Mit ‘dicke’ getaggte Beiträge

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.
Kennen Sie noch den Lieblingsspruch der Motivationstrainer und Inselbegabten in esoterischer Selbsterfahrung?
„Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter.“
Dieser Leitsatz bekommt heute bei drohender 3. WK Gefahr eine ganz andere Gewichtung, finden Sie nicht auch?

iNSAne-1

Die aktuelle politische Lage veranlasst uns schon mal jetzt pro forma Abschied von euch zu nehmen. Wir bedanken uns an dieser Stelle für euer Interesse an unserem Blog, denn wie Erfahrungswerte aus anderen Ländern zeigen kann es ganz schnell gehen und Simsala Krim das Internet ist für Zivilisten platt. Natürlich machen wir weiter bis zum bitteren Ende und werden auch weiter für euch da sein. Es soll nur keiner sagen, wir hätten euch vergessen.

Die Zeichen stehen auf menschliche Tragödien aller Art. Bevor wir je begreifen werden, welche Mächte an ihrem todbringenden Werk sind, wird es längst zu spät sein. Doch die Frage stellt sich nicht mehr und die Zeit wird für uns alle knapp. Die gegenwärtige Lage zeigt, dass es keinen Sinn mehr macht, sich um Perspektiven, Familie, Job oder langfristige Verbindlichkeiten einen Kopf zu machen. Langsam müsste es auch für den letzten Hinterwäldler klar ersichtlich sein, dass sich all unser Tun und Streben keine Grundlage mehr hat. Wir geben zwar allem einen Preis, doch nichts mehr einen Wert. Selbst das Wertvollste, was wir besitzen preisen wir als Humankapital mit oder ohne Anschlussverwendung aus.
Trotzdem hat es auch etwas Gutes, dass die Dummschwätzer, die aus ihrer Einfältigkeit heraus sonst gegen Erwerbslose und Ausländer hetzen jetzt erkennen, dass ihre Meinung und ihr Glaube ans System aber sowas von hinfällig ist und keinerlei Grundlage hat.
Unser aller Agens macht keinen Sinn, wenn das nun geschieht, wonach es stinkt. Es geht nur um die große Gier nach Geld und die Machtgeilheit schwer kranker Wesen.

Ihr wollt, dass der Wahnsinn aufhört und dass eure Kinder noch die Welt erleben können? Wieso gebärt man dann noch Kinder, wenn man sie alsbald ums Leben bringt? Wieso sich jeden Tag auf den scheiß Job schleppen, jeden Mist konsumieren, jeden Quatsch wählen und an Dinge glauben, die einem von hohen Kanzeln und Minaretten vorgegaukelt werden? Wieso diese Form des Systems weiter befeuern?
Ich erinnere mich grade an die Worte, die sonst so von den „hohen Herren bis Damen“ auf Gedenktagen vorgejammert werden: „Dieses Unrecht darf nie wieder geschehen“. Blablabla. Für den Arsch, aber so was von. Welche verlogene Frechheit, über die Toten zu klagen und gleichzeitig die Messer wieder zu wetzen und zum Mord zu blasen. Demokratie, Freiheit, Humanismus und Miteinander? Lügen. Nichts als Lügen.

von-der-landser-krieg-ohaue

Hier geht es nicht um Ost gegen West oder Freiheit gegen die Kommis. Jedes wirtschaftliche System auf der Welt ist vereint in einem noch Größeren. Das ist etwa so, als hätte Gott einen Lehrmeister gehabt und revidiert nun seine Gebote.
Wurde schließlich auch endlich mal Zeit, dass es ein neues Spielzeug fürs Volk gibt, denn immer nur auf erwerbslose Menschen und Ausländer öffentlich einzutreten, wird mit der Zeit langweilig, oder? Diesen Maulhelden sollte man die Gelegenheit geben, sich ganz vorne an der Front aufzustellen, noch vor den militarisierten Sperrkassierern, den Soldaten, die letzte Instanz der Geldeintreiber für Banken und deren verachtungswürdigen Profiteuren. Am besten noch hübsch in Neonfarben gekleidet und mit einem Fadenkreuz auf der Stirn. All die, die immer sagen, sie würde das alles nicht interessieren und würden lieber arbeiten und konsumieren gehen. Sie wollen es nicht anders und haben es mit ihrer infantilen und bösartigen Dummheit lanciert, damit es zu dem kommt, wie es heute ist. Grausam, wie Faschismus und Kapitalismus Hand in Hand ins Frühjahr schlendern.

