Mit ‘Wahlen’ getaggte Beiträge

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt. Werte Allerwerteste.

Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut. Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen. Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst.

Beipackzettel: Kann Spuren von Wahrheit und literarischem Diabolismus enthalten. Also nichts für Menschen mit einer Verumsintoleranz und Allergien gegen ganz schwarzen Sardonismus.

An jeder Laterne sind sie zu finden. Sie lächeln Dich von oben herab an und buhlen um Deine Aufmerksamkeit. …

Was sich wie eine kleine Episode vom Straßenstrich anhört, auf dem die leichten Mädchen ihre Leiber zu Markte tragen, hat bis zum Herbst in diesem Jahr einen anderen Hintergrund. Wahlplakate der unterschiedlichen Parteien an jeder Laterne. Und jedes Konterfei bettelt um Deine Stimme, damit er oder sie ab Herbst durch Dein Wohlwollen gewählt wird und sich somit ein reguläres Einkommen sichert, was Du zu bezahlen hast durch die Steuern.

Wen wählen? Das stellt sich immer und immer wieder zur Frage. Doch viel wichtiger ist die Frage nach dem Warum und dem Nutzen für die eigene Person. Zeigen doch die Erfahrungen, das weder rechte Politik, also die der Muddi und ihrer politischen Auswüchse drum herum von AfD bis FDP noch die vermeintliche linke Politik der SPD und der Grünen den Bürger wirklich weiter gebracht haben. Außer ein paar wenigen Profiteuren.

Und wenn, dann nur auf dem Papier und fürs Zahlenwerk. Schaut man auf den medialen Hype um den Kanzlerpostenanwärter Schulz und die 100% dachten wir schon, wir hätten die Grenzen von Deutschland übersprungen und wären in Nordkorea gelandet. 100% für den roten Maddin, den Pöstchenschummler Rückkehrer aus dem EU Führungsbunker in Brüssel.

Klar, mit der Mutti ist kein Wahlkampfhype mehr zu machen, also muss der Maddin dafür herhalten.

Was will uns die Presse denn da wieder weiß machen? Zumal die Tageshochleistungspresse die hoh(l)e Losung der Sozen über die soziale Gerechtigkeit ausgesprochen hat. Wie verzweifelt muss ein Land sein, um auf dieses Marketing herein zu fallen? Allein die Aussage der A. Nahles, die vor einer weiteren Spaltung des Landes warnt. Von wegen Arm und Reich. Hallo??? Wer hat es denn verbrochen? Die Sozen waren es, die sich auf ganz erbärmliche Weise den Rechten als Handlanger verkauft haben. Die komplette Regierung plus Berater einer Medienfirma aus Gütersloh haben alte Ideen eines eifrigen Nazis zum heutigen Ausbeutungstool werden lassen, was Hartz vier heißt.

Soziale Gerechtigkeit aus dem Munde der Sozen…. Gelächter schallt grade aus unseren heiligen Hallen der ohauerha Redaktion. Sorry dafür. Ist leider zu einem natürlichen Reflex geworden. Wir erinnern uns grade an der Hanni Kochs Worte, das kein Kind zurück gelassen werden soll. Was haben wir jetzt? Noch mehr Kinderarmut und noch weniger soziale Teilhabe und dafür noch mehr Ausgrenzung und noch weniger Perspektiven für noch mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Na… wer von politischer Seite her den Armutsbericht „verschönern“ lässt, damit sich das Totalversagen ihrer Arbeit wenigstens auf dem Papier nicht so grausam liest, der vertut sich bestimmt auch bei den 100 Protz-cent für den Mann aus Würselen. Der Bürger hat im Herbst die Wahl, ob man ihm nun in die linke Hosentasche greift oder weiterhin aus der rechten. Und Rechts… das ist ja grade das große Thema, was von dem Mann noch mal ganz schön hoch gekocht wird, der schon vor seinem Putsch am Bosporus die Opposition ihrer Posten enthoben und sie in den Knast befördert hat.

Was ist braun und kommt aus Österreich?

Das Wiener Schnitzel.

Was ist braun und kommt aus den Niederlanden?

Poffertjes.

Was ist braun und kommt aus den USA?

Peanuts.

Was ist braun und kommt aus der Türkei?

Baklava.

Was ist braun und kommt aus Deutschland?“

Nein… Uns hier vorzuwerfen, wir seien immer noch Nazis und Faschisten… das ist ein ganz klarer Fehler. Schließlich haben wir uns weiter entwickelt.

