Mit ‘Madrid’ getaggte Beiträge

Meine sehr geehrten Damen bis Herren.

Das nennen wir mal wieder Programmplanung. Da können wir den Kreativen aus den Redaktionen der öffentlich rechtlichen Sendeanstalten einfach nur für applaudieren. So viel journalistisches Feingefühl und Gespür für Timing hätten wir den Kollegen, trotz ihres Studiums, gar nicht zugetraut. Kaum haben sich die Wogen des Shitstorms wegen der verkackten Berichterstattungen von den Demonstrationen gegen die europäische Liquidationskrise und Ausbeutung in Madrid geglättet, schon ziehen neue dunkle Wolken am ach so ardblauen Medienhimmel auf. Hatte man dem Haussender verrenteter Katholiken mal grade so schön via Facebook die öffentliche und jugendliche Meinung gegeigt und gegen die scheinbar zensierte journalistische Un-Tätigkeit protestiert, so ist die nächste „Daumen nach unten“ Kampagne eher hausgemacht. Da sagen wir einfach nur: „Ohauerha!“ Wir packen uns hier in der Redaktion so richtig an den Kopp bei. Grade in Anbetracht der aktuellen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in Europa und den Drohgebärden zu einem anstehenden dritten und letzten Weltkrieg im Nahen Osten fragen wir uns, hätte man da nicht mal ganz schnell um planen sollen? Oder will man den Bürger nun medial sanft auf sein nahes Ende hinweisen und vorbereiten? Anlässe dazu gibt es schließlich genug. Nehmen wir den 21.12.2012. An diesem Tag soll laut Maya Kalender die Welt untergehen. Seit Monaten läuft hierzu schon mal vorbereitend und begleitend auf dem Banken Propaganda Sender n-tv in einer Dauerschleife all paar Tage die Doku mit dem Titel: „Die Welt nach dem Mensch“. Doch schauen wir auf das inszenierte Morden im Nahen Osten. Grade jetzt in der Vorweihnachtszeit meint man, einen Krieg vom Zaun reißen zu müssen, um von den anderen Skandalen und Krisen abzulenken. Wie soll auch sonst in einer ausweglosen Finanzkrisendauerschleife, die uns evolutionär progressiv seit Einführung der Prostitution und Skalverei begleitet, auf andere Art und Weise frisches Geld geschöpft werden? Vor diesem drohenden Weltkriegsszenario, dem sinnlosen Morden zugunsten eines faschistischen Systems, dass sich Gelddiktatur nennt, macht sich langsam die Angst vorm eigenen Ende in der Bevölkerung breit. Und was macht die ARD? Sie springt mit beiden Beinen mit Anlauf und Vorsatz ins nächste Fettnäpfchen. Mit ihrer Themenwoche 2012 vom 17.11 bis 23.11. „Leben mit dem Tod“ tut sich die ARD wieder einmal selbst keinen Gefallen.

Wir fragen uns: „Hätte da nicht ein neues Kochsendungsformat a la „Gemetzeltes vom Krisenherd“ mit einem Promilitaria Anhänger und Filmchenmacher Till Schweiger als nuschelnder Mord-erator ausgereicht? Muss man als GEZ-Zahler denn alles hinnehmen?“

Bleiben Sie mir gewogen und genießen Sie unsere letzte Vorweihnachtszeit.

Apropos Weihnachten. Weihnachten ist echt die Zeit der Geschenke und der Kinder. Die Einen stellen die Geschenke her, die die Anderen geschenkt bekommen.

