Mit ‘Staat’ getaggte Beiträge

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.
„Die direkte Demokratie birgt Gefahren, wenn über „hochkomplexe Themen“ abgestimmt wird, sagte der deutsche Bundespräsident Gauck bei seinem Gastauftritt in der schönen Schweiz.
Wer also über den Teller hinaussehen will, sollte wenigstens den Rand halten können.
Zitat: „Für komplexe Fragen wie etwa die Euro-Rettung oder auch der Zuwanderung ist es besser, Entscheidungen einem professionalisierten Politikbetrieb zu überlassen“. Klar. Eine chirurgische Operation am offenen Herzen lässt man auch besser von einem ausgebildeten Arzt vornehmen, als wie von der Fußpflege von nebenan.
Er traut dem gemeinen Bürger also nicht zu, sich ein Urteil über politische Themen zu bilden. Soso… Als Mitglied und Obergrüßaugust der repräsentativen Demokratie, in der erst einmal zwischen „Freunden“, also Lobbyisten und parteipolitischen Leistungsbezieher einiges an Geld fließen muss, bis es dann zu einseitigen Entscheidungen kommt, muss er sich schließlich auch in diesem Sinne äußern.
Wer kackt sich und seinen Lieben denn schon gern selbst ins Nest? Erinnern wir uns doch bitte an die letzten Bundestagswahlen, wie viel Geld von wem an wen geflossen ist und was im Endeffekt daraus resultiert. Und nun: „Finde den Fehler!“

Ist der deutsche Bürger zu doof zum Milch holen?

Ist der deutsche Bürger zu doof zum Milch holen?


Industrie und Wirtschaft sind mit Lobbyisten sehr stark vertreten, dahingegen aber fehlt eine Lobby der Bürger, in der sich Gelder sammeln, damit endlich mal im Sinne der Bürger entschieden wird. Und da liegt wohl auch die Krux, denn würden wir als Bürger über eine Institution Gelder sammeln und sie dann den Parteien spenden, sähe die Parteienlandschaft in Deutschland wohl ganz anders aus und auch die Wahlergebnisse würden sich von den Prognosen stark unterscheiden und nicht anders herum. Dann kann man das Kind aber auch nicht mehr Demokratie nennen.
Es ist immer wieder ein Erlebnis und riecht doch ein bisserl nach Vorausplanung, wenn die Wahlprognosen so nah an den endgültigen Ergebnissen dran sind. Da tut sich kaum etwas. Komisch, oder? Da sind wohl dieselben Zahlenverdreher und Schönschreiber am Werk, wie beim ADAC?
Nun, das heißt aber auch, dass die Bürger Geld sammeln müssten, damit in ihrem Sinne entschieden würde und nicht nach dem Gusto von Industrie und Wirtschaft. Also! Auf! Wenn nun alle die, die unzufrieden sind mit ihrem Leben und ihrer Funktion im großen Getriebe des Motors Deutschland, dann kämen sicherlich; bei nur einem Euro von Jedem; über den Daumen gepeilt schnell 30 bis 40 Millionen Euro zusammen. „Wer die Musik bestellt, der bezahlt sie auch. Basta.“ Es ist doch lächerlich, jemanden dafür zu bezahlen, dass er es gutheißt, dass Menschen, die ihn gewählt haben ausgebeutet und um ihre Lebenszeit gebracht werden. Und jetzt kommt mir nicht mit Mindestlohn oder so einem Käse.
