Archiv für Juni, 2014

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Fußball! Deutschland gegen die USA. …
Also für so langweiligen Fußball hätten unsere Rasenballerinas gar nicht erst nach Brasilien fliegen müssen. Den Sprit hätte man sich echt sparen können.
Die Amis in unschuldigem Weiß, die Bundestruppe in martialischem Polizeischwarz.
Da waren wenigstens farblich die Trikotagen in geschichtlicher Hinsicht klar definiert.
Das war so zäh und unmotiviert, sodass wir neben dem Spiel diskutierten, warum es im Fußball keinen Mindestlohn gibt. Mehr als acht fuffzich die Stunde war doch keiner wert von denen, oder?

Brot und Spiele für den Allesfresser

Brot und Spiele für den Allesfresser

Man hätte wenigstens die eine oder andere Blutgrätsche erwarten können.
Eine fürs TIPP Abkommen, eine für die ständige Spionage und Totalüberwachung, eine für die weltweiten Morde, die sie demokratische Kriege nennen, eine für die aufgezwungene Totalverblödung und Vollmanipulation und und und….

Selbst bei uns im Viertel. Totenstille. Wo sonst das konsumgeile Brot und Spiele Prekariat einem mit Gegröle und Vuvuzela Getröte auf den Sack geht, herrschte Totenstille. Hatten wohl alle Angst, dass bei zu lautem Fangejubel der Ami einen direkt per Drohne das Rudelgucken sprengt, sowie sonst nur pakistanische Hochzeitsgesellschaften…

Mehr als ein 1:0 durfte wohl gegen den Big Brother nicht sein und das war schon eine Unverschämtheit und wird Konsequenzen nach sich ziehen…
Nee, nee… Passiert nichts, war nur Spaß. Schließlich braucht man uns noch als Pufferstaat und Mittler im großen Endspiel zwischen der so genannten Elite, die sich auf dem Rücken der Bürger dumm und dämlich verdient und denen, die es wie immer auszubaden haben, wenn kranke Mörder die Lust packt, Menschen um ihre Lebenszeit zu bringen.

Da kann man es schon fast verstehen, warum man bei uns so eine lustige Polit- Glaubens- und Wirtschaftsmelange findet.

Hätte man noch vor wenigen Jahren skandiert, dass der „Westen“ mal mit Gauck und Merkel eine „DDR Doppelspitze“ zum Leid, sorry… Leithammel hat, der Staatsschutz persönlich hätte einen in die Klapse gesperrt und den Schlüssel weg geschmissen.

Deutschland, der löchrige Laib Hartkäse zwischen der russisch-amerikanischen Käsereibemühle.
Aber was soll’s. Kritik ist daran eh zu spät, da 95 % des deutschen Staatsvermögens schon längst verramscht und privatisiert worden ist. So bleibt für das ungebildete und naive Volk nur noch die harte Rinde, die allerletzten bitteren Brocken vom sonst so wohlschmeckenden Käse.
Sind wir doch mal ehrlich. Da es immer nur ums Geschäft geht, muss nun der letzte Rest der Rinde so lange gestreckt werden, damit er noch an den dummen Bürger verkauft werden kann.

Fällt ja auch nicht auf, wenn das Kaffeepulver mit billigem Malz oder Torf gestreckt wird, Tütensuppen mit Holzspänen und Fruchtjoghurts mit Baumwollfäden.
Es ist dem doofen Konsumentenvieh schließlich auch völlig egal.
Hauptsache Billich! Da spielt es auch keine Rolle, wenn man das Grillfleisch schon vormariniert kaufen kann, dass meist nur deswegen mariniert wird, damit man die alte Gammelscheiße endlich loswerden kann. Kunde! Friss das, mehr biste eh nicht wert.

So auch mit dem Parmesankäse! Ja nun, denken Sie etwa, das klein geschredderte Fusselzeugs, watt man Ihnen als Parmesankäse in Tüten verkauft, wäre etwa echt?
Klar, zu einem gewissen Bestandteil, der jedoch auch gestreckt werden muss….
Die Kasse muss schließlich klingeln, damit Deutschland der Motor der Wirtschaft bleibt… (Hoffentlich ist der Motor ein Diesel, denn als Deutscher hab ich ein Problem mit Vergasern…. )

Armut verbindet!

Armut verbindet!

Es hält sich nun seit mehreren Wochen das Gerücht, das dem Tütenparmesankäse menschliche Hornhaut untergemischt wird, der un- bzw. freiwilligen Organspendern entnommen wird. Hornhaut hat, klein geschreddert, dieselbe Konsistenz wie Parmesan und kommt vom Aroma und Geschmack dem italienischen Hartkäse gleich.
Lang leben Mama Miracoli und ihre Hornhautschrunden an ihren Quadratlatschen!
Miracoli, was von Wunder kommt. Klar ist es ein Wunder, denn Kapitalisten wundern sich immer wieder, wie doof doch der Konsument ist und was für Scheiße man dem Depp verkaufen kann und er dann auch noch sacht: „Is lecker.“ Ohauerha!

Hätten se nicht gedacht, was? Hallo!!! Es geht darum GELD zu machen! Sonst nix!
Es geht nicht um gesunde Ernährung und Reinheit der Produkte. Es geht auch nicht um ihre Gesundheit. Oder denken Sie immer noch das Rauchverbot in Kneipen diene Ihrer Gesundheit? Träumerle, echt….

