Mit ‘#DSGVO’ getaggte Beiträge

EILMELDUNG!!!

Die DSGVO gilt nicht nur fürs Internet, sondern auch für das restliche Geschäfts- und Privatleben.

Wenn Dich ab sofort irgendjemand nach dem Weg oder der Uhrzeit oder sonstwas fragt, darfst Du ihm keine Antwort mehr geben, bis er Dir schriftlich dezidiert beglaubigen kann, wofür er diese Auskunft braucht.

Natürlich dient dies in erster Linie nur der inneren Sicherheit und zum Schutz und zur Abwehr terroristischer Anschläge.

Dem entsprechend ist es jetzt zu diskutieren, ob man nicht jeder Firma eines Alltagsproduktes oder Gegenstands, mit dem man sich umgibt, eine Rechnung mit Dauerauftrag zuschickt, die ihre Firmennamen sichtbar auf ihrem Produkt anbringen.

Ein Beispiel. Du kaufst Dir eine Jacke einer Firma Beispiel, auf der irgendwo sichtbar das Firmenlogo zu lesen ist. Selbst an jeder Litfaßsäule muss man schließlich auch für seine Werbebanner zahlen. Wieso sollte es nun im Rahmen der neuen DSGVO, die das Leben ja sooooo einfach machen soll, das nicht endlich möglich sein?

Dann fangen wir doch mal an:

Rechnung an:

Den/die Hersteller meiner Unterwäsche

meiner Socken

meiner Schuhe

meiner Oberbekleidung

der Tastatur auf der ich grade schreibe

den Hersteller des PC’s

des Getränks, das ich grade zu mir nehme

das Schnitzel, das ich grade esse

den Stuhl, auf dem ich sitze

und so weiter….

 

 

Ohauerha. Nicht ganz dicht. Aber schon ganz nah dran.

Advertisements