Mit ‘Meinung’ getaggte Beiträge

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt.
Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut. Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen.
Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst.

(Kann Spuren von Wahrheit und literarischem Diabolismus enthalten. Also nix für Menschen mit einer Verumsintoleranz und einer Allergie gegen ganz schwarzen Sardonismus.) Heute: Ein Leser Kommentar.

11.01.2016 – Schleswig-Holstein will verfassungsfeindliche Hetze im Netz stoppen

Laut einer neuen Bundesrats-Initiative soll verfassungsfeindliche Onlinehetze bald auch dann bestraft werden, wenn sie aus dem Ausland betrieben wird.

Schleswig-Holstein will gemeinsam mit Hamburg stärker gegen verfassungsfeindliche Hetze im Internet vorgehen.
Die beiden Länder wollen eine Gesetzesinitiative in den Bundesrat einbringen, die zum Ziel hat, verfassungsfeindliche Propaganda auch dann bestrafen zu können, wenn sie vom Ausland aus betrieben wird.
Eine entsprechende Kabinettsentscheidung teilte das Justizministerium am Montag in Kiel mit [1].
Wer sich vorübergehend im Ausland aufhält und von dort aus verfassungsfeindliche Inhalte ins Internet einstellt, bleibt bisher straflos auch wenn sich die Inhalte an Adressaten in Deutschland richten.

„Arische Musikfraktion“ freigesprochen

Der Bundesgerichtshof sprach 2014 einen Angeklagten frei, der von einem Computer in Tschechien aus eine Internetplattform mit dem Namen „Arische Musikfraktion“ gegründet und dort Abbildungen von Hakenkreuzen hochgeladen hatte. Grund für den Freispruch war die Begrenzung des geltenden Rechts auf Inlandstaten.
Das sei in Zeiten des Internets, welches keine geografischen Grenzen kennt, nicht hinnehmbar, sagte Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW). Mit der Initiative soll die Gesetzeslücke geschlossen werden.

URL dieses Artikels: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Schleswig-Holstein-will-verfassungsfeindliche-Hetze-im-Netz-stoppen-3068354.html

Links in diesem Artikel: [1] http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/II/Presse/PI/2016/Justiz/160111mjke_Internethetze.html

Anmerkung: Ein Schock für alle alternativen Netzzeitungen, die aus dem Ausland betrieben werden (und das sind nicht wenige!). Schließlich konnte man sich so lange Zeit auch mit „zweifelhaften“ Inhalten gegenüber der deutschen Konkurrenz abgrenzen. Die Prüfungsauflagen für Kommentare u. ä. sind damit künftig genau so hoch, wie hier im Inland.
Das bedeutet für kleine Internetmagazine das Aus.
Es ist unmöglich, mit einer Handvoll Personal alle Kommentare oder Inhalte auf Gesetzeskonformität hin zu kontrollieren. Nur wie soll das geplante Gesetz in der Praxis funktionieren?
Grundsätzlich richten sich Internetangebote an alle Menschen in allen Staaten. Es müsste daher einen Rechtsrahmen geben, der internationale Gültigkeit hat und der dafür Sorge trägt, dass sich kein Staat moralisch oder rechtlich angegriffen fühlt.
Man wird sich dann auf das Informationsniveau von Saudi-Arabien oder Nordkorea einigen müssen. Tatsächlich werden mit dieser Initiative die großen Medienhäuser begünstigt, die eine eigene Rechtsabteilung vorhalten. So wird zukünftig sichergestellt, dass wieder die etablierten Medien, die bereits seit Jahrzehnten mit der Politik „verheiratet“ sind, den Ton angeben.

Internet-Zensur

Kommentar:

