UN Resolution 2199. Schluss mit lästigem Bargeld – Bundesregierung leitet erste Schritte ein

Veröffentlicht: Februar 4, 2016 in aktuelle Themen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt. Werte Allerwerteste.

Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut. Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen.
Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst.

(Kann Spuren von Wahrheit und literarischem Diabolismus enthalten. Also nix für Menschen mit einer Verumsintoleranz und einer Allergie gegen ganz schwarzen Sardonismus.)

Erinnern Sie sich noch. Es ist kaum zwei Wochen her, dass uns in den Medien ein lachender Deutsche-Bank-Chef John Cryan gezeigt wurde. Seine Aussage in Davos: In zehn Jahren gibt es kein Bargeld mehr [1].

Seinerzeit habe ich noch gedacht: Das könnte Dir so passen. Schließlich werden weltweit 80% aller Zahlungen in bar abgewickelt. Ohnehin bin ich immer wieder erschrocken darüber, wie sehr sich dieses Geldinstitut in den Medien ausbreiten darf.

Eigentlich müsste der Laden schon längst dicht gemacht sein. Schließlich war die Deutsche Bank Ende 2014 in 6.000! Prozesse verwickelt [2]. In 2015 düften noch ein paar dazu gekommen sein. Jedes andere „Unternehmen“ wäre nach solch massiven Betrügereien vom Staat geschlossen und zwangsverwaltet worden. Nun ja – kommen wir wieder zurück zum Bargeldverbot.

Da habe ich mir gestern Morgen nicht schlecht die Augen gerieben als ich im Nachrichtenticker von Phönix irgendwas mit Bargeld über 5.000 Euro verbieten las. Auf Spiegel Online war, wie nicht anders zu erwarten, darüber nichts zu lesen, auch um 14:51 Uhr noch nichts (03.02.2016). „In Netzstrümpfen gegen Putin“ [3] ist vermutlich weitaus wichtiger und sieht auch hübscher aus als ein beginnendes Bargeldverbot. Aber wer sich den Henry-Nannen-Journalisten-Test auf SPON einmal genauer angesehen hat, den wundert das auch nicht. Hauptsache der künftige Journalist erkennt Politiker, Prominente und die deutsche Medien- und Unternehmerelite.

Mir lies das natürlich keine Ruhe. Was ist da los und woher weht der Wind so plötzlich und deutlich gegen Bargeld? An durchgescheuerten Hosentaschen konnte es nicht liegen. Ich hatte einen Verdacht, der sich bereits bei ähnlichen Sachverhalten, die unsere Freiheitsrechte beschränken, leider immer häufiger bestätigt hat. Es gibt bestimmt eine UN-Resolution [4] dazu. Volltreffer!

#Bargeldverbot-#UN-RESOLUTION-2199

UN-Resolution 2199

Diese Resolution, verabschiedet am 12. Februar 2015, hat es mal wieder in sich. Unseren geneigten Lesern haben wir in der Vergangenheit ja bereits die UN-Resolution 2178 [5] näher gebracht, aus der deutlich hervorgeht, warum wir zu einem Überwachungsstaat umgebaut werden und das auch MÜSSEN!

Ich möchte hier noch einmal betonen, dass diese UN-Resolutionen einen absolut verbindlichen Charakter haben und somit faktisch die Qualität von Gesetzen erreichen. Wenn Deutschland eine UN-Resolution unterschrieben hat, muss diese in Bundesrecht überführt werden. Widerstände der Bevölkerung sind dabei unerheblich und müssen notfalls mit allen Mitteln unterbunden werden. Die UN-Mitgliedstaaten sind aufgefordert „innerhalb von 120 Tagen über die Maßnahmen Bericht zu erstatten, die sie zur Befolgung der in dieser Resolution verhängten Maßnahmen getroffen haben“.

Das ist keine Spaßveranstaltung sondern Politik über unsere Köpfe hinweg, zumeist auf Geheiß der USA!

An dieser Stelle sollten wir uns auch noch einmal in Erinnerung rufen, wer denn von einem vollständigen elektronischen Zahlungsverkehr am meisten profitiert. Richtig – die USA u. a. mit ihrem Weltmarktführer Amazon, digitalen Tracking- und Werbediensten und der weltweit führenden Finanzwirtschaft. Denen ist es doch schnurz, ob Du abends in der Kneipe sitzt und überlegst, ob Du noch ein drittes Bier trinkst oder doch lieber verzichtest, weil deine Daten selbstverständlich nicht sicher sind. Wie denn auch – schließlich werden Deine Daten verkauft und weitergegeben und landen schlimmstenfalls bei Deinem Arbeitgeber oder Deiner Krankenkasse.