Da fragt man sich doch, warum wir die Mauer damals nicht haben stehen lassen und: Wird die Neue bald vor Rotterdam der Küste entlang wieder aufgebaut? Haben die Russen vielleicht die alten Pläne vom Westwall in einer verstaubten geraubten Beutekunstkiste gefunden? Tja… Hm… ach so… deshalb… Sorry, hab grade gedacht… Da ist es ja fast schon ein Glück, dass man damals bei der Wiedervereinigung ganz vergessen hat, Deutschland ganz zu vereinen. Gut, das die Polen heute im Besitz vom Korridor sind, sonst würden wir direkt mit drin hängen und müssten Truppen zur Sicherung der eigenen Bevölkerung schicken. Doch die alle aus der Elternteilzeit holen?
Leisten Soldaten wirklich einen patriotischen Dienst oder sind sie nichts anderes als das mörderische, gewissenlose Inkasso der kriegsfinanzierenden Banken, Anleger und Investoren? Lasst es euch gesagt sein, ihr dient nicht einem Vaterland sondern Banken, denn sie meinen, dass all unsere Ärsche ihnen gehören, dass wir ihre Sklaven sind, ihre Schleckermänner und Schleckerfrauen mit Anschlussverwendung.

Krieg-War-Bank-Ohauerha

Das ist schon lange nicht mehr lustig. Das wollten wir zum vorgezogenen Abschied nur noch mal erwähnen, dass das Leben an sich das Geilste ist, was es immer und immer wieder neu für jeden gibt. Und sollte es die Wiedergeburt wirklich geben, dann möchte man doch nicht auf so einem Scheißhaufen sein Leben fristen, zudem wir unsere Lebensgrundlage haben werden lassen. Außerdem ist der Mars noch nicht fertig zur Re-Besiedelung. Tja, so ein Atomkrieg dauert halt lange, bis man die Heimat wieder betreten kann. Die Japaner wissen, was es heißt, in eine strahlende Zukunft zu gehen. Fukushima vergiftet Tag für Tag unseren Planeten und ist neben der normalen Luftverschmutzung einer der Hauptgründe für die steigende Krebsrate.
Jaja! Satire muss auch ab und zu mal ganz streng sein. Da muss man ab und zu auch mal die Hosen ganz runter lassen. Gäbe es nicht den aktuellen Bezug auf die gegenwärtige Geschichte, wären wir auch nicht so harsch. Ehrlich. Wir blicken einem gewaltigen Abgrund entgegen und halten alle schön die Fresse, damit wir auch morgen vielleicht noch konsumieren dürfen, dem Chef in den Arsch kriechen und festhalten an Dingen, die wir zwar kaufen dürfen aber nie besitzen werden. Erklärt das mal euren Kindern, warum wir uns jeden Tag prostituieren und uns ausbeuten lassen. Bei den Gegebenheiten noch von Kinderliebe zu sprechen. Lügner!
Hey! Sind wir Flittchen, dies nur für Geld tun? Schon mal nach Selbstachtung und Selbstwertgefühl gegoogelt? Ja, wir sind Nutten. Und wer sich noch dagegen wehrt, der wird eines besseren belehrt, wenn er seinen Job verliert und danach gezwungen wird, alles was er hatte aufzugeben. Und wenn er immer noch nicht will, dann gibt’s Sanktionen, Lebensmittelgutscheine und die Obdachlosigkeit. Dafür hat man dann in all den Jahren vorher gearbeitet, dass einen gewissenlose Mitläufer um alles bringen. Erst dann erkennen die Meisten, dass all ihr Tun sinnlos ist und dass sie sich an etwas verkauft haben, was sie wirklich nicht interessiert und denen die Menschen scheiß egal sind. Solange bis sie sich in Bilanzen einfügen können und leicht zu verbuchen sind.
Stellvertreterscheiße eben.
Viele von uns hat man im Rahmen der wirtschaftlichen ethnischen Säuberung in den letzten Jahren aus ihren Jobs geschmissen und sie wie unschuldig Inhaftierte auf Hartz vier gesetzt. Heutige Lager brauchen nun mal keine Mauern mehr. Ein gutes Beispiel sind hier die Kollegen Journalisten, die damals zur Einführung von Hartz vier kritisch darüber berichten wollten. Nix war. Sie wurden aus dem System gemobbt und entfernt und mundtot gemacht. Genauso wie bei Juristen, die ihre Zulassung verloren, weil sie gegen diese Unmenschlichkeit klagen wollten. Und schwups, da war die Kanzlei zu. Wir hätten genug Fachkräfte gehabt aber die Wirtschaft hatte keinen Bock mehr, diese für anständiges Geld einzustellen. Seit 1945 wieder hat man dem Volk seinen wirklichen Lohn für seine Arbeit vorenthalten. Na, lassen wir das. Alte Bosheiten sollten wir ad acta legen. Die letzte Zeit, die uns noch bleibt, ist viel zu intensiv und kostbar, als sie noch an dieses System und seine Menschen zu verschwenden.
Ohauerha!
Da ist es mit einer lustigen Menschenkette durch die Stadt und ner weißen Friedenskerze im Fenster oder für fünf Minuten das Licht ausstellen nicht mehr getan. Das wirkt nicht mehr. Die Menschen sind mittlerweile so stumpf und müde. Die schauen lieber RTL und lassen sich weiter verblöden. Und schaut man sich diese Zielgruppenbespieler einmal an, die sie vor den Kameras vorführen lassen. Ich sage nur X-diaries, Frauentausch oder Familien im Brennpunkt. Wenn solche Typen unsere Zukunft sein sollten, dann erklärt sich der nächste Genozid von selbst. Naja, wenn es knallt, sind die hoffentlich die Ersten. Die wollten es nicht anders. Das ist evolutionärer Beifang. Ausschuss. Die haben es nicht anders verdient, diese Spacken.
Weißte, da komm ich grad drauf… Kriegsdienstverweigerer, dass waren früher immer die Helden! Die Helden, die sich mutig gegen das System stellen und keinen Bock auf morden haben.
Die werden heute völlig anerkannt.