„Da gibt es allerdings ein klitzekleines Problemchen.
Die derzeit herrschende Politik ist der Meinung, dass zu viele Informationen pfuibäh für den Bürger sind. (Details würden den Bürger schließlich nur verunsichern). Logen, oder?
Wer ständig hinterfragt, wer und was für das Geraffel im Warenkorb wie ausgeprägt gequält wird, ist nunmal ein schlechter Konsument.
Und ein Bürger, der ständig hinterfragt, schafft es auch mit Leichtigkeit, zumindest die banalste Propaganda zu durchschauen, mit der die Masse auf Linie gebracht werden soll (Oder sind sie nach den Silvesterübergriffen etwa nicht für mehr Videoüberwachung?).
Eine entsprechend unkritische Masse ist aber leider auch viel leichter anfällig für Verführungen aus anderen Richtungen und die kriechen gerade reichlich aus ihren Löchern, zumal man mit der medialen Verblödung mehr als offensichtlich das Ziel hat, die Allgemeinheit auszuplündern. Sieht man sich alleine die Quatschformate im TV an, bei der absolute Dilletanten und Pseudotalente vor das Objektiv gezerrt werden, um ein bestimmtes Bild der Gesellschaft zu zeichnen…
… wer kann diesen Schund denn noch ertragen, hm? Und das im Land der Dichter und Denker. Du bist stolz auf Deine Kultur… soso…. warum leben denn alleine bei der Berufssparte der gelernten Schauspieler 90% an der Armutsgrenze? Warum verhindert man, … ja… kann man da schon von bewußter Manupulation sprechen…, Verdienstmöglichkeiten, Einnahmen, Lohn und Gagen in ausreichender Höhe? Stolz auf die deutsche Kultur… und immer mehr Bühnen und Kultureinrichtungen müssen schließen, weil sie nicht mehr überleben können? Was ist das für ein Stolz? Ein Falscher, oder?
Deswegen und überdies scheint es, die Masse durch schwindenden Wohlstand in Unsicherheit und Unzufriedenheit zu treiben und diese dann für sich selber in die allen Bereichen profitabelste Richtung zu lenken (eine andere Intention außer vielleich exzessiv ausgelebte Dummheit ist zumindest in den Liberalisierungsplänen in jedem Bereich des Lebens nicht zu erkennen).
Führende Politiker können sich bis zu einem gewissen Grad anpassen. Doch das funzt nicht für immer, ohne daß sie irgendwann selber als Extremist gelten. Deswegen geht man wohl lieber den Weg des geringsten Widerstandes und zensiert in der Hoffnung, daß die blöde Masse nicht nur blöd genug ist, Alternativen zu finden, sondern auch zu bequem ist, um sich überhaupt auf die Suche danach zu begeben, wenn man sie auch nur leicht aus dem Sichtfeld des Betrachters entfernt.
Rechten Parolen mit ihren vermeintlich „einfachen Lösungen“ sind da natürlich das Primärziel. Doch ist es auch heute schon abzusehen, daß wenn linke Ideen irgendwann mal an Zuspruch in Deutschland gewinnen sollten, auch diese im Handumdrehen auf dem Index landen.“
Bleiben Sie am Leben.
Und uns gewogen.

Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Wenn euch unsere Arbeit gefällt… Wir sagen jetzt schon mal Danke.
Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:

http://www.toonsup.com/egon
Ohauerha
AfK

Advertisements

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Gedanken zur Ukraine, den USA, der Überwachung in Deutschland und der Tatsache, dass alle Kritiker der deutschen Politik als Nazis gebrandmarkt werden:

Aktuell wird in den Medien die chaotische Situation in der Ukraine so dargestellt, als wäre Russland unmittelbar für die Verhältnisse vor Ort verantwortlich. Insbesondere die USA nutzen alle Kommunikationswege und diplomatischen Kanäle, um Russland an den Pranger zu stellen. Es werden sogar Drohkulissen aufgebaut, wie sie zuletzt zu den schlimmsten Zeiten des kalten Krieges existiert haben.

Rechts-Links-Russe

Was sind die Gründe für diese plötzliche Verschärfung und das laute Gebrüll?

Die Antwort muss Edward Snowden lauten. Seit ca. einem Jahr werden wir nahezu täglich mit neuen Erkenntnissen über unseren Hauptverbündeten, die USA, konfrontiert. Mittlerweile wissen wir, dass alle E-Mails, Telefonate, die sozialen Netzwerke, sämtliche Wirtschafts- und Industrieaktivitäten bis hin zur politischen Administration lückenlos von Institutionen der US-Regierung ausgespäht werden. Wir werden also von unserem Hauptverbündeten, den USA, wie Nordkorea behandelt.