Wer die Resolution 2199 jenseits der Ausführungen zum Ölhandel aufmerksam liest, kann daraus ableiten, dass schon sehr bald sämtlicher Zahlungsverkehr zu erfassen und zu kontrollieren ist. Umgekehrt bedeutet das, Bargeld MUSS abgeschafft werden! Der Hinweis auf die 5.000 Euro ist also lediglich ein Testballon, um uns auf diese grundlegende Veränderung vorzubereiten. Die Regierung hätte auch einen Betrag von 3.000 oder 8.000 Euro nennen können.

Ohnehin drängt sich der Eindruck auf, das die Resolution 2199 auf Länder wie Deutschland zugeschnitten ist. Das Thema Ölhandel richtet sich wohl hauptsächlich an die Türkei. Während mittels Druck im Rahmen der Finanzkrise in Ländern wie z. B. Italien und Spanien Bargeldgeschäfte über 2.500 Euro bereits verboten sind, ist in Deutschland dazu bisher nichts passiert. Die Resolution hat den Charakter einer mahnenden aber deutlichen Erinnerung. Nie zuvor gab es eine Resolution, die so stark Bezug auf ältere UN-Resolutionen nimmt. Deutschland befindet sich jetzt im Fokus des UN-Sicherheitsrates und muss liefern!

Luegen-Presse

Liebe Parteien, es tut mit sehr leid, dass diese Tatsache selbstverständlich auch einer AfD (Angst frisst Deutschland – nicht von mir, leider) in die Hände spielt. Wenn in Deutschland erst einmal bekannt ist, dass unser täglich Bundestag lediglich ein teures Kasperletheater ist, in der sich Politschauspieler nur noch aufplustern und rumhüpfen, könnte sich doch einmal Widerstand in der Bevölkerung regen. Politik wird offensichtlich im UN-Sicherheitsrat gemacht, ohne das uns die Leitmedien darüber vernünftig informieren.

Liebe Politiker. Ihr könnt Euch auch weiter sicher sein, dass die „Lügenpresse“[6] in Eurem Sinn arbeitet und stets weiter Halbwahrheiten verbreitet. Alles andere macht ja für die Presselandschaft auch keinen Sinn. Schließlich lebt Presse ja sehr gut von Fortsetzungsromanen. Mit dem kurzen Hinweis auf die UN-Resolution 2199 und einer knackigen Analyse der daraus resultierenden Konsequenzen für Dich und mich wäre das Thema ja auch erledigt. Unsere Politiker aber vermutlich auch.

So, genug der vielen Worte, ich sehe vor meinem geistigen Auge jetzt schon viele Köpfe rattern. Gut so – wir müssen beginnen unseren Hintern zu retten, bevor auch unser letztes Recht auf Freiheit an die USA veräußert wurde. Und bitte erinnert Euch: Erst der Krieg der USA gegen den „Terror“ bzw. gegen den Islam hat uns diesen weltweiten Terrorismus beschert!

Na – immer noch nicht genug. Einen hab ich noch. Immer wieder gerne von der Medienlandschaft ignoriert. Warum gibt es eigentlich viel zu wenig Polizei im Land, warum fehlen Kindergärtnerinnen und und und. Gibt natürlich auch dafür einen Grund, der leider alles erschlägt und die ganze Betroffenheitspresse hier überflüssig macht. Einfach mal nachlesen [7].

Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirch, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Wenn euch unsere Arbeit gefällt… Wir sagen jetzt schon mal Danke.
Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Drauf klicken und spenden. Many thanx to ya

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:

http://www.toonsup.com/egon
Ohauerha

AfK

Links zur (ungeliebten) Wahrheit:

1 http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/63563-deutsche-bank-bargeldabschaffung-in-10-jahren

2 http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/deutsche-bank-immer-diese-rechtsstreitereien/10260474.html

3 http://www.spiegel.de/politik/ausland/pussy-riot-neuer-protest-clip-netzstruempfe-statt-sturmhaube-a-1075371.html

4 http://www.un.org/depts/german/sr/sr_15/sr2199.pdf

5 http://www.un.org/depts/german/sr/sr_14/sr2178.pdf

6 https://ohauerha.wordpress.com/2016/01/27/wenn-sich-geschichte-wiederholt-deutschland-zu-doof-zum-lernen/

7 http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/nichtinListe/1999/Moderner_Staat_-_Moderne_Id_1447_de.html

Kommentare
  1. […] Ohauerha: UN Resolution 2199. Schluss mit lästigem Bargeld – Bundesregierung leitet erste Schritte ein […]

  2. Joachim sagt sagt:

    Ohauerha. Da habt Ihr aber ein heißes Eisen satirisch aufbereitet. Bis vor kurzem habe ich gedacht, wie vermutlich die meisten anderen Menschen auch, dass diese UN-Resolutionen freundliche Absichtserklärungen sind und weiter nichts.

