Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt.
Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut. Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen.
Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst.
(Kann Spuren von Wahrheit und literarischem Diabolismus enthalten. Also nix für Menschen mit einer Verumsintoleranz und einer Allergie gegen ganz schwarzen Sardonismus.)
Wir saßen dieser Tage mal wieder gemütlich im Garten zusammen, diskutierten uns die Köppe heiß während die Kinder zusammen spielten.
Grade beim Thema Griechenland ging es heiß her, denn Deutschland braucht kein großes Heer mehr, um einen ganzen Staat in die Knie zu zwingen. Heute reicht uns ein Badenser auf vier Rädern, der eine ganze Nation platt macht.
Nach einiger Zeit kam Paul, der 9 jährige Sohn einer Bekannten zu uns rüber und tönte stolz: „Du Mami… Wenn ich mal groß bin, dann möchte ich mit Geld arbeiten. Am Besten in einer Bank…“ Und die Mutter so: „Ach…. ganz der Papa…. So zielstrebig, so fleißig, so…. (Break)
Man muss dazu wissen. Paul hat einen Bruder. Torben Lukas. 23 und im kritischen Alter. Junger Erbschaftsanwärter. Irgendwann wird der mal Papas Unternehmen erben und leiten.
Gut… seine Hausaufgaben am Eliteinternat hat bisher immer sein Butler erledigt. Papi kennt den Direx von dem Internat noch vonne Uni… nur ein Anruf… dazu einen schönen Abend im Puff mit ein paar Nutten und ein paar Drogen. So wie früher eben, als man noch ganz zwanglos des eigenen Papas Kohle auf den Kopp hauen konnte. Und schon hatte Torben Lukas sein Abi in der Tasche. Seine verkantete Steißlage merkt man ihm heute noch ein wenig an. Er ist halt watt langsam. …

