Mit ‘#Hoeneß’ getaggte Beiträge

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt.

Wer hätte das gedacht. Köln, die Stadt, die sonst für ihren Karneval, ihre Lebensfreude, die Schnittmenge aus Katholizismus und Männern in wallenden Gewändern jenseits und diesseits des Ufers, tiefer gelegte Stadtarchive, schales Bier in kleinen Gläsern, Bützjer (hemmungsloser Austausch von oralen Körperflüssigkeiten), Kammelle (Gratiskonfekt für den Straßenmob), Klüngel (vertuschte Geschäfte unter „Freunden“) und die heiligen drei Könige in aller Welt bekannt ist, wurde am Wochenende jäh erschüttert durch ein wildes Aufbegehren von Salahools und Nazifisten. Äh…. Ja…. Oder so ähnlich. Ist ja auch egal, denn seitdem findige Systemschreiberlinge ohne Talent, quer durch die Redaktionen des Landes quasi jeden Bundesbürger und schon gar den gemeinen Friedensaktivisten zum rechten Nazi gemacht haben, sind wir doch alle ein bisschen Bluna, oder?
Der Mob erobert so langsam die Straße wieder und die Polizei….. ja, die Polizei…

Hätten sich an diesem Wochenende Gegner der Banken und Finanzwirtschaft in der Stadt eingefunden, hätte man bestimmt mit einem größeren Aufgebot an Sicherheit rechnen können oder die Demo wäre von vorn herein verboten worden.

Aber bei Rechten und Fußballhooligans…. Ich bitte Sie…. Na, das eine sind deutschlandweit bekannte und ständig gewaltbereite Stadionschläger, die sich für ihre korrupten Fußballclubs gegenseitig auf die Fresse hauen, bei denen bestimmte Spielergebnisse in den Ligen eh schon vorher feststehen.
Was ein Quatsch, was? Einen Stellvertreterkrieg für Typen führen, die wie bescheuert zu 22 Mann einem Ball nachjagen und sich die Seele aus dem Leib hetzen.

Fußball, die etwas andere Religion

… jetzt müssen Sie nicht denken, das wären alles arbeitslose, geistig minderbemittelte und alkoholkranke Einzelgänger aus der Tagelöhnerkaste unserer Gesellschaft…. Da liegen sie leider völlig falsch. Ein Großteil der Hools haben ganz normale Jobs und viele sogar gut bezahlte, sind Entscheider in ihrer Profession, tragen Markenkleidung, haben Frauen und Kinder zu Hause und Häuser, die sie abzahlen müssen. Sie sehen aus wie ganz normale Typen aus der Nachbarschaft, doch wenn es darum geht, Gewalt auszuüben…. Dann schlägt ihre Stunde und sie entweder einem den Schädel ein oder selbst mit dem Kopf auf den Straßenbelag.

Arbeitslose Schläger

…. Sie Schelm…. Dank der Residenzpflicht und einem menschenunwürdigen Siechtumsminimum werden Sie keinen von Sozialrassisten zu „Hartz vier Empfängern“ stigmatisierten Menschen in der deutschen Bahn; geschweige denn im eigenen Auto und zum privaten Vergnügen in eine andere Stadt zwecks Randale; fahren sehen.

Typen, denen es nur darum geht, Gewalt auszuüben und sonst nichts.
Also im Endeffekt nichts anderes als genau die Typen gegen die man „demonstrieren“ will. … also Schläger ohne islamischen Migrationshintergrund.
Denn Fußball ist deren Leben, Fußball regiert deren Welt. Auch eine Form von pathologischem Glaubensbekenntnis, genauso wie bei den Dings hier… den Salafisten und anderen geistig kranken Religionsausübern sämtlicher Couleur.
Nichts gegen Religion an sich. Wer dran glauben mag, was andere einem erzählen, bitte…

