Mit ‘hollywood’ getaggte Beiträge

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt. Werte Allerwerteste.

Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut. Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen. Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst.

Beipackzettel: Kann Spuren von Wahrheit und literarischem Diabolismus enthalten. Also nichts für Menschen mit einer Verumsintoleranz und Allergien gegen ganz schwarzen Sardonismus.

Was wird uns das Jahr wohl bieten, wenn es mit solchen grandiosen Nachrichten anfängt wie: Fleisch aus dem Labor! Der Hunger der Welt kann endlich gestillt werden. So stand es dieser Tage in der Hochleistungspresse.

Wir fragen uns eher, welcher Praktikant da wohl mal heimlich an der Tastatur war.

Mensch Junge!!! Als ob auch nur ein Kapitalist, ein Verfechter aggressiver, ausbeutender und todbringender Wirtschaftspolitik jemals an den Hunger der Welt denken würde… Es geht in diesem Jahr auch nur wieder ums Geschääääää-ääää-fffft.

Dieser karnivorische Frontalangriff ist doch nur wieder eine Nebelkerze. So erhofft sich die Fleischindustrie Vegetarier und Veganer bloß zu stellen und sie zurück zu gewinnen. Ist doch kein Tier für gestorben, also…. da lohnt sich doch auch für den Fleischlosen, mal wieder in ein lecker Biowürstchen aus dem Genlabor zu beißen. Nahrung zu verknappen, hm….. ist doch Machtmissbrauch, oder? Ist doch grade schwer das Thema inne Filmbrangsche.

Oder…

Deutsche Autoindustrie testet Abgas an Affen.

Ähm… Dann ein paar Tage später:

Deutsche Autoindustrie testet Abgas auch an Studenten. (Ob in der Jobausschreibung drin stand: Juden vom Jobangebot ausgenommen, da schon genügend Erfahrungswerte gesammelt. Nur Christen, Moslems und alle anderen. Nur keine Juden!… Das wäre dann wieder Ausgrenzung, wolln wa ja och nüscht Wenn schon, denn schon. In uno omnia junca. In einem Schicksal vereint, wie der Franzose sagt. )
Schlagworte wie: „Deutsche Industrie“ und „Gas“… in einem Zusammenhang… alleine das schon lässt Übles denken.

Watt anderes.

Da hadder dann da in Davos gesessen. Der Don Don. Wie die Hochleistungspresse schrieb: Umringt von den intellektuellen Führern, den Denkern der Welt und den Architekten der Zukunft saß Donald Trump am runden Tisch in Davos.

Was schon mal gar nicht stimmen kann.

Die Allerbesten dieser Welt arbeiten bei uns. Exklusiv. Denn… uns sagte man früher aufm Amt immer, das wir leider überqualifiziert seien.

Und bei dem, für watt wir bisher überqualifiziert waren, so werden wir auch bei anderen Aufgaben überqualifiziert sein. Und heißt nichts anderes, das wir die bessere Mannschaft im Stall haben, als die, die die Welt bisher ins Brötchen gefahren haben. Verstehse?

Denn wer Überqualifiziert ist, der ist schon ein bisserl gottgleich. Das ist ein Schaffer, ein Kreateur, ein Erbauer und weit in die Zukunft sehen könnender Mensch. So einen betet man an und macht ihm Geschenke, bringt ihm wohlwollend Gaben dar, sodass es ihm und ihr an nichts fehle. … und speist ihn nicht mit knapp 400 Tacken ab wien Hund anne kurzen Leine. Du alten Frevler, du….

Watt anderes.

Ob es unserem geheimen Geheimgeheimlabor dieses Jahr gelingen wird, endlich Haselnuss mit Hanf zu kreuzen?

Die „Pazifisnuss“ wird die Welt erobern! Daraus stellen wir dann eine Pazifis-Nuss-Nugat-Creme her…. da schmierste Dir dann schon morgens zum Frühstück watt Spaß auf die Stulle. Peace brother….. Puhhhhhhhh…..

Und wir werden total reich, verdienen Milliarden ob Milliarden und sind endlich so in aller Munde. Hurra! Es gibt doch noch ein Leben nach dem Hirntod!

Apropos Hirntod…. Wer Spaß an Unfallfotos im Vorbeifahren auf der Autobahn hat und sich bei seinem Voyeurismus gerne drauf einen runter holt, anstatt Rettungsgassen zu bilden oder erste Hilfe zu leisten, wer einem Halbtoten gerne beim Sterben zusieht, dem kann nun fernab der Autostrada geholfen werden. Einfach eine Zeitung aufschlagen oder das TV einschalten. Dort findet derjenige viele Fotos und Berichte über Halbleichen, die um ihren Job ringen und ganz, ganz große Angst vor dem sozialen Abstieg haben, in den sie Millionen Bürger getrieben haben. Karma is a bitsch, u know?