    Vor zwei Wochen habe ich dann auf 3Sat Scobel gesehen. Es ging um das Thema Hanf als Medizin und Wirtschaftsgut. Irgendwann saß ich nur noch mit offenem Mund da, als das Thema auf eine UN-Resolution kam, die das Hanfverbot betraf. Das weltweite Hanfverbot, das mehr als 70 Jahre erfolgreich den Hanfanbau und Verkauf auf dem gesamten Globus zur Folge hatte, ging tatsächlich auf eine UN-Resolution zurück, die von den USA initiert wurde.

    Ich musste mich unweigerlich an Euren Artikel zur UN-Resolution 2178 erinnern und mir wurde ganz anders. Jetzt noch dieser Artikel …

    Leute, Leute – Wenn im UN-Sicherheitsrat etwas unterschrieben wird, gilt das und zwar richtig und für alle beteiligten Staaten. Im Umkehrschluss bedeutet das aber wirklich, dass die Demokratie ein „Kasperletheater“ ist, um uns alle an der Nase herumzuführen. Ein echter Hammer. Ich bin da noch nicht drüber und frage mich wirklich, warum es dazu noch keine Diskussion in den Medien aber auch in der Politik gibt. Ich glaube sogar, dass sich viele deutsche Politiker dieser Tatsache noch nicht bewusst sind.

    Danke Ohauerha und bleibt bitte dran an dem Thema. Die anderen tun es nicht. Spende kommt. Danke.

    • Ohauerha sagt:

      Moin Joachim. Danke für Deinen Kommentar. Ja, es ist schon komisch, dass die Medien nicht darüber berichten dürfen. Klar, die Mutti hats verboten. Unser Land wurde schon vor Jahren verramscht. Was meinste wohl, was die Bürger sagen werden, wenn auch dieser faschistische Hartz fear Terror, bei dem Millionen dt.Bürger entrechtet, entmündigt und enteignet wurden, auch auf UN Resolutionen zurück zu führen sind. Das alles mit den Marionetten in Berlin. Eigentlich sind unsere Politiker ganz arme Würtschen. Auch die Veganer darunter…. Die dürfen wohl keine Deutschland- bzw. Europa- bzw. Bürgerfreundliche Politik betreiben. Trotzdem wünschen wir Dir schöne Karnevalstage.

  3. Karin Specht sagt:

    Wow und danke. Ganz schön gruselig auch wenn man an die Folgen denkt. Mir wird ganz anders. Um den Bargeldumlauf zu beschränken, muss auch die Auszahlung von Bargeld begrenzt werden. Ich glaube, dass diese Tatsache noch zu kurz gekommen ist. Wenn da mal nicht auch die Finanzkrise dahinter steckt. Ich gehe jedenfalls morgen zur Bank und hebe einen stattlichen Barbetrag ab. Wir haben zum Glück einen soliden Haustresor. Ich kann nur jedem raten, rettet Eure Mäuse bevor sich die Banken das Geld krallen. Und jetzt einen schönen Karneval bevor es wieder ernst wird.

    • Ohauerha sagt:

      Hallo Karin. Danke für Deinen Kommentar. Jawoll. Endlich geht Deutschland auf die Straße…. ach …. sorry…. ist ja nur Karneval. Doch während Jecke, die sich selbst das ganze Jahr belügen und andere gerne sozial ausgrenzen, arbeiten wir weiter in unserer Redaktion. Da werden wir wenigstens auch nicht sexuell belästigt oder vielleicht sogar weggebombt. Ja, sicher Dir Deine Kohle. Beste Grüße aus der Redaktion, Babette vonne Frühschicht.

  4. Heinz S. aus Grevenbroich sagt:

    Starker Tobak – Ohauerha. Wieso lese ich nur bei Euch so gute Sachen. Weiter so. Bin mal gespannt wann das erste mal Monitor opder Panorama das Thema aufgreift. Das gibt einen Knall in ganz Deutschland oder sogar Europa. Eine echte Zeitbome, die bereits tickt.