Christen beschneiden auch, wenn auch nicht körperlich

Jaja…. Die Christen brauchen sich gar nicht so weit aus dem Fenster zu lehnen. Vor ein paar Jahrzehnten musste der gute deutsche Ehemann noch für unterschreiben, wenn seine holde Gattin einer bezahlten Arbeit nachgehen wollte. Zum Glück haben se in den 60er und 70er Jahren so viel gekifft und gesoffen, dass es zur sexuellen Revolution und zur Emanzipation kommen musste, die leider heute im Einfrieren der Eizellen zwecks Kontrolle des weiblichen Körpers enden. Bei uns kommen die Frauen nun aus Freilandhaltung und nicht mehr aus dem Käfig. So weit zum Christentum, was wohl den großen Fortschritt hat, das man Menschen bei uns nur bei den Löhnen und den Lebensperspektiven beschneidet und nicht mehr an beiden Seiten der Körperenden.
Da muss die Frage gestattet sein, warum kranke Islamisten hingehen und den so genannten Ungläubigen den Kopp abschneiden, wo sie doch per se kein Schweinefleisch in die Hand nehmen dürfen. Also da widerspricht sich der Dschihad und gibt Klärungsbedarf. Und außerdem! Jetzt aufpassen! Das geht alle Gläubigen an. Die von Mensch gemachte so genannte Religion ist nicht mehr zeitgemäß und so was von überholt, denn seit dem es raus ist, das wir den Mars besiedeln werden…. Hat sich das mit der alleinigen Existenz im Weltall und „Krone der Schöpfung“ eh erledigt. Also…. Glaubenskriege und die schon wahnhafte Ausführung von Religion sind weder gesund noch gesellschaftlich förderlich, egal in welcher Hinsicht und von welcher Religion auch immer.

Die Karawane zieht weiter, der Sultan hätt Dursch…

Steinzeit-Religionen

Und so doll war das doch noch gar nicht in Köln, der heiteren Homosexuellenhochburg am schönen Rhein. Es brannten keine Geschäfte und Autos, es gab keine schweren Verletzten und keine Toten, keine Plünderungen und kaum ernst zunehmendes Chaos. Sieht es heute in Köln so aus wie in Kiew? Nein. Also….
Nur ein umgestürzter grün weißer Partybus der Eventsecurity… der sich wohl selbst nicht mehr auf allen vier Rädern halten konnte vor lauter Überalterung im Dienst und Überstundenabbau.
In NRW hat man halt nun mal zu tun mit den ältesten Kollegen im ganzen Bundesgebiet, schlechter Ausstattung und oft ausfallendem digitalen Dienstfunk… und das ist schon lange, sehr lange bekannt. Da stritten se sich schon vor über fuffzehn Jahren drüber.
Und Köln? Köln war natürlich vorbereitet. Klar…. Köln ist immer vorbereitet, wenn Schlagworte fallen, wie „Sala –FISTEN“ oder „zum Kampf BLASEN“. Das ist Köln, dort liebt jeder jeden und wenn es darum geht, sich mit anderen draußen vor der Tür zu treffen, denkt jeder Jeck suwiesu ze-ierz an de Karnewall, Kölsch und Kamelle un nett an en paar opp die Back. Ohauerha….

Nun, und das Beste an der Sache ist ja, dass die Jungs und Mädels von der Polizei fast genauso schlecht ausgestattet sind wie die munteren Recken des staatlichen Bankeninkassos, kurz Bundeswehr genannt.
Schon verrückt, wie die Mordgesellen im Staatsauftrag schon bei den jüngsten Mitgliedern unserer Gesellschaft für Mitarbeit und Patriotismus werben.
Dass das nix mit Vaterlandsliebe zu tun hat und man als Soldat sein Leben für kranke Hirne, die andere ausbeuten, für Banken und im weitesten Sinne für die Drogenmafia hergibt…. Das wird so ein normaler Landser mit Hauptschul- oder Sonderschulabschluss kaum begreifen.

Deutschland, das Land der Dichter und Denker… ja… dicht schon… aber Denken?

So schlau ist Deutschland nicht.
Das sieht man jeden Tag im TV, wie sich Schwachsinnige als Clowns in billiger Serienscheiße zeigegeil für ein paar Euro Aufwandsentschädigung prostituieren und so die Jobs der gelernten Medien und Kulturschaffenden kaputt machen so wie die Drecks Privatsender mit ihrem trivialen Fernsehsondermüll zwecks Generalverblödung der Massen nach amerikanischen Vorbild die Medienlandschaft mit billigem Importzelluloid überschwemmen.
Doch das kann man diesen Menschen nicht erklären. Die sind schon so verblödet, dass sie Zusammenhänge kaum erkennen können und Sachverhalte schon gar nicht mehr. Es ist echt ein Wahnsinn, wenn man sieht, wie viel Menschen sich selbst der Verblödung hingeben. Die müssen auch nicht mehr auf schlauen Nachwuchs hoffen, denn wenn einmal die Blödheit in den Genen verankert ist, dann vererben die Eltern das auch an die Kinder und deren Kindeskinder weiter. So leicht kann man Eugenik auch erklären, was??? Nur gut, das man die eigene geistige Zersetzung selbst nicht direkt mitbekommt und es partout nicht wahrhaben will. Da kannste dann Ginko oder Nüsse bis zum Umfallen fressen, doof bleibt doof, da helfen keine Pillen.