Das wäre mal eine Parteispende, die auch die unsägliche Diätenerhöhung überflüssig machen würde. Den Betrag spenden wir dann der CDU und kaufen sie uns und uns endlich frei von der Knute der Alltagsprostitution der Vertreter und Günstlingen von Wirtschaftsparteien, die nur Gewinnzahlen und Bilanzen kennen und kaum Menschlichkeit, Moral, Ethik und Humanismus.
Jawohl! Legen wir zusammen und weg mit CDU/CSU, SPD und all den anderen Leistungsbeziehern, die uns auf der Tasche liegen und nur das machen, was Unternehmer wollen, die sowieso keinen Bock drauf haben, Löhne und Gehälter in ausreichender Höhe zu zahlen, damit der Bürger über die Runden kommt und sein Leben planen kann.
Es sind die Unternehmen und Betriebe dieser Welt, die für die Krisen auf unserer Erde verantwortlich sind und nicht die Menschen generell. Also haben auch diese die Pflicht und Verantwortung, für die Missstände aufzukommen und der Bürger hat ein Anrecht auf soziale Leistungen wie Arbeitslosengeld oder auch Hartz vier. Er ist heute nicht mehr hauptverantwortlich für seine Erwerbslosigkeit. Grade in einem System, in dem man Menschen mit Qualifikationen mit denen in einen Topf schmeißt, die selbst zum Milchholen zu doof sind. (Na, zu doof ist keiner. Es hat nicht jeder die Veranlagung und das Talent dafür, selbst aus seinem Leben etwas zu machen).
Denn sind wir doch mal ehrlich, so kann es doch nicht weiter gehen. Dieses System besteht nun seit tausenden von Jahren und hätten viele Menschen einmal einen Blick in Bücher geschmissen, würde ihnen aufgefallen sein, dass fast sämtliche große Schriftsteller der Zeit, wie Shakespeare, Goethe, Schiller, Tschechow, etc., auch schon über dieselben Missstände geschrieben haben, die wir auch heute haben. Es ist immer wieder das SELBE. Immer und immer wieder und der Wahnsinn hört nicht auf, solange wir Menschen von der Bildung fern halten. Das sind ganz arme Menschen, die glauben müssen, was andere ihnen sagen, weil sie keine Ahnung von nix haben. Menschen, die sich von Predigern und Pseudogelehrten zu deren Zwecken manipulieren lassen und das auch noch öffentlich zugeben, sich so als Unwissend outen.
Es hat sich nie etwas geändert und kommt dem Gewohnheitsrecht gleich, das die Eliten auf Kosten anderer weit über dem Durchschnitt leben können. Jeder, also Menschen mit und ohne Arbeit unterstützen es und treiben es weiter voran. Wieso sie also weiterhin finanzieren, wenn sie Entscheidungen treffen, die nur ihnen selbst zu Gute kommen?
Klar, ist jetzt alles ein wenig einfach und vielleicht auch kindlich dargestellt, aber ich bin ein Bürger und ich verstehe nichts von Politik und direkter Demokratie. Ich bin ja dumm. So wie alle anderen, die dieses System immer noch nicht verstanden haben. Denn hätten sie es verstanden, hätten wir heute nicht die größte Klagemauer der Welt, die sich soziale Netzwerke nennen.
Und da muss der liebe Herr Gauck mal einen Blick rein geschmissen haben, denn sonst wäre er nicht dieser Auffassung. Man braucht nur mal bei der Bild Zeitung in die Kommentare zu schielen, wenn das Schmierblatt wieder einmal über Hartz vier Bezieher her hetzt.