Pimpersciety

Doch so geistig eher niederfrequente Vögel wie er werden heute schon von der Regierung reichlich beschenkt. Das hätte Griechenland mal genauso machen sollen. Aber, damit es nicht so auffällt…. Da sind wir ganz groß drin…. Wenn es darum geht, dem Bürger Geld und Werte zu rauben, darin sind wir echte Weltmeister. Also bestimmte Vögel unter uns. Nicht umsonst ist das Erbrecht für Firmenerben heiß diskutiert worden. Arschlöcherpolitik oder besser bekannt als Klientelpolitik, die ein wahnsinnig großes Geschenk an all die tumben und durchschnittlich sowie minderbegabten Ableger von so Typen dargeben. Denn:
ERST ab einem Betriebsvermögen von 26 Millionen Euro entfällt die Erbschaftssteuer. Und… der arme Erbe darf jammern, dass er es nicht schafft, die Steuer zu entrichten und ihm wird verziehen und kein Euro für den Fiskus, kein Euro mehr für Bildung, Straßen, Schulen, etc.
Tja. Wenn man das System kennt und weiß wie es funzt, dann gibt man doch gerne alles. Es steht schließlich einiges auf dem Spiel, woll? Und das muss erhalten werden! Koste es, was es wolle!
Kein Wunder, dass die CDU sagt, sie hätte die besten Wähler der Welt.
Sie hat nicht die Besten, sie hat die Dümmsten. Die allerdümmsten Torfnasen, die weiterhin eine Partei wählen, die vorher schon ihrem Stimmvieh zuruft, dass man sie bescheißen wird und ihnen leider wieder ihr hart verdientes Geld vorenthält. Na, zum Glück sind das so Deppen, woll… Das kannste denen tausend mal erklären und trotzdem wählen sie diese kriminellen Vereinigung immer wieder…
Wisst ihr watt…. verhütet bitte besser… Man will doch nicht, dass es die eigenen Kinder mal schlechter haben, als man selbst, oder? Gott bewahre, nachher sieht man seine eigene Brut mal beim Silbereisens Volksmusikdünnschiss im Publikum sitzen und freudig mitklatschen. Hätte man besser mal früher verhütet… Jetzt, mit 20 isser zu groß für die Babyklappe. Hätte, hätte…
Nun gut. Seine Mutti… hier die Bekannte von eben, woll…. hätte auch alles dafür getan, das ihr Liebling…. ihr Schatz und Herzblut das Abi schafft. Und was soll ich schreiben… Sie hat es getan. Was? Alles natürlich.
Die kleine Drecksau hatte einen Dreier mit dem Mathe- und dem Lateinlehrer. Da war Torben Lukas doch sehr minderbegabt drin, also Mathe und Latein. Dann sich schnell mal die Seele aus dem Leib ficken lassen und schlucken, schlucken, schlucken…. Du Luder. Du wolltest es doch nicht anders…
Natürlich weiß der Papa nix davon. Und wenn die Mama wüßte, was der Papa mit dem Direx im Puff…. Hm… sind doch auch Kinder Gottes… zwar was älter aber… darf man die auch schlagen? Muss man es vielleicht manchmal?
Also…. wer so seine christlichen Werte verteidigt…. ohauerha…. Arschlöcher eben. Davon hammer genug. Also wirklich. Wer sich so verhält, der hat die Kohle und den Besitz doch gar nicht verdient, oder? Oder ist so ein wiederwärtiges Verhalten einfach nur die Strafe im Hier und Jetzt, die man für seinen Reichtum zu zahlen hat? Quatsch. Dann hätte euer Gott doch alle Menschen gleich reich gemacht… Jeder hat ein Recht auf Leben in Sicherheit und mit Perspektive. Es wäre genug für alle da. Nein, es ist genug für alle da. Doch die, die Angst um ihre… eigentlich geraubte und gierig zusammen geraffte Kohle haben, die verbreiten solche Gerüchte und sorgen mit einem auf Schulden basierenden Wirtschaftssystem für Hunger, Flucht, Asylanten, Terror, Hartz fear, Mord und Totschlag.
Vielleicht hilft dieser Denkanstoss:
Nicht die Arbeitslosen sind das Problem, sondern die, die für das System arbeiten und dafür sorgen, dass jeden Tag immer mehr Menschen ausgegrenzt und in ihrer Existenz bedroht werden.
Verstehste… Jeder, der dem Mainstream, dem Rechts-Links und dem Schwarz-Weiss Denken so fern wie möglich bleibt (mit Arbeits- und Konsumkraft) der ist im Grunde genommen für den Frieden! Und so wie menschlicher Kleingeist einen Hass auf Hartz vierer schiebt, so schieben konservative, neoliberale, altdenkende und lebensverweigernde Vögel auch einen Hass auf den Frieden!
Frieden! Nur was für Faule, was?
Deswegen: Hartz vierer! Sei tapfer! Halte durch. Der Endsieg wird Deiner sein! Trage Deinen Kopf erhoben wie eine Krone und leiste voller Stolz Deine Friedensarbeit! Auch wenn diesen Sumpfkrähen Deine Existenz und Deine Friedensarbeit im Schnitt nur 399 Euro im Monat wert sind. Sehe es nicht als Existenzminimum, sehe es als Schuld und Bußgeld derer an, die den Frieden und Freiheit sowie Humanismus und Ethik verteufeln, weil es ihnen nur um Macht und Kohle geht, die sie aus Deinem kargen Leib raus-erpressen und für die Du jeden Tag buckeln gehst.
Nun gut… Weiter im Text. Du erinnerst Dich noch, hm? Ging um die Blagen und ihre Berufswünsche…. Paul, 9, will später Banker werden…
Hm, dachte ich mir. Hat der Papst nicht dieser Tage noch gesagt, man kann Kinder schlagen, solange sie ihre Würde dabei nicht verlieren?
Bei ner Bank arbeiten und sich dabei aktiv am Untergang unserer Gesellschaft beteiligen. Vielleicht noch inne Verwaltung im öffentlichen Dienst oder als Beamter, was? Handlanger eines vom demokratischen ins faschistische wandelnde System, hm? Ich glaub es hackt, was…
Na, dem Blag gehört der Hosenboden mal so richtig stramm gezogen, damit es nicht noch auch weitere Scheiß Ideen kommt. Vielleicht noch Versicherung, was… und später die Leute mit Riesterverträgen um ihre Kohle bringen. Das nennt man dann erfolgreich…
Nicht auszudenken… wenn er gesagt hätte: „Du Mami… Wenn ich mal groß bin, dann möchte ich mit Menschen arbeiten. Am besten bei der Bundesagentur für Arbeit…“
Zwischenfrage: Darf man Kinder dann auch töten, rein profilaktisch… bevor es sich zu einem neoliberalen, konservativen oder altdenkenden Arschloch entwickelt. Oder vielleicht zu einem niederen Handlanger eben dieser.
Dann doch besser wech damit, oder? Ich meine, man kann ja wieder eins ansetzen. Dauert doch nur neun Monate. Und dann so lange probieren, bis das gewünschte Ergebnis so ist, wie man es für richtig hält.