Haben sie doch in den letzten Jahren so viel Einsatz gezeigt, um unser Land… Na… schau selbst.

Die SPD wird demontiert, wie alles andere, was nicht in die neoliberale Vernichtungsmaschinerie passt.

Klar, oder?

Irgendwie riecht das alles nach Steuerung, nach Inszenierung und passt in das krude Weltbild bestimmter konservativer, sagen wir… Kreise, die nix Gutes im Schilde führen.

50% der Arbeitsplätze werden in den nächsten Jahren eh wegfallen.

Wer braucht da auch noch eine Arbeiterpartei, die mit dem Hartz Terror den größten Teil ihrer Anhänger so richtig… aber so richtig verbrämt hat?

Die SPD wieder mit im Groko-Schiff? Tja…. werte SPD…. nun spürst Du es am eigenen Leibe, wie es ist, ums Überleben kämpfen zu müssen. So wie die Opfer neoliberaler Ausbeutungspolitik. Ein bisschen sei es Dir gegönnt.

Aber es ist egal. Groko mit SPD oder SPD in der Opposition…. egal… so oder so. Nur mit dem Unterschied…. und jetzt wird’s echt schräg… Geht die SPD nicht in die Opposition, dann wird die AfD die stärkste Kraft, was der Demontage dieser Partei noch mal eine eigene Geschwindigkeit verabreichen wird und einen klar durchdachten Bundestag oft zum Erliegen bringen wird.

Und außerdem! Es stand dieser Tage auch in der Presse… Der Mittelstand will die Digitalisierung! Also… der Mittelstand will unbedingt die Arbeitslosigkeit! Schon allein aus diesem Grunde noch für den Erhalt von Arbeitsplätzen zu kämpfen ist großer Unsinn. Da bräuchten wir wirkliche Reformen und bestimmt keine Sanktionen für Erwerbslose, denn das riecht eher nach einer Form der Industrialisierung der Vernichtung von Perspektiven und Leben. So ähnlich wie im letzten Jahrhundert.

Watt anderes.

Wusstest Du, das die transatlantische Brücke, auf der Route gebaut ist, die einst die Sklavenschiffe genommen haben??? Wie war datt??? In den USA sind die Deutschen die größte Ethnie unter den ehemaligen Neubürgern… mit… 45 Millionen oder so…. guck da gleich mal selbst, ja… ich hab grad die Hände voll und muss das hier schreiben… sei so gut, ja???

Und schau…. wie weit die Sklaventreiber schon gekommen sind….

Sie haben im Rahmen der Hartz-Revolution erst einmal Millionen regulärer Arbeitsplätze vernichtet! Ganz bewusst. Und das war nicht nur die SPD!

Das war der gesamte andere Flügel mit. Plus Bertelsmann. Plus Vertreter von Firmen und Verbänden.

Millionen Bürger werden mit Absicht in die Armutsfalle getrieben, weil ihre aggressive und gewalttätige Politik so gut wie entmenschlicht ist, so das wir heute hier sagen können: Das was dem Nazi noch sein KZ war, das ist dem Neoliberalen sein Hartz-4-Komplex aus dem es kaum ein Entrinnen gibt. Das ist ja nicht nur der Bereich für um die Ausgegrenzten in Schach zu halten… nee, nee. Datt geht noch weiter. Werde mal älter und krank. Dann wirste schon sehen, watte davon hast.

Nur zu Recht fragen sich da viele Opfer dieser Ausgrenzung, ob es bei der alltäglichen Denunzierung durch die Medien und so viele miese Hetzbürger bleiben wird?

Das letzte Mal ging es genau so los. Erst die Ausgrenzung von über Nacht miss leidigen Menschen mit Hilfe der PR und Medien, dann später kamen Menschen, die dem rassistischen und menschenverachtenden System nicht entsprachen in Lager, danach kam das Gas.

Was würde heute mit den Opfern der Hartz Ausgrenzung noch geschehen?

Bislang mis-brauchen die Neoliberalen ihre Opfer noch als ewige Lampe, die dann immer zum Leuchten gebracht wird, wenn man zum Ablenken von der eigenen Unfähigkeit einen Schuldigen braucht, der büßen muss für eine verlogene Wirtschaftspolitik. Tja. Harte Worte. Aber so wie es ist, so geht’s doch echt nicht weiter, woll? Das ist doch auch Machtmissbrauch, oder?

Ein Beispiel: Hartz heißt für die meisten deutschen Künstler und Kreative heutzutage nichts anderes als Berufsverbot!