In Kneipen macht der kleine Mann Kommunikation und Stammtischpolitik.
Kommunikation die durch das Ausgrenzen von Menschen gestört werden sollte und die German Gemütlichkeit in den Brauhäusern ist für die Füße. Das war nur ein Mittel der Meinungsbeschneidung und Verhinderung von sozialen Kontakten und Austausch untereinander. Damit hat man massiv den Volkesfrieden gestört und Menschen gegeneinander aufgehetzt. Also die, die das Spiel durchschaut haben und denen, die so doof sind und meinen, es wäre aus gesundheitlichen Gründen. Alleine dafür wäre gestern Abend wieder eine Blutgrätsche fällig gewesen.

Es geht nur ums Geld und um wirtschaftliche Zahlenwerte oder besitzen Sie etwa noch Geld, das wirklich Ihnen gehört und über das Sie selbstbestimmt verfügen können?
Es geht nicht mehr darum, selbst Geld zu verdienen, sondern ausschließlich darum, um an Ihnen bzw. Uns Geld zu verdienen.
Wäre ja noch schöner, wenn der Bürger die Erfahrung machen dürfte, dass man mit Arbeit und Leistung wirklich Geld verdienen darf. Nichts gegen Arbeit und Leistung.
Das ist etwas Positives und kann Spaß machen. Aber nicht für uns.

Geld wird nur am Bürger vorbei transferiert und landet nicht im eigenen Säckel, da wo es hin gehört. Man kann nicht mehr von verdienen sprechen, wenn man Geld direkt wieder für die existenziellen Grundbedürfnisse aus den Händen geben muss.
Schaut man sich die Verzinsung an oder die maschmeyersche Masche zur Geldvernichtung in Sachen Riester, Rürup oder LV Rentenvorsorge, bekommt man nur noch das Kotzen und würgt das Billigfressen der Konzerne wieder nach oben.

Das ist Zwang und riecht nach Frondienst und Ausbeutung, sonst nichts.

Und damit sich auch daran nichts ändert, gaukelt man einem dieses Szenario schon seit Jahrtausenden vor, das Arbeit und Leistung sich für den arbeitenden Menschen lohnt. Oder bleibt bei Ihnen am Monatsende noch genug über, sodass Sie perspektivisch denken können und Ihr Leben planen?

Nee… so nicht! Wenn man schon zu wirtschaftlichem Denken motiviert wird, dann sollte es sich auch für den Menschen rechnen lassen. Doch was ist das für eine Rechnung, wenn dieses System darauf ausgelegt ist, dass bei dem nicht das ankommt, der es tagtäglich mit Blut, Schweiß und Tränen verdient, wenn nicht für sich selbst. Hallo? Bin ich das Sozialamt der Welt, dass ich Geld nur für andere erwirtschafte und nicht für mich selbst?
Jaja… ich weiß, es ist schwer zu verstehen, wenn man sonst nichts anderes kennt als doof und unreflektiert einer dumpfen Masse zu folgen? Hätte man mal in der Schule bloß besser in Mathe aufgepasst, was?

Arbeit rechnet sich nicht und deswegen herrscht diese ständige Bedrohung mit sozialem Abstieg und Ausgrenzung. Deswegen treibt man immer mehr Menschen in den Niedriglohn und in Hartz fear. Hauptsache der Arbeitssklave ist immer mit etwas beschäftigt und macht sich keinen Kopp um die wirklichen Dinge, die ihn betreffen.

Dieser Tage sagte ein Kumpel zu mir: „Weißte was Ruben, ich habe die Schnauze gestrichen voll. Ich habe Zeit und Geld investiert und mich ausbilden lassen, ich habe qualitativ hochwertige Abschlüsse und Qualifikationen, mir den Arsch bis zur Halskrause aufgerissen um jetzt bekomme ich keinen Gegenwert für meine Leistungen mehr? Jetzt erzählt man mir, ich wäre „ÜBERQUALIFIZIERT“ und das wäre der Grund für meine Arbeitslosigkeit. Ich bin es also auch noch selbst schuld oder wie? Und da draußen gibt es genug konservative Arschlöcher, die wirkliche Verbesserungen unter allen Umständen zu verhindern wissen. Da gibt es Menschen, die solche braunen Sprüche wie: „Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen!“ mit jeder Faser ihres Dasein als legal und gerechtfertigt unterschreiben würden. Da draußen gibt es ein Heer an Menschen, die nun jeden Tag auf mir und Millionen andere rumtrampeln, sie als faules Pack ausgrenzen und am liebsten tot sehen würden. Das sind SchXXXX, dreckige XXXX, verachtenswerte XXX, XXXX, XXXXXXX, XXXX, XXXX XXXXXXX! Das sind Bürger, die man genauso ächten muss wie Landminen! Jeder Idiot verdient nun an mir, außer ICH selbst! Ne, so nicht! Ich bin doch nicht der Vollidiot für andere! Und solche Typen nenne sich dann auch noch christlich, demokratisch, sozial etc…. Da reicht es noch lange nicht, wenn der Latino Franzl nur die Mafia exkommuniziert und aus der Ökumene ausschließt. Wenn es darum ginge, müssten die Kirchen leer sein. Frag doch mal in Deinem Pfarrbüro nach, wie so ein guter Christ zum Beispiel zum #BGE steht. Die schmeißen Dich hochkant aus dem Büro! Als ob sich die Katholiken wirklich gegen die Kriminellen auf jeder gesellschaftlichen Stufe stellen würden. Ich lach mich tot. Man kann echt nur froh sein, das einem in der christlichen Welt die körperliche Beschneidung erspart bleibt. Die Wirtschaftliche und die damit zusammenhängende persönliche Beschneidung reichen schon aus in Sachen menschlicher Unversehrtheit.
Also ich seh zu, dass ich nur noch das konsumiere, was ich wirklich brauche, der Rest soll mir mal den Buckel runter rutschen. Meine persönliche Lebenszeit ist mir viel zu wertvoll als das ich sie an irgend so einen Sklaventreiber vergeude!
Ich bin Fachkraft! Ich hab Ahnung und Wissen! Und das macht mich heute zum Staatsfeind, der vom Ami überwacht werden muss, weil er Wissen hat und wer Wissen hat, der weiß auch, dass diese Form unseres Systems falsch und inhuman ist! Ich bin nicht die kleine Nutte für den Bonzen, ich halte meinen Arsch nicht mehr für solche WiXXXXX hin! Kein ausreichender Lohn heißt auch keine Leistung für den Ausbeuterboss! Basta! Ich hab fettich!“ (genehmigter Auszug aus einem Kneipengespräch mit einem Bürger des Landes)

