Archiv für März, 2015

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt.
Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut.
Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen.

Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst.
Kann Spuren von Wahrheit enthalten. Also nix für Menschen mit einer Verumsintoleranz.

Wer sie hat, kennt den Teufel. Wer sie nicht hat, sollte ihn nicht kennen lernen wollen.

Depressionen, meine sehr geehrten Damen bis Herren. Eine Zivilisationskrankheit, die sich in unserer Zeit nur noch potenzieren kann. Depressionen können die eigene Biochemie bis hin zu unserer Sozialisierung, unserem Umgang mit uns selbst, mit der Umwelt, den eigenen Erfahrungen und dem Spiegeln der eigenen Persönlichkeit mit der Gesellschaft und umgekehrt als Auslöser haben. Depressionen, die nach außen dringen und durch seelischen und körperlichen Schmerz erkennbar werden, können allerdings auch nur das fertige Puzzle sein, was 10.000 Teile vorher, erst zusammengesetzt, ermöglichen. Der berühmte Tropfen auf den heißen Stein.

Enttäuschungen, fehlende Perspektiven, gesellschaftlicher, beruflicher, privater Druck , Traumata, Existenzangst, Gewalt, die Frage nach der eigenen Existenz bis hin zur Reaktion der eigenen biochemischen Botenstoffen untereinander und das schon angefangen ab der Geburt, also wichtige Bestandteile der eigenen, persönlichen Persönlichkeit können Auslöser für Depressionen sein und laufen nun Gefahr zum absoluten Sicherheitsrisiko für die Industrie und Wirtschaft, sowie Alltag zu werden.
Doch müssen tragische Einzelfälle auch als solche angesehen werden und nicht als neuer Trend begriffen werden. Menschen, die nicht schon als depressionsgefährdet geboren wurden, sind nicht frei von der Gefahr, sie im Laufe ihres Lebens selbst zu erfahren. Jeder kann davon getroffen werden.
Je weiter der Mensch sich entwickelt, jedenfalls in diese Richtung, wird es nicht ausgeschlossen sein, dass das nur der Startschuss war für Menschen in solchen Ausnahmesituationen. Und dabei macht es keine Ausnahme, ob nun ein „verwirrter Jugendlicher an einer Schule Amok läuft oder jemand in einer Entscheidungs- und oder Führungsposition ein großes Unheil anrichtet und sogar Dritte mit einbezieht.

Was ist mit Führungspersönlichkeiten und Manager aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft, die jeden Tag auf Grund vorherrschender allgemeiner Problematiken Entscheidungen treffen, die auch Dritte in schwere Nöte oder sogar in den Tod treiben.
Siehe Hartz vier, siehe Griechenland, siehe Krieg, Ausbeutung, das Tagesgeschäft eben auf unserem Planeten.

Was ist mit Personen, die jeden Tag entgegen jeder Ethik und menschlichem Empfinden Entscheidungen treffen, die schlicht gesagt falsch sind.
Was macht das mit Menschen, die nur im Sinne eines Systems denken, um diesem zu dienen, jedoch Menschen dabei verletzen oder töten? Was macht das mit der Psyche derer und wie sind die Langzeitfolgen?

Das was wir heute als Gesellschaft empfinden, hat sich bisher doch leider immer weiter von dem entfernt, was das Leben an sich ausmacht. Das Leben ist ein einzigartiges Geschenk, egal als wer und was man geboren wurde. Das Leben ist wunderbar.

Jeder, der einmal die Hölle der Depressionen durchschritten hat, wird es kennen. Wenn man merkt, dass es Möglichkeiten gibt aus dem Teufelskreis heraus zu treten und er sich endlich relativieren kann. Natürlich mit fachlicher Hilfe.
Die Regeln, die wir uns selbst auferlegen und dieses Gesellschaftskonstrukt in seiner Form erst möglich werden lassen. Sie sind zu einem Dornenkorsett für das menschliche Leben und für die Existenz geworden.

Druck von außen, Leistungsdruck, Versagensängste, Stress und fehlende Qualität durch wirtschaftliche Vorgaben. Immer schneller, weiter, höher auf der einen Seite und auf der anderen immer billig, billiger und noch billiger gehen zu Lasten der gesamten Gesellschaft.
Da ist es dann auch ganz leicht, jemandem den schwarzen Peter zuzuschieben und ihn zum „Täter“ zu erklären. Es wäre schier undenkbar, wenn man im Nachhinein feststellen müsste und besonders ZUGEBEN müsste, dass es an der Qualität des Arbeitsmaterial oder an der Firmenpolitik läge. Was ist, wenn die Lufthansa doch gewusst hätte, dass…? Hm? Da geht es um Milliarden. Geld versteht sich, nicht Menschen… Wir haben ja auch bislang immer noch keinen BER, was braucht man da auch ne Airline für…

