Das Ende ist nahe!

Veröffentlicht: Dezember 18, 2015 in aktuelle Themen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt.
Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut. Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen.
Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst.

(Kann Spuren von Wahrheit und literarischem Diabolismus enthalten. Also nix für Menschen mit einer Verumsintoleranz und einer Allergie gegen ganz schwarzen Sardonismus.)

Jawoll! Das Ende ist nahe. Es ist bald vorbei. Nur noch ein paar Tage ist das Jahr 2015 am Start.
Ein Jahr mit vielen Abscheulichkeiten, Unmenschlichkeiten, Perversionen und… ach, das weiß eigentlich jeder selbst.

Lange haben wir uns beraten und diskutiert, wie wir unseren Weihnachtsblog schreiben sollen.
Vielleicht einen Rückblick auf 2015? Nochmal an einige Stationen der Idiotie und des gesellschaftlichen Gesamtversagens erinnern?
Es gab ja genügend Aufreger und bitterernste Lachnummern.

Lasst uns besser nicht zurück blicken. Zu viele leere Wortsalven wurden verschossen. Zu viel ist passiert, zu viel Verrat an Leben und Schöpfung, Staatszersetzung, Ausbeutung und Mord. Business as usual eben.

Da nutzen auch Mutti warmen Worte nichts.
„Wir müssen die Ursachen der Flüchtlingskatastrophe verhindern.“
Ach… heißt das jetzt, Sigmar Gabriels Haus wird bombardiert?

Hate and Love

Na… man weiß doch gar nicht vor wem man mehr Angst haben soll.
Vor Terroristen selbst oder vor denen, die das Okay zum Waffenverkauf geben und so noch mehr Tote zu verantworten haben?
Soll man solchen Menschen verzeihen? Kann man solchen Menschen überhaupt verzeihen? Herrje…. und das im Jahr der Barmherzigkeit.

Was sagten Gauck und die Kanzlerin?
Ab und zu mal inne Bibel schauen, das hilft schon gegen den IS? Oder sich mal ein romantisches Kirchenfenster ansehen?
Lustig… Knoblauch und Weihwasser sollen schließlich auch gegen Blutsauger helfen… Haben wir ausprobiert. Wir sind dieser Tage mal damit ins örtliche Finanzamt gestiefelt. Hat irgendwie nicht so ganz geklappt.

Jedenfalls ist das Finanzamt so menschlich und hält den Weihnachtsfrieden ein. Na… wenn das schon die Steuer schafft… vielleicht ja auch der entmenschlichte Terrorist. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wie geht man mit einem bayrischen Fußballverein um, dessen Equipe ins Wintercamp nach Katar, einem Großunterstützer des Terrors, fährt und sich dort die Eier schaukeln lässt. Soll man denen ein „gesegnetes Weihnachten“ wünschen? Oder den Bediensteten der Waffenindustrie? Oder der? Oder dem? Dem da auch nicht und dem erst recht nicht.

Und das die Zeit geschmacklos ist, das sieht man schon daran, dass diese ReGIERung es in einer Rekordzeit von vier Tagen schafft, in einen nicht legalen Krieg zu ziehen aber es im Leben nicht hinbekommt, die Hartz vier Sätze nicht verfassungswidrig, gerecht, realitätsnah und ausreichend zu berechnen. Warum wird der Hunger nicht gestillt, obwohl wir auch in diesem Jahr wieder Millionen Tonnen Lebensmittel vernichten anstatt die Verzweifelten und die, die wir aus dem System schmeißen nähren.
Das ist Zynisch. Das ist unmenschlich. Das ist kaputt.

Brot-Verteilen

Selbst der Chef verteilte Brot an die Hungernden und wir schmeißen Millionen Tonnen Nahrung weg? Schämt euch!

So viele Unterkünfte für Flüchtlinge brennen jeden Tag, die von einigen wenigen angezündet werden. Sind deswegen nun alle Deutschen Scheiße und kriminell? Genauso wenig, wie man nun alle Flüchtlinge unter Generalverdacht stellen sollte.

Ach scheiße…jetzt haben wir doch damit angefangen. Wir wollten doch kein Wort mehr darüber verlieren und uns lieber in dem üben, was uns als Menschen wirklich auszeichnet.

Was haben wir geschafft? Was haben wir getan, was tun wir selbst?
Haben wir noch die Kraft zu mehr Menschlichkeit?
Auf alle Fälle… ein klares Ja!
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Weihnachten. Ja… Weihnachten… es fühlt sich komisch an, das Wort des Friedens und des Humanismus dieses Jahr zu schreiben.

Weihnachten

Was wünscht ihr euch denn zu Weihnachten?
Ne neue Yacht? Ne neue Konsole? Ein neues Mobiltelefon?
Dinge mit denen man sich eigentlich nur betäubt?
Oder vielleicht nur endlich mal wieder etwas im Kühlschrank oder die Hütte warm haben?
Oder einfach nur Frieden?

