Archiv für November, 2015

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt.
Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut. Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen.
Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst.

(Kann Spuren von Wahrheit und literarischem Diabolismus enthalten. Also nix für Menschen mit einer Verumsintoleranz und einer Allergie gegen ganz schwarzen Sardonismus.)

Das ist ein Wetter, was? Der wärmste November seit 50 Jahren.
Die einen munkeln was von Chemtrails, damit die Flüchtlinge und Obdachlosen noch nicht schon vor Weihnachten draußen erfrieren.
Andere sagen, die Flüchtlinge würden auch ihr warmes Klima mitbringen.
Wieder andere zünden jeden Abend Kerzen an und beten, dass der Meeresspiegel nicht allzu schnell steigt. Denn wenn das passiert, dann müssen wir auch noch die ganzen Holländer aufnehmen. Und die kommen nicht alleine! Die bringen alle noch ihren Wohnwagen mit.

Wieder andere mauscheln, dass man von Seiten des Sports nun auch die Strecke des Marathons, zum Beispiel bei Triathlon Wettkämpfen wie Iron man, von knapp 42 Kilometer auf über 100 Kilometer anheben will.
Man will sich an den aktuellen Verhältnissen orientieren, wenn schon Kleinkinder von Syrien nach München laufen….. Das ist nicht mehr angemessen und lässt den normalen Marathon zum Kindergeburtstag mutieren. Sorry… aber wie will man sonst noch mit all dem da draußen umgehen, als die Sorge um unsere Existenz laut in ganz schwarzen Lettern herauszuschreien.

Kaum ist die Schmach wegen VW und den manipulierten Abgaswerten verflogen, ist schon der nächste Skandal im Anzug. Diesmal kommt es ganz knüppeldick.
Wie wir aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben, plant nun die Schöpfung höchstpersönlich, die größte Rückrufaktion aller Zeiten.

VW-ASSAT

„Nach dem Affen hätten wir einfach Schluss machen sollen mit Entwicklung und Evolution. Doch war es damals einfach zu verlockend, nach allerlei Getier etwas zu entwickeln, was noch ausgereifter war als alles bisher Entstandene.“ hört man nun aus Fachkreisen der Schöpfungsabteilung.
„Wir hätten es damals bei der unbefleckten Empfängnis belassen und die Reproduktion humanoider Wesen nicht den Menschen selbst überlassen sollen. Das Resultat daraus sehen wir heute. Damit haben wir nicht gerechnet. Es hat sich einfach verselbständigt.“

Ja, stell Dir das einmal vor… Du wirst morgens leise durch deine Lieblingsmusik geweckt und weißt, das Du heute nicht arbeiten musst. Du räkelst Dich und wirst langsam wach. Du stehst auf, öffnest das Fenster, merkst die warmen Sonnenstrahlen auf Deinem Körper, hörst die Vögel singen, atmest tief die frische Morgenluft ein, freust Dich schon ein wenig auf den Tag…..
Du schließt die Augen und atmest nochmal tief den Duft des jungen Morgens ein…
Dann. Ein Donner. Ein Blitz. Das war’s. Hat wohl ein Idiot auf den roten Knopp gedrückt…
Dabei wolltest Du am Abend noch an einer Pegida Demo teilnehmen. Oder an einer für mehr Weltoffenheit und die damit verbundenen Annehmlichkeiten, die wir zurzeit gerne übersehen.

Ja… stell es Dir ruhig mal vor.
Ein Donner. Ein Blitz. Das war’s.
Deine politische Einstellung nutzt Dir dann nix mehr. Die war auch schon vorher egal. Echt vorwärts gebracht hat uns das alles nicht.
Doch das ist ja jetzt egal. Dich, uns, uns alle gibt es nicht mehr.
Ja. Dann ist Schluss. Dann kommt nichts mehr. Nichts mehr.
Dann herrscht auf der anderen Seite ein reges Wuseln.
Na, watt meint ihr was dann im Himmel an der Jungfrauenausgabestelle (kurz JUFRABST) los sein wird…. ohauerha….
Komisch ist nur… zu Lebzeiten hat der Mann schon im Umgang mit nur einem Eheweibe viel Stress, wie will der dann so viele bedienen wollen?
Und vor allem… :
Mit was?
Auf der nicht stofflichen Seite der allumfassenden Existenz hat man auch keine Körper und ohne Körper nix bungabunga…. nix Weibchenschmuss…
Das war es dann wirklich. Schluss. Ende. Aus die Maus.