So bleibt die Frage wohl auch in Zukunft ungeklärt, ob es sich wirklich um eine menschliche Tragödie handelt oder es doch vielleicht eher den Vorgaben und Voraussetzungen zuzuschreiben ist.
Ein Billigprodukt ist eben nicht das Selbe wie das Original. Und damit es so schön billig bliebt, müssen halt eben auch bestimmte Dinge eingespart werden, damit die Kasse stimmt und sich der Chef, der Anleger und Aktionär freut. Und… was lassen wir selbst im Endeffekt zu? Wie oft ist es schon zu Stress mit dem Chef, zu Abmahnungen und Entlassungen gekommen, weil man bestimmte Dinge auffe Schicht zu Recht bemängelt, die aber von Seiten der Leitung nicht abgestellt werden, weil sonst die Kasse nicht mehr stimmt? (Um es mal ganz einfach darzustellen). Sagste was, wird es zwar zur Kenntnis genommen, geht es doch weiter so. Sagste dann noch mal was, sitzte im Personalbüro oder beim Chef und bekommst die Papiere. Chefs haben selbstbewusste und aufrichtige Mitarbeiter nicht gerne, sie hassen sie! Angepasste Vögel, die alles in sich rein fressen und nicht aufbegehren, die alles stillschweigend hinnehmen dagegen sehr willkommen. So werden viele Büros und Arbeitsplätze zum idealen Nährboden für psychische Krankheiten.

Nun! Langsam kennen wir ja unsere Pappenheimer und wissen wie sie ticken. Gab es doch auch grade in der jüngsten Vergangenheit (~ ab 100 Jahre zurück) viele Kranke, die in Führungspositionen ganze Völker gerichtet haben. Da müssen wir uns fragen, wem schenken wir unser Vertrauen. Auf welche warmen Worte hören wir, in der Hoffnung nicht belogen zu werden und im schlimmsten Fall das eigene Leben einbüßen, weil der Anleger und Aktionär sonst depressiv wird? Sollten da nicht nur Piloten zukünftig auf ihre geistige Gesundheit, sondern auch gerade Politiker, Lobbyisten, Banker, Kirchenvertreter etc. alle halbe Jahre auf „alles richtig in der Rumsmurmel“ überprüft werden? Bei der aktuellen Weltlage hat man das wohl schon sehr lange versäumt, denn wir baden im Blut der Opfer unserer Vorstellungen und Widerlichkeiten.

Depressionen können heilbar sein auf unterschiedliche und ganz individuelle Art und Weise. Damit müssen sich dann die Kollegen beschäftigen…
Trotzdem unken böse Zungen, dass Depressionen nicht heilbar sind. Denn ist die Therapie gut verlaufen und man selbst wieder stabil, wird man zurück geschmissen in eine Welt, die aber so was von krank ist und der perfekte Nährboden für neue Depris. Bleibt also die Frage offen, ob Depressionen wirklich heilbar sind.

Wie wir unser schönes System kennen, wird es sich, nachdem sich der Sturm der Anteilnahme gelegt hat, fragen, wie es nun weiter gehen soll. Und da kommen wir zum absoluten Lieblingswort: Überwachung! „Da müssen noch schärfere Bestimmungen, Regeln und Gesetze her. Da muss mehr an Überwachung und Beobachtung her. Da muss jeder nun alles offen legen“.
Unser System ist so verrückt, dass bald jeder…. Jeder! Der mal nen schlechten Tag auffe Schicht hat als „depressiv“ eingestuft werden kann und so als Risikofaktor für das Unternehmen wird, für das er arbeitet oder dann gearbeitet hat…. Ein neues Druckmittel der Arbeitgeber, teure und ältere Mitarbeiter loszuwerden und die Jüngeren noch schneller auszupressen. So ist der Kreislauf. Da sind wir doch alle geil drauf. Das wollen wir doch alle, oder? Erfolg durch selbstaufopfernde Leistung um bloß nicht als Versager zu gelten. Doch ist man ein Versager, wenn man sich abgrenzt, mal Nein sagt und die Finger von Sachen lässt, die sowieso nur ins Auge gehen können? So wird jeder, der muckt, nicht spurt oder über eine Art jugendliche Nonchalance verfügt zum Sicherheitsrisiko für Arbeitgeber.

Jeder, der nicht bei 3 vorm Chef lächelt und immer nur gut drauf ist, der läuft Gefahr seinen Job los zu werden. Jeder, der mal schlecht geschlafen hat oder dem es ein wenig Unwohl ist…. der wird zum Risiko fürs ganze Unternehmen. Grade Frauen. Adieu Quote, jede Mensis ist betriebsgefährdend und kostet den Unternehmer nur Geld. Bares Geld! Darum gehts doch…. wir sind doch ne Wirtschaftsmacht. Also…. scheißt auf die Gefühle! Wir buckeln doch für alle anderen…. so wie die Presse immer schreibt. Deutschland ist doch das einzige Land, was in Europa arbeitet…. so die Stimmen aus dem Orkus der Medien. Und da sind wir wohl auch noch stolz drauf, auf so viel Verschleiß und auf das Treten nach unten. Auf Menschen, die das System schon geschluckt und ausgekotzt hat.