    • Ohauerha sagt:

      Moin Heinz. Danke für Deinen Kommentar. Mit so viel Traffic zu diesem Beitrag haben wir nicht gerechnet und die Kollegen haben sich fast alle schon in den Karneval verabschiedet. Die kommen allerdings gleich zurück. Der Beitrag sorgt grade für richtig Wirbel. Ob das in den Medien kommen wird…. hm…. fraglich. Wir berichteten vor Jahren schon über die wöchtentlichen Treffen der dt. Chefredakteure mit Mutti im Kanzleramt, wo die Mutti ihren Schergen bei Kaffee und Kuchen beibrachte, was diese zu berichten haben. Dafür wurden wir oft aus Netzwerken rausgeschmissen und für Verschwörungsidioten erklärt. Nungut… Jeder hat das Recht auf seinen persönlichen Idiotismus, ganz besonders der ach so gut gebildete Deutsche Durchschnitts Depp. Heute weiß man es und guckst Du hier: https://www.youtube.com/watch?v=2bqcqjPF7s0 Sie müssen das berichten, was die Mutti will, sonst ist der Job futsch und Du kommst ins Hartz vier KZ. Trotzdem ein freundliches Hallaf und Elau…..

  5. Fitz sagt:

    Ha, ha – gut gelacht. Schöne Verschwörungstheorie. Klingt aber echt plausibel. Habt Ihr nichts anderes zu tun?!

    • Ohauerha sagt:

      Hallo Fitz. Danke für Deinen Kommentar. Schön, dass Dir simpler Geist noch zu lachen zu Mute ist. Wenn Du es schon selbständig ins Internet geschafft hast, setzen wir voraus, dass Du lesen kannst. Bevor Du jetzt zum Karnevalstreiben gehst und Dich vielleicht wegballerst, lass es Dir einfach noch mal durch den Kopf gehen. Wir berufen uns auf seriöse Quellen und Informaten, die mitten im Geschehen sind. Also…. hoch die Tassen und feier noch mal schön, ist eh bald vorbei. Beste Grüße, Steven aus der Ohauerha Morgenredaktion

  6. Piet V. sagt:

    Moin, moin – da habt Ihr aber wieder mal ´nen echten Knüller. Das muss doch im Netz die Runde machen, damit die Menschen in D aufwachen.

    @ Joachim

    Habe die 3Sat-Sendung auch gesehen. Hast recht. Diese UN-Resolutionen untergraben die Demokratien. Das ist großer Mist. Ich brauche keinen Überwachungsstaat in dem Banken mir jederzeit sagen können, wie viel Geld ich heute in meiner Tasche haben darf. Das ist Schei*e und eine Unverschämtheit. Was denkt sich unsere Regierung dabei?!

  7. hubi stendahl sagt:

    Der Autor dürfte sich hier ein wenig verrennen. Diese Resolution ist wie die meisten vorhergehenden ein typischer Papiertiger, der mit der aktuellen Bargeld-Abschaffungskampagne nur am Rande zu tun hat.

    Dazu muss man natürlich erkennen, dass die USRAEL – UN ein Papiertiger ist, in der nur westliche
    Wünsche formuliert werden, die in wichtigen Einztelfällen der Zustimmung der Veto-Staaten unterliegt.

    Bei weltweit >=70 % Bargeldverkehr, läßt sich das Bargeld derzeit gar nicht abschaffen. Die in Europa laufende Kampagne hat ausschl. den Zweck der Überwachung der Finanztransaktionen, um damit den Umbau der EU zu einem faschistischen Zentralorgan zu beschleunigen. In Italien hat man beispielsweise die 1.000,– € Grenze wieder auf 3.000 angehoben, weil der Schwarzhandel und die Flucht in andere Währungen überhand genommen hat.

    Alle derzeitigen Aktionen müssen also im Zusammenhang gesehen werden. Flüchtlinge, Chaos stiften, die anderen Staaten der EU unter Repression setzen. Das ist das Thema. Die BRD ist dabei der europäische Triebsatz des Flugzeugträgers USRAEL, der für die Herren des privaten Geldsystems tätig ist.

    Ob die Kreatur aus der Uckermark es für ihre Herren in NY und CoL schafft, die widerspenstigen EU Staaten über Erpressung vor dem Zusammenbruch des Finanzsystems, im Chaos unter das Joch der EU zu bewegen, bleibt abzuwarten. Fakt ist, dass das mafiöse Spiel der Politschauspieler gerade erst in die heiße Phase gegangen ist.