Doch auf die Menschen einzutreten, die das ganze System in Frage stellen und sogar den Dienst am Spaten an der Heimatfront verweigern, die nannte und nennt man faule Sozialschmarotzer und tritt ihnen jeden Tag mit dem Absatz in die Fresse, obwohl sie immer vor genau dem gewarnt haben, was heute vorherrscht. Da fängt Nazi sein schon an und nicht erst beim Ausländer. Bedenkt das mal bitte, wenn ihr das nächste Mal auf ne Demo rennt. Würde jemand heute noch einen Schwulen zwingen, eine Frau zu besteigen oder einen Vegetarier mit dem Tod bedrohen, damit er sich ein Schweineschnitzel reinzieht?
Zum Glück brauchen wir uns da bald keinen Kopf mehr drüber zu machen. Es war alles sinnlos. So sinnlos, dass man sogar über die Aschermittwochs Reden der Politikerdarsteller nur noch laut lachen kann mit wie viel Arroganz, Gier und Selbstverliebtheit sie immer noch an alten Mustern festhalten und an ihren Quatsch immer noch selbst glauben.
Jaja… im Gegensatz zur DDR war die BRD zwar der gleiche Knast, doch ein wenig besser gepolstert, sonst nix. Seit der Zusammenlegung der Systeme dürfen wir nun endlich freudig beide Arme heben anstatt nur den Rechten.

Merkel-Henker-EU-Ohauerha

Es ist verrückt. Alles so verrückt. Da will man aktiv für den Frieden etwas tun und will es auch nach außen tragen und mit anderen teilen und was machen die Meisten? Sie kaufen… KAUFEN… sich modische Accessoires, wie T-shirts mit Antikriegsaufdrucken oder eine große, industriell hergestellte Regenbogenflagge mit dem PEACE Logo drauf. Man kauft…. KAUFT… sich den Mist bei Firmen, die dieses mörderische System vertreten und es weiter am Leben halten. Doof, was?
Solche Menschen sollten ihre Auffassung vom Weltfrieden noch einmal überdenken.
Da hocken sehr viele schwer kranke Menschen auf Posten, die sie nur inne haben, weil sie durch ihre privaten Vorlieben erpressbar sind. Was kann es auch besseres geben, als Menschen, die durch Dinge, die nicht ans Licht kommen dürfen, alles tun was man von ihnen verlangt.
Dieser Druck schwingt runter bis in die untersten Etagen. Wer nicht down gegradet wird, der wird entlassen und hat noch weniger Rechte, als einer, der wegen Mordes oder Kinderfickerei im Knast hockt.
Was tun wir uns da an? Wir haben auf allen Ebenen versagt, frei nach dem Motto: „Wir können alles. Außer Leben!“
Vielleicht müssen wir uns auch grade jetzt auslöschen. Wir hatten unseren Spaß für eine kurze Zeit und haben es in jeglicher Form übertrieben. Wir haben es verkackt. Völlig verkackt. Vielleicht müssen wir weg, damit danach wieder Gutes aus Wenigen heran wachsen kann. Und dann beginnt der Scheiß wieder von vorne. Geht das alles schon wieder los?
Also, Freunde bis Freundinnen. Es war schön mit euch, genießt jeden einzelnen Tag verantwortungsvoll. Lebt jeden Tag, als wäre es euer Letzter. Es wird nie wieder so schön werden wie es grade eben ist. Jeder Moment im Leben ist kostbar und viel zu erlesen, dass man sich selbst an ein System abgibt, was einen langsam aber sicher umbringt nachdem es einen bis aufs letzte Hemd ausgelutscht hat. In diesem Sinne. Bleibt uns gewogen. Vielleicht sehen wir uns wirklich mal wieder in einer Welt, in der für die Menschen gesorgt wird und man sie nicht wie Sklaven hält. Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Und hier noch etwas in eigener Sache, wenn Sie uns ein wenig unterstützen möchten, dann tun Sie sich keinen Zwang an. Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen. Vielen Dank.
Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA
Ohauerha
AfK
Werbeanzeigen