Halt Du sie doof, ich halt sie arm! Hat mal ein Banker zu einem Geistlichen gesagt.

Katholische Kirche hält Armut für des Menschen Zier

Katholische Kirche hält Armut für des Menschen Zier

Da weißte doch Bescheid. Wie blöd muss man eigentlich sein, sich selbst jeden Tach in die Fresse zu schlagen? Wie blöd? Das Leben ist mehr als nur Glauben, Maloche, Konsum, wählen und Fresse halten.

Tja, was hat man uns in den 80ern noch alles erzählt, wie frei wir wären und das wir alles tun können, was wir wollen. Wie sehr hat man uns damit geködert, uns jeden Traum in Freiheit und Frieden ermöglichen zu können. Wie oft hat man uns angelogen, wir hätten die Möglichkeit auf ausreichend Geld für qualitative Arbeit?
Und heute? Heute sind wir weiter von dem entfernt, als jemals zuvor.
Immer mehr Menschen verlieren ihren Job und werden zur Alltagsprostitution im Niedriglohn gezwungen. Wie vielen Menschen hält man ihre Chancen vor und gibt sie nur denen, die mit der goldenen Zuckerzange im Allerwertesten geboren wurden oder wo der Papa die richtigen Beziehungen hat um die nichtsnutzige Brut unter zu bringen. Schaut euch doch mal die Nieten an, die auf Positionen sitzen, die sie nicht ausfüllen können, weil ihnen die Grundlagen dazu fehlen. Bestes Beispiel ist der einfache Büttel, dieser „nur“ technische Zeichner“ der sich als Dipl. Ing. ausgab und mit für den Schaden am Berliner Nichtflughafen zur Verantwortung zu ziehen ist.
Doch auch der…. der wird abgefunden und weiter befördert. Was meinen Sie, was Sie für Augen machen werden, wenn Sie nach Ihrer Bypass OP erfahren, dass ihr Chirurg bisher nur Spüler in der Mensa war? Klasse was?

Wir wollen es nicht anders. Wir wollen, dass alles beim Alten bleibt und sich bloß nichts ändert. Hauptsache, wir können auch morgen noch das komplette Internet volljammern, wie schlecht die Welt ist und wie wir ausgebeutet werden. Aber wehe, es spricht einer mal Tacheles und fordert das für sich ein, was er wert ist.

Lieber lässt man Menschen wieder auf sich schießen und sie sich gegenseitig umbringen. Lieber erzählt man Soldaten und anderen Mördern im Staatsauftrag, sie würden es für ihr Land tun und nur aus patriotischer Liebe für ihre Heimat tun. Sie tun es nur für Geld! Also, werter Herr Papst. Da wartet noch viel Arbeit auf Sie, wenn Sie auch dieses Geschmeiß aus Ihren Tempeln treiben wollen. Der Letzte, der dies versuchte, der endete mit weit gespreizten Flügelchen am Lattenkreuz als ewige Warnung für jeden, der sich für das Leben an sich einsetzt und nicht für ein Jahrtausend altes Ausbeutersystem, das mehr Menschen das Leben gekostet hat und scheinbar nur auf Lügen basiert. Bleiben Sie uns gewogen.

Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.

Und hier noch etwas in eigener Sache.
Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann tun Sie sich bitte keinen Zwang an.
Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen.
Vielen Dank.

Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Ohauerha
AfK

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Gedanken zur Ukraine, den USA, der Überwachung in Deutschland und der Tatsache, dass alle Kritiker der deutschen Politik als Nazis gebrandmarkt werden:

Aktuell wird in den Medien die chaotische Situation in der Ukraine so dargestellt, als wäre Russland unmittelbar für die Verhältnisse vor Ort verantwortlich. Insbesondere die USA nutzen alle Kommunikationswege und diplomatischen Kanäle, um Russland an den Pranger zu stellen. Es werden sogar Drohkulissen aufgebaut, wie sie zuletzt zu den schlimmsten Zeiten des kalten Krieges existiert haben.

Rechts-Links-Russe

Was sind die Gründe für diese plötzliche Verschärfung und das laute Gebrüll?