Wir werfen unsere Opposition nicht in den Knast, bei uns besteht die Opposition aus einer kleinen Gruppe handverlesener Kabarettisten, die ihre Dosis Wahrheit und kritische Fragen von der Bühne aus ins zahlende Publikum werfen dürfen.

Aber auch nur eine kleine Gruppe derer.

Und der Rest der Meinungsbildner? Hm…. Tja…. wo ist eigentlich in Deutschland die sogenannte Opposition, Menschen mit Bildung, Wissen und fachlicher Qualifikation? Wenn sie noch Arbeit haben, dann oft nur prekär und am unteren Rand der ach so alternativlosen Leistungsgesellschaft.

Da ist das tägliche private TV Programm der beste Indikator. Geiler geht’s doch gar nicht. Für komplett durch Werbung, bei der die Minute um die 30 000 (dreißig tausend) Euro liegt… ohauerha… Und Du Bürger? Lässt Dir mit dem Ende des freien Fernsehempfangs mit beiden Händen tief in die Taschen greifen. Jetzt sollst Du für diesen Schrott auch noch zahlen und sie nennen es free-net… Finde den Fehler…

Mach mal die Kiste an. Das Programm quillt über vor lauter talentfreien Laiendarstellerschreihälsen. Billigste Pippikacka Unterhaltung gespickt mit nichtsagenden Pseudopromis, die nichts den ganzen Tag lang machen außer Gewehr bei Fuß stehen für den nächsten Dummdreh in einer hochmanipulativen Medienlandschaft, die uns vorspielen, das wäre die Realität.

Fragwürdiges und suspektes Klientel aus der barbusigen Prostituiertenszene und Klein- und Großkriminelle, die als Vorbild für ganze Generationen gelten sollen, wohin gegen wertvolle Menschen, die den Titel „Prominent“ wirklich verdient hätten in Hartz vier versauern. Menschen, die sich durch wirkliche Leistung und Dienste im Sinne ihres Daseins den Titel zu eigen machen würden. Fachkräfte eben. Fachkräfte, bei denen man das Gefühl hat, sie leisten etwas und sind damit ihren Preis wert.

Fachkräfte, die ihren Preis haben, den kaum ein Arbeitgeber noch bezahlen will.

Was wir brauchen sind wirkliche Reformen, wollen wir fit für die Zukunft sein.

Meine bisherige Leistung, meine Qualifikationen, Schul- und Berufsabschlüsse, all meine Vorschussarbeit, die ich geleistet habe. All die Zeit in der ich gelernt, gelesen und mich weiter gebildet habe… All dem gebt ihr mit eurer Politik und Wirtschaft eine Verachtung, sodass ich mich verraten und verkauft fühle. Tja. Und wenn wir so weiter machen, wie bisher…

Tz… Arbeit für alle gibt’s dann erst wieder für die paar die noch übrig sind. Zum Wiederaufbau nach dem, was da nun noch auf uns zu kommen wird.

Das könnt ihr euch jetzt selbst ausmalen. Diese krassen Bilder wollen wir an dieser Stelle nicht lautmalerisch und episch breit illustrieren. Grade heute. So kurz nach der logischen Schlussfolgerung politischem und wirtschaftlichen, ja menschlichem, Versagen. Dem Anschlag in London mit fünf Toten.

Dazu kommen noch aktuell über 20 Millionen Menschen in Afrika, die vor dem Hungertod stehen. Was für eine sichere Bank für dieses menschenverachtende System, woll? 20 Millionen potentielle Flüchtlinge. Rechne doch mal… 20 Millionen Flüchtlinge a… sagen wir mal zwischen 3000 und 5000 Dollar für die Schlepper wert, die sie nach Europa schleusen sollen… Rechne mal… 20 Millionen mal 3000 Dollar…. Ne ziemlich sichere Bank, oder? Da kann man sich doch glatt wieder einmal die Diäten drauf erhöhen, oder?

Wir haben unseren Putsch schon vor über 11 Jahren gehabt, vor dem nochmal regelrecht gesiebt und selektiert wurde… mit so Sachen wie „Ich AG“ und so einem zukunftsweisenden Verdienstmodell.

Millionen Menschen wurden seitdem um ihre Lebensperspektiven gebracht. Bei uns heißt das nur nicht Präsidialsystem oder Diktatur. Bei uns wurde aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt, man bedient sich nicht mehr einem Führer bzw. Personenkult um eine menschliche Person, sondern legt das Schicksal der Menschen in die Hände der Räuber, Abzocker und windigen Geschäftemachern aus Wirtschaft und Industrie. Schön, das es dafür die Pseudopromis gibt, die nichts anderes sind als Propagandakasper. Marionetten eben. Nein. Deutschland ist kein Naziland mehr. Es kann einem schon fast Leid tun, wenn emotionslose und talentfreie Laien den Sendebetrieb rund um die Uhr gewährleisten müssen, weil die Kohle für watt Besseres fehlt. So viel Dilettanz. Da hätte der Führer persönlich die Waffe an deren Schläfen gelegt vor lauter Scham vor seinem Volk.

