Archiv für November, 2017

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt. Werte Allerwerteste.

Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut. Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen. Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst.

Beipackzettel: Kann Spuren von Wahrheit und literarischem Diabolismus enthalten. Also nichts für Menschen mit einer Verumsintoleranz und Allergien gegen ganz schwarzen Sardonismus.

Redaktionshinweis! Heute mit mehr Wörtern als jemals zuvor. Lese schnell nach, ob Du auch alle kennst…

Hallo Freunde, ein fröhliches Hohohohoooooo….

November 2017. Die Vorweihnachtszeit. Vorbereitung auf eines der höchsten Festlichkeiten in unserer Weltregion. In ein paar Tagen beginnt der Aufbau des Weihnachtsmarktes. Herrlich, denn bald zieht wieder ein aromatischer Duft von gestreckter billiger Glühweinplempe durch die Straßen der Innenstadt und den Bürger überkommt nach und nach der Geist der heiligen Nacht. Die Weihnachtsmärkte in unserem Land werden dieses Jahr durch eine Attraktion reicher werden. Ein Hindernislauf um dicke Betonsperren herum soll dem Weihnachtsmarktbesucher den beschwerlichen Weg, den Josef und die schwangere Maria auf der Flucht vor miesen Imperialisten, verdeutlichen.

Um in eine der Jahreszeit gemäßen Stimmung zu kommen, kann man mit Halloween und St. Martins Laternenumzügen sich schon mal grob auf Festtagslaune einstimmen.

Halloween, eine Pseudofeierlichkeit, bei der man hässliche Kinder in noch hässlichere Kostüme zwingt und zum Betteln an fremden Haustüren schickt. Denn, wer unaufgefordert und vermummt an fremden Haustüren klingelt und dabei die magische Formel: „Süßes oder Saures!“ spricht, macht sich nicht nur des Hausfriedensbruches strafbar, sondern auch der Bedrohung, Nötigung, wenn nicht sogar Erpressung.

Wo man bei Sankt Martin noch spielerisch auf ein gewisses Sozialverhalten, sprich Geben und Nehmen (Kinder singen und bekommen dafür dann Bonbons geschenkt), vorbereitet wird und somit die ersten Ansätze zur Barmherzigkeit, Achtsamkeit und Miteinander vermittelt bekommt, da zielt die „Süßes oder Saures-Formel“ ganz klar auf die Frühkriminalisierung der noch kleinsten Kinder.

Denn schon das Vortäuschen falscher Lebensumstände ist Betrug und somit ein weiterer Straftatbestand. Zumal sich nur allzu oft die maskierten kleinen Frühkriminellen zu ganzen Banden zusammen rotten und gezielt von Haus zu Haus ziehen. Leider wird auch dieses Grund-Heidnische Fest mit radikal-kapitalistischen Ansichten vermischt und den kleinen Kindern schon früh ein Gespür dafür vermittelt, das man nur mit Gewalt und deren Androhung, es im weiteren Lebensverlauf zu etwas bringen wird.

Den Vogel hierzu hat dieser Erziehungsberechtigte abgeschossen, der seine Frau und sein Kind mit auf einen Bankeinbruch nahm. (Link dazu unten).

Viele der Rotzblagen verstecken ihre Konterfeis hinter billigen Gesichtsmasken, die unter den widrigsten Umständen, meist von Kindersklaven, in Asien hergestellt werden und auch noch nach Tagen des Ausdünstens immer noch giftige Stoffe freisetzen, die bei Körper oder Hautkontakt schwere Allergien auslösen und gar das Erbgut verändern können, was zur Totalverblödung des später erzeugten Nachwuchses führen wird. Wenn nicht, dann zumindest zu schwerer Gesichtsakne, Pickel, Impotenz, fehlende Qualität und Gesundheit von Spermien und Eizellen (also nach der Pubertät) und anderen Krankheiten, die die Optik und das Innere des Heranreifenden schwer schädigen können.

Um Giftstoffe in der Umwelt ging es auch in den letzten Wochen in Bonn, beim Klimagipfel-Schmierentheater.