Die Tatsache, dass die US-Regierung es ablehnt, ihr Verhalten zu überprüfen oder zu ändern, macht die Situation für uns alle nicht einfacher. Im Gegenteil: Unsere Regierung stützt das Verhalten der USA und versucht die Bedrohung herunter zu spielen auch wenn die USA damit eindeutig gegen deutsche Gesetze verstoßen. Widerwillig hat Generalbundesanwalt Range, auf Druck aus der Bevölkerung und Opposition, jetzt Ermittlungen aufgenommen. Diese richten sich allerdings lediglich gegen das Ausspähen des Mobiltelefons der Kanzlerin; die Belange der deutschen Bevölkerung bleiben dabei unberücksichtigt. Vielmehr hat Frau Merkel noch einmal deutlich gemacht, dass Sie von diesem Vorgehen nichts hält und Gespräche mit unserem Hauptverbündeten Ermittlungen durch die Bundesanwaltschaft vorzieht.

Vor dem Hintergrund, dass die Bundesregierung plant, künftig das Internet und dabei insbesondere die sozialen Netzwerke in Echtzeit zu überwachen, ist das leider auch nicht weiter verwunderlich. Gleiches plant im Übrigen auch die Bundeswehr, also das deutsche Militär!

Wir dürfen gespannt sein, welche Kapriolen unsere Regierung noch schlägt, um uns die totale Überwachung und die daraus resultierende Zensur als staatstragende demokratiefördernde Maßnahme zu verkaufen, die gut für uns ist.

Da sich zunehmend Widerstand aus der Bevölkerung regt und sich die Menschen in den Kommentarspalten der Medien sowie durch Anrufe bei Rundfunk und Fernsehen gegen die Entdemokratisierung wehren, verschärft die Regierung den Ton gegenüber Kritikern und hat sich mit den Medien auf eine neue Leitlinie verständigt. Wer gegen uns ist, ist ein Nazi!

Tatsache ist, dass unsere Regierung grundsätzlich keine Probleme damit hat, der Schulterschluss mit faschistischen Machthabern, wie diese u. a. in der Ukraine ihr Unwesen treiben, zu üben. Im Gegenteil. Als am 04.06.2014 die Fraktion der Linken die Regierung für diese Haltung scharf angegriffen hat, war der Schrecken nur von kurzer Dauer. Ausgerechnet die Grünen, hier in der Person von Frau Döring-Eckart, haben mit einer Brandrede der Regierung aus CDU und SPD den Rücken gestärkt und die berechtigte Kritik der Linken in unsäglicher Weise nieder gemacht.

Alle sind auf Linie – jetzt auch Du!

Es ist durchaus nicht ungefährlich, in Deutschland als Nazi gebrandmarkt zu sein, insbesondere wenn man kein Nazi ist und mit diesen Leuten nichts aber auch überhaupt nichts gemein haben möchte. Das Vorgehen der Medien und Regierenden ist perfide.

Menschen, die unsere Regierung kritisieren, unmittelbar als Terroristen zu stigmatisieren, würde dazu führen, dass Unbeteiligte genauer hinsehen würden. Bei Nazis macht sich der Normalbürger eher weniger Gedanken. Schließlich will mit der braunen Brut, zu Recht, niemand etwas zu tun haben. Da darf die Regierung dann auch gerne härter durchgreifen.

Wir vom OHAUERHA-Satireblog sitzen mittlerweile leider auch immer häufiger in der Nazi-Falle. Mit unser Kritik an den sozialen Verhältnissen in Deutschland, insbesondere am menschenunwürdigen Hartz IV – System, haben wir offensichtlich den Nerv der Politik getroffen. Leider sind wir mit dieser Kritik nicht alleine. Auch Nazis versuchen diese Missstände für Ihre Interessen zu nutzen. Daraus allerdings abzuleiten, dass sämtliche Kritik gegen Hartz IV faschistisch motiviert ist, ist eine Frechheit und bewusste Verdrehung der Tatsachen bzw. üble Propaganda.

Wir bitten daher unsere Leser, uns auch künftig gewogen zu bleiben. Wir sind ein unabhängiges Team, niemandem verpflichtet und wollen unter keinen Umständen ein viertes Reich errichten. Allerdings wollen wir uns auch in Zukunft nicht den Mund verbieten lassen und werden da, wo es notwendig ist, ganz im OHAUERHA-Stil, den Finger in die Wunde legen. Und so wie es aussieht, werden wir dazu auch weiterhin mehr als ausreichend Gelegenheit haben.

Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.

Und hier noch etwas in eigener Sache.
Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann tun Sie sich bitte keinen Zwang an.
Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen.
Vielen Dank.

Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon

Ohauerha-Satire-Geld

Ohauerha
AfK

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Heute wollen wir uns zuerst einmal einer #Verschwörungstheorie widmen und sie in ein paar kurzen Sätzen lüften.
Also: Wenn die #Prostitution das älteste #Gewerbe der #Welt ist, dann haben wir den Weibern auch den Scheiß #Kapitalismus zu verdanken!
Man sagt ja so schön, dass hinter jedem starken Mann eine noch stärkere Frau steht. Also nix mit Freimaurer, Illuminati oder Zionistenverschwörung! Es sind die Weiber, die diesen Planeten mit ihrer ständigen Unzufriedenheit und Nörgelei, diesen wunderschönen Planeten in einen kapitalfaschistischen Moloch verwandelt haben.
Tja, Adam. Hättest Du bloß nicht diesen Drecks Apfel von diesem Miststück Eva angenommen, wir wären heute noch im Paradies. Wobei es sich hier niemals um einen Apfel gehandelt haben kann, sondern eher um einen hinterlistigen und ausgebufften Ehevertrag.
Deswegen Jungs! Aufpassen! Wenn Euch eure Holde mal wieder sagt: „Iss doch mal mehr Obst!“ Es geht den Mädels in erster Linie nicht um die Erhaltung eurer Gesundheit, sondern nur um die Arbeitsfähigkeit damit sie über eure Kohle verfügen können für Billigklamotten von Zalando und jeden Quatsch und Mist, den sie dann anschleppen und euch erzählen, es wäre Deko und macht die Hütte gemütlicher. Trotzdem gratulieren wir den Damen für die Quotenfrauen Regelung, zu Erfolg im Beruf und im Leben, doch davon liebe Mädels wird die Küche auch nicht sauber.
Da wundert ihr euch, dass immer mehr Jungs lieber unter sich heiraten anstatt euch zu ehelichen? Ihr seid sauer, weil ihr die gemeinsam mit dem „Liebsten“ aus euren Lenden gepresste Brut alleine groß ziehen müsst?
Arme Kinder, echt. Was da für Horden an Nachwuchs Weicheiern groß wird, weil denen alle der Vater fehlt zu dem sie aufsehen können und mit dem sie sich identifizieren können. Ohauerha.
So sieht es aus, liebe Frauen. Ihr seid die geheime Macht im Hintergrund, die alles steuert und sich vorne rum damit abgefunden hat auf diesem Planeten immer nur die Nummer zwei zu spielen.
Erwischt? Ja? Cool! Watt nun? Wollt ihr uns jetzt auch bei Twitter sperren?
Apropos #Twitter! Da fällt mir doch glatt der Türken Erdi zu ein.
Da sieht man mal, wie schnell das mit der #Meinungsfreiheit vorbei sein kann. Schwups, da biste offline. Der Erdi… der will echt mit sowas in die EU, grins. Klar, denn unter dem Deckmäntelchen der Exit United wird jede Sauerei durch gewunken, wenn der Preis stimmt. In Deutschland würde es sowas niemals geben. Natürlich nicht! Wo denkste hin…