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.
Bisher zogen wir viele Alltagsthemen und die sogenannten Eliten durch den laktosefreien Kakao. Heute nehmen wir mal eine Personengruppe aufs Korn, bei der wir meinen, dass es wirklich reicht und wir nur noch den Kopf über so viel Einfältigkeit schütteln können. Wenn Sie sich fragen, warum wir alle für doof verkauft werden, dann fragen Sie doch mal nach bei den hemmungslosen Selbstdarstellern mit Profilneurosen. Keine Wunder, dass das Bild von Deutschland so schlecht ist in aller Welt. Die Schuldigen hierfür? Lesen Sie bitte selbst.

von Ruben Kick

Sommerpause gut und schön. Sommerloch hin und her, in der Sommerhitze fiel uns das Denken etwas schwer. Aus diesem Grunde gaben wir uns von der Ohauerha Satireredaktion mal ein paar Wochen dem wohlverdienten Müßiggang hin. Wir faulenzten in der Sonne, grillten bei jeder möglichen Gelegenheit ein paar Vegetarier auf unserem Holzkohlegrill, tranken mächtig viel kühles Bier, Sekt und Wodka und rauchten wie die Schlote, kurz: Wir gaben uns ungebremst den Sinnesfreuden hin und hatten einfach nur eine Menge Spaß an der frischen Luft, am Busen von der Freundin oder am Busen von Mutter Natur. Wir lachten, scherzten und dachten nun nach über einem Jahr intensiver Satire auf Ohauerha mal nicht an die Arbeit.
Am heißesten Tag des Jahres hingegen verkrochen wir uns alle in den kühlen Redaktionskeller und schmissen zur Abwechslung den Fernseher an. Das hätten wir lieber sein lassen sollen. Gegen die alltäglichen Horrornews aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind wir schon ein wenig immun. Doch was sich uns auf den privaten Schrottsendern oder anderen Werbemüllplattformen mit Spielfilmunterbrechungen bot, spottete jeder Beschreibung. Neben den alltäglichen wirtschaftlichen und politischen Problemen scheint unser Land noch ein gravierendes Problem zu haben. Ein psychologisches.

TV Protagonisten. Billige Marionetten ohne Ausstrahlung. Schlimmer als der letzte Ramsch vom Grabbeltisch

TV Protagonisten. Billige Marionetten ohne Ausstrahlung. Schlimmer als der letzte Ramsch vom Grabbeltisch

Sacht mal: „Schämt ihr euch eigentlich nicht? Ja, ihr untalentierten farblosen Einweg Selbstdarsteller ohne Selbstwertgefühl. Ihr „Protagonisten“. Das scheint wohl wirklich eure einzige Bestimmung in eurem kleinen unbeachteten Leben zu sein. Einmal einen Auftritt bei geistigen Diarrhöeformaten wie x-diaries, Berlin blöd und doof oder Köln 0815 rund um die Uhr, Weibchentausch oder Familien im Brennpunkt. Ihr „Verklag mich doch“ Improvisationstext Stammler und geldgeilen Shopping Queens, denen heute jeder autoerotische Spanner via TV in den mit Billigklamotten überfüllten Kleiderschrank auf die Schlüpfer gucken kann.
Es scheint so, als ob ihr wirklich nur für diesen einen kurzen Auftritt in der Öffentlichkeit geboren wurdet, um dann endlich wieder sang und klanglos in der grauen Anonymität eures unwichtigen Lebens für immer zu versinken. Euch braucht wirklich keiner. Was bildet ihr euch eigentlich ein? Seid ihr wirklich stolz darauf, wie ihr euch und auch eure Familien und im Endeffekt auch unser Land nach außen hin repräsentiert?
Als ob die schrecklichen Talkshows von Meiser über Vera bis Britt nicht schon genug von euch depperten, ungebildeten, unterbelichteten Unterschichtlern ohne Selbstachtung und Format, ohne auch nur ein Fünkchen von Ästhetik gezeigt hätten. All diese vorgegaukelte und gefakte Kacke. Diese Billigproduktionen verheizen eure Hackfressen für nur ein Ziel, der Manipulation.
Mit euren unterirdisch schlechten, völlig an den Haaren herbei gezogenen Auftritten ohne Sinn und Sachverstand zeigt ihr nur eins, dass ihr die Assis seid, vor denen in der Bild immer gewarnt wird. Menschen, vor denen man keinen Respekt haben braucht, weil sie einfach nur strunz doof sind. Opfer eben. Erbärmliche Opfer, die ihren Ausbeuterbilligjob ohne Verantwortung und andere prekäre Abhängigkeiten verdient haben, Opfer mit denen man es machen kann wie man will.