Ja! Es ist der wirklich der Gipfel! Knapp 23 000 Teilnehmer kamen zumeist mit schwerst umweltgefährdenden Transportmitteln in die beschauliche Schlafstadt Bonn, die nur von Zeit zu Zeit durch das Abfeiern fragwürdiger Großevents aus ihrem Wachkoma gerissen wird. Um ein besseres Klima geht’s mal wieder. CO zwei Ausstoß, Umweltgifte und die Rolle des Menschen beim Klimawandel.

Was alleine durch den Einzug der AfD in den Bundestag für Gifte in die Umwelt geblasen werden… Wenn man nun alle Fürze (englisch: Trumps) von Rindviechern auf der Weide und im Stall in Relation zu den Aussagen dieser Vögel stellt, so hat das Rindvieh von der Weide eine bessere Ökobilanz als ein AfDler sobald dieser auch nur den Mund aufmacht.

Man muss sich nur mal ausrechnen, was die Wahlkampfwerbung für die AfDingenskirchen im Internet gekostet hat. All die Trolle, die Social Bots und gefakte Informationsgülle, die diese Kameraden im Wahlkampf unterstützt haben. All das verbraucht Strom, der zu Lasten der Umwelt und somit auch zu Lasten der weltweiten Allgemeinheit geht. All das macht die AfD und deren Metastasen, neben den Verbrennungsmotoren, der Holzkohle, den Flugzeugen, den Kreuzfahrt und Containerschiffen, dem Internet und Don Trumps geistige Ergüsse zum Klimakiller Nummer eins.

Denn wo auch immer so ein rechter Vogel auftaucht, herrscht schlechte Stimmung und mieses Klima. Überall auf der Welt.

Bestes Beispiel ist der greise Vollblonde, den dumme Menschen zu ihrem Präsi gewählt haben, wo doch von vorne herein klar war, das „der kleine Mann“ nach der Wahl genauso vergessen wird, wie bei allen anderen Präsis vorher.

Auch dieser gewissenlose Dealmaker ist ein Klimakiller, denn mit jeder schwachsinnigen Twitternachricht, die er auskotet, verbraucht er Strom, der wiederum aufwändig hergestellt werden muss.

Doch auch der ganz normale Konsument ist ein Umweltnazi. Besonders dann, wenn er seinen Konsumscheiß im Internet bei großen Händlern bestellt, die weder ihren Mitarbeitern einen ausreichenden Lohn noch Steuern zahlen und somit ganz miese Dreckschleudern sind.

Bleibt zu hoffen, das es auch dieses Jahr wieder ganz beherzte Liefersklaven gibt, die die Päckchen mit all ihrer Sorgfalt, die sie zu geben bereit sind, behandeln werden knick knack…. Du weißt schon… knick knack….

Das hat der Kunde dann auch verdient, denn auch der Transport des Konsumschrotts vom Händler zum Endverbraucher ist klimaschädlich.

Schau Dir nur mal die Schrottkisten an, mit denen die Lieferlakaien auf den Straßen unterwegs sind. Oft reicht deren Einkommen noch nicht einmal für eine eigene Wohnung und der Schleppzombi muss im Transporter schlafen, wohnen und leben.

Das spart dem Fiskus eine große Summe an Fahrkosten Pauschalen zur und vonne Arbeit wech. Der Erwerbssklave lebt ja schon in seinem Fahrzeug und braucht sich um Miete und dergleichen keinen Kopf zu machen.

Unter diesen Umständen…. da bettet doch so einer gerne sein Haupt nach einem 14 Stunden Tag auf die noch nicht ausgelieferten Päckchen und träumt von den Worten der Mutti: Wir schaffen das. Weiter so!

Aber auch, wenn Du lange Jahre gearbeitet hast und Du Dir mit viel Blut, Schweiß und Tränen Dir Deine Butze vom Munde abgespart hast, damit Du`s im Alter warm und muckelig hast…. schwupps biste arbeitslos und „Jucheeee“ die wilde Fahrt durch die Dich schrittweise erdrückende Last der Entsozialisierung kann beginnen.

Wehe, Du hast bei Austritt aus dem Erwerbsleben auch nur irgendetwas, was nach Wert aussieht. Alles muss weg. Alles wird Dir genommen, Enteignung, Entsozialisierung, Stigmatisierung, Entrechtung, Entmündigung und Dequalifizierung. Schritt für Schritt.