Kranke kosten das System viel zu viel Geld und nun hat man noch mehr Möglichkeiten, Menschen zu kündigen, die der Firma zu teuer geworden sind. Nun hat man endlich eine Erklärung, wie man „depressive“ Mitarbeiter schneller los werden kann. Doch ist es das System an sich, woran Menschen krank werden. Diese sollen dann therapiert werden, um sich anschließend wieder in das selbe kranke System zu reintegrieren. Finde den Fehler!
Die Pharmaindustrie reibt sich jetzt schon mal die Hände und freut sich.

Depris-Depressionen

Happy pills am Arbeitsplatz, Drogen und Fressen für die Unkündbarkeit und noch mehr gläserner Bürger, weil mal dieser Tage noch im TV damit geprotzt hat, wie einfach es ist mit einer Smartphone App technische Geräte zu manipulieren und oder Autos und sogar Flugzeuge fernsteuern kann. Werden jetzt alle Handyuser zu Terroristen? Jetzt, nach dem Lockerbie der Zivilisationskrankheiten, an der wir selbst schuld sind, weil wir es einfach weiter gewähren lassen? Was ist mit den Kinderkrankheiten, die der Flieger per se hat? Na, Gott bewahre, lass se da nix für finden, sonst ist die Lufthansa pleite….. und dann die Aktien…. und dass muss dann wieder der Deutsche ausbaden und noch mehr schuften und noch sich noch mehr entfernen vom Menschsein-Gefühl und dann knallt wieder irgendwann einer durch und wieder ist es eine Tragödie…. und wieder und wieder und wieder….
Ohauerha…

Zum Glück fragen wir uns auch nicht, da wir einen Schuldigen haben, wie es mit der Maschine aussah…. Je billiger, desto mehr wird von vornherein gespart. An allen Kanten und Ecken. Aber das ist ja völlig egal, denn entscheidend wird sein…. wenn sich die Trauer mal gelegt hat…. entscheidend wird sein, was die Börse sagt und wieviele Millionen Schadensersatz Germanwings besonders an die amerikanischen Passagierhinterbliebenen zu löhnen hat und wie sich das wieder auf die Gestaltung der Firmenpolitik, Löhne und Arbeitszeit auswirken wird. Denn dann muss wieder mehr gespart werden, bevor die Airline verkauft wird und dann der Kreislauf wieder von vorne losgeht…. So, wird der Wahnsinn in der Welt nie aufhören. So nie.

Aber zum Glück wissen wir ja jetzt alle! Es war ein DEPRESSIVER! Hurra. Wir haben einen Schuldigen. Wir brauchten auch einen, egal wie und warum. So weit darf es gar nicht kommen, dass die Realität nun nur noch völlig verzerrt für wahr genommen werden kann, weil die Wirklichkeit sich anders als die eigenen Vorstellungen entwickelt, aus welchen Gründen auch immer. Es ist schon längst die Zeit für Reformen in unserer Gesellschaft, in unserem Handeln und Tun.

Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.

Wenn euch unsere Arbeit gefällt… Wir sagen jetzt schon mal Danke.
http://wp.me/p2KG6k-eA
Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon

Ohauerha
AfK
Links zum Selbstnachlesen:
Lockerbie: http://de.wikipedia.org/wiki/Lockerbie-Anschlag
Was Chefs nicht mögen: http://www.berlinonline.de/themen/jobs-und-ausbildung/bewerbung-und-arbeit/karriere/2371484-1013992-was-man-beim-chef-niemals-tun-sollte.html
Wenn Psychopathen im Chefsessel sitzen: http://www.fr-online.de/karriere/-psychopath-chef-manager-vorgesetzer-charakter-gewissenlos-kalt,1473056,23958322.html
Hilfe bei Depressionen: http://was-hilft-bei-depressionen.de/?gclid=CK3Xi8nOz8QCFS7MtAodNDcAXw

http://www.deutsche-depressionshilfe.de/

 

Advertisements

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt.
Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut. Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen.
Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst. Ein Artikel, so verrrrrrrrückt wie unsere Zeit. Doch!!! Aufgepasst! Kann Spuren von Wahrheit enthalten. Also nix für Menschen mit einer Verumsintoleranz.

„Hey! Wen ziehen wir denn heute durch den Kakao?“
„Kakao? Nee, das ist zu nah an Ausbeutung von Kindern dran.“
„Quark?“
„Nee, Ausbeutung von Milchvieh…“
„Hm… sollen wir übern Flieger schreiben?“
„Je suis germanwings oder was? Den Fokus mal auf die armen Luftfahrtaktien Inhaber legen…. Wie gehts denen eigentlich?“
„Nee. Bei allem Respekt. Das tut man nicht. Da können sich andere ihre Mäuler drüber zerreißen.“
„Nun gut. Dann einfach nur das, was so aus dem Kopp kommt. Du fängst an und ich schreibe?“
„Okay. Dann mal los…“

„Was ist das bloß, hm? Da gehen an einem Arbeitstag, an einem kalten Mittwoch im März ca. 25 000 Bürger in Frankfurt auf die Straße, um der EZB zum Einzuch in ihren Finanzphallus Brot und Salz zu reichen und watt hörsse von der menschlichen Geste, das die Demonstranten nur auf gute Nachbarschaft anstoßen wollten….. hm?