Dabei ist doch der Bürger immer so geil auf seine großen Dichter und Denker und auf seine „Werte“…. Wobei…. viele deutsche Künstler mussten emigrieren bzw. aus dem Land fliehen, weil sie in ihrer Heimat nicht mehr bleiben konnten… ja…. man hätte auch sie in ein Lager gesperrt, erschossen oder vergast. Hat der Bürger etwas aus ihren Büchern gelernt?

Doch auch in den meisten anderen Berufen sieht es nicht anders aus.

Löhne, die so miserabel sind, das es kracht, Chancen für den Wiedereinstieg in den Job sind kaum gegeben und wenn, dann nur mit Verträgen, wo man eigentlich sagen müsste: Chef! LMAA! Mach Deinen Mist selbst.

Und wehe… Du hast ein gewisses Maß an Alter und Qualis erreicht…. Da ist nichts mehr mit Neuanfang. Mit Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt.

Anstatt den Menschen Arbeit zu geben, verknappt man sie künstlich und streicht den verknappten Arbeitsgelegenheiten auch noch ihre Löhne zusammen. Geld, was jetzt ganz dringend fürs Militär gebraucht wird, da man da jetzt viel Gewalt braucht und so weiter und so fort…

Dazu kömmet zur Krönung noch obendruff, das einem als Erwerbsloser die Beiträge zur Rentenversicherung gestrichen wurden und die Rente, sofern man Ansprüche hat, sogar noch besteuert wird, obwohl man sie schon während seiner Erwerbszeit versteuert hat.

Und…. watt auch noch echt der Hammer ist… Ich hör ja immer wieder diese ahnungslosen Schwachköppe aus der Volkesmitte jammern: Öhhhh… Bähhhh…. Die wollen doch alle gar nicht mehr arbeiten heute….

Hömma…. grenzdebiler Doofbürger…. Wennse vom Amt soweit runter gerechnet wirst, datt jeder Handschlag sich nicht mehr rechnen lässt, also man Abzüge zwischen 30 und 80 % hat….. Hey….. Besser als es von Amtswegen kleinrechnen zu lassen…. besser kann ein Arbeitsungebot gar nicht ausgedrückt werden. Hömma…. wir schreiben doch nix neues. Is doch schon all passiert. Kannse nachlesen. In Chroniken, in Zeitungen, im Netz…. Du weißt schon wo…

Deswegen vielleicht nähte sich der relikte Nazi-Vogel aus der letzten-Jahrhundert-Ideologie ein neues Kleid und heißt jetzt Neoliberal.

Der taucht halt turnusmäßig immer auf, wenn im System oben nicht mehr genug ankommt, um noch reicher zu werden. Ja, watt denn, watt denn… Da redense immer watt von Familie und Zukunft und so und watt is? Keine Perspektive, keine Zukunft und auch kein Weibchenschmus. So sieht datt aus. Und datt nicht nur ganz unten. Das suppt mittlerweile bis in die obere Mittelschicht durch. Und da ist Machterhalt angesagt, sag ich Dir… Da geht’s ums große und ganze. Da is business angesagt. Fürs Business gehen die nicht über Leichen. Nee…. die gehen über Lebendige und machen sie zu diesen.

Vielleicht wäre es an dieser Stelle für alle Europäer echt heilsam, ein KZ live zu besuchen. Und auf dem Rückweg nach Hause noch einen kleinen Umweg über Syrien, Irak, Nah-Ost, Afrika, Afghanistan, Türkei…. Überall dahin, wo deutsche Waffen wieder töten. Direkt an die Leichen ran fahren und durch die Trümmerwüsten wandeln. Und hier ein Foto, da ein Foto… vielleicht ist es heilsam, das dieser kleine Voyeur auf der heimischen Autobahn schneller an Unfällen vorbei fährt ohne opfergeil zu werden und sich am Leid anderer zu ergötzen.

Nun… nicht erst seit dem Internet und den asozialen Netzwerken kann man eine Verrohung am simplen Bürgergeist beobachten. Der Startschuss dazu fiel schon damals unter Dr. Helmut Kohl (CDU), als dieser beschloss, den Medien und Kulturmarkt in unserem Land zu ver-kommerzialisieren und zu privatisieren; die Einführung des Privatfernsehens nahm ihren Lauf.

Heute kann man am Programm feststellen, das die keine Kohle mehr für anständige Produktionen haben, da der Wasserkopf oben so teuer geworden ist, das sie nicht mehr wissen, mit was sie anständige Produktionen bezahlen sollen. Dauerwiederholungen, gemischt mit anspruchslosem Mist, watt all kein Geld kostet. Da fällt der wirkliche Qualitätsjournalismus zwischendrin gar nicht mehr auf. Denn watt die privaten Medien gegen all das sogenannte Linke oder besser gegen all das geschossen haben, was nicht ihrem Geschäftsplan entspricht…. Da wurde richtig gesiebt. Wer da mit Idealen ankommt…

Das führt letztendlich auch mit zur Demontage der SPD. Das geht schon watt länger so….