Bild Zeitung macht schön! Man muss sich nur damit einreiben.

Bild Zeitung macht schön! Man muss sich nur damit einreiben.

Da postet ein Gros an hochfrustrierten Menschen einen gefährlichen Scheiß, bei dem man fast den Eindruck gewinnen kann, dass sie der Meinung sind, dass für Erwerbslose nur eine Lösung in Frage kommt, die der Endgültigen. Über Juden und andere Ausländer müssen sich solche Leute öffentlich in Zurückhaltung üben, bei der nationalen Geschichte. Zum Glück hat man da einen für die Stellvertreter-Endlösung, den faulen, arbeitslosen Dreckshund gefunden. Der ist ja nicht fremd, der kommt von hier und dagegen kann ja keiner was haben, oder? (Jajaja…. Locker bleiben! Ist nicht unsere Überzeugung, wir fassen nur mal den Sinn verschiedener Kommentare von Menschen in unserem Land zusammen. Menschen, die angeblich über ausreichend Bildung verfügen. Da fängt der Faschismus doch schon früher an als befürchtet und ist tief verwurzelt im Unverständnis und im Unvermögen, sich selbst weiter zu entwickeln).
Gleichzeitig haben solche Menschen auch noch Verständnis für solche Menschen wie Hoeneß, die ja so hart für ihr Geld gearbeitet haben.
Wie hart hat er denn sein Geld verdient? Mit Würstchen, die Menschen herstellen, die er Scheiße bezahlt hat und mit Anlagenspielereien, die ihm Banker empfahlen, die auch nichts Gutes im Schilde führen und denen Menschen scheiß egal sind. (Sonst würden sie dem Bürger nicht so einen Mist verkaufen wie die Riester Rente oder andere Anlageprodukte, die nur andere reich machen und nicht den, der sein Leben lang mühsam spart.)
Über solche brisanten Themen darf sich dann der gemeine Bürger mit seinen Postings beteiligen und fühlt sich dann auch noch bestätigt, wenn er von anderen denselben Mist liest. Da frage ich mich doch, warum solche Menschen noch die Zeit finden, sich neben ihrer ach so harten Fronarbeit mit privaten Postings im Internet zu beschäftigen. Müssten die nicht arbeiten? Solche Menschen will man doch nicht als Kollegen haben und auch nicht im Freundeskreis. Isso. Solche Menschen haben Jobs. Sie sitzen in Büros, in Verwaltungen, Geschäften, Betrieben und Praxen. Und… wer so eine Meinung hat, dem soll man auch noch eine gute Arbeit und eine ehrbare Einstellung zutrauen? Allein dadurch, dass man sich tagtäglich mit so einem undifferenzierten Pack auf der Arbeit abgeben muss, müsste dem Arbeitsentgelt noch eine Schmerzensgeldpauschale zugerechnet werden und so die Löhne wieder steigen.
Hochfrustrierte Leute, die den ganzen Tag nur Schokolade fressen und sich abends wundern, dass sie nicht scheißen können. Und wer an Verstopfung leidet, der kann nicht im Fluss sein und mit sich im Reinen. Der versteht wirklich dieses System nicht und darf trotzdem überall seinen Sermon posten und jammern, jammern, jammern. Sie verstehen es wirklich nicht, wenn sie jeden Gott verdammten Tag ein auf Schulden und Ausbeutung basierendes Wirtschaftssystem mit ihrem täglichen Konsum, ihrer täglichen Arbeitskraft, ihrer Wahlstimme und ihrem Glauben am Leben erhalten und somit einen Großteil der Verantwortung tragen, dass Menschen jeden Tag dadurch ums Leben kommen.
„Stell Dir vor, dass Du es durch Deine eigene Einstellung selbst Schuld bist, wenn Dein Kind, ein anderes Familien oder Freundeskreismitglied oder Du selbst um die Perspektiven gebracht wird und in Hartz vier landet. Ist er/sie/es dann auch eine faule Sau und muss weg, hm? Und wohin mit ihm/ihr? Auch ins Gas? Hauptsache dem, für den Du arbeitest geht es gut und Du selbst hast nichts davon? Hetzt Du dann genauso über deinen Nächsten, wie Du es bisher aus Dummheit und Einfältigkeit getan hast?“
Diese Menschen, die kritische Masse der Gesellschaft, verhindern durch ihre Einfalt, dass sich Verbesserungen einstellen. Das sind die wahren Mörder der Demokratie, die interaktiven Kofferbomber, die mit jedem Jammerposting einen neuen Brandsatz zünden, anstatt dass sie einmal in ihrem Leben ihr Hirn benutzen und sich auf ihre Menschlichkeit besinnen. Doch leider verdient man mit Menschlichkeit keine Kohle, wird kein Topmodell, Superstar, Dschungelkönig oder bekommt auch keinen Job mit Karriereaussichten.
Wir brauchen auch keine gescheiten Menschen mehr sondern nur noch Auslieferfahrer für die billige Chinascheiße. Wir brauchen nur noch Handlanger, die Stellen mit Aufstiegschancen verteilen sich nur mit Beziehungen an die, denen Geld das Wichtigste im Leben ist und weder Freund noch Feind kennen. Hauptsache Konsum mit Geld, was sowieso nur eine Leihgabe ist und sich selbst aus sich schöpft und neu generiert. Also, wieso regen sich solche Menschen über Missstände auf, wenn genug Geld und Perspektiven da sind? Es ist genug für alle da, macht euch mal keine Sorgen. Es ist nur eure Angst, eure Gier und euer Neid, es könnte jemand auch nur einmal im Leben etwas haben was Zufriedenheit heißt.
Nicht das Sie jetzt denken, das wir Anarchie oder sonst irgend einen Quatsch brauchen. Wir brauchen nur mal durch das jetzige System feucht durchwischen, es auf den neuesten Stand bringen und Tools anlegen, die uns Menschen helfen, damit wir uns aus dieser Sklaverei befreien. Hm…. „Wir“ bestimmt nicht und wenn, nur Menschen, die sich mit voller Empathie dem Leben widmen und über ausreichende Talente und Qualifikationen verfügen, jedoch nicht die Kaste, die jetzt am Start ist. Das „Wir“ ist ja mit der Inklusion der SPD in die CDU gestorben. Doch das scheint wirklich zu komplex für den Bürger zu sein, verstehe es wer es wolle. Bleiben Sie uns gewogen.
Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon

Und hier noch etwas in eigener Sache, wenn Sie uns ein wenig unterstützen möchten, dann tun Sie sich keinen Zwang an. Wir würden uns sehr freuen und bedanken uns jetzt schon mal bei Ihnen. Vielen Dank.
Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA

Ohauerha
AfK

Werbeanzeigen

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.
Sie fressen pürierten Wildtier After, sie kauen frischen Kamelhoden und zuttseln auch noch den letzten Rest Scheiße aus frischem Wombatdarm und sagen „Hmmmm, lecker!“, als kämen sie grade vom Schuhbeckschen Dinner.
Sie würden sich wohl auch vom letzten herunter gekommenen, verlausten, krätzekranken Penner vor laufender Kamera die zirrhotische Gallenflüssigkeit in den Hals kotzen lassen, wenn es dafür Geld und ein wenig unverdiente Aufmerksamkeit gibt, weil es grad nicht so gut läuft, im Showgeschäft.
Aufmerksamkeitsgeile Flittchen, deren Auftrag es ist, dem persönlichkeitsgestörten TV Schleim Konsument klar zu machen, dass man sich heutzutage richtig ficken lassen muss, wenn man zu Geld und kurzzeitigem Ruhm kommen will.
Nutten eben.
Wobei jede rumänische Hafennutte vom Hartgeldstrich mehr Selbstachtung an den Tag legt, als so ein kleines Medienflittchen, das man zum Glück schon vergessen hatte. Nichtssagende Typen, die auf Grund klammer Kasse alles, aber auch alles für Geld machen würden.
Geld. Ihr Gott, ihre Droge, ihr Antrieb, ihr kranker Lebensinhalt.
Arme gestörte Seelen ohne Selbstwertgefühl und Selbstachtung.
Selbstwertgefühl. Ja…. Wertgefühl….. Woher solls denn auch kommen, hm?
Wenn wir uns hier in der Redaktion einmal vorstellen, man müsse mit so einer oder mit so einem, die oder der eben noch mit Schlachtabfällen gegurgelt hat, eine Liebesszene spielen und innig küssen…. Da fängt der harte Herpes allein schon bei dem Gedanken daran an unendlich im Gesicht zu wuchern. Widerlich. Hätten solche Leute ihre Medienkarriere wirklich verdient und erarbeitet, wären sie Fachkräfte und würden sich nicht für so einen Dreck hergeben. Doch mit dem ungelernten Castingzögling und humanoiden Wohlstandsmüll kann man es schließlich machen. Für Geld tun die doch alles. Wirklich alles.
Friss Scheiße, Deutschland! Los! Auf die Knie und friss Scheiße, du hast es nicht anders verdient! Kriech zurück in die Ursuppe und evolutioniere noch ein paar hundert Jahre weiter.
Schaut man auf die Fernsehquoten, welchen angeblichen Erfolg dieser TV Scheißdreck hat, kann man sich schon fast nur noch den dritten Weltkrieg innerlich herbeisehnen, damit diese Zeit endlich ein Ende hat und man endlich von diesem Wahnsinn und seinen Zeitgenossen erlöst wird.
Zeitgenossen, die den weichspülenden Mainstreammist von Bohlen, Fischer, Berg, Wendler und Konsorten für zeitgeistige Leitkultur halten.

Arschlecken als Nahrungsergänzung?

Arschlecken als Nahrungsergänzung?