Die Antwort muss Edward Snowden lauten. Seit ca. einem Jahr werden wir nahezu täglich mit neuen Erkenntnissen über unseren Hauptverbündeten, die USA, konfrontiert. Mittlerweile wissen wir, dass alle E-Mails, Telefonate, die sozialen Netzwerke, sämtliche Wirtschafts- und Industrieaktivitäten bis hin zur politischen Administration lückenlos von Institutionen der US-Regierung ausgespäht werden. Wir werden also von unserem Hauptverbündeten, den USA, wie Nordkorea behandelt.

Die Tatsache, dass die US-Regierung es ablehnt, ihr Verhalten zu überprüfen oder zu ändern, macht die Situation für uns alle nicht einfacher. Im Gegenteil: Unsere Regierung stützt das Verhalten der USA und versucht die Bedrohung herunter zu spielen auch wenn die USA damit eindeutig gegen deutsche Gesetze verstoßen. Widerwillig hat Generalbundesanwalt Range, auf Druck aus der Bevölkerung und Opposition, jetzt Ermittlungen aufgenommen. Diese richten sich allerdings lediglich gegen das Ausspähen des Mobiltelefons der Kanzlerin; die Belange der deutschen Bevölkerung bleiben dabei unberücksichtigt. Vielmehr hat Frau Merkel noch einmal deutlich gemacht, dass Sie von diesem Vorgehen nichts hält und Gespräche mit unserem Hauptverbündeten Ermittlungen durch die Bundesanwaltschaft vorzieht.

Vor dem Hintergrund, dass die Bundesregierung plant, künftig das Internet und dabei insbesondere die sozialen Netzwerke in Echtzeit zu überwachen, ist das leider auch nicht weiter verwunderlich. Gleiches plant im Übrigen auch die Bundeswehr, also das deutsche Militär!

Wir dürfen gespannt sein, welche Kapriolen unsere Regierung noch schlägt, um uns die totale Überwachung und die daraus resultierende Zensur als staatstragende demokratiefördernde Maßnahme zu verkaufen, die gut für uns ist.

Da sich zunehmend Widerstand aus der Bevölkerung regt und sich die Menschen in den Kommentarspalten der Medien sowie durch Anrufe bei Rundfunk und Fernsehen gegen die Entdemokratisierung wehren, verschärft die Regierung den Ton gegenüber Kritikern und hat sich mit den Medien auf eine neue Leitlinie verständigt. Wer gegen uns ist, ist ein Nazi!

Tatsache ist, dass unsere Regierung grundsätzlich keine Probleme damit hat, der Schulterschluss mit faschistischen Machthabern, wie diese u. a. in der Ukraine ihr Unwesen treiben, zu üben. Im Gegenteil. Als am 04.06.2014 die Fraktion der Linken die Regierung für diese Haltung scharf angegriffen hat, war der Schrecken nur von kurzer Dauer. Ausgerechnet die Grünen, hier in der Person von Frau Döring-Eckart, haben mit einer Brandrede der Regierung aus CDU und SPD den Rücken gestärkt und die berechtigte Kritik der Linken in unsäglicher Weise nieder gemacht.

Alle sind auf Linie – jetzt auch Du!

Es ist durchaus nicht ungefährlich, in Deutschland als Nazi gebrandmarkt zu sein, insbesondere wenn man kein Nazi ist und mit diesen Leuten nichts aber auch überhaupt nichts gemein haben möchte. Das Vorgehen der Medien und Regierenden ist perfide.

Menschen, die unsere Regierung kritisieren, unmittelbar als Terroristen zu stigmatisieren, würde dazu führen, dass Unbeteiligte genauer hinsehen würden. Bei Nazis macht sich der Normalbürger eher weniger Gedanken. Schließlich will mit der braunen Brut, zu Recht, niemand etwas zu tun haben. Da darf die Regierung dann auch gerne härter durchgreifen.

Wir vom OHAUERHA-Satireblog sitzen mittlerweile leider auch immer häufiger in der Nazi-Falle. Mit unser Kritik an den sozialen Verhältnissen in Deutschland, insbesondere am menschenunwürdigen Hartz IV – System, haben wir offensichtlich den Nerv der Politik getroffen. Leider sind wir mit dieser Kritik nicht alleine. Auch Nazis versuchen diese Missstände für Ihre Interessen zu nutzen. Daraus allerdings abzuleiten, dass sämtliche Kritik gegen Hartz IV faschistisch motiviert ist, ist eine Frechheit und bewusste Verdrehung der Tatsachen bzw. üble Propaganda.

Wir bitten daher unsere Leser, uns auch künftig gewogen zu bleiben. Wir sind ein unabhängiges Team, niemandem verpflichtet und wollen unter keinen Umständen ein viertes Reich errichten. Allerdings wollen wir uns auch in Zukunft nicht den Mund verbieten lassen und werden da, wo es notwendig ist, ganz im OHAUERHA-Stil, den Finger in die Wunde legen. Und so wie es aussieht, werden wir dazu auch weiterhin mehr als ausreichend Gelegenheit haben.

Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.

Und hier noch etwas in eigener Sache.
Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann tun Sie sich bitte keinen Zwang an.
Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen.
Vielen Dank.

Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon

Ohauerha-Satire-Geld

Ohauerha
AfK

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Vielleicht erinnern Sie sich noch wie viele selbsternannte Gutmenschen und Zukunftsretter vor der Europawahl in den zahlreichen sozialen Netzwerken gutgläubig und gehirnerweicht dazu aufriefen, dass man zur Wahl zu gehen hat.