Ich sach nur…. Sobald Du heute auch nur ein Produktionsbüro betrittst, gibt Deine Qualitätsansprüche an der Garderobe ab!

Leider ist das so. Doch all das lässt sich nur mit Gewalt halten. Mit künstlich erzeugter Gewalt und Machtmissbrauch. Druck eben.

Das rächt sich natürlich irgendwann. Und das macht die Natur von selbst.

Wenn ich sehe, wer alles durch Missbrauch jeglicher Art, ob kohle-technisch bis hin zum nicht ganz so vereinbarten gegenseitigen Einvernehmen beim physischen Kontakt mittlerweile keine weiße Weste mehr hat und versuchen muss, all das zu vertuschen und so…. Das ist doch auch Machtmissbrauch, oder?

Und wenn man schon bis zum Hals in der Gülle steckt, dann kommt es aufs Niveau auch nicht mehr an.

Watt anderes.

Welche Frau kennt nicht den billigen und miesen Spruch:“Heeee Schätzchen…. DU WILLSET DOCH AUCH…… Hrrrrrrrrrr……. Sabber….“

Puhhhhhhh……… Billich, oder?

Da erinnert man sich ungern an die ersten großen Privat TV Castings zurück.

Das war eines meiner ersten Castings überhaupt. Ich war noch jung und wie man so sagt… „eine Type“. Smart, hatte Bühnenpräsenz und so Sachen eben.

Nach meinem Casting… ich war so nervös… rannte ich direkt aufs Klo, um dem Druck Luft zu verschaffen. Fast fertig stand auf einmal so ein Typ neben mir am Schiffchen aufm Klo. „Na… Du….“, sprach er… „tolle Leistung die Du da gebracht hast. Alle Achtung. Klasse…. …Aber… für das was Du drauf hast… ich glaube, da kann Dir unser Sender nicht viel bieten… …Aber wir können ja gerne an der Hotelbar weiter über Dich sprechen… … vielleicht ergibt sich ja doch noch was für Dich, wenn…“

Dann schaute er genüsslich zu, wie ich abschüttelte und alles verstaute.

Sollte meine Karriere beim Fernsehen so beginnen? Und… wollte ich das?

Als ich es danach meiner Kollegin erzählte, was mir da grade widerfahren war, meinte sie nur: „Halt bloß die Schnauze darüber. Der hat viel bei denen zu sagen… ich glaub, der ist einer der Bosse. Halt bloß den Mund! Du bekommst sonst nirgends einen Job beim TV.“

Ja! Auch ich als Mann hielt den Mund. Hatte ich ständig diese Angst, wirklich keinen Job mehr zu bekommen, wenn ich nicht fügsam bin. Das Filmbusiness ist klein. Da kennt wirklich fast jeder jeden oder hat schon mal was gehört von. Es gibt viele gute Kollegen, doch leider auch Typen, die ganz schön watt am Kopp haben.

Ich wollte einfach nur arbeiten und meiner Profession nachgehen. Zusehen das es weiter geht.

Don`t fuck da company. U know??? Auch wenn die Kollegin oder wer auch immer, noch so heiß ist…. Finger wech. Erspart echte Probleme.

Knapp ein Jahr später hatte ich ein Einzelcasting für eine damals sehr erfolgreiche Vorabendserie bei den Ö/R’s. Dort sprach ich bei einer Frau vor. Mehr als korpulent, ungepflegt und einfach…. naja… lassen wir das.

Ja! Hallo!!!!! Du bist aber ein wirklich Hübscher! Hey…. wo warst Du so lange? Weißt Du, so Typen können wir hier gebrauchen. Und…. Du hast ja auch schon Dreherfahrung…. Klasse…. Ach… beim Theater…. Soso….

Du… hast Du ein Problem damit, fürn Foto mal deinen Oberkörper frei zu machen? Die Rolle ist halt auch ein Lover und da biste vielleicht auch mal nackt…. Haste damit ein Problem?“

Jung und unerfahren, wie ich damals noch war, zog ich mein Hemd aus und die dicke Trum knipste ihre Fotos…

Ach… Doch noch vielleicht grade mal die Hose aus???“

Die Unterbuxe ließ ich an und verstand die angebliche „Macht“ die solche Typen und Typinnen haben. Watt tuste, wennse schon im Schlamassel drinne sitz? Rischtig…. Mit die Arme rudern, damit die Brühe nicht inne Futterluke läuft. Genau so un nich anners.