Habt ihr keine Selbstachtung? Kein Gefühl für Körper, Geist und Seele? Warum lasst ihr euch freiwillig zum Pausenclown, zum Bodensatz der Evolution machen? Ihr seid nichts anderes als Humankapital auf Pump, das sich nur zur Abschreibung eignet und zu sonst gar nichts.

Und solche Spacken dürfen wählen gehen. Menschen, die ihren Namen vielleicht grade mal tanzen können sollen einen Stift in die Hand nehmen und mit über die Zukunft unseres Landes abstimmen dürfen? Das ist doch ein Schlag ins Antlitz eines jeden, der noch über einen Rest Bildung, Ausbildung und Schamgefühl verfügt. Solche Menschen wie Lieschen Müller, die eben noch wild kreischend ein paar vorgekaute Zeilen Sinnlostext bei den Trovatos stammelte, oder Mandy Ohnesorge, die bei den schwachsinnigen Speckpumpern von „Privatdetektive im Einsatz“ die betrogene Ehefrau von irgend so einem Diplomlichtdouble und Fakedarsteller ohne Ausstrahlung zum Besten geben sollte. Habt ihr keinen Stolz mehr oder warum macht ihr euch alle zu den Lachnummern der gesamten Nation?
Ja, Du auch, du friedliebender Bierdeckelsammler im Hormonrausch mit Konfektionsgröße eines Carports. Hast das Onanieren satt und suchst nun para Televisione eine Masturbationsunterlage und gehst damit der Gemeinschaft gehörig auf den Sack.
Oder „Ottilie“ die Klofrau, die der Sender dann „Fachkraft für Keramikmanagement“ nennt, die händeringend einen Partner sucht und ihn im wahren Leben mit ihrer Seh- und Blasenschwäche niemals finden würde, weil man so einen Beifang noch nicht einmal auf einer Ü 100 Party mehr an den Mann bekommt.
Darauf seid ihr stolz, wie? Sich freiwillig zum Deppen zu machen, zur kleinen Mediennutte, die hungrig nach Drehschluss den Set verlassen muss, weil: „Die Brötchen sind nur fürs Team!“
Schrecklich, wie ihr unser aller Land nach außen hin darstellt.

Aber was schreibe ich. Stolz und die Schätzung von Werten hat man einem Großteil der Bevölkerung des Landes seit der 16 jährigen Kohldiktatur (CDU) systematisch aberzogen. Schröder, seine SPD und deren grüner Wurmfortsatz gaben Deutschland den finalen Rettungsschuss und Merkel (CDU) erledigt nun den Rest, damit keine Spuren des im Wahn der Zeit zerriebenen Landes mehr übrig bleiben. Verpisst euch endlich auf die stille Treppe der Super Nanny, ihr unausgebildeten Möchtegern Selbstdarsteller mit Hang zum medialen Seelenstriptease. Haut ab. Ihr seid eine Schande für euch selbst und unser Land. Sowas gehört in Therapie aber schleunigst.

Und was der Gipfel der Unverfrorenheit ist, das ist ein Sender , der seit geraumer Zeit unseren biologischen Wohlstandmüll zu armen Eingeborenen in die Entwicklungsländer zu den „strengsten Eltern der Welt“ schickt. Klar, sind ja beide in ihrer Entwicklung gestört, die respektlosen Terror Crashkids ohne positive Zukunftsprognose und das arme von ehemaligen Kolonialherren ausgebeutete 3. Weltland. So was können die in der Wüste sehr gut brauchen. Kleine verzogene Arschlöcher, die den afrikanischen Busch mal so richtig aufmischen. Aber was will man schon erwarten? Wo solls denn auch herkommen, wenn schon die Eltern Scheiße waren? Um ein Auto zu lenken, da muss man eine Prüfung absolvieren aber es darf jeder verantwortungslos drauf los poppen bis der Arzt kommt.