„Nur wer an der Wahl teilnimmt, der kann auch mitbestimmen und aktiv die Zukunft verändern!“

So der Slogan von Menschen die das System immer noch nicht verstanden haben und sich deren Bildung und Wissen leider nicht in der Tiefe manifestiert hat.
Dieser Aufruf scheint seine Wirkung nicht verfehlt zu haben und traf viele der Europäer mitten in ihr Herz, das sie dann fassten um schließlich doch noch zur Europawahl zu gehen. Damit ihre Stimme auch wirklich mitgezählt wird handelten sie nach dem Motto: „Doppelt hält besser!“ Oder dreifach oder vierfach. Ist halt manchmal auch eine Frage des Preises.

„Zeit“-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo (http://www.youtube.com/watch?v=-5frwdVwMgk) war wohl nicht der Einzige, der vaterlands- und muttererdentreu seine eine Wahlstimme zum Kanon ausbaute und mehrmals zur EU Wahl den Wahlkuli mit Zaubertinte auf den Wahlzettel fallen ließ.

Es müsste nun jedem Dummschwätzer in unserem Land aufgefallen sein, dass seine Wahlstimme nicht so systemrelevant ist, wie es sich das beherzte, betriebsblinde und treu dem Ausbeuterkapitalismus ergebene Stimmviech sich immer wünscht.

„Alle Macht geht vom Volke aus!“
Bei dem Bildungs- und geistigem Zustand einer großen Bevölkerungsschicht wird klar, das unser Grüßaugust Gauck recht hat, wenn er sagt, dass der Bürger die angeblich großen Zusammenhänge nicht begreifen kann. Das heißt aber auch, dass alle Wahlen bisher ungültig sind, da man mit Menschen, die nicht ganz klar in der Oberhirse sind keine Geschäfte machen darf. Da gibt’s auch ein Gesetz für oder gegen oder so.

Lieber Bürger! Schau doch mal, wer wem welche Parteispenden zukommen lässt und wer davon profitiert und dann schau mal, welche Interessen nach einer so genannten Wahl durchgesetzt werden. Na? Immer noch nicht begriffen. Ohauerha. Dann wird klar, das sich auch in Zukunft nichts ändern wird, der Krieg sich auf ganz Europa ausweiten wird und wir nur noch hoffen können, das es schnell und wenig schmerzhaft wird und man nicht lange unter der Atompest zu leiden hat.

Wäre es nicht so traurig, wir könnten echt drüber lachen.
… und dafür bezahlt man dann „Steuern“, um mit seiner eigenen Kohle auch noch beschissen zu werden. Klasse Sache das.
Allein aus diesem Grund fällt es uns schwer, das Ergebnis der EU Wahl anzuerkennen und natürlich auch im gleichen Atemzug das Ergebnis der Wahl in unserem Land. Denn der Beschiss auf EU Ebene macht keinen Halt vor den einzelnen Ländern. Ja, wir zweifeln auch das Ergebnis zu Gunsten der CDU und der SPD, sowie die Prozentzahlen der anderen Parteien an. Diese Aussage muss gestattet sein, auch wenn es den tumben Wählern dieser kriegstreibenden Parteien nicht gefallen wird. …. Jaja…. Auch Ihr, die Ihr sie gewählt habt seid Schuld an der Misere. Für das Volk sollte die Demokratie, die Freiheit und der Frieden gedacht sein. Jetzt habt Ihr sie und tretet dieses Geschenk mit Füßen.

Zu alle dem unterstützt das Berliner Dollhouse aktiv Faschisten in der Ukraine, wohlwissend, dass man im eigenen Land den rechten Arm nicht mehr heben darf.
Es ist schon paradox, das man von oberster Stelle im Staat auf der einen Seite ein enges wirtschaftliches Band mit dem Iwan knüpfen will aber trotzdem Sanktionen verhängt, die eigentlich nur dem eigenen Land schaden. Wenn man mal gegenrechnet wird einem schnell klar warum.
Russische Oligarchen sind hier bei uns sehr willkommen, da sonst Baden Baden baden geht. Was wäre diese furzlangweilige Nekropole ohne das Geld der reichen Ostossis, die sich hier ihren wohlverdienten Wellness Urlaub nach harter „Arbeit“ gönnen. Harte Arbeit ja, weil Ausbeutung und Beschiss der Bevölkerung lange geplant sein muss und seine Inszenierung Knochenarbeit ist.

Außerdem wollen die Ehenutten der durch die Bank kriminellen Oligarchen ihr Geld in schöne funkelnde Sachen investieren, in Pelze und all die Dinge, die das Luxusleben erleichtern. Der Lohn fürs Beine breit machen.
Daher werden, um die Staatsbilanzen zu schönen, die Gewinne aus Drogengeschäften und Prostitution neuerdings mit ins Bruttosozialprodukt mit eingerechnet.
Und wer es nicht ganz bis zum Oligarchen geschafft hat, der besucht Deutschland auch ganz gerne. Nicht des Urlaubs wegen, sondern um die Wohnungen und Häuser der Bürger systematisch auszurauben und sich das anzueignen, was die Hansels vom RTL II Trödeltrupp noch nicht zu Kasse gemacht haben.