Beim Anziehen meiner Klamotten betatschte sie mich unanständig

…. Du bist halt so ein Leckerchen, auf das die Frauen fliegen…. Das musste doch abkönnen?, oder Geh doch schon mal in die Rolle rein. Zeig doch mal.“

Schon wieder hatte ich ihre Hand auf meinem Oberschenkel und ich fragte sie, ob das wirklich zu Rolle gehören würde, ich würde mich gerne mehr auf meine Arbeit konzentrieren…

Ach so… wenn Du das nicht willst, dann…. Ruf nicht an, wir rufen Dich an!“

Jaja… die Filmbranche…. Doch bitte…. nu sei mal ganz ehrlich. In welcher Brangsche gibbet datt nicht? Hm? Viele Menschen erleben das jeden Tag. Männlein und oder Weiblein. Und leider auch Kinder. Im Berufsleben so wie auch im privaten Bereich. Haben wir bei der Missbrauchs-Kampagne grade nicht die Missbrauchs Opfer vergessen, die alltäglich in aller Welt gegen ihren Willen zu den widerlichsten Dingen getrieben werden und sei es nur für Systeme und Ideologien ihre Kopp hinhalten, weil andere mit ihrer menschlichen Verantwortung nicht nachkommen?

Watt anderes.

Ich kam im Leben bisher viel rum und kann diesbezüglich sagen:

Wer schon mal auf einer sogenannten Motivationsparty im Versicherungsaußendienst gewesen ist…“

Sagen wir mal so… was man sich dort durch die Nase zog… ich bin da nie ein Typ für gewesen. Klar. Mal ein paar Bierchen oder mal ne Tüte mitrauchen mit die Kumpels, wenn mal einer watt bei hatte… Ich hab auch meinen Spaß, so ist das nicht. Ich bin auch kein Typ von Traurigkeit. Aber so?

Der Abend war noch nicht ganz alt und der Boss der Agentur und Gastgeber dieses Abends, ging nach und nach zu seinen sogenannten „Liebchen“, den Top-Verkäufern an die Tische und raunte ihnen etwas ins Ohr.

Nach und Nach zog sich dieses Clübchen in einen Nebenraum zurück, wo eine Kleinbusladung halbnackter „Girls“ auf die „Liebchen“ und ihren „Führer“…. ja…. sie nannten ihn ihren „Führer“…. warteten.

Hatte der Chef ne Ladung Billignutten von der tschechischen Grenze kommen lassen. Die wurden der Reihe nach durchgeb… .

Wie gesagt…. ist nicht mein Stil. Und, tja… so eine Type wie ich, die gehört an die Bar. Am Tresen fühle ich mich wohler. Sorry… Ich hab halt den Blues. Ham nicht viele weiße Mitbrüder… Ist halt eher so ein Seelending, so auch mit Selbstachtung und ganzheitlichem Respekt und Friede und so…

Beim zweiten Drink an der Bar gesellte sich plötzlich einer dieser „Liebchen“ zu mir. „Ey. Wie geil… ich hab mir grad zwei mal einen blasen lassen. Und jetzt ist die Moni gleich reif.“

Hä? Welche Moni?“ frug ich.

Die geile S…. dahinten. Die aus der Struktur vom … . Die leg ich heute noch flach. Wirst schon sehen. Pass auf. Hömma watt der Papa sagt: Da geh ich jetzt hin und erzähl der, wie ich sie erfolgreich mache. ….Quatsch…. hör mal… das sagste so einer nur… Die will Erfolg und den versprech ich ihr. Die mach ich gleich so geil damit und leg die flach. Wetten? Dreiviertel Stunde und ich geh mit der poppen aufm Zimmer. Du muss noch viel lernen, Junge… wenn Du hier Erfolg haben willst, dann musste ein harter Hund sein. Jawoll! Lass Dir nix gefallen. Verarsch die alle. Dann hast Du Erfolg. Dann wirste reich ohne Ende. Wenn Die so doof sind und glauben uns das alles?“

Bekokst und besoffen wir er war und in den Augen einen Glanz wie ein Kind an Weihnachten bei die Geschenke und der Baum brennt….. packte er mir in den Schritt und meinte: „Ey Junge! Du bist doch auch so eine Type. Zeig Eier, Junge. Fick sie alle! Die Moni krall ich mir jetzt. Dann bums ich die, greif mir ab morgen ihre Kunden ab und lass die raus schmeißen. Hömma…. wer will schon sein Gschbusi in der eigenen Firma haben? Bin doch nicht doof… Nervt die Olle dann den ganzen Tag inne Firma. Datt hamwa doch alle schon zu Hause oder? Huaaaaaahahahahahaha.“

Er ging zur Moni, säuselte ihr Liebköslichkeit ins Öhrle und tanzte um sie herum, wie ein Hahn ums erste Ei.