  8. Stefan B. sagt:

    Jungens und Mädels von Ohauerha. Danke, Danke, Danke. Mir hats heute Morgen noch einmal ganz neu die Augen geöffnet. Autsch. Wenn es einen investigativen Satirepreis geben sollte, Ihr habt ihn verdient. So, ich packe mir jetzt mal echtes Bargeld in meine Tasche und stürze mich in den Karneval. Bei uns ist Weiberfastnacht. Mit echtem Bargeld kann ich mir dann auch vielleicht noch ein viertes oder fünftes Bier gönnen, ohne dass ich irgendwo als potentieller Alkoholiker getrackt werde🙂

    Noch lachen wir drüber😉

    • Ohauerha sagt:

      Moin Stefan. Danke für Deinen Kommentar. Trink bitte ein bis fünf Bier für uns mit, ja??? Vielleicht gehste noch mal mit Bargeld innen annonym in den Puff und lässt Dir nochmal so richtig nett die Kartoffeln abschütten. Bald ist auch damit Schluss. Wenn das #Bargeldverbot durch ist, dann ist nix mehr mit fröhlich Pimpern ohne das es fremde Mächte oder Deine Klunte zu Hause merken. Dann ist echt Schluss mit lustig. Dann wirste erst Recht erpressbar.

  9. AKO sagt:

    Stürmt die Banken und packt die Kohle ein, die auf euren Konten liegt. Die lieben Demokraten wollen uns wohl enteignen. So eine Frechheit. Die wollen uns wohl komplett für dummm verkaufen. Aber extradummmm.

    Als würde sich die Mafia davon abhalten lassen. Dann kaufe ich halt demnächst erst ein Auto für € 4.999, anschließend das Reserverad für € 4.999, danach noch die Parkscheibe für € 4.999 – Ihr merkt, ich reg mich grade auf und das ist nicht gut für meinen Blutdruck. Blöde Polit-spacken. Mann, mann, mann

    Für wie naiv haltet Ihr uns eigentlich!!!

    • Ohauerha sagt:

      Brrrrrr….. Ruhig AKO….. Brrrrrr…. grade in Krisenzeiten wie diesen muss man einen kühlen Kopp behalten. Überlass den Frust lieber den Spacken, die sich wieder in rechts und links aufteilen lassen. Denn auch hier wir gefaked. Denn das System stellt einem nur diese beiden Möglichkeiten zur Verfügung. Während andere sich auffe Fresse hauen, gehste lieber Dir für 4999 ein lecker Kölsch… nee sorry…. gehste lieber ein lecker Bier trinken für, woll. Was will man auch sonst machen, wenn man merkt dass sein Leben vom dämlichen Durchschnitt dominiert wird. Schau Dir nur mal eine Folge von Frauentausch an oder diese ständig schreienden Schwachköpfe, die bei so ner Billigscheiße wie RTL Polizei Notruf als Komparse mit Text das Maul aufreißen. Da weiß man direkt, dass wir leider in unserem Land niemals Volksentscheie durchführen sollten. Bei so viel Idioten da draußen…. In diesem Sinne, bleib uns gewogen.

  10. Watzke sagt:

    Ha, ha – die Bundesbank hat schon die Hosen voll und warnt die Bundesregierung den Mist auch durchzuziehen. Jetzt bin ich echt mal gespannt, was passiert. Die wissen vermutlich noch nichts von der UN-Resolution. Besser ma Ohauerha lesen, Wa!

    Gruß aus Berlin

    • Ohauerha sagt:

      Grüße nach Berlin, lieber Joerg. Hach,unsere schöne Bundeshauptstadt. Ist euer Flughafen eigentlich schon fertig? Nicht? ….Komisch…. als damals das Regierungsviertel gebaut wurde, hat ja die russische Mafia sehr stark mitgemischt, so wie einige Staatsanwälte damals hinter vorgehaltener Hand auf einer Studentenverbindung verlauten ließen…. „Das wäre der größte Bauskandal der Nachkriegsgeschichte…. usw…“ Sind wohl damals…. damit die Mafia ihre Forderungen und Pläne durchsetzt einnige Bauarbeiter „zufällig“ vom Gerüst gefallen. Danach wurde viel Geld gemacht mit Billigst Arbeiter vom Polenstrich und das scheinbar alles mit Absegnung der Regierung. Also…. hau rein. Schönen Karneval. Wir haben die Jecken, ihr die Bekloppten….

  11. stommy sagt:

    Starker Tobak. Schmeisst doch ndlich diese Polit Penner raus. Wir brauchen die doch gar nicht. Wir können auch selber uns regieren.

  12. Jessi Pi sagt:

    Bravo Ohauerha – Ihr habt Euch jetzt bei mir die Startseite des Monats verdient. Wird direkt im Browser eingerichtet. Darf ich die Lügenpressegrafik weitergeben? Die gibt doch alles mal verständlich wieder. Wäre toll.

    • Ohauerha sagt:

      Moin Jessi Kreiszahl. Danke für so viel Lob. Klar, zieh Dir die Grafik runter. Dafür haben wir diese Analyse ja auch gemacht. Beste Grüße aus der Karnevalsredaktion. Haalaf und Elau, Nobbi.