Da hörse nix von. Die einzigen, die gefeiert haben, das waren nur die 25 People vonne geladenen Ausbeuter Gäste, die sich nach ner Mega Portion Gyros mit fett Tzatzikii am Buffett nen Ast lachten über die, die sich für sie im 48 Stock, hoch über dem Pöbel für 2000 brutto im Monat die Fresse von Miet-Ultrademonstranten aus dem rechten und linken V-Mann Gewalt-Show-Truppen Ensemble voll hauen lassen müssen.

Die neuzeitlichen Jubelperser im Kaputzenpulli und politischem Auftrag. Bombe Alda, Bombe sach ich Dich. Knaller. Aber nu pass auf. Geht zurück zu Thema, verstehse. Geht da auch um Dich dazu. Da habns doch so ein paar Knalltüten echt auf die Kette gekrischt und ham das ganse Systhem zum einschtürzen gebracht, Alda. Krass, oda? Krasse Scheiße, sag ich dich. Alles heute kaputt und so. Keine Zukupft, nix ahm Staart. Weiß auch nicht Alda, was hat da Job oder so noch für Sinn? …

Jaja, ich weiß. Ihr werdet euch fragen, was das soll….Was schreiben die den für nen Mist…
Das kommt halt dabei raus, wenn unsere Kinder in der Schule nach Gehör schreiben lernen. So was könnt ihr dann in Zukunft öfter lesen und euch selbst zusammen reimen, was der Verfasser eigentlich sagen wollte. (In Bezug auf präpositionsloses Deutsch „Isch geh Bahnhof“ oder „Isch lauf Kino“)

Es muss nicht immer nur der Samen vom Papa oder datt Ei vonne Mutti sein, wenns Kindle nach neun Monaten so deppsch oder krank auf die Welt kommt. Die Sozialisierung und Gifte in Umwelt, Nahrung und Kleidung tun ihr Übriges. Da ist mittlerweile so viel Mist drin, der einen irgendwann krank werden läßt, da ist Rauchen noch das Gesündeste gegen.“

„Stimmt. Damals, 1986 nach der Tschernobyl Katastrophe warnten Wissenschaftler schon vor steigenden Krebsraten in Europa als Langzeitwirkung der Strahlung. Doch lange durfte dieses Meinungsbild nicht in der Öffentlichkeit bleiben.“

„Jeder Vierte siecht heute an Krebs dahin. Die Warner von damals wurden gaaaaaanz schnell ausgeblendet, weil man da schon wußte, dass man den Folgen der Atomarkatastrophe niemals Herr werden wird.
Genauso wenig, wie man Herr über die Lage in den Endlagern wird. Die Asse tropft, Gorleben und die anderen Endlager tief unter der Erde sind nicht sicher. Die erzählen doch nur Mist. Es geht nur ums Finanzielle. Der Mensch ist scheiß egal. Das Pack brauchste doch nur für zum Ausbaden und als Zahlmeister für die Schweinereien, die andere anstellen.
Nach Tschernobyl haben wir wochenlang kein frisches Obst und Gemüse gegessen, Fleisch…. Oh Gott…. Pilze???? Ohauerha….. Kinder damals zum Spielen nach draußen schicken? Was hatte man für ein schlechtes Gefühl, was war man ohnmächtig, weil man Strahlung nicht spürt und nach ein paar Wochen war alles wieder beim Alten.
Hat doch keiner mehr ein Wort drüber verloren, wie das mit den Spätfolgen sein wird. Jeder vierte stirbt heute an Krebs…..“

„Und außerdem…. was das gekostet hätte… Das sind Summen, die nie einer bezahlen kann und wird. Der atomare Grekxit. Für die Folgen wird nie einer grade stehen.
Das Leben geht weiter, die Wirtschaft kann man nicht stoppen. Und überhaupt… das bisschen Strahlung. Da fällt das Gift in der Nahrung und in der Kleidung gar nicht mehr auf. Der Pharmaindustrie kann das nur Recht sein, hat ihren Kundenkreis sicher.
Da ist es doch ein Glück, dass es eine Vielzahl von Nebenschauplätzen gibt, derer man sich bedienen kann, um von den Katastrophen und der Wirklichkeit abzulenken.“

„…. Ablenken…. der ist gut…. Nebenschauplätze…. sehr gut….“

„Beispiel: Schau doch mal, wie bekloppt die Hatz nach Kiffern ist. Hanf…. Einstiegsdroge. Tod und Teufel, Sucht und Gefahr für Leib und Leben! Da verballern Leute sooo viel Kohle in „Prävention“ und angeblicher Aufklärung doch sind se nicht in der Lage, die ständig steigende Zahl der Toten durch Krankenhauskeime (akt. zw. 30000 und 40000 p. a.) in den Griff zu kriegen.