Nach einer dreiviertel Stunde verschwanden Moni und er dann tatsächlich aufs Zimmer und die Geschichte nahm ihren Lauf. Er versprach ihr Glück und Erfolg, legte sie flach, krallte sich ihre Kunden ab des nächsten Tages und Moni geht seitdem stempeln und wurde schwanger vom „Liebchen“. Einige Stellen hat Moni auch später nicht bekommen, da das „Liebchen“ viele andere „Chefs“ kannte. Auch in anderen Bereichen. Jobübergreifend…

Wer? Wer hat sich bei Dir heute vorgestellt? Eine Moni S.? … Lass bloß die Finger von der. Die macht nur Probleme… Mutter. Alleine. Du weißt ja: Wenn die schon privat keinen halten kann, wie soll die dann im Job die Kunden bei Laune halten? Nee, lass mal. … Welche haste noch? Haste noch eine? Wenn ja, wir sehen uns morgen früh eh beim Golf. Hab gleich noch Termine mit zwei Opfern, ich muss los.“ (Mit Opfer meinte er seine Kunden.)

Nein! Ich war nicht bei der Firma angestellt. Ich war nur per Zufall auf dieser komischen Motivationsparty gelandet. Aber auch ich kenne viele und komme rum. Tja…. ich wollte mich halt nie fic…. lassen. Vielleicht war ich deswegen damals auch lange ohne Job.

Ja….. Ich weiß, was Du jetzt lesen willst…. Das auch ich mal schwach geworden bin und mich schnackseln habe lassen…

Hm…. Nun….. Tjooooo…. Dummdidummdidumm…. Tüddelliiii… Flöht… Pfeiff… Ja….. ist ja schon gut! Ich auch….

Aber ich wusste damals wirklich nicht, ehrlich…. ich wusste das zu dem Zeitpunkt echt nicht, dass sie die Frau von meinem damaligen Chef war. Ehrlich….

Der hat sich halt zu oft auswärtig vergnügt und war auch so ein „Liebchen“ in seinem Kreis.

Und die Moral von der Geschicht: „Sein Würstchen nicht in jedes Senfglas tunken!“

Wenn man erkennt, das aus der Demokratie Faschismus wird, ist Widerstand die oberste Bürgerpflicht.

Bleiben Sie am Leben und uns gewogen.

Lesen Sie auch nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind, Neues aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bleibt uns nur die Hoffnung. Denn bekanntlich stirbt diese zuletzt.

Wenn euch unsere Arbeit gefällt, wir sagen jetzt schon einmal Danke für euren Support unter:

Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Danke für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an: http://www.toonsup.com/egon

Ohauerha

AfK

Links:

http://www.wsws.org/de/articles/2018/02/08/grok-f08.html

http://justicenow.de/2018-02-07/der-westen-toetet-im-orient-329-menschen-jeden-tag-seit-27-jahren/

http://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge/altersvorsorge-sparen/von-wegen-sparweltmeister-mehr-als-ein-viertel-der-deutschen-hat-keine-ersparnisse/20941272.html

https://netzfrauen.org/2018/02/07/armut/

https://deutsch.rt.com/inland/64740-neues-aus-unterklassen-neoliberale-einheitsfront/

http://wissensfieber.de/der-staat-als-herrschafts-und-machtmonopol-ueber-die-gesellschaft/

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/bertelsmann-seit-jahrzehnten-missionarisch-unterwegs/

https://kurier.at/wirtschaft/autoabgase-auch-versuche-mit-menschen-finanziert/308.675.672

http://www.o-ton-arbeitsmarkt.de/o-ton-news/oecd-43-prozent-langzeitarbeitslose-in-deutschland

http://www.blickpunkt-wiso.de/post/2167

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1076626.sanktionen-fuehren-in-die-armut.html

http://www.flegel-g.de/2018-01-24-Sexismus-2017.html

Advertisements

Meine sehr geehrten Damen bis Herren.

Ich möchte mich heute Ihnen zuwenden, die eher weibliche Drüsen haben.

Diese Meldung geht einem richtig unter die Haut.

Viele Frauen versetzt sie in Angst und Schrecken. Und ich möchte nicht in Ihrer Haut stecken.

Genauso wenig, wie ein inkontinentes Silikon Brustimplantat.

Was sich bei den Damen mit schon sehr niederem Selbstwertgefühl als persönlichkeits und karrierefördernd lohnen soll, stellt sich nun als gesundheitsschädlich und sogar tödlich heraus.