  13. Netti A. sagt:

    Na wird ja auch mal Zeit. Ich lese Euch jetzt seit fast zwei Jahren und Ihr werdet immer besser. Bisher habe ich mich mit Kommentaren leider auch zurück gehalten. Offensichtlich gelingt Euch jetzt der Durchbruch und ich muss sagen, echt verdient. Ich sitze hier in Chile und wir haben mittlerweile eine echte Ohauerha-Fangemeinde aufgebaut. Manchmal sind Eure Artikel sehr lang und man muss sich ganz schön reinknieen. Nicht unbedingt internettypisch. Ist aber besser geworden weil besser strukturiert. Aus manchen Artikeln hätte ich mehrere Themen gemacht. Aber auch das ist Ohauerha-Style. Jedenfalls fühle ich mich gut informiert und immer wieder belustigt. Danke.

    Gibt es eigentlich noch die Ohauerha Fan-Artikel. Es gab mal eine Tasse und auch ein T-Shirt. Übrigens würde ich auch gerne die Lügenpressegrafik weitergeben, wenn es erlaubt ist. Das Ding trifft den Nagel auf den Kopf und sollte bekannter werden. Wie sieht es mit einer CC-Lizens aus?

    Liebe Grüße aus dem sommerlichen Chile. Bei uns ist es aktuel 26 Grad warm und der Tag hat erst begonnen🙂

    Eure treue Internetti

    • Ohauerha sagt:

      Moin Chilnetti. Danke für Deinen Kommentar und Deine Kritik an uns. Wir hatten es irgenwann mal satt, der handelsüblichen Konformität zu entsprechen. Wir wissen, wir sind oft voller kleiner Fehler und chaotisch. Doch ist es für uns zum Synonym geworden, so zu sein, wie man ist. Denn wir arbeiten nach unserer Vorstellung. Nur der Perfektionist pflegt auch seine Fehler und macht sie sympathisch. Den Vertrieb von Fanartikeln haben wir wieder eingestellt, da die Nachfrage zu klein war und wir meinen, dass unsere Fans ihr bisschen Kohle lieber für den Erhalt ihrer Selbst ausgeben sollten, außer für Spenden an uns… klar, grins. Ja, auch Dir sei gesagt. Lad Dir die Grafik runter. Beste Grüße aus der Ohauerha Vormittag Redaktion, Phil E. Stegg

  14. Fehlerteufel sagt:

    Habe einen Schreibfehler gefunden: „in lachender Deutsche-Bank-Chef“. Der erste Link kann sicher auch noch schöner dargestellt werden (da fehlt nach der Zahl nur ein Leerzeichen).

    Sollte vermutlich „ein lachender …“ heißen. Aber Danke für das Augen öffnen. Unglaubliche Sache mit den UN-Resolutionen.

    Gruß vom Fehlerteufel

    • Ohauerha sagt:

      Hallo Fehler. Danke für dein teuflisch gutes Auge. Wennse die halbe Nacht schreibst, dann wirste irgendwann schneeblind und siehst die Fehler nicht mehr. Außerem ham wir jetzt alle Hunger auf Mettbröchten und ein kühles Bier. Ganz in der karnevalistischen Tradition. Grüße aus der Redaktion.

  15. Lothar K. sagt:

    Eine wunderschöne Realsatiere zu dem Thema hat gestern übrigens die Tagesschau um 20:15 Uhr geliefert. Gezeigt wurde eine Grafik der europäischen Länder, auf der die Länder markiert waren, die bereits die Bargeldbeschränkung eingeführt haben. Das waren ca. 80% der EU. Dazu wurde der Satz geäußert, dass sich die Bundesregierung in Europa auch notfalls im Alleingang an die Spitze der Bargeldbegrenzung setzen möchte.

    Ich hätte mich fast verschluckt und dachte ich sitze im falschen Film. So gesehen ist Eure Analyse leider sehr richtig. Die UN-Resolution soll Deutschland maßregeln und dafür sorgen, dass auch hier den Menschen ihre finanzielle Entscheidungs- und Verfügungsfreiheit genommen wird.

    Wer den Artikel zur UN-Resolution 2199 gelesen hat, kann nachvollziehen, dass wir hier richtig über den Tisch gezogen werden. Ich bin mal sehr gespannt, wie sich das entwickelt. Die Bundesbank ist ja doch ein nicht unerhebliches Schwergewicht und rät der Regierung von diesem Schritt ab. Wird es dazu einen Diskurs geben? Wenn nicht, habt Ihr voll ins Schwarze getroffen, liebes Ohauerha-Team. Hut ab.