Verstehste…. was sind das für Heuchler? Auf der einen Seite gilst Du als Connaisseur, als önophil. Als Schätzer des Schönen, als stilvoller Mensch, wenn Du nen ganzen Keller voller guter Tropfen aus den besten Anbaugebieten hast. Roten und Weißen…. hmmmmm lecker….. Doch hab mal nen Keller voller Hanfpflanzen… Ohauerha…

Vielleicht steht in den zukünftigen Geschichtsbüchern: „Der dritte und letzte Weltkrieg gilt heute noch als der große Weinkrieg. Denn als es die Politiker geschafft hatten, die Zecher genauso vor die Kneipen zu treiben, wie die Raucher…. da drückte jemand endlich den großen roten Knopf. Da wars aus. Da wollten die Leute nicht mehr. Ausbeutung, Unterdrückung und Morde, das war ihnen alles egal. Doch als es um ihren Suff ging…

„Da standen dann keine Leute mehr vor dem EZB Bau und reichten Brot und Salz…. Sie trieben die Verantwortlichen der Krise in den Turm und warteten auf die zwei angeheuerten Flieger…. Verrückt, was??? Ja, so sind wir. Zuzutrauen ist es dieser verrückten Welt.“

„Und gleich zum Nächsten Thema. Jawoll! Lass sie uns tothauen mit Wörtern und mit Themen, bis sie gar nicht mehr wissen, was sie eigentlich hier lesen, um was es geht. Lass sie uns nur mit Worten füttern, die sie zwar lesen können aber verstehen……
Ja…. lass uns alles in einen Topf schmeißen und kräftig rühren und alles vermengen, damit keiner mehr weiß, wohin der Hase läuft. Auf zum nächsten Thema!“

„Und dann war da noch der Equal pay day für die Mädels.
Immer wieder das Selbe. Wenn nicht die Griechen nachem Geld heulen, dann sinds die Frauen. (So stehts inner Zeitung, ja…. wir geben das nur wieder, verstehse?).

Frauen-Quote

Oder Quote…. pfffff….. Klar, das Hochschlafen darf nicht an Attraktivität verlieren, sonst vernachlässigen die Mädels ihr Äußeres und verkaufen sich nicht mehr wie billige Flittcherl ans „Modediktat“. Was das anrichtet…. ohauerha…. Bestes Beispiel für den weiblichen Wahnsinn ist mal wieder die Frau Jolie. Ja, die, die sich von der Pharmaindustrie sponsern läßt, hat sich die Eierstöcke entfernen lassen. Braucht se als Quotenfrau eh nicht mehr und sie wären ja nur hinderlich im Laufe der Karriere.

Die Mädels… Da prangern se tagsüber die Ungerechtigkeiten oder die Beschneidung von Frauen an und abends hocken se mit nem Becher Eiscreme vor Germany’s next Topmodell. Verrückt, was? Völlig irrational.“

„Das ist ne hormonelle Sache. Das macht das Östrogen im Kopf. Wen schon mal eine Östrogendominanz bzw. Progesteronmangel geplagt hat, der/die/das kann es nachvollziehen, dass mit zuviel Östrogen im Körper der Hang zur Irrationalität und zur Bewusstseinseintrübung, halt Honig im Kopp…..“

„Du meinst also: Welche Frau träumt nicht davon einmal eine Prinzessin zu sein… Spätestens zu ihrer Hochzeit muss das knallen. Das Kleid, die Frisur, die Gäste, die Locäääääschion, das Büffee, das volle Programm. Dafür tun Frauen alles.

Sich einmal wie eine Prinzessin fühlen wollen. Hm… Wenn die Hochzeit der schönste Tag im Leben ist, dann kanns ja dann nur noch bergab gehen…. Will sagen. Für die paar Stunden eine Prinzessin zu sein… eine Tochter eines Königs…. eine Despoten… eines Herrschers und Knechters…. ohauerha…. Um sich einmal im Leben wie eine Prinzessin zu fühlen, würden Frauen jeden Pakt mit dem Teufel eingehen und alles nur Erdenkliche und Unerdenkliche tun…. Dafür setzen die Mädels sogar die komplette Welt aufs Spiel, um einmal im Leben eine Prinzessin sein zu können.