Ein Donner. Ein Blitz. Das war’s.
Das war’s dann auch mit der angeblichen Herrenrasse… oder eher Herren-masse? Doch auch das ist ja jetzt egal. Hat ja eben Bumm gemacht. Du erinnerst Dich?
Nicht?
Klar erinnerst Du Dich nicht. Warum auch? Wozu?

So…. bleiben wir lieber noch auf dieser Seite des Daseins. Wird doch jetzt grade so richtig gemütlich, wenn man sich zusammen kuscheln darf…

Damit das auch so bleibt und man noch enger zum kuscheln zamm rücken muss, schickt Bumm Bumm Siggi noch mehr Waffen dahin.
Zum Glück sind wir eine Wirtschaftsnation ohne viel Bodenschätze.
Nicht auszudenken, wir würden mal so wie die Syrer aus ihrer Heimat vertrieben… wegen Bodenschätzen…. puhhhh, da ham wir aber noch mal Schwein gehabt. Sorry… wir schreiben ja auch für die Neuen hier im Land… Hallal und so… verstehste…
Also! … puhhhh, da ham wir aber noch mal Hühnchen oder Lamm gehabt.

Jaaaaaa!!!!! Das sind die kleinen Herausforderungen dieser Zeit. Die großen Probleme lassen sich auch nicht mehr so einfach lösen, außer man stellt sich den täglichen kleinen Herausforderungen und bleibt Mensch dabei.

Fakt ist aber wohl auch, also wenn man sich mal das Szenario von außen anguckt, dass es die PR wieder einmal geschafft hat, dies Land in zwei Lager zu spalten. In rechts und links. Wie imma, odda?

Dabei übersieht der Laie oft, dass genau das erwünscht wurde und somit aktiv auf seine Persönlichkeit zugegriffen wird und er/sie/es auf ganz diffizile Art und Weise manipuliert wurde und nicht er so denkt, sondern das er einen Impuls dazu bekommen hat. Zu schwer?
Also… es ist doch ganz einfach. Das ist wie bei einer Theaterinszenierung. Da bekommt jeder seine Rolle zugewiesen. Ganz nach seinen Talenten, die er für diesen Job mitbringt. Da gibt es einige wenige Hauptrollen, dann Nebenrollen und einen Haufen Komparsen, die Bildfüller ohne Text. Austauschbar. Jederzeit.

Sacht mal…. merkt denn keiner, dass wir alle in einem Boot sitzen? Wir werden hier grade wie Schlachtvieh zusammengetrieben in Europa.
Das ist Genozid. Das ist weder Rechts noch Links. Das ist einfach nur wahnsinnig und menschenfern. Das widerspricht allen ethischen und moralischen Überzeugungen und Werten. Werte…. da stehste doch drauf…. gibs doch zu Alda….
Werte, Alda…. Hörsu…. WERTE…
(Nur mal kurz so zum sagen… Werte… watt für Werte haste denn Deinen Hoffnungsträgern mit auf den Weg gegeben? Hätteste datt gemacht, hätten wir ne bessere Welt. Aber NEIN…. Zwei Weltkriege in der letzten Zeit und tausende von kriegerischen Glutnestern weltweit!!! WELTWEIT!!!
Und das nur, des Systems wegen?
Was gehste denn noch auf die Maloche, bei den Aussichten…. wenn
Ein Donner. Ein Blitz.
drohen?
Mach Blau… sagt doch schon so ne Tütensuppen Werbung.

hollander1

Wir hatten dieser Tage mal eine Idee… die uns vielleicht alle wieder ein wenig näher bringt.
Wir unterhielten uns dieser Tage bei nem Redaktionsmeeting und stellten fest, dass einige von uns etwas ganz Einfaches diesbezüglich praktizieren.
Also… jedes mal, wenn einem ein Fremder entgegen kommt und einen anguckt, freundlich: „Guten Tag.! Oder Moin.“ sagen.

Ich dachte im ersten Moment: „Sind die bekloppt? Was soll das bringen?“

Tags drauf ging ich morgens zum Einkaufen. Auf dem Weg zum Markt kamen mir einige Menschen entgegen. Jedes mal, wenn mich jemand im Vorbeigehen ansah sagte ich freundlich: „Moin!“
Ich war echt aufgeregt vor dem ersten Mal…. grins
Was soll ich sagen? Als ich das fremde Ehepaar grüßte, bekam ich ein herzliches Lächeln von beiden zurück geschenkt.
So unter dem Motto: „Boah… wir werden wahr genommen.“
Wahnsinn. Echt. Was für ein geiles Gefühl, das einen näher bringt. Wir können eh nichts dagegen machen und es ist gut, wenn wir uns jetzt schon damit anfreunden und lernen auf uns zu zu gehen.