Gönnen wir es diesem kriminellen Gesindel aus dem Osten doch, denn bald werden sie nicht mehr so viel Spaß an ihrem Urlaub in Deutschland haben, denn der Ami hat sich wieder angekündigt.
Diesmal kommt er nicht über die Normandie und auch nicht erst, wenn es schon lange Krieg gibt, er kommt jetzt schon mal pro forma, um den Schutz der NAhTOd Partner zu garantieren. Danke Schabrak Obama. Das war dann wohl ein weiteres Halali zum letzten Gefecht und der neuen Aufteilung von Europa. Wir sind jetzt schon gespannt; falls wir dann noch leben sollten; durch welche Länder dann der neue „Antiimperialistische Schutzwall“ gehen wird.

Wer löscht den Brand in der EU?

Wer löscht den Brand in der EU?

Jaja…. „Von deutschem Boden darf nie wieder ein Krieg ausgehen“ So die Jammerfloskel, die seit dem 2 WK die Runde macht. Bislang ist das auch noch nicht geschehen, denn die Ami Kasernen sind exterritoriales Gelände und gehören nicht zu Deutschland. Logisch, oder?

Bei diesem Hintergrund wird schnell klar, warum man in den letzten Jahren jedes kleine Pupsnest mit einem Flughafen versehen hat. Dabei ging es wohl nicht um so genannte Prestige Objekte, um Arbeitsplätze oder schnellere Flugverbindungen für Urlauber. Die Gebäude sind egal, es geht nur um die Landebahnen! Schließlich will der Besatzer sicher und strategisch seine mörderische Kriegslogistik schnell an den Krisenherd bringen.

Apropos Herd. Trifft sich ja ganz gut, das man da schon in unserem Land so schlau war und eine christlich demokratische Hausfrau zur Verteidigungsministerin krönte.

Diese Frau hat doch allen ernstes vor, die Bundeswehr zu dem attraktivsten Arbeitgeber von Deutschland ausbauen. Aha…. Soso….

Sach mal Uschi von der Landser! Geht’s noch?
Wie kann man bei einem Job mit Anschussverwendung, bei dem das Töten und Getötet werden zum Tagesgeschäft gehört als Arbeitgeber bezeichnen?
So viel „Fachkenntnis“ scheint sie von der Materie nicht zu haben. Mit dieser Frau ist der Posten völlig falsch besetzt und rechtfertigt noch nicht einmal einen Mindestlohn von acht fuffzich für die Tötungsministerin, die wenigstens monroe’esk das „Happy Birthday“ für eine Soldatin anstimmte. So isse, die Mutti zwei.

Als Ministerin für Arbeit und Soziales hat sie ja bewiesen, wie gut sie Menschen durch den nichtmilitärischen Arm der Kriegsmaschinerie, sprich Hartz fear, um ihr Leben bringen kann. Aber reicht das alleine schon aus, um sich für ein Amt als Verteidigungsministerin zu qualifizieren?

Bundeswehr…. Attraktiver machen…. Ich lach mich tot. Wie denn, hm? Kindersitze im Leo Panzer, den man so schön noch mit „Phantasieland“, „Kevin und Chantal an Bord“, mit „Pur“, „Rammstein“ oder „Ich bremse auch für Tiere“ Aufkleber verzieren kann? Töten in Teilzeit oder auf 400 Euro Basis?
„Jetzt einsteigen! Werden Sie Kampfbomber Pilot im Nebenerwerb.“

Grade bei ihr und auch bei fast allen im Bundestag merkt man, dass diese Vögel halt keine Fachkräfte sind und nur die Hand aufhalten. Es lebe die Wirtschaft, denn sie legitimiert zu allem. Neben dem Glauben an die Pharisäer in den Kirchen, Tempeln, Moscheen und Synagogen.

Der Krieg hat nie aufgehört und nun wird schnell klar, warum es auch noch nie einen Friedensvertrag gegeben hat. Man muss schon damals damit gerechnet haben, dass der Ami wieder kommen will, frei nach Trude Herr: „Niemals geht man so ganz.“ (Sorry Trude aber der Titel allein passt sehr gut.)

Der Ami kommt, der Ami kommt ganz unverhofft und schnell und prompt.

Davon wird der Bürger nicht viel mitbekommen, weil er einzig und allein damit beschäftigt sein wird, seine in Hotellobbyies pissende und für Pleitebanken Werbung machende Mannschaft beim public viewing anfeuern wird.
So ein Fußballer hat eben Vorbildfunktion und da darf man da auch mal nicht so genau hinsehen, wenn einer von den Rasenpussies mal ein paar Euro Steuern veruntreut.
Er hat halt viel für Deutschland getan, der Uligarch. Hat den Fußball voran gebracht und dem Soccer Nachwuchs beigebracht, seine Blase unter Kontrolle zu halten.
Bei all dem bierseligen Jubelrausch für die deutsche Mannschaft wird es keinem auffallen, wenn amerikanische Militärfahrzeuge durch die Straßen huschen. Und schon gar nicht wird es dem deutschen Durchschnittsdepp auffallen, wenn in der Zeit der WM wieder Gesetze durchgewunken werden, die ihn wieder mehr um seine demokratische Freiheit gebracht werden. Also so wie vor vier Jahren.

Dem Soldaten will gesagt sein, dass er sein Leben nicht für seine Heimat opfert, sondern nur aus rein wirtschaftlichen Gründen gieriger Profiteure sich und andere ums Leben bringt. Wie wir schon mal sagten: „Krieg ist die zynischste Art der Bankenrettung!“ Das hat mit Patriotismus und Vaterlandsliebe nichts mehr zu tun.

Der Patriot, der Patriot. Eine Mischung aus Patri-arsch und Vollidiot.