Prinzessin-Hochzeit

Aber nu mal im Ernst Mädels…. Kostenolse Pille für Hartz vier Empfängerinnen bis zum 27 Lj…

Das hört sich erstmal gönnerhaft an, doch ist die Gefahr zu groß, dass es irgendwann heißt: „Sie werden zu 100% sanktionert, wenn sie nicht verhüten…“
Riecht echt braun, das. Was? Wieso nicht direkt nur noch Kinder aus dem Reagenzglas? Wieso noch eine emotionale Bindung zu etwas aufbauen, was de bald wie ausm Kaugummiautomaten ziehen kannst? Und wieso die Brut aus der Petrischale nicht noch 18 Jahre im Labor reifen lassen, bis sie aus dem Gröbsten raus sind? Natürlich gechipt und akademischen Titel und 30 Jahre Berufserfahrung. So ein Kind aus der Retorte ist halt nicht wie frisch gepresst, gell…“

„Jawoll! Retortenkiddis auf amazon, die dann mit ner Drohne statt vom Storch gebracht werden….Das macht dann auch die monatlichen Blutungen der Frauen überflüssig und ja dann vielleicht werden se dann zu 4/4 anstatt wie bisher zu 3/4 bezahlt. Its a fuckin way to equal pay….“

„Hm…. equal pay on every day… da wird wohl nix draus, Mädels. Nicht in der traditionellen, extremen Form des Patriachats. Biologisch gesehen gibts da ein Problem. Das wissenschaftliche Verständnis ist leider immer noch so konservativ und geht davon aus, dass eine Frau, bedingt durch ihre Mensis, nur drei Wochen im Monat voll einsatzfähig ist.

Kurz gesagt, wenn Mädels die Maler im Keller haben, dann werden se in dieser Woche irrational, was die Entscheidungs- und Leistungsfähigkeit stark hemmt und somit der Arbeitsstätte nicht zuträglich ist. Wenn dann noch starkes Fasten dazu kommt….

Frauen wollen doch immer schlank sein und brechen die Nahrung gleich wieder aus, damit se bloß der gesellschaftlichen Lüge entsprechen. Sag ihnen nie die Wahrheit! Frauen wollen immer belogen werden, damit sie später wieder was zum Schnattern haben.“

„Exzessives Fasten, so weiß man ja…. geht einem schon nach kurzer Zeit aufs Brötchen im Denkeimer. Das macht wirklich Honig im Kopp. Weiß man ja auch von religiösen Christen, die viel Fasten und während körperlicher Beanspruchung nicht die volle Leistung bringen können. Und wenn sie dann noch 152 mal am Tag ihr Handy anbeten müssen für Selfies oder zum Schnäppchenshoppen im Netz….. Ohauerha….. Das geht nicht lange gut… Wie wirr im Kopp langes Fasten macht, dass sieht man oft bei den Klumschen Zicken, die Model werden wollen oder müssen, weil se sonst nix können oder einfach nur arbeitsscheu sind, was klassische Berufe angeht.“

„Also, die Regel bedingt, dass sie von 52 Wochen im Jahr nur 40 davon klar anwesend sind? Rechne das mal auf die 41 Millionen Bundesbürgerinnen um und hoch… hm….“

„Was für ein volkswirtschaftlicher Schaden durch das „Frausein“ dem Staat dadurch entsteht. Und dafür vollen Lohn? Universum behüte…. Genauso unlösbar wie das Griechenproblem, so wie die Presse immer sagt. Oder bald das Finnische, das Spanische, italienische, ukrainische, amerikanische Problem, und so weiter.“

„Müsste ihr verstehen Mädels…. das ist Wirtschaftsmathematik, das ist Ökonomie, Steuer, Finanz, Buchhaltung….. Was ein Stress, wie? Da wundert es uns schon ein wenig, warum man sich damit so eine Panik macht.

Ist doch ganz einfach: Damit Mann und Frau gleich viel verdienen, muss man einfach nur die Gehälter der Männer auf das Niveau der Frauen runter bringen…. was das dem Staat wieder einbringen würde…. Das da noch keiner vonne CDU/CSU oder von ihrem Hackenknecht, der SPD, drauf gekommen ist…. die nehmen es doch sonst auch vonne Lebendigen. Setzt den Männerlohn einfach auf Frauenniveau. So einfach ist das…. soooooo einfach…. und schon haben die Mädels, das was sie immer wollten. Gleichheit.“

„Und immer noch keine positive Berichterstattung über die 25000 friedlichen Demonstranten, die der EZB zum Einzuch Brot und Salz…..“

„25000 friedliche Menschen. An einem Werktag im kühlen März. Gegen Ausbeutung, Bankenrettung, sozialer Unfrieden im Land, Bildungs und Gesundheitsnotstand…..
Hörste nix von, oder? Das findet gar nicht statt. Man sah nur die Gewalt, den Exzess und den Schrei nach noch mehr Überwachung, weil es da kranke Hirne gibt, die denken, dass Frieden gleich Arbeitslosigkeit gleich kein Umsatz gleich kein Gewinn gleich keine Party mit Koks und Nutten ist.“

„Tja, so ist das nun mal, wenn man ein paar Hunderttausend im Jahr verdient und auf die blickt, die sich für 2000 brutto im Monat für einen die Fresse einhauen lassen müssen. Sind halt Staatsdiener, die müssen das ja. Und welch gönnerhafte Geste kommt vonne Politik? 6 Euro mehr Kindergeld und 2,5% mehr Rente für die Alten. Danke an die Humanisten, die großen Heiler und Weltenlenker. Danke. Danke. Danke.“