Guckt mal genau hin, wenn bei solchen Shows die Kamera ins Publikum schwenkt, was da für Vögel hocken. Selig lächelnde Klatschspacken mit glänzenden Augen, wobei der Glanz in deren Augen von den Studioscheinwerfen herkommt, die in ihre hohlen Schädel scheinen. Menschen, die nur meinen, sie hätten eine eigene Meinung. Meinung, die auf dem Mist basiert, die sie in den Medien vorgegaukelt bekommen.
Solche Menschen bräuchten Betreuung. Und damit die Betreuung auch klappt, muss man alles über diese Patienten in Erfahrung bringen, denn die Manipulationsmedikamente müssen richtig wirken.
Aber dem noch nicht genug. Damit das mit dem Überwachungsstaat auch schön klappt zerrt man den geistig aus seiner Mitte gekommenen Pöbel auch noch vor die Kamera und begleitet ihn beim Kochen, Shoppen, Balzen und Abnehmen. Man lässt ihn Alltagssituationen nachspielen, wobei von Spiel gar keine Rede sein kann, denn Talent und Ausstrahlung ist bei den ständig kläffenden Zielgruppenbespielern nicht zu finden. Hauptsache, die Kamera ist dabei und man darf alles von sich zeigen, sich in Töpfe und Kleiderschränke schauen lassen und sich zum Vollhonk der Nation machen lassen. So gewöhnt man Herrn Durchschnitt und Frau Quote daran, das im Leben immer eine Kamera dabei sei und im Endeffekt alles gar nicht so schlimm wie „Die“ immer sagen.
Lächerlich. Lassen sich überall hin von Kameras begleiten, geben alles von sich Preis und dann jammert man auch noch, dass die Emailadresse geklaut, das Konto leergeräumt und der Rechner ausgespäht wird.
Krank, was? Schlimmer noch als diese Medienhandlanger sind nur noch die Konsumenten und Fans solcher Formate. Alles Fälle für die geschlossene Abteilung in der Psychiatrie.
Da man jedoch nicht genug Platz und Geld für den Bau von Geistheilanstalten hat, drückt man jedem Clown einfach ein Smartphone in die Hand, für das er auch noch ein Schweinegeld bezahlt und er überall hin verfolgt werden kann. Und wehe, es versucht einer aus der Überwachung auszubüchsen….
Hätte das die Scheiß Stasi schon gewusst, wie einfach die Überwachung von jedem einzelnen ist, man hätte sich Mauerbeton und Munition an der Grenze sparen können und jedem einfach nur einen Handy Flatratevertrag aufschwatzen müssen.
So einfach kann Überwachung sein. Und das Geile an der Sache, der Endverbraucher zahlt auch noch selbst für seine 24 Stunden Durchleuchtung und muss sich nun in ersten Testläufen staatlicher Polizeikontrolle in Hamburg in angeblichen Gefahrenzonen in die ALDI Tüten schauen lassen.
Sieht sie nicht gut aus, unsere schwarz uniformierte Polizeitruppe. So eine tolle Uniform will ja auch getragen und gezeigt werden. Martialisch anmutende Gesetzeshüter, die mit ihrem Auftritt nur signalisieren, dass sie kampfbereit sind und gegen jedes und alle die Terrorherrschaft des Kapitals verteidigen werden. Als ob sie einem sagen wollen: „Hey Gesindel! Wie lange lasst ihr euch das denn noch gefallen? Was müssen wir denn noch alles tun, damit ihr endlich ausflippt und für euer grundsätzlich verankertes Recht eintretet und wir euch mit unseren neuen Spielzeugen die Hackfressen blutig schlagen können. Wie lange denn noch? Wann dürfen wir es euch endlich so richtig zeigen, wo der Hammer hängt?“
Geil, echt. Wussten Sie eigentlich, dass die Hamburger Gefahrenzonen erst wieder aufgelöst wurden, als der Ami für die Hansestadt Reisewarnungen wegen Terrorgefahr herausgegeben hat? Amerikanische Touristen sind uns eh lieber als rumänische Klau- und Sozialtouristen, nicht wahr? Die USAner wollen ja auch nicht lange bleiben wohingegen die Ostblöckler sich hier häuslich niederlassen wollen.
Kurzer Einschub für rechtslastig angehauchten Schwachstromhirne.
Die Ausländer nehmen uns nicht die Arbeitsplätze weg! Oder hat sich irgendwann mal ein Skinhead wirklich auf eine sozialversicherungspflichtige Erwerbsarbeit beworben, für die man mehr haben muss als einen permanenten Alkoholpegel? Allerdings gibt es genug rechtes Geschmeiß in gut bezahlten Postionen. Die haben auch Haare und tragen ganz normale Kleidung. Also! Ausländer nehmen keinem Deutschen die Arbeitsplätze weg. Es sind die Firmen, deutsche Firmen und deutsche Unternehmer, die in Abstimmung mit der Regierung nur zur Zahlung von Drecks Hungerlöhnen und prekären Arbeitsverhältnissen bereit sind. Das sind die Arschlöcher und nicht die aus ihrer Heimat vertriebenen, die man mit allen Mitteln nach Europa peitscht, weil das System Frischfleisch an ausbeutbaren Arbeitskräften braucht. Denn schon sobald jemand weiß, wie er einen Besen halten muss, gilt er als qualifizierter Facharbeiter und wird fürs System zu teuer und wird mit Hartz vier erst recht um sein Leben gebracht. Das nur mal so zum Sagen.
