, in dem man seinen Strom selbst erzeugt.
Und wie gesagt, wenn es dann auch noch der Umwelt dient, dann ist das Konsumentenherz befriedigt. Zudem man seine eigene Bereitschaft zur Ökologie und zur Weltenrettung signalisieren kann, in dem man pünktlich zur earth hour am 29.März, jeweils um 20.30 Uhr in über 7000 Städten in 162 Ländern der Welt die ach so ökologisch wertvollen quecksilberbelasteten Sparstromfunzeln ausschaltete.
Da ist der WWF dann ganz stolz auf die Menschen und spricht von einem bahnbrechenden Erfolg, weil sich noch nie so viele Leute an dieser Aktion beteiligt haben, wie 2014. Der world wildlife found WWF, der nach Recherchen investigativer Journalisten auch mit so edlen Gemütern wie dem norwegischen Herrn John Frederiksen, Haupteigner von Marine Harvest (weltgrößter Lachszüchter) und Eigner der weltgrößten Tankerflotte, sowie Marktführer bei Ölplattformen zusammen arbeitet und ihm für nur 500 000 US Dollar die ökologische Unbedenklichkeit Plakette für seine mit Antibiotika vollgepumpten Lachse aushändigt.
Jaja…. Der Rubel, sorry Dollar muss rollen, da gibt’s nix. Und umso mehr so ein netter Herr oder eine wohlwollende Institution dem Umweltschutz spendet, desto leichter werden Großkapitalisten Unbedenklichkeitsbescheinigungen ausgestellt, damit er/sie seinen/ihren Ramsch unter den doofen Endverbraucher schleudern kann.
Klar, da muss man auch das Licht bei ausmachen, um nicht zu sehen, wie viel Scheiße man sich den Schlund herunter würgt. Klar auch, dass man dann von staatlicher Seite her, die 10 Euro Praxisgebühr kappen kann, weil in der Nahrung schon so viel an Arznei enthalten ist, dass man sich schon quasi selbst heilt, wenn man sich sein 10 Cent Billgpamp Brötchen aus dem Automaten vom Lieblings Billig Ramsch Discounter zieht und es mit Arzneien verseuchten Belag belegt.
„In vielen Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs sind so viel Neuro- und oder Psychopharmaka und andere Giftstoffe enthalten, dass man von einer freien Entscheidung des Konsumenten gar nicht mehr sprechen kann. Das ist Manipulation. Das ist schwere Körperverletzung!“ sagte uns dieser Tage ein ehemaliger Insider aus der Lebensmittelbranche. Ehemalig versteht sich da schon fast von selbst, denn wer auf Missstände hinweist und so seinem Chef in den Rücken fällt, der hat nicht mehr lange Freude an seinem Job und landet nicht wie Snowden auf dem Moskauer Flughafen, sondern in Hartz vier, dem Sammelbecken für Menschen, die aufmucken, kritisch sind oder das System keinen Bock mehr drauf hat.
Jaja… sie haben richtig gelesen. Hartz vier ist nicht nur etwas für die Faulen und die Dummen, sondern auch für Fachkräfte mit Qualifikation, Studium und langjähriger Ausbildung. Menschen, die den Mund aufgemacht haben und die bis dato noch an die angeblich so hohen Werte der Wirtschaft geglaubt haben. Aber das nur am Rande.
Wahnsinn, was? Ja! Da haben Sie recht. Wahnsinn! Und bei all dem Wahnsinn ist man dann froh, wenn man zum Gedenken der earth hour das Licht ausschalten darf. Na, wenn das nicht mal eine Ehrbezeugung für die Ökologie ist. Hm, das machen Hartz vier Empfänger täglich, in dem sie den Wünschen der SPD Folge leisten und ausschließlich kalt duschen, wenn sie mal duschen oder sich waschen (Was nur ein Gerücht des depperten Pöbels ist). Immer, denn wer nicht arbeitet, soll auch nicht warm duschen, geschweige denn warm essen.
Da ist man doch als Endverbraucher, der noch nicht auf Hartz vier gelandet ist froh, wenn man Vorkehrungen treffen kann, um seine Lebenshaltungskosten ein wenig zu verringern, oder?
Da inländische Produkte viel zu teuer sind und die Werbung verspricht, das die Produkte vom lieben Chinamann genauso gut sind, wie die, die hier mit Qualität erzeugt worden sind, greift man doch gerne auf dieses asiatische Schnäppchen zurück. So auch bei den billigen Solar Panels aus China, mit denen der europäische Qualitätsmarkt der Solarbranche quasi per Gesetz platt gemacht wurde und viele inländische Arbeitsplätze gekostet hat und wieder neue Hartz fear-linge erzeugt. Unsere Regierung schafft Arbeitsplätze, allerdings erst einmal in anderen Staaten, damit der Bodensatz unserer Gesellschaft schön über die Ausländer herziehen kann.
Nun denn, das wird den fleißigen Konsumenten nicht stören, Hauptsache billig! Denn wenn der westliche Endverbraucher eines kann, dann billig. Er geht schließlich auch für 1,54 Euro die Stunde freiwillig bei Abzockeranwälten arbeiten. (Was das Arbeitsgericht in Cotzbus auch noch für absolut legitim hält.)
Nur was viele nicht wissen, dass die billige Chinascheiße so produziert ist, das sie nicht lange hält, qualitativ minderwertig ist und oft hoch mit Giften belastet ist, dass man froh sein kann, so viel Antibiotika Lachs zu sich zu nehmen, dass man den Krebs, die so nett als „Hautirritationen“ bezeichneten Ausschläge und die Bewusstseinsstörungen an seinem eigenen Leib erst zeitversetzt spürt. Da macht man doch gerne das Licht aus für, oder? Earth hour zum Wohle des Fortbestandes der Menschheit! Klasse.