Ihr Udo Schüller

Advertisements

Medienherbst in Deutschland. Sommer verabschiedet sich mit erstem großem Shitstorm

Buenos dias meine sehr geehrten Damen bis Herren.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Kollegen der öffentlich rechtlichen Sendeanstalten einmal aus tiefstem Herzen bedanken. Durch selektive Berichterstattung sorgt man dafür, dass es in unserem Land ruhig bleibt und alles seinen gewohnten Gang geht. Während der iberische Wutbürger auf die Straße geht und für Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und Perspektiven kämpft und sich von Sicherheitskräften in die Querschnittslähmung prügeln lässt, sitzt der deutsche Bierbürger vor seinem noch nicht abbezahlten Ratenkauf Flatscreen und lässt sich nach Herzenslust für Dumm verkaufen. Diese Verdummung lassen wir uns gerne etwas kosten und schmeißen einem zensierten Medienapparat die GEZ Gebühren mit beiden Händen in den Rachen. Keine Sorge, meine sehr geehrten Damen bis Herren, lassen Sie sich nicht von der allgemeinen Armuts- und Staatsbankrotthysterie anstecken. In Deutschland wird es nicht zu solchen Ausschreitungen kommen, wie in Madrid letzte Nacht. Wir in Deutschland wissen, dass sich Demonstrationen für Freiheit, Frieden und Demokratie nur lohnen, wenn es dafür auch ein Begrüßungsgeld und frische Bananen gibt. Und bei diesem Sauwetter geht man doch nicht gerne auf die Straße, schließlich dürfen unsere modischen Klamotten, die so liebevoll von asiatischen Kindern hergestellt wurden, nicht nass werden. Wir in Deutschland wissen die Arbeit von Anderen halt wert zu schätzen. Hauptsache, sie macht ein Anderer. Proteste finden wenn nur von entschlossenen Einzelkämpfern statt, wie dieses Bild beweist. Hier sehen Sie einen friedlichen Demonstranten, der gegen den ESM Rettungsschirm protestiert und eine Volks-Bank besetzt hält.

Friedlicher deutscher Demonstrant beim Occupieren einer Volks-Bank Fotorechte Ruben Kick Media

Friedlicher deutscher Demonstrant beim Occupieren einer Volks-Bank Fotorechte Ruben Kick Media

Wie soll es auch in Deutschland zu Ausschreitungen kommen? Der Spritpreis ist so hoch, dass sich kein Demonstrant mehr die Füllung für seine Molotowcocktails leisten kann. Außerdem werden die Flaschen noch von Rentnern und Arbeitslosen zum Aufstocken ihrer Bezüge gebraucht. Soviel Sozialsinn muss schon sein.   Der moderne Mensch protestiert heute nicht mehr mit Plakaten und Spruchbändern, er trifft sich zum medialen Shitstorm, wie man seit gestern weiß. Auf den Facebook Fanseiten der öffentlich rechtlichen Medien traf man so viele Menschen aus allen Schichten, die ihr Recht auf seriöse und wahrheitsgetreue Berichterstattung aus Spanien einforderten. Leider fehlt uns bei all dem gutgemeinten Protest die Forderung auf wahrheitsgetreue Berichterstattung aus dem eigenen Land. Wo bleibt der investigative Journalismus über die wirklichen Zustände in unserem Land? Uns geht es mit Hartz vier, Dumpinglöhnen, Medienverarsche, Armutsrenten, Gesundheits- und Bildungsmiesere sowie Korruption, Waffengeschäfte und Kriegstreiberei nicht viel besser. Wir bekunden hiermit unsere Solidarität mit den Menschen in Spanien, die für ihre Rechte kämpfen. Bleibt zu hoffen, dass sich in Deutschland beizeiten die Polizei mit den Demonstranten solidarisiert, wie anno 1997 auf der Bonner Bergarbeiterdemo mit knapp 200 000 Teilnehmern, bevor die Bereitschaftspolizei in der Nacht abgezogen und durch besser bewaffnete Bundespolizisten ersetzt wurde. Doch machen Sie sich keine Sorgen. In Deutschland wird es zu keinen Aufstand der Massen kommen, solange es kein Begrüßungsgeld und Bananen dafür als Gegenleistung gibt. Denn Begrüßungsgeld und Bananen würden direkt auf Hartz vier angerechnet.

Buenas noches Deutschland.

Schlafen Sie ruhig weiter.

Ihr Ruben Kick.