Netzsperren in der EU? Völlig legal und schon durchgewunken

Netzsperren in der EU? Völlig legal und schon durchgewunken

Nieeee nich….. Niemals. Wir sind doch stolz auf unsere Presse und Meinungsfreiheit. Grad jetzt, wo so viel frischer Wind durchs #ZDF weht und der Staatsvertrag für die Tonne ist. Nunja, ist wohl ein Generationswechsel im Kader fällig, wie? Haben sich schließlich schon lange genug die alten Gesichter ne goldene Nase an ihren Ruhepöstchen verdient. Die müssen jetzt wech und andere müssen her, weil die Alten zu viel wissen und zu teuer fürs System werden. Bei uns wird Twitter nicht gesperrt werden, wir in Deutschland regeln das viel diplomatischer und nicht so grobschlächtig wie der Osmanen Erdi. Wir nennen das dann Jugendschutz und werden bis zum Jahresende 2014 ein Gesetz auf den Weg bringen, das es ermöglicht, kleine freie Blogschreiber anhand der „Schlagwortanalyse“ auszubooten. Wer da nicht systemkonform schreibt und nur noch übers Wetter oder lustige Katzenfotos bloggt, der ist raus! Fertig. So einfach ist das mit der Meinungsfreiheit, ohne das es auch nur einer richtig mitbekommt und alle so: „Wie? Wir haben doch Meinungsfreiheit. Wir sind doch die Guten.“
Da ist zum Beispiel ein Tool in der Gesetztesarchitekturen Ideengruppe aufgetaucht, dass Du als kleiner freigeistiger Blogger bald eine Art Beschwerdemanagement auf Deiner Seite installieren musst und noch so ein paar Überraschungen, die dem fleißigen Blogger zeigen, dass der Zeitaufwand und die Gefahr der Abmahnung wegen „Jugendschutz gefährdende Schriften“ und die Geldstrafe die eigene freie Meinung nicht mehr lohnen. So sieht das aus. Das kommt und noch einiges mehr. Denn wer die Kohle hat, der hat das sagen und das sind die Scheiß Rechten. (Anmerkung: Wären es die Scheiß Linken, würden wir genauso drüber schreiben) Das macht den Weg dann auch wieder frei für die Hauptpropagandaorgane von Springer und Bertelsmann. Denn die dürfen schließlich eine Meinung haben und nur die, sonst keiner.
Muss man ja auch mal so sehen, denn wenn man sich zum Beispiel mal in den sozialen Netzwerken umsieht, was dort gepostet und geschrieben steht. Ohauerha. Da muss die Meinungsfreiheit endlich Grenzen haben. Was da Leute für Scheiße und Propaganda ins Netz stellen, das die überhaupt wählen gehen dürfen und über eine eigene Meinung verfügen.
Das Netz ist voll mit unsäglichem Mist und zu jedem Thema gestreute Propaganda, die zumeist von der rechten Seite her kommt. Denn darum geht es heute. Rechts. Rechts. Rechts. Europa wird Rechts. Und das ist die eigentliche Bedrohung für Europa. Die rechte Scheiße. Linke Scheiße gibt’s ja eh nicht mehr. Und das nicht erst, seit dem die SPD sich schutzsuchend in der CDU versteckt. Die Sozen haben es wohl kommen sehen und stellen keinen Widerstand gegen den europaweiten und weltweiten Rechtsruck dar. „Sozi? Nein, ich war nie in der SPD! Ehrlich.“ Nachher will es wieder keiner gewesen sein. So betreibt die SPD eigentlich nur noch die Drecksarbeit für die CDU, die momentan sehr stark auf Mitgliederfang ist.
Das ist wohl auch nur noch die einzige Existenzberechtigung, die der SPD von Seiten dieser angeblichen Christdemokraten zugestanden wird. Man wirft „der Linken“ heute noch vor, sie wären die Nachfolgepartei der SED der ehemaligen Tätärä. Da muss man sich auch schon mal fragen, aus was sich die CDU damals, 45, rekrutiert hat weil den angeblichen Befreiern aus Übersee die Entnazifizierung einfach zu teuer wurde. Steckt man so ne Typen einfach in eine Partei, dann kann man sie auch besser überwachen, äh gängeln und anlernen, damit in Europa genau das passiert, was der weiße #Mann aus #USA sich für seine Wurzeln aus #Europa ausgedacht hat. Denn darin waren die Amis immer schon gut. Inszenieren und sonst nichts. Hätten se damals nicht alles geklaut, was hier nicht Niet und Nagelfest war, dann würden se heute noch da drüben auf Bäumen wohnen.
Schrecklich, oder? Da möchte man doch schon mal die alte Parole von damals hervorkramen und schreien: „DEUTSCHLAND ERWACHE! KAUF NICHT BEI CHRISTDEMOKRATEN!“ Sie sind oftmals der Quell allen Übels, weil für sie nur die Zahlen und die Bilanzen zählen und nicht der Mensch.

Frei nach der Tempelreinigung

Frei nach der Tempelreinigung

Das wusste schon euer Jesus. Falls ihr euch erinnert, der Sohn vom Oberboss. Heute würde er nicht mehr mit einer Peitsche die Händler aus dem Tempel treiben, er würde einen Pilotenschein machen und sich in den nächstbesten Banktower stürzen!
Also, liebe Blogger! Schreibt euch bis zum Herbst noch die Finger wund, denn dann ist Schluss. Genauso Schluss wie dieser Text hier an dieser Stelle. Ich habe fertig. Bleiben Sie uns gewogen. Phil E. Stegg.

Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon

Und hier noch etwas in eigener Sache, wenn Sie uns ein wenig unterstützen möchten, dann tun Sie sich keinen Zwang an. Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen. Vielen Dank.
Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA
Ohauerha
AfK