Sie glauben, Schuld ist die Zeit, es ist alles nur eine kurze Modeerscheinung? Weit gefehlt, denn schon in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts besprach der CIA mit dem Kölner Verlagshaus Kiepenheuer und Witsch zusammen mit dem Autor Böll, wie man die deutsche Kunst und Kulturszene unterwandern kann, damit sie auf die Ziele und Visionen der Amis passen. Das alles ist seit langer Zeit vorbereitet und längst geplant gewesen. Kunst und Kultur sind nun mal ein wichtiger Bestandteil unserer nationalen Identität. Schauen Sie sich doch mal US TV Formate an. Sinnentleerter Müll ohne geistigen Nährwert. Genauso wertlos wie ein geschrädderter Fleischlappen zwischen zwei Labberbrötchen von ihrem Lieblings Schachtelwirt, die man sich als Nahrungsersatz in die verfetteten Rippen schiebt. Frei von Nährwerten. Frei von Werten überhaupt.
Frei von jeder Existenzberechtigung, das seid ihr, ihr nichtssagenden Protagonisten und Zielgruppenbespieler, ihr Eintänzer ohne Melodie und Rhythmus. So, bevor ich mich nun doch noch in Rage schreibe und mich vielleicht zu der ein oder anderen Beleidigung hinreißen lasse, hole ich den Fernseher gleich aus dem Keller und schmeiß ihn auf den Müll. Denn da gehört Mist hin. Bleiben Sie mir gewogen, Ihr Ruben Kick.

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Sind wir mal ehrlich Mädels! Kein Mann, der etwas auf sich hält, will neben sich eine Frau haben, die ewig kotzt und an Depressionen leidet, weil sie nicht in die vorgeschriebene Idealnorm Konfektionsgröße 34 passt. Kein Mann, der etwas auf sich hält, will eine Lebensabschnittsgefährtin, deren Lippen ihn beim Küssen an das letzte Schlauchbootrafting erinnern. Kein Kerl will eine Frau, die durch die Zuführung von Hormonen der Verhütungsmittel in ihrem natürlichen Bewusstsein eingeschränkt und nicht klar entscheidungsfähig ist. Kein Mann, der etwas auf sich hält, will neben sich eine Partnerin haben, deren wahres Antlitz sich hinter einer regungslosen Botoxburka versteckt.

Ob Botox oder Burka. Verhüllung ist scheiße!

Ob Botox oder Burka. Verhüllung ist scheiße!

Das Gesicht ist die Visitenkarte der Seele. Vergiftet und verunstaltet man nun sein Gesicht, vergiftet man auch seine Seele. Natürlich schlägt sich so ein Verhalten auch auf lange Sicht auf die Erbgutinformation nieder, die man/frau seinem/ihrem Nachwuchs weitergibt. Da werden dann schnell die heutigen Psychosen der Eltern zu den ausgewachsenen Krankheiten der Kinder von morgen. Kein Mann, der etwas auf sich hält will so ein Schneckchen, das vielleicht ganz passabel aussieht aber der es an sachkundiger Grütze im Dunstmeier fehlt. Damit reduziert man die Frau wieder von selbst auf ein fremdbestimmtes Wesen, das sich nur selbst akzeptieren darf, wenn sie den Bestimmungen des Patriachats bedingungslos hörig ist und shoppen, shoppen, shoppen und nochmals shoppen gehen darf.

Aber ist es nicht grade das, wofür wir für seinen Weitererhalt kämpfen müssen? Für den sicheren Hafen der Ehe, für die Urzelle der Gesellschaft, also der Familie, die sich aus einem biologischen Mann, einer biologischen Frau und deren Reproduktionen zusammensetzt?

Grade jetzt zu der Zeit, in der nun die Jungs den Freifahrtschein der Verpartnerung bekommen haben, um auch außerhalb der Kirche ganz unter sich bleiben zu dürfen. Ich meine, soll doch jede/r den/die lieben, den er/sie für sich vorgesehen hat. Hauptsache man ist generell zu diesem Gefühl in der Lage. Dem Gefühl der Liebe und der Zugehörigkeit. Doch daraus so eine mediale Aufarbeitung des Themas zu machen, grenzt schon an einer Art 9/11 Angriff des Patriachats auf die Existenz der Familie und auch auf das Verständnis der Rollen von Männern und vor allem der biologischen Frauen.

Mädels! Wir haben durch die „Verpartnerung“, so wie sie ausgeführt wird, das Monopol auf die verbriefte Alleinherrschaft auf den Thron der Ehe, der Heirat und der damit verbundenen sozialen Absicherung durch Ehe und Scheidung; einer der Grundpfeiler der Gesamtgesellschaft; die Familie im klassischen Sinne, verloren.