Schauen Sie auch mal auf unseren neuen Roman:Früchte meiner Arbeit: Ein Tatsachenroman

Für unsere spanischen Freunde übersetzen wir diesen Bericht mit Google Translator

Medios caer en Alemania. Verano adiós con Shitstorm primera gran
Buenos dias damas a los hombres.
En este punto nos gustaría dar las gracias a los colegas de la radio y televisión pública dar las gracias de todo corazón.
Por información selectiva para garantizar que siga siendo tranquilo en nuestro país y todo sigue como siempre.
Durante el Wutbürger ibérico en la carretera va y por la libertad, la democracia, los derechos humanos y las perspectivas de la lucha y las fuerzas de seguridad pueden luchar en la paraplejia, los ciudadanos de cerveza alemanes que se sienta delante de su aún no plana de compra pagado a sueldo y se pueden vender a sus anchas por estúpido.
Este embrutecimiento estamos dispuestos a pasar algo como un tiro y los medios de comunicación censurados aparatos tasas GEZ con ambas manos por el cuello.
No te preocupes, señoras y señores, no se puede estar infectado por la pobreza general y la histeria bancarrota.
En Alemania, no va a llegar a tales excesos, como en Madrid anoche.
En Alemania sabe que las manifestaciones por la libertad, la paz y la democracia son sólo vale la pena si es también un dinero bienvenida y plátanos frescos.
Y en este clima miserable no vamos a hacer como en la carretera, finalmente permitió la ropa de moda que se han hecho con tanto cariño de los niños asiáticos no se mojen.
En Alemania, conocemos el trabajo de otros para apreciar lo que vale.
Mientras lo hace otra persona.
Cuando las protestas se llevan a cabo sólo por unos luchadores individuales determinados, ya que esto demuestra.
Aquí puede ver una manifestación pacífica protesta contra el fondo de rescate ESM y un banco nacional se ocupa.

Manifestantes pacíficos a ocupar un alemán Volksbank derechos foto Ruben Kick Medios

Manifestantes pacíficos a ocupar un alemán Volksbank derechos foto Ruben Kick Medios

¿Cómo se llegó a los disturbios en Alemania?
El precio del gas es tan alto, que ya no puede permitirse el manifestante para su llenado cócteles molotov. Además, las botellas aún a los jubilados y los desempleados son para el spiking de su remuneración. Todo significado social debe ser.
El hombre moderno ya no protestan con pancartas y banderas, se encuentra con el Shitstorm medial, como se sabe desde ayer.
En las páginas de fans de Facebook de los medios de comunicación de servicio público que se reunió tanta gente de todos los orígenes que exigían su derecho a la información veraz y legítimo de España.
Por desgracia, nos falta en todo esto protesta bienintencionado la reclamación en la información veraz del país.
¿Dónde está el periodismo de investigación acerca de las condiciones reales en nuestro país? Nos preocupa Hartz cuatro, el dumping salarial, asnos medios de distribución, las pensiones, la pobreza Miesere salud y la educación y la corrupción, tráfico de armas y el belicismo no son mucho mejores.
Expresamos nuestra solidaridad con el pueblo de España, que luchan por sus derechos.
Esperemos que en Alemania en el tiempo la policía mostró su solidaridad con los manifestantes, al igual que en 1997, la demo Bonn mineros con cerca de 200 000 participantes antes de que la policía antidisturbios fue retirado por la noche y se sustituye por mejores policías armados federales.
Pero no se preocupe. En Alemania, habrá un levantamiento de las masas, siempre y cuando no hay dinero bienvenida y plátanos porque es a cambio.
Debido a que el banano y el dinero sería bienvenido llevará directamente a Hartz cuatro.
Buenas Noches Alemania.
¿Duermes con más tranquilidad.
Su Ruben Kick.

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Wir hoffen, dass Sie sich nicht beim Bücken nach Karnevalskonfekt einen Bandscheibenschaden zugezogen haben.