PolitikStrasseklein

Verhütet und treibt ab, solange ihr euch nicht wirklich sicher sein könnt, dass euer zukünftiger Hoffnungsträger so einer werden könnte. Lieber jetzt noch weg damit, bevor sie später mit ihrer Anwesenheit auf diesem Planeten anderen Menschen so richtig auf den Sack gehen. Arschlöcher eben. Ham wa doch schon genug auf der Erde, oder? Und das in allen Schichten.
Was nehmen wir uns eigentlich herraus und behaupten frech, dass der Mensch die Krone der Schöpfung ist. Leider beweisen wir jeden Tag und rund um die Uhr das Gegenteil.
Wir haben doch schon genug Spacken hier rum laufen, oder?
Gibt doch schon genügen Blödköppe, die für Geld jeden Drecksjob annehmen und sogar dafür töten ohne mit der Wimper zu zucken.
So wie die in Dollar bezahlten islamistischen Terroristen….
Im Sitzen fliegste nach Tunis in den Urlaub und im Liegen kommste zurück.
Das ist dann mal ne längere Entspannung. Auch diesen geldhörigen Befehlsempfänger sei gesagt: „Wenn ihr sie umbringt, ist eurer Sache nicht gedient. Nach dem Leben kommt schließlich das Paradies für alle. Wo für alle gesorgt ist und Gott (oder wie auch immer er genannt wird) jedem verzeiht. Ist schließlich der Himmel… das Paradies…. Garten Eden… Frieden und so. Für alle.
Hallo???? Hey.. um Menschen wirklich langfristig zu schaden…. umbringen…. was’n Quatsch. Überleg mal. Wennse se innet Paradies schickst, ja….. dann bestrafste die ja nicht…. Du belohnst se doch damit… und spreng Dich bitte irgendwo alleine auf freiem Feld in die Luft… denn überlech mal Junge… je früher Du selbst und alleine abtrittst, desto schneller bist Du an Deinem Ziel und desto schneller bist Du auch bei den Jungfrauen. Und!!! Jetzt kommt das Wichtigste überhaupt!!! Wer zuerst kommt, der malt zuerst. Will sagen: Je eher Du alleine da oben bist, desto mehr Chancen haste, um Dir aus allen Jungfrauen, Deine Schönsten und Geilsten rauszusuchen. Wer später kommt, der kriegt nur noch die Häßlichen vonne Resterampe, verstehste???
Also, andere umbringen??? Hallo? Logisch ist es doch eher, dass man selbst lange Spaß dran haben will, wenn ein anderer leidet. … Und dann bringt man den doch nicht um. Nein, im Gegenteil. Man hält ihn am Leben und öffnet ihm langsam die Augen für die Realität. Das er es ist, der niederträchtig ist, denn er ist an dem Zustand schuld. Zeig ihm, was sie für Ar……. sind. Und das jeden Tag. Lass sie jammern und klagen, sich recken und strampeln nach mehr Geld, Geld, Geld.
Zeig ihnen in jeder Promi News und Jetset Sendung, wie Arschlöcher ihre Kohle für Koks und Nutten ausgeben und wieviel Spaß sie dabei haben. Lass sie davon träumen, sie könnten auch mal so leben. Lasst ihnen bloß diesen Traum. Wer sonst sollte euch Nabobs sonst den faulen Arsch abwischen und bedienen?
Petry Heil! Hat die Herrenrasse nun ne Führerin?

Petry Heil! Hat die Herrenrasse nun ne Führerin?

Oder diese sinnbefreiten Freitaler, bei denen man längst nach einem Sachx-it schreit und ne neue Mauer um den braunen Osten fordert. Kann vielleicht einer von euch mal den Spacken langsam vortanzen, dass ihre Ideologie… nach der sie rufen… von wegen „Ausländer raus!“ genau das weiter voran treibt und durch die Politik ihrer Führer sich nie was dran ändern wird. Dafür ist der Kapitalismus nun mal deckungsgleich mit dem Faschismus. Das eine bedingt das andere, woll? Wie doof muss man sein? Seht ihr nun, was dabei raus kommt, wenn man auf Quantität statt auf Qualität mit einander pimpert…. merkt ihr’s nun…??? Klasse statt Masse. Wo soll denn der ganze Ausschuss hin, hm? Wer gibt denen Jobs? Muss Papi wieder den Puff bezahlen, wenn der kleine Paul nach Karriere schreit, trotz ADHS, EHEC, THC und ABS. Muss Papi dann wieder einen Schuldirektor bestechen und junge Zwangsprostituierte bumsen, damit auch Arschloch Paul durch Übervorteilung eine Chance bekommt??? Noch lange vor denen, die mit Schweiß, Blut und Tränen ehrlich dafür gelernt und geschuftet haben?`
Also! Immer schön vorsichtig beim Pimpern und verhüten!
Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Wenn euch unsere Arbeit gefällt… Wir sagen jetzt schon mal Danke.
Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA
Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Ohauerha
AfK
Links zum Selbstnachlesen:

Erbschaftssteuer für Firmenerben und das Geld bleibt bei der Elite:

http://www.br.de/nachrichten/erbschaftssteuer-reform-100.html

Erwerbsarbeit ist Folter:

http://schnake.square7.ch/wp/?p=11298

USA doppelt so hoch verschuldet wie die EU:

http://finanzmarktwelt.de/usa-doppelt-so-hoch-verschuldet-wie-die-eu-fakten-luegen-nicht-14313/

USA seit 44 Jahren insolvent:

https://pinksliberal.wordpress.com/2015/07/01/vergesst-griechenland-die-usa-sind-schon-seit-44-jahren-insolvent/

Juncker und die 10 Mios:

https://jasminrevolution.wordpress.com/2015/07/01/luxleaks-stahl-juncker-uns-10-billionen/

Die Armensteuer auf dem Vormarsch:

http://journalistenwatch.com/cms/die-armensteuern-sind-auf-dem-vormarsch/

Rolli Wolli und der Grexit:

http://www.sven-kindler.de/2015/07/grexit-vorschlag-schaeuble-beluegt-den-bundestag-und-bricht-die-verfassung

Institut für Karriereverweigerung:

http://www.hausbartleby.org/

 

Advertisements
Kommentare
  1. Ludwig der Träumer sagt:

    Kann als Ergänzung eigentlich nur noch den Horstmann machen:

    Alle meine bisherigen Versuche, diesen kollektiven Wahnsinn zu verstehen, scheiterten. Vor Allem, warum des kleine Arschloch das so klaglos hinnimmt – ja sogar die Kriegstrommel noch gut heißt, sei es auch nur dadurch, daß es alle paar Jahre dieselben Psychopathen wählt, das es bis zur Blutleere aussaugt und peinigt. Glaubt es wirklich noch, es trifft nur die anderen? Es sind nicht die paar Psychopathen, die mir angst machen. Es sind die Abermillionen Unterstützer.

    Horstmann ging es sicher genauso. Er war mit seiner Weisheit am Ende, denke ich. Sonst wäre er nicht auf die Idee gekommen, daß etwas anderes im Spiel sein muß als nur Idiotie. Mit seiner Philosophie erhebt er den Menschen – vielleicht unbeabsichtigt, über den Wahnsinn. Gibt ihm sogar ein Sinn. Möglicherweise, den einzigen, den der Mensch noch zu bewerkstellen hat.

    Den Pfusch der Götter an seiner Spezies zu korrigieren. Hören wir ihn dazu:

    Das Untier. Konturen einer Philosophie der Menschenflucht
    Autor: Prof. Dr. Ulrich Horstmann

    Eine Leseprobe:

    „Die Apokalypse steht ins Haus. Wir Untiere wissen es längst, und wir wissen es alle. Hinter dem Parteiengezänk, den Auf- und Abrüstungsdebatten, den Militärparaden und Anti-Kriegsmärschen, hinter der Fassade des Friedenswillens und der endlosen Waffenstillstände gibt es eine heimliche Übereinkunft, ein unausgesprochenes großes Einverständnis: daß wir ein Ende machen müssen mit uns und unseresgleichen, so bald und so gründlich wie möglich – ohne Pardon, ohne Skrupel und ohne Überlebende.
    Was sonst trüge das, was das Untier „Weltgeschichte“ nennt, wenn nicht die Hoffnung auf die Katastrophe, den Untergang, das Auslöschen der Spuren. Wer könnte eine sich Jahrtausend und Jahrtausend fortsetzende Litanei des Hauens, Stechens, Spießens, Hackens, die Monotonie des Schlachtens und Schädelspaltens, das Om mani padmehum der Greuel ertragen, ja seinerseits nach Kräften befördern, der nicht zugleich in der Heimlichkeit seiner Vernunft gewiß wäre, daß diese rastlosen Übungen ihn und seine Gattung Gemetzel um Gemetzel, Schlacht um Schlacht, Feldzug um Feldzug, Weltkrieg um Weltkrieg unaufhaltsam jenem letzten Massaker, jenem globalen Harmageddon näherbringen, mit dem das Untier seinen Schlußstrich setzt unter die atemlose Aufrechnung sich fort- und fortzeugenden Leids […]

    „Nicht ein Jahrzehnt des Ausruhens, der Rast und des völligen Friedens hat sich das Untier in der von der Geschichtsschreibung erschlossenen Zeitspanne seit der Antike gegönnt, sondern waffenklirrend Schritt vor Schritt gesetzt, Hieb um Hieb geführt, als Lohn für die selbstlos dem militärischen Fortschritt dienenden Legionen Grab um Grab geschaufelt […]

    „Vielleicht ist der Vernichtungs- und Selbstzerstörungswille des Menschen überhaupt nur die höchste und erstmals zum Bewußtsein seiner selbst gelangte Manifestation eines Urimpulses und Protoinstinkts, der allem Lebendigen innewohnt und es in seinen Untergang treibt.