Wir können alles. Außer richtig.

Und, liebe Kölner. Sitt nitt esu echauffiert. Die Staatsmacht hatte alles unter Kontrolle, denn der schlaue Bürger weiß ja nun mittlerweile aus der Tagespresse, dass quasi jeder dritte Rechte für den Verfassungsschutz die Tasche aufhält und die V-Männer genauso auf der Besoldungsliste stehen, wie die Jungs und Mädels in der neuen schnittigen schwarzen Uniform, die jeden Tag bemüht bei SAT 1 in der Sendung „Auf Streife“ und oder in „Toto und Harry Manier“ über die Mattscheibe flimmern.
Das ist doch mal eine großartige Rundumbetreuung von Demonstranten, oder?

Seht ihr, werte Salafisten. Noch nicht einmal da brauchen wir euch dazu. Wenn es in Deutschland Stress gibt, dann machen wir das schon selbst. Wir sind die besten Heimwerker der Welt, wir können alles! Außer Humanismus.
Wir brauchen keine islamischen Halsabschneider. Von denen haben wir selbst schon genug. Bei uns nennt man sie nur Banker, Finanzbeamte, Kredithaie oder Sachbearbeiter und wenn wir Bombenanschläge in unserem Land haben wollen, dann rufen wir die Ludwigshafener Stadtwerke an, die schicken einem dann einen vom bulgarischen Arbeiterstrich über nen Subunternehmer. Der kennt sich bestens mit Gas aus.

Isslamm

Das kommt halt von so was, wenn man nur gierig geil an die Drecks Kohle denkt und Menschen in unserem Land, die Löhne vorenthält, die sie eigentlich wert wären. Doch das, was Wertschätzung heißt, weiß in unserem Land schon fast keiner mehr, außer den Alten. Also die, die man ab dem 40. Lebensjahr auf Grund angeblicher Überqualifikation schon vom Arbeitsmarkt aussondert und sie auf Hartz fear lieber verrecken lässt.
Wir brauchen nicht noch mehr Gewalt, obwohl die Verzweiflung und die Perspektivlosigkeit von oben her gesteuert werden und irgendwo muss sich wohl leider so eine Unausgeglichenheit entladen, wenn an Freizeitangeboten gespart wird.

Und ist das Konto erst mal leer, dann muss ne Konzerthalle her

Sieht man ja wieder an Bonn, der Hochburg der Islamisten. Da ist es wohl ganz klar, dass die neue Oberzollbehörde mit ihren Sondereinheiten hier in Stellung gehen wird.
In der Stadt Bonn gibt’s so viele, die nicht ausreichend zu fressen haben, die Schulen sind marode, die Schlaglöcher in den Straßen erinnern
einen eher an einen Wildwasserrafting Parcours in der im Sommer die Kinder planschen können…. Wer braucht da noch Freibäder….
Aber…. Nach der Pleite mit dem WCCB Center in Bonn, brauchts jetzt noch einen Protzbau unter dem Deckmantel des einzigen Bonner Exportschlagers Beethoven.

Jaja, Herr Bürgermeister Nimpsch… Träumen Sie ruhig weiter von den paar Arbeitsplätzen, die dann wieder nur im Billigsegment sein werden und kein Mitarbeiter vom Lohn leben kann. Träumen Sie ruhig weiter vom Bau ihrer Konzerthalle, an der sie so kläglich scheitern werden, wie die Hamburger mit ihrer Philharmonie, die Berliner mit ihrem Flughafen und die Stuttgarter mit ihrem blöden Bahnhof. Bonn hat keine Kohle, Köln ist pleite und in Ludwigshafen ist man schon so verzweifelt, dass man eigenständig Straßenzüge in die Luft sprengt, damit es auf dem Bausektor endlich wieder mal zu Aufträgen kommt!