Das wäre sehr unangenehm für Sie genauso wie es für die Solidargemeinschaft unangenehm wäre, denn als Kranker fallen Sie dem Gesundheitssystem wieder zur Last und das zieht den Groll der Anderen auf Sie, weil wieder alle angeblich nur für Sie bezahlen müssen.

Wer am lustigen Karnevalstreiben aktiv teilgenommen hat, der konnte während der Umzüge nicht nur viele Ordnungshüter in Uniform beobachten, sondern auch Zivilbeamte.

Sogenannte Agents Provokateur, deren einzige Aufgabe darin besteht, bei Großveranstaltungen wie Stuttgart 21, Demos in Athen und Madrid, sowie Karnevalsumzüge in Deutschland, die Stimmung anzuheizen und sie in eine von den Eliten gewollte Richtung zu lenken.

Doch unser Hauptaugenmerk fällt heute nicht auf diesen Personenkreis.

Wer noch nicht zu alkoholisiert war und über einen wachen Geist und ein offenes Auge verfügt, konnte andere öffentlich Bedienstete in Zivil erkennen, die mit der Polizei und den strengen Gesellen des Ordnungsamtes vor und während der Umzüge Erhebungen durchgeführt haben.

Erhebungsdaten, die direkt an Frau von der Leyen und ihrem Reichsarbeitsministerium zur Weiterverarbeitung übermittelt wurden.

„Denn im Karneval 2012/2013 soll sich gewaltig etwas ändern!“  so Frau von der Leyen, frei nach dem Motto: „Nur wer über einen sozialversicherungspflichtigen Job verfügt, soll auch ein Anrecht auf Bonbons und anderem Wurfmaterial haben. Er zahlt mit seinen Steuern ja auch dafür.

Darüber hinaus wird es die aktuelle politische und gesellschaftliche Lage 2013 nicht mehr zulassen, dass sich das Volk zum Abfeiern heidnischer Gebräuche auf den Straßen versammelt. Wir sind ein christliches Land und kein Volk von Atheisten, die auf den Bäumen wohnen.

Der Kreislauf der Solidargemeinschaft soll in der nächsten Session nicht mehr von Menschen unterbrochen werden, die sowieso schon staatliche Leistungen beziehen und damit der Allgemeinheit wertlos auf der Tasche liegen. Das schürt den Sozialneid nur noch weiter und wir müssen eventuell daraus entstehenden Aggressionsanwandlungen entschlossen entgegen treten.“

Frau von der Leyen denkt sogar über ein Innenstadtverbot für Hartz vier Empfänger nicht nur an den tollen Tagen nach. So ähnlich wie bei der Plakettierung von Kraftfahrzeugen und Umweltzonen.

Wer für den Staatsschutz außen an seiner Kleidung gut sichtbar eine grüne Plakette mit seiner Steuernummer trägt, der wird an den Kontrollstellen durch gelassen. Gelbe und rote Plakettenträgern (Aufstocker, Leyarbeiter und Hartz vier Empfängern) wird der Zugang zu den Innenstädten und Vierteln mit Karnevalsumzügen verweigert. Die stellen nur ein weiteres Sicherheitsrisiko dar, denn sie verstopfen Fluchtwege und denen die Chance auf einen guten Bonbonfang.

Was haben Hartz vier Empfänger sowieso in den Innenstädten zu suchen? Schließlich können die sich kein Bier in den Kneipen und an den Ständen erlauben. Die nehmen anständigen Bürgern und CDU/CSU/FDP/NPD Wählern nur den Platz zum Feiern und Geldausgeben weg.

Wer will bei so einem tollen und lustigen Treiben Elendsgestalten aus den wertlosen und unterprivilegierten Gesellschaftsschichten sehen. Das braucht kein Mensch! Und uns geht es nur um den Schutz unserer Wähler und Bürger.“ So Frau von der Leyen weiter.