„Ach, in der Ukraine da töten se wieder Menschen und die USA provoziert den Iwan und spielt mit 100 Radpanzern den Treck gen Westen nach. Über Autobahnen quer durch halb Europa. Ein Rückzug ist das bestimmt nicht. Nicht umsonst bekommt der Schokoaddi Porodingenskirchen wieder Milliarden deutscher Steuerkohle in den Pöter geblasen.“

„Lieber gebense de Kohle für zum Töten aus als wie für mehr Sozial un so. Und natürlich Geld für pädagogische Meisterleistungen, wie „Schreiben nach Gehör“, die nur noch mehr zur Konditionierung auf strunzdumm dienen.“

„Schreiben nach wie se sprichst…. Hammer, echt….. Ich werd bekloppt. Sollte ich mal irgendwann nach dem Ableben eine Bewertung über das Leben schreiben können. Dann werd ich mich nicht zurück halten und schreiben: „Die Erde! Tolle Ausstattung, geile Grafik, viel Action, Spaß und Liebe. Im Grunde genommen alles geil. Aber die Mittspieler, kaum einer nüchtern zu ertragen. So was von…. ohauerha…“

„Ach, egal. Komm, lass uns in den Weinkeller flüchten und froh sein, das wir keine Kiffer sind. Hoch die Tassen! Besser wird es nie wieder werden. Dafür wird man schon sorgen.

Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Wenn euch unsere Arbeit gefällt… Wir sagen jetzt schon mal Danke für den Support, der unsere Arbeit erleichtert.
Vielen Dank. Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Ohauerha
AfK
Links zum Selbstnachlesen:
Arm trotz Arbeit: https://buergerstimme.com/Design2/2015/03/arm-trotz-arbeit-hochfinanzen-haben-die-wirtschaft-zerstoert/

http://altonabloggt.com/2015/03/21/verheizt-und-aufgeladen/

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nato-in-osteuropa-usa-starten-strassenmarsch-a-1024942.html

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/behaelt-das-jobcenter-bewusst-hartz-iv-zurueck-90016486.php

http://schnake.square7.ch/wp/?p=11388

http://de.wikipedia.org/wiki/Nuklearkatastrophe_von_Tschernobyl

http://www.welt.de/gesundheit/krankheiten-a-z/article113359927/Jeder-vierte-Deutsche-stirbt-an-Krebs.html

http://krisenfrei.de/deutschland-wird-von-washington-regiert/

http://www.spiegel.de/panorama/leute/angelina-jolie-hat-sich-eierstoecke-entfernen-lassen-a-1025212.html

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt.
In unregelmäßigen Abständen verleiht die ohauerha Redaktion ihren Internetpreis „Die Arschkrampe des Monats“ an eine Person, ein Unternehmen, eine Behörde oder sonst wen, der/die/das sich durch seine/ihre menschenfreundliche Art und Weise selbst auszeichnet.

Diesen Monat geht die goldene Ohauerha Arschkrampe an einen Bonner Unternehmer, der schon des öfteren durch seine Praktiken, ein Scheiß Chef und ein Arschloch zu sein, aufgefallen ist. Davon gibt es da draußen zwar tausende, doch können wir sie nicht alle anprangern und picken uns nur die naheliegenden heraus. Leider wird diese Type von der SPD der Stadt protegiert und hat einige Zuträger und die „allerbesten“ Beziehungen, um sein wiederliches Streben ungesühnt weiter voran treiben zu können. Die Leute, die er in seiner Klitsche ausbeutet haben Angst ihren Mund aufzumachen, weil er sie ständig mit Anzeige bei der ARGE bedroht. Zudem gibt er nur vor, reguläre Arbeit anzubieten und läßt sich dafür gerne mit subventionierten Ein Euro Jobbern ausstatten.

Diese Type ist uns bekannt und seine ladungsfähige Anschrift liegt uns vor, jedoch werden wir diese Daten aus juristischen und datenschutzrechtlichen Gründen hier nicht veröffentlichen.

Zum Geschehen.

Einer unserer Ohauerha Kollegen fand eine Anzeige dieser Firma in den Stellenangeboten in der Zeitung der Stadt und bewarb sich darauf initiativ. Als Freiberufler sucht man ja gerne nach neuen Auftraggebern, die vielleicht zu der Leistung passen könnten, die man selbst anbietet. So auch unser Kollege.
Nach ein paar Tagen bekam unser Mitstreiter eine Einladung zum Gespräch mit dem Vogel, weil seine Qualifikationen und seine Zeugnisse laut Aussage der Type „gut zu seinem Unternehmen“ passen würden. Man freue sich regelrecht darauf, ihn kennen zu lernen.
Langer Schwede, kurzer Finn: Unser Kollege stellte sich auf ein reguläres Arbeitsangebot vor. Man lobte im Gespräch noch einmal seine Qualis und Fertigkeiten und könnte sich vorstellen, dass man eine gemeinsame Arbeit aufnehmen könne.