Dabei bräuchte es nur ein paar Reformen und ein paar neuer Ideen, schon hätten wir einen besseren Staat und bessere Lebensbedingungen. Dies ist allerdings wohl nicht gewollt und zeigt das wahre Gesicht dieses hoch kriminellen und inhumanen Systems.


„Man muss kein Reichsbürger sein, um das System anzuzweifeln und es nicht mehr in vollem Umfang zu akzeptieren, wenn Gerichte solche Urteile zum Schaden des Bürgers raus hauen, wie grade die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zur Angemessenheit der Kosten für Unterkunft im Grundsicherungssystem bestätigt.“ sagte uns dieser Tage ein kluger Mann auf der Straße.

Das System weiß genau, was nun folgt und dass es das Opfer dieser faschistischen Ausgrenzungs- und Enteignungslehre auf seinem weiteren Lebensweg eh nicht mehr oder wenn, nur in Ausnahmefällen, zum Aufbau von Perspektiven und Obdach kommen wird. Dafür ist dann gesorgt, also… das er nicht mehr nach „oben“ kommt. Denn das ist nur ein Teilaspekt der Vernichtung durch Arbeitslosigkeit. Eine Reform und Neuorganisation des faschistischen „Arbeit macht frei“-Gedankens. Jaja… denn auch der Nazi von damals, der sich heute Neoliberal nennt, hat aus der Vergangenheit gelernt. Warum nur bestimmte Volksgruppen ausgrenzen und vernichten, wenn man alle anderen auch wie eine Martinsgans ausnehmen und sozial vernichten kann?

Aber…. aber….. aber…. uns geht’s doch so gut, die Wirtschaft brummt wie verrückt und die Zahl der Arbeitslosen schrumpft wie noch nie.“

Ach Liebchen…. Ein VW galt bisher auch als eines der saubersten Autos der Welt. So öko, so sauber, so rein und unschuldig…. Bis man dann den kriminellen Machenschaften dieser Betrüger aus dem gewerbsmäßig organisierten Verbrechen auf die Schliche kam. Alles Lüge und Beschiss.

Die Arbeitslosenzahlen sind so was von gefaked. Erstunken und erlogen. Endsieg Propaganda einer kriminellen Klientel, die alle nur erdenklichen Mittel anwendet, um für eine latente Verwirrung und Unfrieden zu sorgen.

Sie haben alles Geld der Welt, sie besitzen alle Möglichkeiten und schrecken auch nicht vor Mord und Gewalt zurück, um ihr niederträchtiges Spiel weiter zu spielen, bis irgendwann in absehbarer Zeit eines deren geistig kranken Rädelsführer auf den Atomknopf drückt und uns alle vernichtet. Lange kann es nicht mehr dauern. Sie tun alles dafür, das es soweit kommt.

Und das sie vor nichts zurück schrecken, das sieht man an der maltesischen Kollegin, die im Rahmen der Paradies Papers verschiedene Enthüllungen versprach. Doch dazu kam Frau Galizia nicht mehr, da sie in ihrer journalistischen Pflichterfüllung jäh von einer Autobombe gebremst wurde und elendig starb.

Da kann man als ganz normaler Blogger schon fast froh sein, wenn das System bei einem selber nur dafür sorgt, das man nicht mehr gelesen wird.

Ist der Mord an der maltesischen Bloggerin als Warnung an alle anderen zu verstehen, sich nicht zu sehr mit der Gewalt der Finanz- Wirtschafts- und Politverbrecher zu beschäftigen?

Jaja… isso, werter Leser. Die meisten nicht faschistischen, progressiven, oppositionellen, demokratischen, pazifistischen Blogs, also alle, die, die dem Mainstream, den Neoliberalen und ihrem kruden Zeitgeist nicht entsprechen, verzeichnen seit nun fast einem drei viertel Jahr immense Rückgänge ihrer Klickzahlen. Grade auch im Zusammenhang mit des Gockels Änderung der Algorithmen. Hm…. das weltgrößte Suchportal…. Handlanger der Faschisten aka. Neoliberalen?