Schaffe, schaffe. Häusle baue

Bauen in Deutschland? Horror kann man nur sagen. Der Druck der Wirtschaft schmeißt einheimischen Handwerkern immer mehr Knüppel in die Beine, sodass sie ihre Ausbildungs-Betriebe schließen müssen. Ohne Ausbildungs- und Fachbetriebe keine Zukunft, keine Arbeitsplätze und noch mehr Frust und Gewalt.
Dafür holt man sich lieber die Billigarbeiter aus Polen und den anderen Ost-Armenhäusern ins Land, weil die tun es ja für viel weniger und gerne auch schwarz. Und wenn man Glück hat braucht man diese Typen vom humankapitalistischen Wühltisch im Null Euro Laden gar nicht zu bezahlen.
So wie schon geschehen auf vielen Baustellen im Land und damals auch sehr beliebt bei den Subunternehmern, die für die Bundestagsbaustellen im Berliner Regierungsviertel arbeiteten.

Wenn die bekloppten Rechten und die schlagenden Väter mit ihren Söhnen aus der Hoolszene wenigstens gegen die wirklichen Missstände auf die Straße gehen würden und denen aufs Maul hauen, die es wirklich verdient haben…. Aber nein…. Da grölen sie lieber „Ausländer raus“ Parolen, weil sie denken, Ausländer würden ihnen die Jobs wegnehmen…. Welch Idiotie. Jedem Idioten müsste doch nun mittlerweile klar sein, dass die Wirtschaft selbst die Stellen vernichtet und die eigenen Arbeitgeber einem Löhne und Stellen vorenthalten und lieber Externen die Arbeit zuteilen, weil man sie für nur 76% von dem einstellen darf und kann, was eine einheimische Arbeitskraft kosten würde. Eine, die ihren Beruf gelernt hat und was davon versteht. Klingelt es langsam, ja?

Es sind nicht die Ausländer, die einem die Arbeit wegnehmen, es sind die Firmen selber, die unter dem Diktat der Wirtschaft stehen und verantwortlich sind für Arbeitslosigkeit, Lohndumping und Fremdenhass.

Arbeitslose bekommen demnächst mehr Hilfe

Aber aufgepasst! Den Arbeitslosen wird in Deutschland zukünftig doch besser geholfen werden! Klar, durch noch mehr Arbeitslose, denn frei nach der Arbeitsvernichtungsministerin Andrea Banales: „Geteiltes Leid ist halbes Leid. Soll sich der Bürger selbst um sich und seine Arbeitslosen kümmern, da muss der Staat nicht mehr ran. Wir haben kein Geld dafür, wir müssen jetzt in Blumenvasen, Dekotapeten und IKEA Teelichter investieren, um die Bundeswehr attraktiver zu machen. Schließlich wollen wir einen familienfreundlichen Krieg. Da fällt es uns leicht Hartz vier komplett zu streichen und so die Mär der Vollbeschäftigung erzählen.“
Denn kommt es zu keiner Aufwendung mehr für Sozialleistungen, hat es nach außen den Anschein, dass alle verdienen und sorgenfrei leben können. (Das war nur ein Witz! Nur ein Wi-hitz)

Frauen in Entscheidungspositionen, geht das?

Frauen eben. Wehe, wenn sie losgelassen. Das kommt dabei heraus, wenn Frauen an der Macht sind. Doch anstatt sie hochkant aus der Quote, aus den Jobs zurück an den Herd und die Waschmaschine zu kicken, wollen wir so zukunftsorientiert wie möglich sein. Der Islam gehört zwar zu Deutschland, also auch Körperverletzung durch Beschneidung, Vollverhüllung a la Christo für die Damen und die Etablierung von antiquierten Ansichten, die nichts mit den 21. Jahrhundert zu tun haben, sowie eine kranke patriarschische Gesellschaft, die durchwoben ist mit Maggelei und Korruption, nein… die auf wahnhafte Kontrolle des Individuums basiert, aber das geht nun wirklich zu weit. Frauen sind aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Da muss der Islam sich endlich mal auf die Hinterbeine stellen und etwas gegen die Missstände in den eigenen Reihen tun. Doch in diesen korrupten Ländern, mit noch korrupteren Regierungen und Wirtschaften hinter denen noch korruptere Regierungen und Wirtschaften aus dem Westen stehen…. Wie soll das je ein Ende nehmen? Deswegen, werte Salahools und Nazifisten! Überlegt doch mal… ihr protestiert doch eigentlich nur gegen eure eigene Unfähigkeit die Wirklichkeit zu erkennen und wirklich etwas für Frieden und Freiheit tun zu wollen.
Ohauerha!
Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann tun Sie sich bitte keinen Zwang an.
Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen.
Vielen Dank. Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Ohauerha
AfK

Werbeanzeigen

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Gedanken zur Ukraine, den USA, der Überwachung in Deutschland und der Tatsache, dass alle Kritiker der deutschen Politik als Nazis gebrandmarkt werden:

Aktuell wird in den Medien die chaotische Situation in der Ukraine so dargestellt, als wäre Russland unmittelbar für die Verhältnisse vor Ort verantwortlich. Insbesondere die USA nutzen alle Kommunikationswege und diplomatischen Kanäle, um Russland an den Pranger zu stellen. Es werden sogar Drohkulissen aufgebaut, wie sie zuletzt zu den schlimmsten Zeiten des kalten Krieges existiert haben.