Warum wir so auf Frieden stehen ist ganz klar.
Erstens: Vernichtung und Konkurrenz sind sowas von oldschool. So was von pfui bäh. Die Vergangenheit hat es so oft gezeigt, dass das der falsche Weg ist. Das Leben hat viel mehr zu bieten. Das Leben ist das beste, was wir haben.
Und zweitens:
Frieden sichert uns den Bestand an Lesern, denn auch wir wollen ein wenig marktorientiert denken.
Was hätten wir davon, zu schreiben und keiner liest es, da man sich gegenseitig vernichten muss, weil einen das System dazu zwingt…. ach vergessen wir es.

Und jetzt? Zeigt sich nun die Barmherzigkeit der edlen Herren und Damen der Staatsführung und deren Organen dem Volk gegenüber? Wechselt man nun vielleicht doch noch von der Politik der Vernichtung und des Ausgrenzens für etwas Reales? Na… zutrauen würden wir es „denen“ ja, dass sie hingehen und fordern, das heilige Weihnachtsfest vom Ende auf den Anfang des Monats zu legen, dann hat auch der Hartz vier Internierte noch watt auf Tasche und kann am Konsumwahn teilnehmen, wenn er fleißig Flaschen gesammelt hat.
Na… das wäre doch mal wieder so ein barmherziger Beitrag von den… wie der Volksmund immer lauter sagt: „den Nieten in Nadelstreifen“.

Im Grunde genommen wissen wir alle, das wir es selbst in der Hand haben, ob es nun so weiter gehen soll oder nicht. Mehr Krieg und noch mehr Ausgrenzung oder endlich wirklich Fortschritt und… ja…. und…..???
Frieden natürlich. Was denn sonst?

Nutzen wir die letzten Tage des Jahres und bleiben bei uns selbst und unseren Lieben. Sehen wir zu, das wir weiterhin Gutes tun können.
Gutes, was man nicht erwähnen muss, um sich damit zu schmücken.

Langer Schwede, kurzer Finn…

Wir wünschen euch wundervolle Tage, auf das alle vom guten Geist der Weihnacht infiziert werden und sich auf ihre Menschlichkeit besinnen.
Danke für Euer Interesse an unserer Arbeit. Danke an all unsere Leser. Danke an unsere Freunde und Unterstützer, die nicht aufhören an das Leben und seine eigentliche Faszination, an die Menschlichkeit und an ein Miteinander zu glauben und sich dafür einsetzen.

Ohauerha-Weihnachtsbotschaft

Frohe Festtage und Frieden für euch alle!

Bleiben Sie am Leben.
Und uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.

Wenn euch unsere Arbeit gefällt… Wir sagen jetzt schon mal Danke.
Hier der Link zu unserem Support:

Kaffeekasse Ohauerha / Support

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Ohauerha
AfK

Linkliste:

Bayern chillen in Katar?:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/fc-bayern-muenchen-reist-erneut-nach-katar-ins-trainingslager-a-1066752.html

Gegen Krieg, Ausbeutung und Unterdrückung

http://antikrieg.com/aktuell/2015_12_11_wasisis.htm

Der Krieg ist vorbei, wenn wir es wollen:

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/der-krieg-ist-vorbei-wenn-ihr-es-wollt-heiko-schrang-a1291869.html

Systemwandel statt Klimawandel:

http://einarschlereth.blogspot.se/2015/12/wir-brauchen-system-wandel-nicht.html

Der Hass im Netz. Künstliche Intelligenz mischt mit:

http://www.otz.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Hass-aus-dem-Automaten-Bei-Facebook-Twitter-amp-Co-diskutieren-manchmal-auc-1333360769

Volker Pispers über die Medien:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=29383

Politik nur für „Reiche“?:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=29598

PC, Tablet und Co.. Die Stasi unterm Weihnachtsbaum:

http://www.macht-steuert-wissen.de/912/windows-10-iphone-tablets-die-totale-ueberwachung-unter-dem-weihnachtsbaum/

Der Weg nach Null:

http://politik-im-spiegel.de/der-weg-nach-null/

Die Gedanken sind frei:

http://querdenkende.com/2015/12/17/gedanken-sind-frei/

 

Advertisements
Kommentare
  1. Silke Burmann sagt:

    Liebes Ohauerha-Team,

    vielen Dank auch für ein weiteres Jahr mutiger, humorvoller und spannender Kommentare, Bilder und Themen. Ich möchte Euch nicht mehr missen und freue mich immer über Euren Blog. Auch Euch schöne Feiertage und einen guten Start in das Jahr 2016. Ich bin zuversichtlich: Politik und Wirtschaft werden auch weiterhin viele Steilvorlagen liefern, um spannende Ohauerha-Artikel möglich zu machen.

    Viel liebe Grüße von Silke aus Köln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s