Unterhalten sich zwei Algorithmen, sagt der eine: „Die Menschheit wird untergehen!“ Sagt der Andere: „Ich rechne damit.“

Will man bewusst Meinungsbildung erschweren oder gar verhindern?

Wiederholt sich Geschichte, denn das Ausgrenzen von systemkritischen Demokraten im Netz kommt schon fast einer damaligen Bücherverbrennung gleich? Jaja…. rechtsradikale und ewig Gestrige im Bundestag zulassen aber berechtigte Kritiker und kluge Köpfe um ihre Meinung und Gehör bringen? Wie passt das zusammen?

Dieser Frage wollen wir gar nicht erst weiter nachgehen, wissen wir doch, das nur grade mal knapp 80 Jahre vor unserem heutigen Datum, kritische Stimmen in der Öffentlichkeit nicht einfach nur gesperrt und ausgegrenzt wurden. Sie alle endeten entweder am Strick, im Gas oder mit einem Loch im Kopf im großen Grab der Opfer derer, die für das Kapital, für Banken, Anleger, Investoren und all ihre Mitläufer töteten, weil ihnen das Vernichtungssystem wichtiger ist, als auch nur ein Menschenleben.

Bestes Beispiel ist da der aktuelle Bezug zur Gegenwart.

Was sich mit einer Jamaika Koalition nach einem gemütlichen Kiffer Ründchen anhört, ist nur die Notbeleuchtung im versifften neoliberalen Bahnhofs- Pornokino.

Wir hätten nach der Wahl schon schreiben sollen, das aus dem Jamaika Theater nix wird, denn der richtige Rechtsruck ist im Urland der Industrialisierung der Massenvernichtung noch nicht richtig vollzogen.

Waren wir doch froh, das die FDP endlich in der Mülltonne der Geschichte versunken war, so tauchte die AfD Mutterpartei als One-man Kasperle Theater wieder im Polittheater auf. Passt ja auch irgendwie zu Halloween, wenn Untote zurück ins Leben geholt werden. Warum eigentlich?

War das nur Sinn und Zweck, also eiskaltes politisches Kalkül der FDP Zombies, um Neuwahlen zu forcieren, damit man dann im zweiten Anlauf noch mehr rechts bekommt, als es unser Land jemals wieder vertragen wird?

Die erste Wahl hat doch schon gezeigt, in welche Richtung uns diese Systemkriminellen aus Politik und Wirtschaft treiben werden…

Wie dumm muss man sein, wenn einem in den letzten Jahrzehnten neoliberale Handlanger und Halsabschneider das letzte Hemd auszogen und man jetzt mit der AfD eine noch neoliberalere und noch marktradikalere Partei in den Reichstag injiziert, die für noch mehr Ausgrenzung und noch mehr Vernichtung durch Arbeitslosigkeit und Zerstörung des Gemeinwesens steht?

Reichen den die Vögel nicht aus, die bisher dieses Land mit Lug und Trug in die Krise geführt und jeden noch so großen Beschiss gedeckelt haben? Brauchts da in unserem Land noch eine Partei, die aus egozentrischen und korrumpierbaren Hinterbänklern der Altparteien besteht, die es unter dem Diktat der bisherigen Krisenverantwortlichen zu nichts gebracht haben?

Das Scheitern der sogenannten Jamaika Koalition war doch schon am Wahlabend abzusehen, oder? Denn die wirklich wichtigen Themen werden wieder nicht angesprochen, wie zum Beispiel das Ende der Sanktionen gegen die Opfer des Hartz fear Terrors? Wie sieht es mit Entschädigungsleistungen für die Opfer neoliberalen Polit- und Wirtschaftsterrors im Rahmen der Staatshaftung aus?

Das Gesetz der Staatshaftung müsste nur wieder reaktiviert werden.

Was ist mit dem Abwenden der Altersarmut, was ist mit der Gegenwartsarmut, die immer größer wird? Was ist mit Frieden? Was ist mit wirklicher sozialer Gerechtigkeit? Was ist mit der längst überfälligen Polumkehr in Politik und Wirtschaft? Weg von der Vernichtung von Menschen und hin zu einem wirklich perspektivischen Klima? Nunja… wer den Verbrechern der NS Vergangenheit immer noch Renten zahlt, ob der gewillt ist, den gegenwärtigen Opfern ihre Last zu nehmen? Die küren eher das Wort „Frieden“ zum Unwort 2018.