Rechts-Links-Russe

Was sind die Gründe für diese plötzliche Verschärfung und das laute Gebrüll?

Die Antwort muss Edward Snowden lauten. Seit ca. einem Jahr werden wir nahezu täglich mit neuen Erkenntnissen über unseren Hauptverbündeten, die USA, konfrontiert. Mittlerweile wissen wir, dass alle E-Mails, Telefonate, die sozialen Netzwerke, sämtliche Wirtschafts- und Industrieaktivitäten bis hin zur politischen Administration lückenlos von Institutionen der US-Regierung ausgespäht werden. Wir werden also von unserem Hauptverbündeten, den USA, wie Nordkorea behandelt.

Die Tatsache, dass die US-Regierung es ablehnt, ihr Verhalten zu überprüfen oder zu ändern, macht die Situation für uns alle nicht einfacher. Im Gegenteil: Unsere Regierung stützt das Verhalten der USA und versucht die Bedrohung herunter zu spielen auch wenn die USA damit eindeutig gegen deutsche Gesetze verstoßen. Widerwillig hat Generalbundesanwalt Range, auf Druck aus der Bevölkerung und Opposition, jetzt Ermittlungen aufgenommen. Diese richten sich allerdings lediglich gegen das Ausspähen des Mobiltelefons der Kanzlerin; die Belange der deutschen Bevölkerung bleiben dabei unberücksichtigt. Vielmehr hat Frau Merkel noch einmal deutlich gemacht, dass Sie von diesem Vorgehen nichts hält und Gespräche mit unserem Hauptverbündeten Ermittlungen durch die Bundesanwaltschaft vorzieht.

Vor dem Hintergrund, dass die Bundesregierung plant, künftig das Internet und dabei insbesondere die sozialen Netzwerke in Echtzeit zu überwachen, ist das leider auch nicht weiter verwunderlich. Gleiches plant im Übrigen auch die Bundeswehr, also das deutsche Militär!

Wir dürfen gespannt sein, welche Kapriolen unsere Regierung noch schlägt, um uns die totale Überwachung und die daraus resultierende Zensur als staatstragende demokratiefördernde Maßnahme zu verkaufen, die gut für uns ist.

Da sich zunehmend Widerstand aus der Bevölkerung regt und sich die Menschen in den Kommentarspalten der Medien sowie durch Anrufe bei Rundfunk und Fernsehen gegen die Entdemokratisierung wehren, verschärft die Regierung den Ton gegenüber Kritikern und hat sich mit den Medien auf eine neue Leitlinie verständigt. Wer gegen uns ist, ist ein Nazi!

Tatsache ist, dass unsere Regierung grundsätzlich keine Probleme damit hat, der Schulterschluss mit faschistischen Machthabern, wie diese u. a. in der Ukraine ihr Unwesen treiben, zu üben. Im Gegenteil. Als am 04.06.2014 die Fraktion der Linken die Regierung für diese Haltung scharf angegriffen hat, war der Schrecken nur von kurzer Dauer. Ausgerechnet die Grünen, hier in der Person von Frau Döring-Eckart, haben mit einer Brandrede der Regierung aus CDU und SPD den Rücken gestärkt und die berechtigte Kritik der Linken in unsäglicher Weise nieder gemacht.

Alle sind auf Linie – jetzt auch Du!

Es ist durchaus nicht ungefährlich, in Deutschland als Nazi gebrandmarkt zu sein, insbesondere wenn man kein Nazi ist und mit diesen Leuten nichts aber auch überhaupt nichts gemein haben möchte. Das Vorgehen der Medien und Regierenden ist perfide.

Menschen, die unsere Regierung kritisieren, unmittelbar als Terroristen zu stigmatisieren, würde dazu führen, dass Unbeteiligte genauer hinsehen würden. Bei Nazis macht sich der Normalbürger eher weniger Gedanken. Schließlich will mit der braunen Brut, zu Recht, niemand etwas zu tun haben. Da darf die Regierung dann auch gerne härter durchgreifen.