    Vielleicht war die gesamte Evolution nichts anderes als ein gigantischer Umweg, den das Plasma nahm, um sich nach dem Sündenfall der Urzeugung und seiner Vertreibung aus dem Anorganischen seiner neuerworbenen potentiellen Unsterblichkeit zu berauben und nach Äonen des Wucherns erneut ins Nirwana des Staubes und der Gase einzugehen.

    Und vielleicht ist das Untier mit all seinem Erfindungsreichtum, seinem Selbstbewußtsein und seiner Philosophie nicht die Krone der Schöpfung, sondern bloß ihr Strick, die ingeniöse Methode, auf die vor Milliarden von Jahren der erste Einzeller verfiel, um nach ebenso vielen Zellteilungen und Teilungen von Teilungen, die sein Leben multiplizierten, doch noch Selbstmord zu begehen […]

    „Die Geschichte des Untiers ist erfüllt […] Kein Überlebender wird sein Gedächtnis bewahren, keine Sage wird von den Prüfungen berichten, die es heimsuchten, die Qualen benennen, die es litt, um der großen, der universalen Erlösung willen.

    Über dem nackten Fels seiner Heimat aber wird Frieden sein, und auf den Steinen liegt der weiße Staub des Organischen wie Reif.

    Das Reißen und Schlingen, das Zermahlen und Ausbluten, das Stechen und Kröpfen, dieser ohne Unterlaß wütende Bürgerkrieg alles Lebendigen ist nie gewesen; und der Geist […] ist zu seinem eigenen Hirngespinst geworden. In einem Feuerwerk ohnegleichen ist er untergegangen, und mit dem Aufsteigen der letzten Rakete sind die Spuren getilgt, die ein Einzeller in Äonen hinterließ und die das Antlitz der Erde furchten wie sonst nur Gletscher und Glaziale […]

    „Vermonden wir unseren stoffwechselsiechen Planeten! Denn nicht bevor sich die Sichel des Trabanten hienieden in tausend Kraterseen spiegelt, nicht bevor Vor- und Nachbild, Mond und Welt, ununterscheidbar geworden sind und Quarzkristalle über dem Abgrund einander zublinzeln im Sternenlicht, nicht bevor die letzte Oase verödet , der letzte Seufzer verklungen, der letzte Keim verdorrt ist, wird wieder Frieden sein auf Erden.“
    ———
    Wenn dem so sein sollte, hat der Mensch den Pfusch der Götter an seiner Spezies erkannt. Seine Handlungen sind dann nur konsequent. Er zerstört nur das, was den finalen Frieden stört, den er so herbeisehnt. Der Mensch hat sich mit dieser Erkenntnis über die Götter gestellt, besser – er hat diese Arschlöscher erkannt und gemerkt, daß diese nur Scheiße gebaut haben.

    Vielleicht ist es auch nur eine nie ausgesprochene unterschwellige Todessehnsucht, um der Mühsal des Lebens zu entkommen. Unsere seit Jahrtausenden Konditionierung auf das Jenseits als das erstrebenswerte Ziel, lassen den Schluß zu. Im Paradies lauert die Glückseligkeit. Wo noch sonst soll ich sie verorten?

    Fällt mir zum Thema nur noch der Étienne de La Boëtie, „Von der freiwilligen Knechtschaft des Menschen“ ein.
    Der scheint mir in Bezug auf Horstmann altertümlich anmutend.

    Denke dennoch, es geht knapp am 3.WK vorbei. Der letzte Akt der Dunkelmächte dürfte eingeleitet sein. Guck sie dir nur an, wie sie auf den Pressefotos mit verzerrtem Grinsen und toten Augen vor den Fahnen stehen als letzte Stütze ihres Aufbäumens. Die armseligsten Genossen aller Zeiten. Ich möchte nicht in deren Haut stecken.

    • Ohauerha sagt:

      Lieber Ludwig. Besser hätten wir es gar nicht treffen können. Und wir dachten schon, wir bekommen heute eins auf den Deckel wegen der fehlenden Nettiquette und mehr Schimpfwörtern als in einer Schimanski-Tatort Folge. Besten Dank für Deine Ergänzung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s