    Ich vermute, dass wir in den Medien in der nächsten Zeit dazu nichts mehr hören werden. Erst dann wieder, wenn die Regierung dazu Gesetze beschlossen hat. Dann ist es, wie immer, zu spät. Vielleicht gibt es eine Petition dazu. Aber egal was auch seitens der Bürger unternomen wird, um das zu stoppen. Der Drops ist gelutscht. Der UN-Sicherheitsrat hat das sagen und bestimmt, was deutsche Politiker umzusetzen haben. Das würde übrigens auch für eine AfD gelten!

    Gute Nacht Deutschland.

    • Ohauerha sagt:

      Hallo Lothar. Danke für Deinen Kommentar. Während andere schunkeln arbeiten wir und haben immer ein Ohr am Puls der Zeit. Dass das wieder völlig am Bürger… naja fast völlig am Bürger vorbei gehen wird, dass befürchten wir auch. Diese bittere Pille wird auch wieder sang und klanglos geschluckt werden. Beste Grüße aus der Mittagsredaktion, Nobbi.

  16. Laura Web sagt:

    Die GroKo, steht vermutlich für das Große Kotzen, hat offensichtlich jedes Augenmaß für bürgerfreundliche Politik verloren. Wir sind doch keine Terrorismusunterstützer, nur weil wir mit Bargeld bezahlen. Unverschämtheit.

    • Ohauerha sagt:

      Hallo Laura. Danke für Deinen Kommentar. Jaja…. wenn man schwarz (CDU) und SPD (rot) mischt… das besagt schon die Goethsche Farbenlehre, dann kommt was bei raus? Richtig…… BRAUN! Es geht hier wohl nicht um den Terror sondern um die komplette Enteignung des deutschen Bürgers. Sozusagen das Terror Hartz fear Programm für die, die sie noch nicht aus ihren Jobs geschmissen haben. Viel Spaß beim Karneval. Ruben.

  17. Der Sepp sagt:

    Ist doch klasse. Wer demnächst mit einer Geldbörse aufgegriffen wird ist ein Terrorist. Mensch Leute, so einfach kann Politik sein. Supa. Am besten zeigt sich jeder selbst an. Deutschland ist in den Augen der UN ein Terrorismusförderer und Du und ich sind jetzt die Terroristen. Klingt nach Satire, ist es aber nicht.

    Kotz und Würg, I mag ni mehr

    Der Sepp

    • Ohauerha sagt:

      Hallo Sepp. Danke für Deinen Kommentar. Ganz zu schweigen von den neuen Arbeitslosen, die das grade in der Mittelschicht und auch bei den Unternehmern bedeutet. Noch mehr Menschen, die heute noch über Eigentum verfügen werden bald in das #Hartz #fear KZ fallen werden. Grade die Geldbörsen und Portemonnaie Industrie mit ihre Fachkräften und Arbeitern sehen keine Zukunft mehr in ihrem beruflichen Dasein und befürchten so wie alle andere auch wohl einer späten Form des Morgenthau Planes, der heute TIPP heißt, zum Opfer zu fallen. Schönen Karneval. Spenz zum Mittag. AfK

  18. Justus sagt:

    Regierung rudert zurück: Auch künftig sollen jedem Bürger 300 Euro Bargeld monatlich für Bier und Zigaretten zur freien Verfügung stehen. Bürger, die das Programm „Ich bin abhängig“ nutzen wollen, sollen sich einmal jährlich bei ihrer Krankenkasse registrieren lassen. Ein hoher Regierungsbeteiligter wird mit den Worten zitiert: „Niemand will eine Mauer bauen“

  19. Sirius sagt:

    Nicht schlecht, Herr Specht. Jetzt gibt es mal Nachilfe von oben. Die Idee, das Bargeld in Deutschland abzuschaffen, ist ca. 18 Jahre alt und in Hinterzimmern sehr einflussreicher Menschen entstanden.

    Die UN-Resolution 2199 oder der Kampf gegen den Terror ist dabei lediglich ein Vehikel, um dieses Ziel zu erreichen. Schließlich kann sich dem Kampf gegen den Terrorismus niemand verweigern ohne Gefahr zu laufen, selbst als Terrorist verdächtig zu sein. Ähnliches hat im Dritten Reich auch schon funktioniert. Alle müssen mitmachen.

    Vermutlich hat auch Ohauerha bemerkt, dass in Deutschland das Lohnniveau viel zu niedrig ist. Das ist gewollt und wird politisch stets flankiert. Daran wird sich auch nichts mehr ändern, da wir auch in den kommenden zwanzig Jahren von der großen Koalition regiert werden, es sei denn, unser Staatsgefüge bricht vollständig zusammen. Auch diese Gefahr besteht.