Heute ist es so… wenn ich zu Fuß unterwegs bin und mir Menschen entgegen kommen… ich grüße sie… wenn ich spüre, das etwas Gutes zurück kommen wird. Denn auch hier gilt: Wer sich kennt, der bringt sich nicht gleich gegenseitig um.

Probiert es mal aus. Das ist echt geil und eine echte Abwechselung zum alltäglichen Wahnsinn. Was kann mehr wert und heilsamer sein als eine Freundlichkeit, ein Lächeln?

Manchmal resultiert daraus ein Gespräch. Und dabei stelle ich eins immer wieder fest, dass wenn wir miteinander reden und sei es auch auf zwei verschiedenen Sprachen, die wir vorher vielleicht noch nie so wahrgenommen haben, wir verstehen uns irgendwie. Wir wissen, was der andere sagt…
Verstehste…..????

Und aus diesem Grunde. Deswegen und überdies….
Langer Schwede, kurzer Finn…
Sind wir auf eine Idee gekommen, die uns Menschen aller Couleur vielleicht ein wenig näher bringt. Ja… sorry… auch wenn Du das nicht einsehen willst. Es ist nun mal so.
Also. Wenn wir schon alle auf einen Punkt zusammen getrieben werden und wir eh nix gegen die… sorry dafür… wir müssen es leider jetzt schreiben. Wir tun es nur, weil es zum Text passt und im Sardonismus darf man auch das…
und wir eh nix gegen die Vermischung… ja… komm, komm, komm…. da hat unsere Politpromillenz doch schon ganz andere Dinger raus gehauen und wenn wir ein oder zwei Mal in den letzten Jahren über die Stränge geschlagen sind, was die Verballhornung literarischer Grundthesen angeht….
Habt ihr es grade gemerkt???
literarischer….
In „literarisch“ steckt Liter und Arisch drinne…. Boahhhh…. Verschwörungstheorie…. orthographische Chemtrails….. Boahhhhhhh.

Entschuldigung. Das weitere Internet verschiebt sich heute wieder mal um ein paar Minuten… Ohauerha braucht heut watt länger….

Also zurück zum Thema.
Wir waren stehen geblieben bei:
Auf einander zugehen.
GUT!

Wenn wir schon mal alle hier sind und im Grunde genommen alle einen Schöpfer anbeten, wenn auch aus drei verschiedenen Visierungspunkten, dann lasst uns doch bitte mal über ein Datum nachdenken, das uns alle verbindet und uns vielleicht ein wenig näher bringt.
Und zwar…
jetzt kommt’s endlich…
nun geht’s voran…
den:

Gemeinsamen Schöpfungstag.

Überleg…. überleg…. überleg…

Nu… warum denn nicht?
Grüßen wir uns gegenseitig und setzen uns alle mal an einen Tisch, nicht nur zu Weihnachten und so Gedöns.
Setzen wir uns einmal im Jahr, vielleicht sogar für ne ganze Woche, allemann… nene… nicht nur die Alemannen… alle…. setzen wir uns alle an einen Tisch und feiern uns selbst. Uns, und das wir alle hier sind. Jetzt und für die Zeit unseres Dasein.
Und wer Schwein essen will, der isst Schwein…, wer auf Lamm steht, der futtert Lamm, wer nur auf Früchte steht, der mampft Obst und so weiter und so fort.
Also… was spricht gegen einen gemeinsamen, internationalen Schöpfungstag, an dem wir uns alle mal wieder ein wenig feiern und uns gegenseitig kennen lernen bevor:

Ein Donner. Ein Blitz.

Ihr wisst, was zu tun ist?
Na, dann mal auf.

Wenn man erkennt, dass aus der Demokratie Faschismus wird, ist Widerstand die oberste Bürgerpflicht!

Bleiben Sie am Leben.
Und uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Wenn euch unsere Arbeit gefällt… Wir sagen jetzt schon mal Danke.
Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Ohauerha
AfK
Linkliste:

Was macht eigentlich Griechenland?:

http://finanzmarktwelt.de/griechenland-verliert-seine-zukunft-abtreibungen-50-fehlgeburten-100-30-weniger-geburten-22081/

Die USA rüsten sich für WK 3:

http://politik-im-spiegel.de/washington-rstet-fr-den-dritten-weltkrieg/

Flüchtlinge. Ein Teil des großen Plans?:

http://www.konjunktion.info/2015/11/massenmigration-teil-der-kriegsplanung/

http://www.hintergrund.de/201506023552/globales/terrorismus/der-westliche-wunsch-nach-einem-islamischen-staat.html