„Die bekommen doch alle schon genug und noch zu viel an Zuwendungen und da ist es selbstverständlich, dass nur der Karneval feiern soll, der auch aktiv durch Erbringung von Arbeitsleistung am Aufschwung und am Erhalt unserer Wirtschaftskultur beteiligt ist.

Dank modernster Aufzeichnung und Überwachungsmöglichkeiten am Rande der Umzüge, werden alle Personen im arbeitsfähigen Alter aufgenommen, gesichtsgescannt und archiviert.

Auch der neuen Chronik auf Facebook haben wir es zu verdanken, dass wir endlich über die registrierten Deppen in den sozialen Netzwerken zielgenau Auskünfte einholen können.“ frotzelt v. d. Leyen weiter.

„Es hilft uns bei unserer Arbeit ungemein weiter, wenn wir über sämtliche Familien und Freundschaftsverhältnisse und über die aktuellen Einkommens und Beschäftigungssituation von Verdächtigen Bescheid wissen. Wer sich zukünftig an der Gesellschaft bereichert werden wir wissen und wir werden wissen, wo wir bei wem die dadurch entstehenden Kosten einfordern. Den gemeinen Hartz vierer haben wir schon alles abgenommen, also werden wir es uns dann bei seinen Verwandten und Freunden holen. Denn jeder und ich sage wirklich jeder ist dadurch eine potentielle Gefahr, vor dem wir uns und unser Hab und Gut schützen müssen. “

Hier versucht Frau von der Leyen und ihr Ministerium Daten auf Vorrat zu speichern um zukünftig die Zahl der illegal erschlichenen Hartz vier Leistungen einzudämmen.

„Es wird uns gelingen, all die Dingfest zu machen, die sich nach einem Bonbon auf der Straße bücken aber bei der ARGE angegeben haben, sich wegen vorgetäuschter gesundheitlicher Probleme nicht für den Spargelstecher Sklavenjob gemeldet zu haben. Das werden wir ab nächstes Jahr nicht mehr zulassen. Außerdem werden wir in der nächsten Session Stichproben durchführen und auf den Zugangswegen zu den Umzügen, Verdächtige vor und nach den Umzügen wiegen. Wir werden es direkt ahnden lassen. Bei bestätigtem Tatverdacht wird der Arbeitgeber des Täters direkt informiert, was die fristlose Kündigung des Jobs nach sich ziehen wird. Denn wer sich in seinem Privatleben zu Unrecht bereichert, der tut das auch in seinem Job und umgekehrt!“ Frau von der Leyen weiter.

„Ausländischen Mitbürgern wird die Aufenthalts und Arbeitsgenehmigung direkt entzogen und werden auf gleichem Fuße direkt in ihr Heimatland abgeschoben. Wenn sich ein Sozialleistungsbezieher nicht an die gültigen Bestimmungen hält, dem werden die Leistungen zu 100% gesperrt und schon gezahlte Leistungen werden bei Freunden und Verwandten bis auf den letzten Cent eingeholt werden. Das dient allerdings nur präventiv und sichert der Staatskasse allein in der 5. Jahreszeit und an ihren letzten Hohetagen eine Einnahme von bis zu 5 Milliarden Euro.

Menschen, die SGB II Leistungen, also Hartz vier und die Aufstockerkopfprämie erhalten, erhalten vom Staat, also von der Allgemeinheit, alle nur erdenklichen Zuwendungen zum täglichen Bedarf. Alles was da drüber geht, sei erschlichen und gesetzesfern.

Ab 12/13 sollen die eingesammelten Wurfmaterialien auf die Hartz vier Leistungen angerechnet und abgezogen werden.

Jeder, der sich nach einem Bonbon bückt, was im Durchschnitt einen Einkaufspreis pro Stück von ca. 3 bis 18 Eurocent ausmacht, der wird sich auch nach dem noch so schlecht bezahltesten und billigsten Ausbeuterjob bücken. Wer sich bücken kann, der kann auch arbeiten.“ so Frau von der Leyen weiter.

