Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.
Da denkst‘e Dir mal nichts böses, bist kurz frei für einen kleinen Moment, ganz bei Dir selbst und dann so etwas…
Arschlöcher gibt’s, die gibt es gar nicht.
Muss ich grade los werden.
Auf meinem Weg durch die City, kam ich an einer Kreuzung an eine Fußgängerampel. Links von mir, neben der Ampel ein blinder Bürger.
Daneben zwei Jungs. Nicht billig gekleidet, Haare gepflegt und des Sprechens in ganzen Sätzen mächtig. Im Kopf wohl noch nicht im Leben angekommen aber doch schon manipuliert durch ihren pubertätsbedingten Hormoncocktail, die Sozialisierung ihres Standes und die Gifte in der Nahrung.
Sie guckten sich kurz an, nickten sich zu und der etwas Dicklichere von Beiden zückte sein Handy und mit der anderen Hand verdeckte er mit einer Wollmütze die Blindenautomatik der Ampel, sodass man das frische Piepsen bei „Grün = Gehen“ nicht mehr hören konnte.
Dieses kam nun aus seinem Smartphone, während der Andere plötzlich das Filmen mit seinem Scheiß Telefon anfing und es auf den blinden Bürger hielt.
Ich konnte gar nicht so schnell gucken, weil in meinem eigentlichen Leben so viel Niedertracht nicht existiert und ich eigentlich nach so etwas erst mal zu Hause googeln muss. Bevor der blinde Bürger den zweiten Schritt auf die Fahrbahn tat konnte ich ihn grade noch zurückhalten. Das missfiel den beiden jugendlichen Sackgesichtern und sie fingen nun mit mir das Pöbeln an.
Eigentlich hätte ich mir diese zwei Arschlöcher eben zur Brust nehmen sollen, doch ich bin leider auch nicht mehr ganz so fit, seitdem ich durch einen Ärztefehler 09 beinahe das Leben verlor. Nun mache ich wieder die ersten Schritte nach draußen. Ich wehre mich lieber hier in der Gemeinschaft der ohauerha’s. Ich mache es Öffentlich, denn Gewalt erzeugt Gegengewalt und führt zu dem, was wir grade vor uns haben. Und auf diesem Wege hoffe ich, dass die Menschen wieder besser auf sich und ihr Umfeld achten. Wir haben alle eine Wertschätzung verdient. Wir können auch anders, wenn wir unseren Verstand benutzen würden. So was wie die Beiden sollen mal meine mickrige Rente bezahlen… Nie im Leben werden die das. Ich werde wohl nach dem Tod weiter arbeiten müssen. Aber das ist ein anderes Thema.
Meine sehr geehrten Damen bis Herren! Zuerst einmal ein Dankeschön an Werner Hofferer, 46, angehender Frührentner wider Willen aus Berus bei Saarlouis für seinen Beitrag zu unserer Arbeit.

Liebe Eltern von diesen zwei kleinen Arschlöchern. Was sollen die Beiden denn mal werden, wenn sie groß sind? Riesen Arschlöcher? Passt gefälligst besser auf eure zum Teil dumme, einfältige und empathiekalte Brut auf!
Aus diesem Grunde verleihen wir von Ohauerha diesen beiden Jungs unseren beliebten Preis für menschliches Totalversagen und geistigen Totalausfall:

Die goldene Arschkrampe.

Die goldene Arschkrampe. Verliehen von Ohauerha für zwischenmenschliches Gesamtversagen

Die goldene Arschkrampe. Verliehen von Ohauerha für zwischenmenschliches Gesamtversagen

Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Und hier noch etwas in eigener Sache, wenn Sie uns ein wenig unterstützen möchten, dann tun Sie sich keinen Zwang an. Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen. Vielen Dank. Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA
Ohauerha
AfK

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s