Hat man doch glatt einfach billiges Silikon zur Aufpolsterung der Büsten verbaut.

Pfui deibel! Wer macht denn sowas? Auf Nichts ist heute mehr Verlass.

Billigen Baukitt tragen sie nun vor sich her, statt wie vor der OP zugesagter Luxus Dichtungsmasse.

Frechheit sowas, nicht wahr?

Dabei wollen Sie nur mit der Masse schwimmen um so auszusehen, wie ein billiges Hollywood Starlet in den Hochglanzillustrierten.

Vergessen aber dabei, dass wenn eine solche OP schief läuft, sie das Opfer der Gesellschaft bleiben, was sie niemals werden wollten.

Als zukünftige Brustamputierte sind sie völlig aus dem Rennen und kriegen erst recht keinen Traumprinzen ab.

Das ist also Emanzipation, aha. Das ist also die Befreiung aus dem patriarchischen Serail.

Das ist also das erstrebenswerte Endziel zur Gleichstellung der Frau und der vollwertigen Anerkennung in einer Gesellschaft, die perverser nicht mehr sein kann. Aha.

Dafür also der Jahrhunderte schwelende Konflikt der Gleichberechtigung, wenn Sie sich durch einfache Manipulation letztendlich doch zu dem machen lassen, was Sie gar nicht sein wollten. Aha!

Sie können mir gerne vorwerfen, ich verstünde Frauen nicht.

Da haben Sie recht! Was das angeht, bin ich kein Frauenversteher. Aber auch kein Männerversteher.

Ich verstehe es generell nicht. Mir will es einfach nicht in den Kopf, wie man Menschen mit allen Mitteln der Kunst soweit manipulieren kann, dass sie sich erst als Mensch fühlen können, wenn ein Arzt ihnen die Frontleuchten vergrößert oder durch Botox das Gesicht lahm legt und zu keiner Gefühlsregung mehr befähigt.

Das Gesicht ist die Visitenkarte des Menschen.

Mit seinem Gesicht drückt der Mensch Gefühlsregungen aus.

Meine sehr geehrten Damen, wie soll Ihnen je ein Mann ihre Wünsche von den Lippen ablesen können, wenn diese mit aus ihrem Po stammenden Eigenfett unterfüllt sind? Wie?

Klar, sinnliche Lippen sind schön anzusehen nur stelle ich mir als Mann die Frage, welchen Körperteil ich da küsse, wenn die Auffüllmasse für ihre Lippen aus ihrem Gesäß stammt.

Bislang war der Eisbär das einzige Lebewesen, dem man keinerlei Gefühlsregungen im Gesicht, seiner Maske ansehen konnte.

Irgendwann in ferner Zukunft werden Archäologen vielleicht bei Ausgrabungen auf Gräber von Frauen stoßen und werden die Silikonkissen für Grabbeigaben einer Gottheit halten.

Man wird der Frage nachgehen, ob dieser Frontschutz wie Airbags vor Unfällen schützen sollte.

Sie werden sagen, dass es sich bei ihnen wohl um Autofahrerinnen handeln musste, denn die Silikonkissen stammen aus einer Ära, als sich der Mensch noch mit Verbrennungsmotoren fortbewegte.

Ein Hoch auf unsere weite Entwicklung in der Evolution!

Es ist wirklich schlimm, wie weit die Manipulation von Menschen heute geht.

Und es ist beschämend, wie viele sich dieser Ideologie bedingungslos unterwerfen.

Männlein genauso wie Weiblein.

An Micky Rourke oder auch an Sylvester Stallone sieht man ganz deutlich, dass auch Männer durchaus in der Lage sind, sich diesem Prozedere zu unterziehen.

Männer, die durch Ihre Filme zu Göttern der Lügenmärchenindustrie aus Übersee wurden.

Männer, die in ihren Filmen ständig im Alleingang die Welt retten, so wie sich der Amerikaner generell gerne nach außen hin darstellt.

Als selbstloser Kämpfer der Freiheit und weltweitem Frieden. Die Realität ist jedoch eine Andere.

In unzähligen Filmen hat ein Arnold Schwarzenegger zum Beispiel die Welt vor dem Untergang bewahrt und die Menschheit gerettet. Hurra!

Hebt man dann mal beim Frisör den Blick aus der „Gala“ oder der „fit for fun“, stellt sich die Realität ganz anders dar.

In Wahrheit hat er Kalifornien als Gouvaneur ganz schön an die Wand gefahren.

Tja, wir hätten auch da aus der Geschichte lernen sollen.