Hatten wir es bisher schon nicht leicht, uns in dieser Welt zu behaupten und die uns von Natur aus zustehenden 50% der Erde für uns zu erobern und zu sichern, zerbricht man hier im Westen nun ganz die heiligen Gralsschale der Familie.

Einige Mädels wehren sich dagegen in Gruppen wie Femen oder dieser CIA gesteuerten und finanzierten Truppe von Pussy Riot Dingenskirchen. Klar, als ich mir das Barbie Haus in Berlin angesehen habe, musste ich mich zuerst einmal übergeben. Wie viele Mütter dort ihre Brut hinschleppen und somit zur fremdbestimmten Erfüllungsgehilfin einer frühkindliche Prägung auf das Stigma Frau werden, einfach unerklärlich. Widerlich.

Doch nichts desto trotz ist dieser Kampf gegen die Prägung auf „weiblich“ nur die halbe Wahrheit. Wenn wir schon gegen die frühkindliche Prägung der Mädels auf Heirat, Heim und Herd protestieren, müssen wir auch gegen die frühkindliche Prägung der Jungs auf Kampf, Jagd und Töten etwas tun.

Verbieten wir also endlich in europäischer Anti Raucher Manier Kriegsspielzeug, Spielzeugpistolen, Panzer sowie Nachbauten von Kriegs und Tötungsgeräten, die man heute noch sehr leicht auf jedem Flohmarkt und auf jeder noch so kleinen Dorfkirmes an Spielzeugbuden erwerben kann. Verbieten wir endlich Ballerspiele und Egoshooter, verbannen wir jede aggressive und sich gegen das Leben richtende Frühprägung aus unserer Gesellschaft, so wie wir es mit Rauchern und anderen Gesellschaftsgruppen sowieso machen.

Die Jungs sind schon lange keine Jäger und Sammler mehr, sie müssen heute nicht mehr töten für Ehre, Vaterland und Grundbesitz. Die Zeiten sind längst passe.

Das wird allerdings das selbstherrliche Patriachat niemals zulassen!

Die Emanzipation ist für den Arsch. Alice Schwarzer und Kolleginnen haben versagt, ihre lebenssinnfüllende Arbeit hat sich in Nichts aufgelöst und der modernen Frau wird durch Medienformate wie Germanys next Topmodell oder Shopping Queen von vornherein ein Image aufgedrückt, das da heißt: Hübsch sein und Fresse halten!

Kritische Frauen sind von vorn herein nicht erwünscht und da ist es nur gut, dass sich die Kerle nun auch untereinander heiraten können, um dem Stress der ewigen Diskussionen mit den Weibern und der Verantwortung des traditionellen Familienbewusstseins aus dem Weg gehen zu können.

Das „Heiraten“ von Frauen unter einander ist doch dem Patriachat von vorn herein völlig egal gewesen, geht es doch ausschließlich nur um die Jungs. Es dreht sich immer nur um die Kerle, die jetzt erst recht „Familie“ offiziell spielen dürfen. Wie gesagt, nichts gegen die Liebe und gegen das Gefühl der Zusammengehörigkeit. Es spricht wirklich nichts dagegen, soll doch jeder so glücklich werden, wie er/sie will, ist nur der gewählte Zeitpunkt absolut unpassend, so wie das Thema Liebe auf solch plumpe medial dargestellte Weise zelebriert und ausgeschlachtet wird.

Was ist das für eine Zeit, in der Liebe und Zuneigung gemessen werden an steuerlichen Vorteilen, also an den Werkzeugen der Unterwerfung an die kapitalistische Fressmaschine? Da läuft doch gehörig was falsch in den Köpfen der Menschen bzw. Männer.

Die Emanzipation ist tot, eine weitere Schlacht der Frauen in den Schützengräben des Geschlechterkampfes ist verloren und wir sind heute weiter von der natürlichen Existenz und Akzeptanz der Frau in der Gesellschaft entfernt als jemals zuvor. Ich sage nur: Im Osten hat man die Burka, im Westen Botox! Schleier drüber und Fresse halten, Frau!

Das Patriachat wird es niemals zulassen, dass man Frauen auf Erden dieselben Rechte einräumt und das Weibliche wird wieder einmal verbannt in den irrationalen Setzkasten männlichen Klischeedenkens und testosterongesteuerten Trugbildes.

Dazu ein kleines Beispiel, das die Tragweite männlicher Herrschaftsansprüche wiederspiegelt. Spinnen wir mal das Netz einfach weiter. Warum ist wohl die multitaskingeske Nutz- und Heilpflanze Hanf verboten? Ganz einfach, weil nur in den weiblichen Pflanzen die Wirkung steckt und man die männlichen Pflanzen gnadenlos selektieren und wegschmeißen muss.