Weiter im Text, wir sind noch lange nicht durch…. Also, aufgepasst und Hirn wieder an!
Von wegen „Linker Block“. Pah! Alles Augenwischerei. Wer soll denn die noch finanziell unterstützen, wo der Sozialismus seit dem Mauerfall keine Basis mehr hat. Wer investiert denn noch Geld in eine antiquierte Ideologie, die planwirtschaftlich am Geldfluss gescheitert ist? Geschäfte macht man nur mit denen, die Geld haben und das sind nach wie vor Größenteils die Rechten.
Wobei heute Braunrechts schon links anfängt, denn die sich in der CDU auflösende SPD hat auf der Spielwiese der gewissenlosen Kapitalisten noch ihre Bringschuld zu leisten und wird gerne die Drecksarbeit fürs christdemokratische Finanzgesindel machen. Hauptsache dabei sein und die Werte einstampfen, für die wir in all den Jahren gekämpft haben. Deswegen freut euch noch an Hartz vier, solange es das noch gibt. Denn damit wird auch bald Schluss sein und sie werden lügen, es wäre nicht zu finanzieren und sie werden wieder wegen des lieben Geldes jammern und klagen.
Hallo? Ist doch Scheißegal. Das immer noch vorherrschende System hat sich auch noch nie finanzieren lassen und ist nur der Knochenarbeit bisheriger Systemsklaven zu verdanken. Was für einen Mist lasst ihr euch eigentlich noch erzählen? Wie lange wollt ihr euch noch erpressen und ausbeuten lassen? Ihr, die Masse, die immer jammert, sie würde von nur ein paar wenigen Menschen drangsaliert und das ganze Leben lang als Geisel gehalten.
… Wo war ich eben stehen geblieben? Ach ja, bei den Hillbillys.
Jaja… die USA. Stehen sie doch nun wieder kurz vor dem Staatsbankrott.
Amerika ist echt das beste Beispiel, dass Geld und Schulden scheißegal sind. Es geht immer weiter, bis die Banken keinen Bock mehr haben und zum Krieg blasen. Dafür sucht momentan die Bundeswehr wieder verstärkt Interessenten und hat ihre FSK auf 17 Jahre herab gesenkt. Früh übt sich eben, wer ein Mörder fürs endgültige Bankeninkasso werden will. Solchen jungen und geistig noch nicht ausgereiften Charakteren kann man leicht vorgaukeln, sie würden patriotisch ihre Heimat verteidigen. Wobei sie nur die Verteidiger fremder Bankschulden und gewissenlosen Investoren und Anleger sind. Das hat mit Heimat und Nationalstolz nichts mehr zu tun, arbeitet man nicht mehr für ein Land sondern nur für Unternehmen und fürs Drecks Kapital. Und dann kommen sie heulend mit PTBS aus Afghanistan zurück, weil der Krieg in Echt einen wirklich das Leben kostet. Huch, damit war ja auch nicht zu rechnen, denn beim Egoshooter am PC braucht man bei Niederlagen nur den letzten Level wieder aufzurufen und kann weiter ballern.
Hach, Deutschland. Dir kann man auch wirklich alles verkaufen und aufs Auge drücken. Und Du willst uns heute wirklich noch weiß machen, dass Du mal das Land der Dichter und Denker warst. Dichter bestimmt, denn man muss schon ganz schön dicht sein, um sich so gängeln und manipulieren zu lassen. Du hast es echt nicht anders verdient. Du hast eher eigentlich noch weniger verdient, denn wetten, es geht auch noch billiger und wetten, es lassen sich dafür auch noch Spaken finden, die sich für ganz Umme prostituieren und auch noch stolz auf ihr Sozialversagen sind, wetten dass?
Apropos „Wetten dass???“ Lanz.
Lanz und seine bestandene Reifeprüfung fürs System. Da nutzen auch keine Petition und kein Aufbegehren gegen ihn. Er genießt das vollste Vertrauen der Chefetage, also die, die nur mit dem zweiten Auge sehen und auf dem Rechten blind sind.
Man kann die Macht der Medien grade am ADAC sehen, dem die Politik und die Presse gemeinsam den Krieg erklärt haben. Geschönte Zahlen und private Flüge im Diensthelikopter kennt man doch sonst nur zu gut von den Abgeordneten und es ist nichts Neues, also kein großer Aufreger. Es geht nur darum, dass die inzestöse Familienklitsche CSU ihre Maut und die Null Promille Grenze durch bekommen um noch mehr abzocken zu können. Denn auch dieses Geld wird nicht da ankommen, wo es wirklich gebraucht wird. Der ADAC wird nun für alle anderen Vereine so gestutzt, dass auch der Rest begreift, wer nicht für die CDU und die Ausbeuterwirtschaft ist, der hat in diesem Land nichts zu suchen.