Außerdem werden nächstes Jahr Kontrollen von ARGE Agenten und Bediensteten der Ordnungsamtfußtruppe in Zivil durchgeführt.“

„Wir werden es unterbinden, dass sozial engagierte Menschen sich für Andere bücken und dem Hartz vierer ihr Fanggut zustecken. Damit ist im weitesten Sinne der Tatbestand der „Sozialleistungshehlerei“ und dem Abgreifen von öffentlichen Zuwendungen, also Vorteilsnahme erfüllt. Wir haben aus der Wulffaffäre gelernt und werden dies für den einfachen Bürger transparent umsetzen und mit Geldstrafen, Platzverweisen und einem Anruf beim Chefredakteur der Bildzeitung ahnden. “ ließ Frau von der Leyen weiter verlauten.

Meine sehr geehrten Damen bis Herren, wir hoffen, dass wir auch nächstes Jahr noch etwas zu lachen haben und Sie es nicht am Rücken bekommen.

Unser Fazit:

Durch das Body und Gesichtsscanning an öffentlich überwachten Orten kann man mittels weiterer biometrischen persönlichen Daten, wie zum Beispiel ausstrahlende Körperwärme und Verbrauch der körpereigenen Energie, mit über 80% iger Sicherheit vorhersagen und berechnen, welche Destionation der oder die Überwachte/n haben wird – werden, obwohl er seinen geplanten Zielort noch nicht erreicht hat und sich noch auf dem Weg dorthin befindet. Diese Daten werden ständig aktualisiert an Facebook weiter gegeben, die die dann in die neue Chronik einflechten.

Das wird auch ohne die Zustimmung des Users erfolgen und per Gesetz im Frühling 2013 unter den neuen Terrorabwehr-Gesetzen auf Bundesebene, die umstrittenen Gauck XII Gesetze, Allgemeingültigkeit erhalten.

Dazu äußerte sich dazu ein internationaler Expertenstab der Weltgesundheitsorganisation nicht grade positiv und verurteilten die Betreiber der Netzwerke sowie deren Befürwortern und Mitarbeiter und User sehr scharf. „Es stelle einen zu großen Einschnitt in die Persönlichkeitsrechte der Menschen dar. Die freie Meinung und die individuellen persönlichen Dinge des privaten Lebens wären einer zu großen Manipulation der Menschen unkontrollierbar ausgesetzt.

Wo käme man denn dahin, wenn man jetzt schon in seiner Facebook Chronik lesen kann, wohin man gleich gehen wird oder das man vielleicht in einem Jahr selbst auf Hartz vier ist. Dieser Trend zur kollektiven Einzelüberwachung ginge sogar langsam über in ein neue faschistische Zeit in Deutschland und im Ausland.“

Deswegen sei jedem User angeraten schnell zu handeln und diese Dienste per Hand aus den Tools der Netzwerke oder Apps zu deaktivieren.

Nach der kollektiven Aussage und Kritik der Experten an dieser faschistischen Tendenz: „Wenigstens diesmal sollten die Eliten dieser Welt die persönlichen Rechte der Menschen über den Kapitalismus und dessen Begleiterscheinungen stellen.“ wurde dieser Expertenstab vom CIA aufgelöst.

Man muss dazu aber wissen, dass die Experten seit einiger Zeit Tests und Experimente mit der neuen Facebook Chronik gemacht haben und sie dabei auf ihrer persönlichen Facebook Chronik lesen konnten, dass diese Chronik an dem Tag endete, an dem sie laut diese Kritik am Überwachungsstaat getätigt hatten. Von ihnen fehlt seidem wirklich jede Spur. Sie scheinen spurlos verschwunden.

Wir möchten noch einmal daran erinnern, dass diese Dienste nur per Hand von einem selbst abgestellt werden können.

So wie im wahren Leben, wenn Sie selbst mal auf die Idee kommen etwas gegen ihren Missstand im eigenen Leben zu tun.

Wir alle sind nun aufgefordert, für eine wirklich bessere Zukunft einzustehen.

Bleiben Sie uns gewogen.