Das gilt als Angriff auf das Männliche und es wäre eines der Zugeständnisse an das Weibliche. Ja, die Jungs unter dem Pflanzen schmeißt man weg, weil die es nicht bringen! Nicht auszudenken, Männliches zu selektieren.

Aber wieso? Sie lassen es ja auch zu, dass man kleinen Jungs den Pullermann stutzt und sagen: Es wäre aus religiösen Gründen so!

Hinterwäldler! Kein/e Schöpfer/in, wenn es je eine/n gegeben haben sollte würde dies zulassen, dass Menschen Schmerzen außerhalb der Geburt erleiden. Doch das kann ein Mann niemals verstehen, denn sie kennen die Schmerzen nicht, die frau bei Geburten erleiden. Sie kennen dieses unsichtbare Band zwischen Mutter und Kind nicht, das sie auf diese Weise ihr Leben lang zusammenschweißt und Verantwortung übernehmen lässt.

Das wird sich das Patriachat niemals eingestehen. Niemals.

Wir Frauen werden nun noch mehr in vorherrschende fremdbestimmende Klischees fest zementiert in der die einzige Freiheit, die man uns zugesteht, darin besteht, dass wir in dieses sich selbst richtende System Soldaten und Sklaven gebären sollen.

Wie oft wurde uns das schon vorgeschrieben.

Unter den Nazis mit Hitlers Geburtsbefehl.

Mit den Amis kam das Flower Power Projekt und „Freie Liebe für alle“, denn auch sie brauchten hörige Soldaten für ihre Kriege.

Und heute:

Ein gewaltiger gesellschaftlicher Druck, der auf uns Frauen lastet, sich in einer Gesellschaft zurecht finden zu müssen, die uns von vorn herein diktiert, wie wir zu sein haben. Hübsch sein, Sklaven und Soldaten zeugen und Fresse halten. Das geht heute so weit, dass wir uns von Männern zeigen lassen müssen, wie man auf Pumps läuft und sich die Beine rasiert. Sie machen unsere Mode, die sie selbst gerne tragen würden. Da kommen Pharmalobby-Opfer wie eine Angelina Jolie grade dieser Propaganda recht.

Männer dürfen eben alles, sie dürfen sogar Frauen sein. Naja, lasst die Jungs doch lieber Kleider und Röcke tragen. Mir ist jeder Kerl lieber, der das Weibliche achtet und anerkennt, bevor sich auch nur einer an Kindern vergreift oder Mädchen und Frauen vergewaltigt. Immer noch besser, als wenn sie in Kriege ziehen oder die Welt und ihre Bevölkerung ausbeuten, unterjochen und töten. Da ist mir jeder Kerl lieber, der in einen Schminkspiegel schaut als durch ein Visier an seiner Waffe. Was auch nur wieder ein Trugschluss ist, denn Drohnen machen den offenen Kampf auf dem Schlachtfeld in Zukunft überflüssig. So können die Jungs klammheimlich wie bisher gegengeschlechtliche Kleidung tragen, sich aufgehübscht und ungestört an ihren Joystick zu Hause setzen, vom militärischen Home Office aus Menschen überwachen und töten und sich dabei einen runter holen.

Ja, es geht dabei nur wieder um die Jungs und nicht um die Mädels, oder war die Berichterstattung der Medien auch auf die Lesben ausgelegt? Nein, nur auf die Jungs. Denn die Liebe unter Frauen nimmt das Männliche eh als erotischen Appetizer und Phantasiebeflügler wahr.

Wie gesagt, nicht gegen Liebe und Zuneigung. Das Leben ist viel zu kurz und zu einzigartig, sich solchen Irrationalitäten zu unterwerfen.

Das Patriachat wird es niemals zulassen. Wo kommen wir denn da auch hin, wenn man die weibliche Lebensform, Denken und Wissen anerkennen würde?

Das wäre fast genauso schlimm, als würden die selbstverliebten und eitlen Fatzkes zur Absicherung der Menschen ein allgemeines Bürgergeld einführen, was die Menschen aus ihrer Sklaverei führen würde, sie perspektivisch denken lassen, sie kreativ und produktiv werden lassen und das Leid auf dem Planeten auf ein Minimum zu beschränken. Wo kämen wir denn da hin, wenn es Männern gelänge, für das Leben zu denken und nicht wie man es ausbeutet und tötet. Wo kämen wir da wohl hin, wenn Männern endlich bewusst werden würde, welch grausames Spielzeug sie schon mit in die Wiege gelegt bekommen haben? Wollen wir wirklich, dass es so weitergeht?

Bleiben Sie mir gewogen.

Ihre Babette Kirsch.