Wir vom OHAUERHA-Satireblog sitzen mittlerweile leider auch immer häufiger in der Nazi-Falle. Mit unser Kritik an den sozialen Verhältnissen in Deutschland, insbesondere am menschenunwürdigen Hartz IV – System, haben wir offensichtlich den Nerv der Politik getroffen. Leider sind wir mit dieser Kritik nicht alleine. Auch Nazis versuchen diese Missstände für Ihre Interessen zu nutzen. Daraus allerdings abzuleiten, dass sämtliche Kritik gegen Hartz IV faschistisch motiviert ist, ist eine Frechheit und bewusste Verdrehung der Tatsachen bzw. üble Propaganda.

Wir bitten daher unsere Leser, uns auch künftig gewogen zu bleiben. Wir sind ein unabhängiges Team, niemandem verpflichtet und wollen unter keinen Umständen ein viertes Reich errichten. Allerdings wollen wir uns auch in Zukunft nicht den Mund verbieten lassen und werden da, wo es notwendig ist, ganz im OHAUERHA-Stil, den Finger in die Wunde legen. Und so wie es aussieht, werden wir dazu auch weiterhin mehr als ausreichend Gelegenheit haben.

Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.

Und hier noch etwas in eigener Sache.
Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann tun Sie sich bitte keinen Zwang an.
Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen.
Vielen Dank.

Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon

Ohauerha-Satire-Geld

Ohauerha
AfK

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Irgendwie kommen wir grade aus dem Lachen nicht mehr raus. Und aus diesem Grund seien Sie uns nicht böse, wenn wir heute mal kein direktes Elitenbashing betreiben, sondern unseren Blick einmal aufs normale Volk richten, denn da sind Denkanstöße sehr von Nöten.
Da gehen doch wirklich Deutsche auf die #Straße um mal nicht des Rauchens Willen. Sie streiken. Ja… Sie streiken im öffentlichen #Dienst für mehr Kohle und stellen so lustige Forderungen auf wie: Acht Euro Fuffzich Mindestlohn! N‘ Brüller, echt. Selten so gelacht. Wenn Sie jetzt mal ganz still sind, dann können Sie von irgendwo her ein ganz leises Raunen wahrnehmen. Und wenn Sie etwas näher ran gehen, wird das Raunen lauter und wandelt sich langsam in ein gellendes Lachen.
Das ist das Lachen in den Chefetagen von #Politik, #Kirche und #Wirtschaft bis hin zu Unternehmens- bzw. Steuerberatern und all dem Grobzeug, was mit Finanzen und Humankapital zu tun hat. Mindestlohn, mehr Geld und Gehalt, blablabla. Und das Beste an der ganzen Sache, die Streikenden meinen es ernst! Das ist deren voller Ernst! Dafür streiken die! Ja, wirklich, isso. Die streiken für mehr Geld!
Bei so viel Ignoranz und Kurzsichtigkeit wollen die Streikenden auch noch von ihren Sklavenhaltern und Ausbeutern ernst genommen werden. Ich schmeiß mich weg. Schenkelklopfer. Bei so viel Einfalt sollten die echt froh sein, dass sie überhaupt einen #Job haben dürfen und nicht die Reste von der Straße kratzen müssen, so wie viele anderer, die man schon vor ihnen ausgelutscht und aus dem System geschmissen hat.
Noch mal kurz zum sagen: Wir leben in einer auf SCHULDEN basierenden Wirtschaft in der sich das Geld mittels Kreditvergabe durch Zentralbanken und vor allem Privatbanken selbst generiert und vermehrt. Will sagen: Mehr Kredite, also mehr Schulden gleich mehr Geld! Heißt aber auch: Mehr Schulden, mehr Abhängige und mehr ausbeutbare Verlierer, die sich selbst richten wollen für einen kurzen Konsum. Wobei der Konsum heute nur noch zur lokalen Selbstanästhesie dient. Denn sind wir mal ehrlich: Wer macht sich denn heute noch die Mühe, dieses System verstehen zu wollen? Hauptsache, der Hermes Bote ist pünktlich und bringt einem den billigen Chinascheiß, den man für ein Schnäppchen hält, direkt bis vor die Tür. Am besten wäre es, wenn er noch rein kommt und die Waren bei einem zu Hause auspackt und den Müll wieder mitnimmt. Dann Tür zu und nix mehr hören und sehen wollen. Die Welt ist ja eh Mist und alle sind so schlecht und gemein. Hallo? Geht’s noch?
Streiken für mehr Geld, heißt nichts anderes, als die Bereitschaft zu signalisieren, sich selbst noch weiter ausbeutbar zu machen. Denn mit mehr Geld wird nicht der Konsum erleichtert, sondern die Forderung nach mehr Schulden auf Kosten anderer manifestiert. #Witzig, was?
Wenn ihr demonstriert, dann demonstriert gefälligst für mehr #Leben und nicht für mehr #Geld!