Bück Dich, Deutschland und mach die Rosette ganz weit auf, damit der harte Geist des Kapitalismus ganz tief in Dich eindringen kann. So tief etwa, wie die SPD im Arsch der CDU verschwunden ist.
Was? Sie halten uns für niveaulos und tendenziös? Dann schlagen Sie doch einfach mal ihre TV Zeitschrift auf, blättern durchs Internet oder glauben bedingungslos den Endsiegparolen der Pharisäer der CSPDU Einheitspartei, die der SED immer ähnlicher wird. Hören Sie doch mal ihren Kollegen im Büro zu, über was für einen Mist die sich unterhalten und was sie gut finden. Mit solchen Menschen will man doch meist privat nichts zu tun haben, wenn man nicht vom gleichen dusseligen Schlag ist.
Machen Sie doch mal die Augen auf, wenn Sie sich trauen. Das wäre Ihre persönliche Dschungelprüfung. Treten Sie einmal bewusst aus Ihrer Cloud, ihrer Lügenblase heraus und wir versichern Ihnen, Sie werden ein Entsetzen an sich feststellen, das weit über den echauffierenden Alltagsvoyeurismus und die Fremdschämerei hinaus geht. Und… wenn Sie schlau sind, dann wollen Sie da auch nicht mehr hin zurück. Sie fangen an sich vor diesen Menschen zu ekeln, sie verlieren den Respekt und die Achtung vor den Nutten und Sklaven des Kapitals.
Wir sind keine Gegner der Freiheit, der Demokratie und des Lebens. Ganz im Gegenteil. Wir denken, wir müssen endlich nur unsere Kopf und unser Herz wieder einschalten und verantwortungsvoll handeln, weil wir es uns selbst wert sein sollten.
Treten Sie mal heraus…
Nein! Das werden Sie nicht tun, dafür haben Sie nicht die Eier, den Mut und die Wertschätzung dem Leben gegenüber. Schließlich muss ja noch die letzte Zalando Lieferung der Alten zu Hause, der SUV vor der Tür und die Senseo Kaffeemaschine abgestottert werden. Sie haben ihn sich ja auch hart erarbeitet, ihren Wohlstandmüll, den Sie mit Erwerbsarbeit mühevoll mit Geld, das Ihnen nie gehören wird, zusammen gekratzt haben. Erwerbsarbeit, die erpressbar und ausbeutbar macht.
Man arbeitet nur für eine Illusion, sonst nichts. Sind wir doch mal ehrlich… Wer würde denn so manchen Job machen, wenn es nicht dafür ein noch so spärliches Entgelt dafür gäbe, oder gehen Sie gerne auf Ihren Sklavenjob? Denn jeder, der diesem System seine Arbeits- und Konsumkraft, seine Wahlstimme und seinen Glauben tagtäglich zur Verfügung stellt, macht sich mitschuldig am gesellschaftlichen Gesamtversagen. Da hat man auch nichts anderes verdient als Lügen, Augenwischerei und Ausbeutung.
Verrückte Zeiten, was?
Da fragen wir uns, was kommt jetzt als Nächstes? Ein angeblicher Terroranschlag bei den olympischen Winterspielen sponsored by dem organisierten Verbrechen russischer Oligarchen und internationaler Investoren? Hauptsache man findet nun schnell einen weiteren Kriegsgrund, damit die Banken wieder mehr Gewinne einstreichen, denn Nordkorea, Iran, Afrika und Syrien spielen nicht genug ein.
Sportler sind auch nicht mehr das, was sie mal waren, treten sie nun in ein paar Tagen für einen Haufen korrupter Gestalten gegeneinander an und machen sich somit auch zu willfährigen Tanzbären internationaler Arschlöcher. Sie tuns auch nur fürs Geld. Nutten eben.
Denkt mal daran, werte Olympioniken. An euren Medaillen klebt das Blut unschuldiger Opfer. Menschen die sich für euren Skiabfahrtslauf haben versklaven lassen müssen und oder für euch gestorben sind. Aber wem sagen wir das. Wem? Hauptsache die Kunstschnee Skipiste ist gut präpariert. So gut wie die in den Alpen, für die die Schneekanonen in einer Saison einen Wasserverbrauch haben wie der Bodensee an Wasser inne hat. Aber dem Volk sagen, sie müssen Wasser sparen im Namen der Ökologie, damit eine bestimmte kleine Klientel unbekümmert dem Sport nachgehen kann für das der Rest mit seinem hart erarbeiteten Geld grade steht.
So, dass musste mal gesagt werden. Wir gehen jetzt in die nächste Kneipe, bestellen Bier und zünden uns unsere Zigaretten an und wehe es kommt einer und sagt was von wegen Rauchverbot und so einem Mist. Bleiben Sie uns gewogen.