Als es dann im Gespräch um das Finanzielle ging, bekam unser Kollege folgendes von dem Vogel zu hören: „Wie? Gehalt? Honorar? Ich weiß doch gar nicht, wer Sie sind und ob Sie wirklich über diese Fähigkeiten verfügen. Ihre Zeugnisse (diese lagen als beglaubigte Originale vor!) können doch auch gefälscht sein!

Da Sie sich bei uns initiativ beworben haben, gehe ich stark davon aus, dass Sie arbeitslos sind. Wissen Sie was, gehen Sie zur ARGE und besorgen Sie sich eine Eingliederungsvereinbarung, dann können Sie hier drei Monate als Ein Euro Kraft bei mir arbeiten…. [ … ] … wenn Sie das nicht tun, dann werde ich Sie bei der ARGE melden, dann werden Sie sanktioniert….

(Eine Tonaufzeichnung über dieses Bewerbungsgespräch liegt vor, diese hat allerdings keine juristische Bedeutung, außerdem sind wir nicht Wallraff.)
Wenn das der neue deutsche Unternehmergeist ist, dann gute Nacht.

Was nun Deutschland? Was nun Bürger? Was nun Frau Arbeitsministerin Nahles? Was nun, Frau Mutti?, Was nun Chefs? War die RTL/Wallraff Enthüllungsstory nur ein Fake, um die Daumenschrauben alsbald noch fester anzuziehen? Das mit solchen Praktiken, mit solchen einem Druck gegenwärtig und auch zukünftig keine Qualitätsarbeit und kein gerechtfertigtes Gütesiegel „made in Germany“, also etwas worauf man wirklich stolz sein könnte, dass man also eher mit schlechter Arbeit mit Scheiß Bedingungen rechnen kann und keinerlei Bereitschaft zur Verbesserung des gesellschaftlichen und auch wirtschaftlichen Klimas in unserem Land  von Seiten der Verantwortlichen und Entscheidern rechnen kann, das muss doch auch mal langsam in so ein Akademikerhirn rein gehen, oder?

Das Arbeit in unserem Land nicht mehr funzt, das machen Projekte wie das WCCB in Bonn, die Elbphilharmonie in HH und der Flughafen BER in Berlin sehr deutlich. Und die selben Leute, die selben Hirnis planen nun ein olympisches Gelände in Hamburg! Hallo? Klingelts da nicht? „Olympia in Hamburg…. so teuer wird das gar nichhhh….“ Worte eines Verantwortlichen. Klar, bei der Planung läßt man einfach die Personalkosten raus und rechnet nur mit Arbeitssklavenlohn wie in Katar oder in Sotschi, Brasilien und damals schon bei dem Bau des Regierungsviertels in Berlin…. Man munkelte ja damals schon in Staatsanwaltskreisen, bei netten alkoholschwangeren Runden in den entsprechenden Burschenschaften, dass da einige Bauarbeiter vom Gerüst „gefallen“ sind, weil sie aufgemuckt haben…. Aber wahrscheinlich ist das nur eine Verschwörungstheorie, die sich einreiht in die epische, historische Nomenklatura. Oder RTL’s Bester Wallraff berichtet über den „größten Bauskandal in Berlin und Europa“, den es je gegeben hat und wer weiß, vielleicht „fällt“ er mal irgendwann bei seinen Recherchen selbst vom Gerüst. Wir wünschen es keinem.

Aber zurück zum Thema:

Fassungslos brach unser Kollege dieses Gespräch ab und verließ den Termin ohne neue Einkommensmöglichkeit. So einer Type will man doch nur noch eines wünschen. 11000 kölnische Jungfrauen, heißblütig, barbusig und nymphoman und ihm keinen Pullermann und keine Arme! Oder ein wenig Ebola oder nen Karikaturistenkursus in Paris.

Wir finden, so ein Verhalten hat die goldene Arschkrampe des Monats verdient. So einer sollte von der IHK ausgeschlossen werden und dürfte auch von der ARGE nicht mehr mit billigen Sklaven versorgt werden. Wenn wir es nicht selbst gehört hätten, wir hätten solch eine Hinterhältigkeit dieses Unternehmers nicht geglaubt.

Die goldene Arschkrampe. Verliehen von Ohauerha für zwischenmenschliches Gesamtversagen

Die goldene Arschkrampe. Verliehen von Ohauerha für zwischenmenschliches Gesamtversagen

Habt auch ihr solche Erfahrungen gemacht? Schreibt sie uns. Wir werden gerne die Besten hier als Kommentar veröffentlichen, damit der Öffentlichkeit mal klar wird, mit welcher altrömischen Dekadenz und mit welch einer Verkommenheit in unserem Land mit Menschen von Seiten der Unternehmer umgegangen wird. Das auch noch gedeckelt durch Seilschaften und Filz im öffentlichen Dienst und Verwaltung.

Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.

Wenn euch unsere Arbeit gefällt… Wir sagen jetzt schon mal Danke für die Zuwendung, die unsere Arbeit erleichtert.
Vielen Dank.

Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Ohauerha! Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen.
AfK
Link:
11000 Jungfrauen: http://de.wikipedia.org/wiki/Ursula_von_K%C3%B6ln