Wäre es nicht besser, Deutschland unter ein UN Mandat zu stellen, weil die jetzigen Handlanger unsere Heimatscholle weiter in die Verdammnis steuern werden? Egal ob mit Jamaika oder mit Neuwahlen, die eh nur der Zementierung rechten Vernichtungsglaubens dienen werden?

Müsli-Tritt-in hat es schon orakelt. Neuwahlen um Ostern herum. Was passen würde, denn Ostern 18 wird ausfallen, da es dem Deutschen eh an Eiern fehlt.

Hach watt schön, wenn sich das System so um seine Bürger kümmert. Nee, watt schön.

Da kannste mitm LKW durch nen Berliner Weihnachtsmarkt fahren, das System sitzt auf dem Beifahrersitz und kümmert sich um Dich.

Du kannst auch jahrelang Ausländer wahllos töten und Deinen NSU-Kli-Kla-Klawitter-Stahlgewitter Bus im Parkverbot parken.

Wenn dann noch die Standheizung im Camper ausfällt, das System hilft gerne weiter und weiß, wie man es im inneren des Wagens muckelig warm bekommt, räumt hinter her auf, damit die KT und die Spusi nicht zu viel an Spuren sammeln müssen.

Aber wehe, Du kommst um Deinen Job und Deine Wohnung ist auch nur einen Quadratmeter zu groß!!!! Raus mit Dir Schmarotzer Schwein! Weg mit der faulen, arbeitslosen Sau. Frei nach dem Motto mieser Deutschland-Hasser: „Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen.“ … Wer selbst zu doof für drei Nebenjobs ist, der hat auch keinen Wohnraum verdient.

Wenn man sich dieses Szenario mal vor Augen führt, werden in Zukunft noch mehr deutsche Bürger ihre Wohnung verlieren. Man spricht für 2018 schon von mehr als 1,2 Millionen Obdachlose in unserem Land, das von gewissenlosen Söldnern des Kapitals terrorisiert und erpresst wird.

Sieht wohl ganz danach aus, das die jetzigen Opfer des Hartz Staatsterrors bald aus ihren Butzen rausgeschmissen werden, denn es sollen die Neu-Opfer staatlichen Organversagens, die jetzt noch schnell vor der Hartz Vernichtung ihr letztes Hab und Gut bei TV-Formaten wie „Bares gegen Rares“ zu versilbern versuchen, nachrücken. Die jetzt schon am Boden liegenden werden dann eh in der Obdachlosigkeit und so in der sozialen Vernichtung enden.

Die Demokratie schreit nun auch #metoo, merkt sie nun langsam, das sie von miesen selbstgerechten Gaunern jeden Tag vergewaltigt und missbraucht wird, so wie all die Starlets aus der Hollywood Riege, die sich durchs Fickem mitm Regisseur oder Caster einen Karriereboost versprachen.

Nun. Wenn das nicht Gründe genug sind, solchen Staatsterror zum Anlass zu nehmen und an öffentlichen Feierlichkeiten mal seinem Unmut freien Lauf lassen, so wie am 11.11. in Köln bei der Sessionseröffnung geschehen ist.

Gut… Köln ist es eh nicht grade eine schöne Stadt und galt in den 50-60 Jahren als Rheinhatten, als liberale Stadt, die sich mit Körpersäften sehr gut auskennt. Grade was den Geschmack der diversen sexuellen Veranlagung angeht. Aber… muss man diese mit extra zu Karneval gestrecktem Kölschbier schon genug gestrafte Stadt auch noch bis zur ersten Rheinpegelmarke in der Altstadt voll kotzen und voll pissen? Müsste da nicht so wie bei den männlichen Silvestergrapschern auch eine Armlänge Abstand zum Bier gelten wie sonst nur zum Busen und Po von attraktiven Damen?

Wer den Karnevalsauftakt in Köln live verfolgte, der kann schnell der Auffassung erliegen, das es mit der „Kultur“ auf die man bei uns so stolz ist, doch nicht so weit her sein kann.