    Die Folgen der Niedriglohnpolitik werden ab 2025 auf den Straßen in Deutschland deutlich sichtbar werden. Der Peak ist dann in den Jahren 2030 bis 2035 erreicht, wenn die geburtenstarken Jahrgänge in Rente gehen. Alte arme Menschen werden bettelnd das Straßenbild bestimmen. Ein echtes Horrorszenario, das aber genau so kommen wird, sollte Bargeld bis dahin nicht komplett abgeschafft sein.

    Niemand hat vor 18 Jahren gedacht, dass die Abschaffung von Bargeld möglich sein wird. Die Idee verschwand zunächst wieder in den Schubladen. Die rasante Entwicklung des Internets macht es aber möglich, heute schon sämtliche Zahlungsvorgänge virtuell über Computer abzuwickeln.

    Gibt es kein Bargeld mehr, gibt es auch keine Bettler mehr! So einfach geht die Rechnung auf. Arme alte Menschen werden zu Hause dahinsiechen und langsam verhungern. Obdachlose werden nachts von privaten Sicherheitsdiensten „eingesammelt“ und verschwinden. Die Fassade ist gewahrt.

    Bis dahin ist jeder Lebensbereich eines jeden Bürgers vollständig überwacht. Auch Ohauerha wird es dann nicht mehr geben, da eine derart kritische Herangehensweise an das politische Zeitgeschen nicht mehr geduldet wird. Wir werden in einer Fassadenrepublik leben. Alles nur noch Schein und Repression.

    Daher können uns die etablierten Parteien heute schon jeden Unsinn verkaufen. Sie sitzen jetzt schon fest im Sattel. Nach der kommenden Bundestagswahl werden CDU und SPD, evtl. noch zusätzlich mit der FDP, erneut koalieren, um Deutschland vor der AfD zu bewahren. Das Ganze wird uns dann als Rettung der Demokratie verkauft.

    Geld- und Politikelite werden in Zukunft noch stärker miteinander verwoben sein. Die Drehtür wird zum Normalfall. Widerstand lässt sich Dank der vollständigen Überwachung bereits im Kleinen ersticken, ohne das die Öffentlichkeit davon erfahren wird.

    Ein weiterer Vorteil der Überwachung aller Finanzströme wird darin bestehen, dass dem Staat kein Cent an Steuereinnahmen mehr verloren gehen wird. Die Zeche für den immer weiter wachsenden Reichtum einer kleine Elite zahlen alle Normalbürger aber auf „Heller und Pfennig“. Die großen Konzerne werden, wie heute schon, unendliche Möglichkeiten haben, Steuern zu vermeiden und das auch weiterhin tun.

    Die Weichen werden aktuell gestellt und wir sitzen schon sehr bald hinten in den Bahnwaggons ohne Fenster bei Wasser und Brot. Im Jahr 2030 gibt es in Deutschland keine Mittelschicht mehr. Es werden einige noch bis zu ihrem Tod halbwegs überleben können aber die Mehrheit der Bürger wird im Elend leben.

    Trotzdem wünsche ich Ihnen und Ihrem Team einen schönen Karneval. Genießen Sie jeden Tag, der Ihnen mit noch vorhandenen Freiheitsrechten bleibt. Das wird von Jahr zu Jahr deutlich weniger werden. Vielleicht geschieht noch ein Wunder oder eine Naturkatastrophe oder Außerirdische landen. Sie sehen, ich habe die Hoffnung bereits verloren.

    • Ohauerha sagt:

      Hallo Sirius. Danke für Deinen Kommentar. Ja. So weit wird auch in unseren Fachabteilungen diskutiert. Das haben wir schon mal unter dem Motto: digitale Euthanasie. Bei dem heutigen KZ brauchste keine Zäune mehr, denn jeder Idiot hat seinen persönlichen Mauerschützen in Form eines Mobiltelefon bei sich. Das ist alles keine Verschwörungstheorie sondern einfach nur die Konsequenz aus der Schaffung der neuen Reichen, des sogenannten Geldadels. Siehe hier die Titten Lilly und ihr Roooooooooooooooooooooooooooooooobäääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääärt…. Weißt schon, die Nervensäge. Solche Leute ohne Bildung und Ethik sowie Moralvorstellungen werden uns weiter regieren und der Weg geht weiter in eine faschistoide Timokratie. Hallaf und Elau. Nobbi.

    • Elke sagt:

      Kopf hoch Sirius. Wir können immer noch von der Brücke springen. Die Wahl haben wir doch immer😦

  20. Josi sagt:

    Ist ja richtig spannend. Was wird uns wohl die UN-Resoution 2200 bringen. Bin schon richtig aufgeregt. Könnte was mit dem ZIKA-Virus sein. Vielleicht Fi*ken verboten oder so ähnlich🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s