Sind wir denn alle verrückt geworden? Oder blind? Oder doof? Sind wir mittlerweile auf dem rechten und auf dem linken Auge blind? Ist uns schneller Konsum wichtiger als unser Leben an sich? Wieso noch Kinder zeugen, wenn wir sie sowieso in den Tod schicken? Ist der Krieg notwendig, weil es gegen Dummheit, Gier und Ignoranz kein Serum, kein probates Mittel von Monsanto gibt, das vor diesen Viren schützt?
Muss der Tod von Millionen von Menschen sein, weil die Menschheit an sich sonst keine Möglichkeit hat, sich vor einer Ansteckung mit diesem Virus zu schützen und zu entledigen? Scheint wohl so.

Wir sehen mit Angst und Sorge auf unsere Zukunft.
Ja…. Zukunft. Welche denn?

Deutschland, besser Europa wird grade zerrieben zwischen den Machtansprüchen von Ost und West. So sagt man dem Bürger, der sich selbst schon für ausreichend schlau hält.
Doch was eint Ost und West und worin verstehen sich beide blendend wie die besten Freunde? Na??? Na??? Richtig! Der gebildete Ohauerha Satireblog Leser weiß es. Genau! In der Wirtschaft, im Kapital, in der unermesslichen Gier und der Dummheit seiner Untertanen.

Die Achse des Bösen dreht sich wie ein Dönerspieß zwischen Washington und Moskau und jeder will sich noch schnell ein Scheibchen vom Brätling Europa abschneiden, bevor die Erde verbrannt ist und für jahrhunderte unbewohnbar sein wird.

Diesmal kann wirklich keiner sagen, er oder sie oder es hätte nichts davon gewusst. Grade diese Vögel haben den meisten Dreck am Stecken.
An den Opfern der Vergangenheit können wir nichts mehr ändern. Es ist grundlegend wichtig, das daran immer erinnert wird. Grade in dieser Zeit in der man mittlerweile offen sehen kann das die Mechanismen zur Ausbeutung und Unterdrückung von Menschen zugunsten einer faschistischen Terrorherrschaft der Kapitalmafia und deren Handlanger, die sich seit her als „Demokratie“ tarnt und verkauft, noch diffuser greifen und der Nazi- und Stasizeit in Nichts aber auch in gar nichts nachsteht.
Der braune Gedanke überlebte bis heute, gegen die Stasi ist man heute noch fast machtlos und so wiegen sich die Täter der Gegenwart in Sicherheit. Sie tuns im gleichen guten Glauben an ein System wie ihre Vorgänger und sie tun es für Geld, was ihnen selbst nie gehören wird. Sie tuns für ein wenig kurzfristige Glückseligkeit, die der Konsum zur Betäubung der eigenen Seele verspricht.

Natürlich wird wegen der ständigen Überwachung der Bürger durch amerikanische Institutionen nicht ermittelt werden, da jeder der sich kritisch äußert wohl bald mit einem Bein im Knast steht oder zumindest seinen Job verlieren wird und von dem semiintellektuellen Teil der Bevölkerung in gewohnter Bild Zeitungsmanier an den Pranger gestellt wird.
Dabei müsste grade bei diesen Menschen das Gehirn einwandfrei funktionieren, da es scheinbar bisher noch nicht oft benutzt wurde.
Hier wird deutsches Recht bewusst gebrochen. Vergesst also die Strafprozessordnung, sie hat scheinbar keine Gültigkeit.
Scheiße! Echt. Wie kann man nur so etwas von oberster Seite zulassen und den Weg zu einer Anarchie light frei machen?

Bürger! Du wirst auf Schritt und Tritt überwacht und gelenkt.
Das kennt man ja schon seit einiger Zeit. Wie wäre es sonst möglich gewesen, eine große Zahl von Juristen und Journalisten damals aus ihren Jobs zu entfernen, die seiner Zeit gegen die Einführung von Hartz vier klagen und schreiben wollten.

Wie gesagt, gegen die Opfer der braunen Vergangenheit können wir nichts mehr tun außer immer wieder darauf hinzuweisen, das so etwas wirklich nie wieder geschehen darf. Über 80 Millionen weltweite Opfer der letzten Diktatur aus kranken Persönlichkeiten und deren finanziellen Unterstützern, Förderern und Profiteure sollten für die Ewigkeit als Warnsignal gelten.

Der Unterschied zwischen einer elektronischen Fußfessel und einem Smartphone?
Mit einer Fußfessel kommste nicht ins Internet.

Wir bemitleiden heute schon jedes Opfer, das sich zum Sklaven seines Smartphone macht und auch noch so blöd ist, für seine eigene Überwachung teuer Geld zu bezahlen. Wer heute immer noch seinen ganzen Lebensmüll bedenkenlos naiv ins Netz stellt und alle Daten von sich preisgibt, der hat das Internet immer noch nicht verstanden.

Wir haben es anno 89 geschafft, die Mauer friedlich und ohne Tote nieder zu reißen.
Das soll uns mal einer nachmachen. Das wird sonst keiner schaffen.
Was der Widervereinigung dienen sollte, sieht heute eher aus wie das Öffnen der Büchse der Pandora. Das wird man Deutschland in Zukunft vorwerfen, da man für das mörderische Spiel der Banken, Investoren und Profiteuere der Tötungswirtschaft wieder einen Schuldigen braucht, der angeblich für diese Krise verantwortlich ist.