Lesen Sie nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind etwas anderes aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bleibt uns nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.

Internet Aktivisten sind oft Menschen, die diesem System zum Opfer gefallen sind und aufgrund ihrer Kompetenz auf dem ersten Arbeitsmarkt kaum oder keine Chancen mehr haben. Welcher Chef will schon „Schweinchen Schlau auf Reisen“ in seiner Firma haben? Doch machen wir uns jeden Tag, meistens unentgeldlich, die Arbeit, die den etablierten Medien und der Presse im Laufe ihrer abhängig beschäftigten Erpressbarkeit abhanden gekommen sind. Wenn Ihr uns supporten wollt, sagen wir ein herzliches Dankeschön vorab.
Vielen Dank.

Hier der Link zu unserem Support: http://wp.me/p2KG6k-eA
Unser Dank für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an:
EGON
Karikaturist und Pressezeichner
http://www.toonsup.com/egon

Ohauerha. AfK

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Bald werden wir auf dem Trockenen sitzen, wenn die Privatisierung des Trinkwassers europaweit auf politische und wirtschaftliche Zustimmung trifft. Dann wird Wasser wie der Spritpreis gehandelt. Was das für den Privatmann heißt, das können Sie sich ausmalen. Die Kirche sträubt sich bei der Zustimmung noch ein wenig, da sich der Vatikan dazu gezwungen fühlt, zukünftig die Kosten für den rituellen Wasserverbrauch auf die Kindstaufen umzulegen und jeden zeremoniell bedingten Wasserbedarf unter marktwirtschaftlichen Aspekten an die Gläubigen zu verkaufen. Selbst das simple Eintauchen der Finger ins Weihwasserbecken wird dann um die 50 Cent kosten. Die Kirche denkt schon über die Verwendung von einer Art „Weihwasser-Erfrischungstücher“ nach, um die Kosten für ihre gläubigen Schäfchen so gering wie möglich zu halten.

Wie wir heute Morgen von unserem Informanten aus dem Bundeskanzleramt erfahren haben, wird das persönliche und soziale Leben für die Bürger nicht einfacher und für viele unmöglich. Vor zwanzig Jahren hat man sich sowas noch nicht vorstellen können, dass Menschen überhaupt zu so einer Idee fähig sind. Da fragen wir uns doch, was kommt nach der Trinkwassersteuer, die das für jedermann menschenrechtlich zugesicherte Trinkwasser grade für niedere Einkommen so gut wie lebensbedrohlich unerschwinglich macht?

Ein Expertenstab aus Vertretern der Ministerien und der Wirtschaft arbeitet schon an den entsprechenden Gesetzesentwürfen für die Jahre ab 2014.

Auf die Trinkwassersteuer folgt nach der Bundestagswahl 2013 die Kindersteuer.

Laut Frau Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) soll sich nur noch der fortpflanzen, der auch dafür bereit ist zu zahlen und es kann. Potentiellen Eltern mit einem Monatseinkommen über 2500 Euro brutto und mindestens 10 Jahre permanentes Einzahlen in die Sozialversicherung wird bei der Familienplanung finanziell unter die Arme gegriffen. Ehepaare mit eigenem Kinderwunsch wird die Chance geboten, auf ihr zukünftiges Kind nach dem Bausparvertragsprinzip anzusparen. Die Zuteilungszeit bemisst sich an den Erfahrungswerten ehemaliger DDR Bürger, die damals im Schnitt 16 Jahre auf ihren Trabbi haben warten müssen.

„Dieses Verfahren wird der Institution der treuen christlichen Ehe in der Gesellschaft wieder einen ganz neuen Stellenwert geben und sie fundamental festigen.“ so die zustimmende Presseerklärung von Abgesandten des Heiligen Stuhls in Rom.

Das Expertengremium um Frau Ministerin von der Leyen (CDU) arbeitet seit geraumer Zeit an ersten Gesetzesentwürfen, der „Ab-Sackprämie“, die grade ärmeren Bevölkerungsschichten einen finanziellen Anreiz für ihre Enthaltsamkeit beim Fortpflanzungstrieb zusichern soll.

Hartz vier Empfänger werden auch davon ausgeschlossen bleiben, da sie zu ihrem Armenpfennig nichts dazu verdienen dürfen. Frau von der Leyen (CDU) schlägt daher milde gestimmt vor, potenten, heterosexuellen, nicht blonden und männlichen Kunden im Leistungsbezug eine Aufwandsendschädigung für ihre kontinuierliche sexuelle Enthaltsamkeit zukommen zu lassen. Diese Aufwandsentschädigung für sexuell nicht aktive Hartz vier Empfänger wird in Form einer Kiste Sprudelwasser im Monat pro Kunde ausgezahlt und kann vom Kunden im zuständigen Jobcenter abgeholt werden. Sie wissen ja, Wasser kostet ein Schweinegeld.

Stößchen. Bleiben Sie mir gewogen. Ihr Udo Schüller