Streik. Belustigung für die Eliten?

Streik. Belustigung für die Eliten?


Demonstriert für mehr #Gerechtigkeit und gegen die #Machenschaften eurer #Sklavenhalter, die euch bald in den Krieg schicken werden. Es sind ein und dieselben, die euch in Friedenszeiten Arbeit und Konsum geben und wenn es dann mal nicht mehr so friedlich ist, ihr zum Dank dafür euer Leben lassen sollt.
Acht Euro fuffzich. Lächerlich!
Mindestlohn! Pah!
Mindestlohn, der natürlich wieder nicht bei denen ankommt, die es wirklich gebrauchen können. Das ist schon wieder so ein Schuss in den Ofen. Das ist dreist, unrealistisch und antiperspektivisch. Langzeitarbeitslose sind natürlich wieder ausgeschlossen, denn die armen Schweine braucht man schließlich um sie denen vorzuführen, die immer mehr arbeiten dürfen und dabei immer weniger an Einkommen erzielen werden.

Hartz-Armut-Wohnen-Leben

Und diese Leute wollen mit ihrer Forderung von den Eliten wirklich ernst genommen werden. Hören Sie es nun auch? Dieses Lachen im Hintergrund… Streiken für mehr Geld, das ist so, als ob damals die DDR’ler für weniger Mauerschützen demonstriert hätten, dafür aber für mehr Mauern! Doof, was? Tja. Das ist Demokratie. Die Demokratie des naiven Durchschnitts. Nochmal langsam zum mitschreiben, damits auch der letzte Dussel mit durchschnittlichem Bildungsabschluss rafft. Das ist die Form der Demokratie der semigebildeten und mäßig qualifizierten Blindbirnen, die mehr falsch als richtig machen.
Banken vergeben Kredite ohne Ende, an Privatpersonen bis hin zu Staaten. Dadurch wird immer wieder neues, frisches Geld geschöpft. Was dem einen fehlt, das wird einem anderen gegeben und der hat dafür Sorge zu tragen, dass er das Geld zurück zahlt, plus Zinsen. Und dieses Zinsgeld gibt es noch nicht und muss erwirtschaftet werden. Es schöpft sich selbst durch neue Schulden. Unterhalten Sie sich einmal mit einem Banker, wie einfach das heutzutage ist, aus geparktem Geld mit nur ein paar kleinen Klicks Summen zu generieren, die auf einen Schlag die komplette Weltverschuldung für immer tilgen würden! Sprechen Sie mal mit einem Banker. Sprechen Sie mal mit einem und lassen Sie es sich erklären, wie das Betrugssystem funktioniert und wie wir alle um unsere kostbare Lebenszeit beschissen werden. Aber wem sag ich es. Wem? Leuten, die im Alter auf Kaffeefahrt gehen, sich absichtlich bescheißen lassen und dann noch jammern, man hätte sie um ihre Rente gebracht. Und an diesem Punkt sind wir dann am zweiten großen Lacher angelangt, den uns unser System vor die Füße legt!
Rolli Wolli von der CDU, einer ausbeutungsorientierten und stark rechtslastigen Wirtschaftspartei, der die Menschen scheiß egal sind und der es nur um Zahlen und Bilanzen geht, will für einen ausgeglichenen Haushalt sorgen und keine neuen Schulden machen….. ! Höhö… Verstehste jetzt, warum wir grade wieder losbrüllen vor lauter Lachen?
Boa, ihr ÖTV Sklaven, seid echt froh, dass ihr noch euren Job machen dürft trotz so vieler Defizite in Bildung und Lebenshandwerkzeuge. Ihr habt echt nix verstanden und wollt also wirklich, dass diese Ausbeutung niemals ein Ende hat, ihr Sklaven? Zurück in den Staub, wo euer Platz ist.
Streikt gefälligst für mehr Leben und mehr Perspektiven für uns Menschen. Für Kohle geht ihr auf die Straße, für Brotkrumen, für den harten kalten Rand einer Billigpizza, die ein anderer für euch übrich gelassen hat.
Da schreit ein Finanzministerdarsteller, dass er keine neuen Schulden machen wird und die Masse jubelt ihm zu, ohne zu wissen, was sie damit wirklich anrichtet. Keine neuen Schulden ist eine Kampfansage an den Kapitalismus, die Kriegserklärung ans Geld und deren gewissenlosen Profiteure. Solche Worte von einem CDU’ler? Blendwerk und Äther zur Beruhigung des DDD’s, des deutschen Durchschnitts Deppen.
Keine neuen Schulden heißt, dass die Geldschöpfung nicht mehr funzt und bei denen, die jetzt noch für Peanuts lustige Plakate malen und sich bedruckte Mülltüten mit: „Wir sind es wert!“ überziehen und mit Pfeifenchören vor Werkstoren trillern: „Wir wollen mehr Geld!“, ihr habt es echt nicht verstanden, wie? Da ist es echt gut, dass ihr nicht weiter nach oben aufgestiegen seid, denn da oben gibt’s schon genug Rohrkrepierer, die das System auch nicht verstanden haben, aber damit ne Mengen Kohle scheffeln, weil sie das richtige Parteibuch haben, über die richtigen Kontakte verfügen, Kohle haben oder nur dank Papi an den Job gekommen sind. Noch mal: FÜR EUCH BLEIBT NIX ÜBRIG! NIX.
Klar, ihr dürft euch den Arsch für den Wohlstand der Bonzen wund rackern und die Kastanien für andere aus dem Feuer holen, aber frei werdet ihr nicht, wenn ihr für mehr Geld demonstriert. Ihr demonstriert für noch mehr Abhängigkeit, für noch mehr Sklaverei, Ausbeutung, Kriminalität und Krieg. Eure Demo ist nichts anderes als eine Lobhudelei auf euren Gott das Geld und die Auslieferung weiterer Generationen an die, die euch so lange eure Kirmesgroschen, das sie Einkommen nennen, vor die Füße schmeißen, bis sie euch alle wieder soweit haben, dass ihr für diese Arschlöcher auch noch in den Krieg zieht und euch umbringen lassen müsst in einem neuen Krieg, einem letzten großen Krieg.
Krieg, der jetzt dank Ursula von der Landser familienfreundlich wird. Hallo!!! Krieg ist Mord! Soldaten sind potentielle Mörder. Krieg…. Familienfreundlich…. Bio Gasgranaten aus nachhaltiger Produktion, fair getradet oder was? Ohauerha. Da kann man sich nur noch an den Kopp packen bei so viel Ignoranz.