Unsere Kinder werden uns dafür danken.

Unsere Kinder werden uns dafür danken.



Doch zurück zu den billigen Solarmodulen des Asiaten, der sich hingebungsvoll dem Konsum der Wessis widmet und ausschließlich nur dafür lebt und arbeitet. Was viele nicht wissen ist die Tatsache, dass es auch beim Chinaschnäppchen viele Nachteile für Leib und Leben, sowie Flora und Fauna gibt. Da wollen wir uns doch mal ganz nach Lehrer Bömmel fragen: „Watt is en Dampfmaschin oder in dem Fall, watt is en Solarmodul?“
Ein qualitativ hochwertiges Solarmodul besteht unter anderem aus polykristallinen Solarzellen, die u. a. aus Silicium, Cadmiumtellurid, Galliumarsenid gefertigt sind. Diese Grundstoffe sind allerdings auf dem Weltmarkt teuer und wie wir wissen, spart der Asiate gerne an Qualität und am Schutz des Verbrauchers sowie der Umwelt. Billig, billiger, China.
So wird dort statt qualitativ hochwertiger Zusatzstoffe ganz einfach Teer verbaut. So’n Pech aber auch. Teer, kennen wir alle, dieses tiefschwarze Zeugs auf der Straße oder in den Lungenflügel gesundheitsresistenter Raucher. Teerpartikel, in ihrer Oberflächenbeschaffenheit verändert, zumal im Nanobereich haben die Nebenwirkung, das Licht zu schlucken und zu absorbieren. Kurz gesagt, Teer hat die Wirkung wie ein schwarzes Loch im Weltall oder wie eine Wanderhure vom Hartgeldstrich, es schluckt alles.
Wir haben nun keine Kosten und Mühen gescheut und einen Langzeittest gemacht und dabei, verzeiht liebe Veget-arier, wohl einer Pflanze das Licht ausgeknipst. Es diente schließlich der Wissenschaft und wo gehobelt wird, da fallen Späne.
Wie hier auf den Fotos zu sehen ist, haben wir an eine Pflanze eine Solarmodul betriebene Lampe gestellt und eine Pflanze ohne.

Satire-Ohauerha-Pflanzen

Die in der Nähe der Solarlatüchte verkümmerte mit der Zeit, da schon ein kleines Solarmodul aus China ausreicht, um im nahen Umfeld alles Licht zu schlucken, was für eine Entwicklung benötigt wird. Man spricht hier von einem sogenannten Trichtereffekt.
Was im Kleinen so funktioniert, so funktioniert es auch mit den großen Solaranlagen, die sich der sparsame Endverbraucher naiv und gedankenlos aufs Dach seiner Hütte hämmert. Da wächst nix mehr anständig, da wird nix mehr richtig groß und gedeiht, so wie es der Schöpfer einmal vorgesehen hat. Das Traurige ist, das es nicht nur bei den Pflanzen zu Entwicklungsverzögerungen bzw. –störungen kommen kann. Haben Sie vielleicht Solarlampen im Kinderzimmer ihrer Zöglinge? Na, dämmerts?
Da lässt man doch gerne nicht nur zur earth hour das Licht aus, oder?
Alles für den Umweltschutz in einer Zeit, in der wir ökologisch mit unseren Ressourcen umgehen sollen und uns schon jeder Tropfen Trinkwasser madig gemacht wird und man auf der anderen Seite 3 bis 5000 Liter Wasser verbraucht um nur einen Burger beim Schachtelwirt, 8000 Liter Wasser verbraucht bei der Herstellung nur einer Billig Jeans in China, knapp 150000 Liter Wasser man verbrät, bei der Herstellung eines Autos oder wussten Sie, dass die Schneekanonen in den Alpen im Jahr einen Wasserverbrauch haben, der so groß ist wie der Bodensee Wasser fassen kann? Und das nur zur Freude von netten und gesundheitsorientierten Skifahrern? Nur mal so zum Sagen.
So ein ähnliches Phänomen, wie dem Trichtereffekt, tritt bei in China gefertigten Bauteilen für Windkraftanlagen auf. Da sie zwar ordentlich Energie aus Wind produzieren, ist es noch keinem großartig aufgefallen oder wurde natürlich der Wirtschaft und des Geldes wegen verschwiegen. Windanlagen rotieren zwar durch den natürlichen Wind, erzeugen jedoch durch ihre Rotation wieder neuen Wind, der dem Natürlichen entgegenwirkt und es so zu einem Vegetationsvakuum kommt, da Samen und Pollen der Pflanzen und Bäume nicht mehr gedeihen können. Allerdings nur auf der Lee Seite, der windabgewandten Seite der Windkraftanlagen. Also auf ins Internet und bestellt euch weiter euren Chinascheiß, esst Lachs und macht das Licht aus! Das nur am Rande erwähnt.

Ein Hoch auf die Atomlobby

Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Und hier noch etwas in eigener Sache, wenn Sie uns ein wenig unterstützen möchten, dann tun Sie sich keinen Zwang an. Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen. Vielen Dank.
Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA
Ohauerha
AfK

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s