Es geht nicht gut aus, wenn ein Österreicher versucht im Ausland politische Karriere zu machen.

Daran ist schon mal einer gescheitert.

Es tat ihm nicht viel Abbruch, denn immer noch zieren seine Posingfotos unzählige Innenseiten von Spinttüren in den Fitnessclubs.

Dabei müsste man doch annehmen, dass grade testosteronschwangere Bodybuilder, also harte, heterosexuelle Männchen Fotos von Mädels mit großen Brüsten an ihren Schranktüren kleben haben.

Schließlich soll der fitte und durchtrainierte Leib die Chancen auf Erhöhung der Schlagzahl beim Beischlaf bringen.

Da kann man mal sehen, auf welchen Umwegen die Kommunikation zwischen Männern und Frauen heute verläuft.

Männer definieren in schweißtreibender Schwerstarbeit anhand Stemmen von Hantelscheiben jeden einzelnen Muskel ihres Bodies.

Muskelbepackte Schrankwände, die ganze LKW-Züge mit ihren Zähnen ziehen können!

Schaffen es in der Realität aber nicht einmal einen herkömmlichen Müllbeutel zur Tonne zu tragen!

Verrückt, was?

Des Mannes Johannes lässt sich in aller Öffentlichkeit auch schlecht trainieren.

Hat der Kleine zwar seinen eigenen Kopf, fehlen ihm aber die Hände fürs Hanteltraining im Intimbereich.

Meine sehr geehrten Damen, ich kann mich bei Ihnen nur im Namen meiner Geschlechtsgenossen in aller Form entschuldigen!

Wenn ich einer Frau ins Gesicht sehen will, dann in ein Gesicht, dass lachen und mir ihr Herz zeigen kann.

Das mich mitnimmt auf eine Reise durchs Leben mit genau der Einen und nur mit der Einen.

Ich will eine Frau mit einem Gesicht, das lebt!

Ich käme mir sehr nekrophil vor, wenn die Bettgesellin aussieht, als ob sie eine altägyptische Totenmaske schon zur Lebenszeit trägt.

Aber vielleicht gehört es zu der demografischen Entwicklung unserer Gesellschaft dazu.

Es muss so viele Opfer geben, damit die nächste Generation ein Gespür dafür entwickelt und wenigstens einmal im Leben  aus den Lügen und Trugschlüssen unserer heutigen Errungenschaften lernt und die Welt irgendwann wirklich mal ein Stück weit besser und erträglicher für den Mensch wird.

Das wäre mal eine echte Emanzipation!

Wie sollen wir Kriege erst gar nicht beginnen lassen, wenn wir noch nicht einmal in der Lage sind, eine respektvolle Kommunikation zwischen Männern und Frauen herzustellen?

Von einer Gleichstellung von Mann und Frau sind wir in unserer heutigen Gesellschaft aber noch so was von weit entfernt.

Ob sie sich in unserer Zivilisation nur die Seele aus dem Leib kotzen um Bestandteil einer Gesellschaft zu werden, die sie sowieso nicht so anerkennt, wie sie geboren wurden oder ob man sie mit rostigen Rasierklingen um ihre menschlichen Reizbarkeiten bringt oder sie daran hindert, dass sie Autofahren dürfen oder sich total verschleiern müssen. Egal, es bleibt ein Verbrechen an der Menschlichkeit.

Der Einzige, der wirklich Spaß an Ihren Brüsten hat, meine Damen, ist Ihr Schönheitschirurg.

Ein Job, bei dem sich die Frage nach der Frauenquote erübrigt.

Es sind in der Regel Männer, die an der Gesellschaft verzweifelten Frauen, die Brüste aufbocken.

Der Einzige, der wirklich Spaß an Ihren Brüsten hat, meine Damen, ist ihr Schönheitschirurg.

Denn der freut sich, dass er Sie jetzt ein weiteres Mal aufschneiden darf, um die fehlerhaften Silikonkissen auszutauschen. Das bringt ihn noch schneller zu seinem neuen Porsche oder seiner Yacht, mit der er dann wiederum Frauen beeindrucken will, um mit Ihnen zu schlafen.

Wer sagt Ihnen dann, meine Damen, dass die neuen Kissen wirklich dicht halten, wo man grade erkennt, wie man mit einem ständigen Austausch nur noch mehr Kohle machen kann, die dieses perfide System immer weiter finanziert.

Allein mit dicken Titten kann man die Welt nicht zum Positiven verändern.

Mit Männern, die nicht wissen, wie man den Müll runter trägt allerdings auch nicht.

Vielleicht sollte man statt auf XXL operierter Brüste Männern einfach nur kleiner Hände anzüchten.

In diesem Sinne.

Bleiben Sie mir gewogen.