Kanonenfutter! Anschlussverwendung für Erwerbslose?

Kanonenfutter! Anschlussverwendung für Erwerbslose?

Und dann kommen diese grünen Allesverbieter auf die Idee mit der Null Promille Grenze! Klar, dafür musste ja erst mal der ADAC fallen, um solche Wahnvorstellungen zu skandieren. Null Promille Grenze…. Grad in Bayern, wo fast jeder Zweite ständig nen Pegel hat und der Alkoholismus in den Genen liegt. Nüchtern kann man das sowieso nicht ertragen. Bei den Bayern ist der Suff soweit etabliert, das die seit Jahr und Tag schon keinen klaren Gedanken haben mehr fassen können. Wäre so an dem, hätten se damals diesen Scheiß Hitler durchschaut, ihm keine Plattform, keine Kohle gegeben und diesen Schlächter im Knast verrecken lassen.
Ihr streikt nicht, ihr betet öffentlich nach noch mehr Versklavung und dem Beibehalten der alten Seilschaften. So wird sich nie eine Verbesserung der Lebensumstände einstellen. Apropos Einstellen. Mehr Jobs wird es auch nicht geben, die Zahlen werden einfach nur schön geredet und gerechnet. Genauso wie beim #ADAC. Wenn ihr auf die Straße geht, dann doch wohl eher für wirkliche Verbesserungen, wie zum Beispiel ein #BGE in ausreichender Höhe für die Bürger ab 16 Jahren und in Höhe von mindestens 2476,95 Euro netto. Das wäre perspektivisch, sozial und dient sogar dem Frieden, der Eindämmung von Kriminalität, Prostitution, Ausbeutung und all dem Mist, mit dem man sich sein ganzes Leben lang rumärgern muss. Das sagt euch der Neue bei #Ohauerha, Phil E. Stegg. Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon
Und hier noch etwas in eigener Sache, wenn Sie uns ein wenig unterstützen möchten, dann tun Sie sich keinen Zwang an. Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen. Vielen Dank.
Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Ohauerha
AfK