Dabei sind nur die die Schuldigen, die diese Krise durch ihre Alltäglichkeit in Beruf, Konsum, Wahlstimme und Glauben weiter befördern. Kleingeister eben, die sich nichts anderes vorstellen können und ihr kleines kurzes Glück in der Unterwürfigkeit suchen und gegen jeden und alles hetzen, was sie in ihrer Gier, Ignoranz und unerträglichen Dummheit stören könnte.
Zum Glück sind nicht alle Bürger so oberflächlich wie die Masse an manipulierten Leuten, die nicht merken, dass sie in ihrer Entscheidungsfreiheit immer mehr beschnitten werden.

Das wissen wir ja alle, denn Gauck hat es ja gesagt, wie doof der Bürger im Eigentlichen ist und wie leicht es er seinen Despoten und Herrschern macht, ihm dabei zu helfen ihn selbst auszubeuten, zu gängeln und auf Schritt und Tritt zu überwachen.

Also. Bloß nicht zu kritisch sein! Bloß nix sagen, die „german Angst“ geht um, die Meinungs- und Pressefreiheit löst sich grade gänzlich in Wohlgefallen auf.

Dazu ist auch anzumerken, dass Verlage die Weisung haben den europäischen Büchermarkt mit amerikanischer Frühstücksliteratur zu überschwemmen und somit es für inländische Autoren erschwert bis fast unmöglich wird, ihren Stoff an den Mann zu bringen.
Es ist halt ein einträgliches und gelenktes Geschäft, für teuer Geld US-Literatur oder was man dafür hält, einzukaufen, diese hier übersetzen zu lassen und somit bleibt weder Förderung, Geld noch Platz für eine größere Bandbreite an heimischer Literatur und Autoren. Ein nahezu perfektes Beispiel, das auch hier nicht „der Ausländer dem Deutschen“ die Arbeitsplätze wegnimmt. Es sind die Konzerne und Klitschen, die für die Ausgrenzung heimischer Erwerbsarbeiter verantwortlich ist.
Doch es ist leichter die Hetze gegen Ausländer zu manifestieren, weil der rechte Sektor deckungsgleich ist mit dem der Wirtschaft. Dort sollte man mal verstärkt nach den wahren „Nazis“ suchen, die mit ihrer Ideologie und Systemhörigkeit zum Kapital für die Arbeitslosen selbst verantwortlich sind.

Man hört immer wieder die selben Phrasen von Verlegern, die noch nicht unter der Fuchtel von random house, Bertelsmann oder anderen Selektierern stehen, dass „die Idee zwar gut sei aber man keine Ressourcen frei hat, es nicht in den angeblichen Zeitgeist passt und man bloß keine kritische oder an der Gegenwart orientierte Literatur verlegen will und kann.

„Das können wir unseren Lesern heute nicht mehr zumuten. Da sind zu viele Worte im Text. So viele Worte kann doch keiner mehr lesen!“
So schrieb es mir mal einer dieser rückgradlosen Verleger und mir wurde direkt klar, was das bedeutet. Da treffen andere die Entscheidung für mich und halten mir wirklich Informationen vor.
Also… nicht nur Gauck hält den Bürger für doof. Nein, auch Verleger und andere so genannte „Entscheider“. Die Einzigen, die dieses perfide System der Überwachung, Manipulation, Gängelung, Sanktionierung, Ausgrenzung und Prostitution noch nicht begriffen haben, scheinen die Wähler von Parteien wie CDU/CSU, SPD, Grüne, AfD und dem restlichen rechten und linken Spektrum zu sein. Die sind wirklich strunzdumm, kurzsichtig und naiv oder so was von abgewichst, das ihnen unsere Gesellschaft und unser Dasein auf diesem Planeten nicht wichtig genug erscheint. Außer dem eigenen kleinen stümperhaften Dasein natürlich. Nach mir die Sintflut eben.
Der Druck ist mittlerweile so groß, dass es keinen Ausweg mehr gibt.
Denn…. Es darf nur gedruckt werden, was entweder für Kinder ist, einem von vornherein gelenkten Mainstreambild entspricht oder aber Amerikafreundlich ist. Dem ist ja auch im Grunde genommen nicht viel entgegen zusetzen, wenn es nicht nach Kontrolle, Lenkung und Manipulation der Massen stinken würde, so wie es schon Domitzlaff in Goebbels Bettlektüre „Propagandamittel einer Staatsidee“ schrieb und heute noch in allen großen Redaktionen des Landes zum Standard gehört, denn Manipulation ist alles und der Bürger wird zu dumm zum zum erklärt…

Den Verlagen scheinen die Hände gebunden zu sein. Auch hier muss man leider wieder auf die Vergangenheit verweisen, da die Bemühungen der Amerikaner schon in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts darauf abzielten, die deutsche Kunst und Kulturszene zu unterwandern, damit sie den Vorstellungen der Amerikaner entsprechen. Wie sonst hätte es damals schon Gespräche zwischen Böll, dem CIA und dem Verlagshaus Kiepenheuer und Witsch gegeben? Diese Frage und noch viel mehr muss behandelt werden, damit man sich nicht an Fabeln und Theorien festsetzt sondern an den realen Fakten orientiert, wie es nun mal ist. Bleiben Sie uns gewogen.

Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.

Und hier noch etwas in eigener Sache.
Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann tun Sie sich bitte keinen Zwang an.
Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen.
Vielen Dank.

Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Ohauerha
AfK