Klar, das solche humanoiden Fehlschläge niemals einen Vorbildcharakter für irgend jemanden entwickeln werden und schon gar nicht als Vorzeigemodell herhalten können, was ein gesundes Miteinander und Sozialverhalten angeht.

Und was die nicht wissen, das werden sie ihrer Brut auch nicht beibringen. So hat sich an diesem Karnevalsauftakt das Anpissen und Abkotzen in den sogenannten sozialen Netzmedien einfach nur auf die Straße verlagert und den Unmut des kleinen Mannes gezeigt, wie unzufrieden er mit der gegenwärtigen Lage auf unserem Planeten ist. (Nur mal so am Rande…. Kein Kiffer würde so eine Verwüstung verursachen, wie die enthemmten Säufer in Köln zum Beweise führten! …. Nur mal ein Statement zur Legalisierung von Hanf. Erst wenn der Shit bei uns an Bahndämmen so wuchert, wie sonst nur die Himbeerbüsche…. dann sind wir dem Frieden und gutem Klima auf Erden einen gewaltigen Schritt näher gekommen!)

Weißte,…. hätten diese Asozialen ihr Leergut einfach nur irgendwo hingestellt, wo es dann wie gewöhnlich von Systemopfern im Rentneralter zusammen gesammelt werden kann, damit diese Bürger ihre kargen Groschen noch mit Pfandflaschen Abgabe aufbessern können…. nein…. was macht dieses miese Geschmeiß? Es zerdeppert die Pfandflaschen auf dem Boden, sodass die armen Kölner Rentner und all die, die zum Sammeln aus den umliegenden Ortschaften zugewandert kamen, erst einmal die Flaschenscherben wieder in zeitaufwändiger Klebearbeit zusammen kleistern müssen, bevor sie sie zum Getränkemarkt bringen können. Na, dann mal vielen Dank für so viel echtem Sozialverhalten in der realen Welt.

Wenn man erkennt, das aus der Demokratie Faschismus wird, ist Widerstand die oberste Bürgerpflicht.

Bleiben Sie am Leben und uns gewogen.

Lesen Sie auch nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind, Neues aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bleibt uns nur die Hoffnung. Denn bekanntlich stirbt diese zuletzt.

Wenn euch unsere Arbeit gefällt, wir sagen jetzt schon einmal Danke für euren Support unter:

Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Danke für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an: http://www.toonsup.com/egon

Ohauerha

AfK

Links:

http://www.focus.de/regional/koeln/einbruch-in-koeln-vater-raubt-bank-aus-waehren-frau-und-kind-draussen-warten_id_7687147.html

https://aktuelle-sozialpolitik.blogspot.de/2017/11/das-bundesverfassungsgericht-und-die-wohnkosten-sgb2.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/malta-panama-papers-bloggerin-galizia-durch-autobombe-getoetet-a-1173196.html

https://www.vice.com/de/article/8x5j85/exklusiv-ordner-mit-anderen-vorbereiteten-fdp-statements-geleakt

https://kurier.at/meinung/kommentare/wirtschaft/paradise-papers-alles-legal-ein-skandal/296.968.879

https://www.nachrichtenspiegel.de/2017/11/06/vernichtung-durch-arbeitslosigkeit-zum-andenken-an-michael-lange-vom-hoelderlinblog/

http://www.o-ton-arbeitsmarkt.de/o-ton-news/706-millionen-menschen-leben-von-arbeitslosengeld-oder-hartz-iv-leistungen

http://www.neulandrebellen.de/2017/11/deutsche-tradition-die-faelscher-der-arbeitslosenzahlen/

http://www.neopresse.com/gesellschaft/anotherview/nazihorror-und-das-ende-von-hartz-iv/

http://m.fr.de/wirtschaft/gastwirtschaft/existenzminimum-hartz-iv-ist-offener-strafvollzug-a-1367850

http://www.wz.de/lokales/burscheid-region/sex-attacken-sauf-exzesse-strassenschlacht-koelns-karnevals-auftakt-eskaliert-1.2554738

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/karneval-am-1111-in-koeln-diese-zustaende-sind-so-nicht-mehr-hinnehmbar-aid-1.7200195

Buchtipp:

http://www.wecker.de/de/weckers-welt/item/587-Entruestet-euch.html

Advertisements