Nein. Wir sind kein Naziland mehr. Schlimmste Kapitalisten, die High Endstufe, der Dachbegriff jeder bisher ausprobierten Staatsförmlichkeit. Das müsste selbst den ewig gestrigen Reichsbürgern nun wie Schuppen aus den Augen fallen, wenn schon deren selbst gekrönter König seine Gefolgschaft um deren finanzielle Mittel bringt und dafür einfährt. Macht endlich nen Haken dran. Das ist vorbei. Auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt. Wir verabschieden uns jeden Tag aufs Neue von unserer angeborenen Menschlichkeit weiter weg und tiefer hinein in den Transhumanismus. Davon soll uns all das ablenken. Dafür all die Kriege, die Ausbeutung und der Terror.

Nein… Deutschland ist kein Naziland mehr und hat sich vom Nationalsozialismus weit entfernt. Selbst die braunen Vögel vonne AfD bezeichnen sich heute als Nationalromantisch…

Sozusagen das H-Kennzeichen für politische Ansichten von weiter über 30 Jahren vergangen Zeiten. Nein. Das kann man uns nicht mehr vorwerfen. Wir wollen ja auch noch keine Todesstrafe wie in der Türkei. Denn dort muss man alsbald ja zusehen, dass die Gefängnisse wieder leer werden. Die Opposition muss wech.

Da haben wir es ein wenig besser, denn bei uns droht nur die gesellschaftliche Vernichtung durch den Hartzionalsozialismus. Die Ausgrenzung, die Enteignung, die Entmündigung und Entrechtung der Bürger, die das System auskotzt, wenn sie sich ihm nicht total unterwerfen können.

Und dann kommt der Maddin und spricht die heiligen Worte: „Soziale Gerechtigkeit für Menschen, die in diesem Land hart arbeiten und sich an die Spielregeln halten.“ und wirft ein vermeintliches Leckerchen in den Raum. Arbeitslosengeld Q. Wer sich weiter qualifiziert…. Blablabla. Blablabla….

Rhetorische Luftnummern. Haltlose Phrasendrescherei, die das eigene Versagen im Dienste an Land und Bürgern schönreden soll.

Hörm ma Maddin und werte Allerwerteste aus der Riege der Verfechter, Zuarbeiter und Profiteure des Unterdrückungs-, Maßregel-, Ausgrenzungs- und Ausbeutungsprinzips Hartz vier. Diesbezüglich schrieb uns ein Leser weiter: (Wir haben seinen Leserbrief ein wenig an unser ohauerha Format angepasst)

Ich bin jetzt schon hochqualifiziert, da ich mich in den letzten Jahren vor meiner Internierung im Hartz vier Straflager weitergebildet habe bis zum Erbrechen. Ich habe hart gearbeitet und mich an „Spielregeln“ gehalten und mich an den Arbeitsmarkt immer wieder neu angepasst. Und was hat es mir gebracht? Auf dem Bild hier, da seht ihr, wie ich mich fühle. Ausgekocht bis auf die Knochen wie dieses Billighühnchen vom Drecks-Discounter.

Ich war vor ein paar Jahren noch mitten im Leben und hatte mir etwas aufgebaut, stolz auf meine Leistung. Ich konnte meiner Familie etwas bieten und brauchte mir kaum nen Kopf machen um meine Zukunft. Es lief ja alles gut. Doch dann kamt ihr mit eurem neoliberalen Ausbeutungssystem und habt mir alles genommen, was ich hatte. Heute reicht es noch nicht einmal mehr für eine gescheite Ernährung bis zum Monatsende. Jeden Monat. Soziale Teilhabe? Mal ins Kino oder mal ins Theater? Öffentlicher Nahverkehr statt ständig bei Wind und Wetter zu Fuß gehen?

Unsere Kinder bekommen auf dem Schulhof auf die Fresse von den empathielosen Ablegern sogenannter reicher Eltern, weil sie nicht jeden Trend mitmachen können, da man uns um die beruflichen Perspektiven bringt. Sie werden von emotionell benachteiligten Brutlingen ausgegrenzt und verletzt. Von wem diese kleinen Köttel das wohl haben, hm?

Das haben wir der Idiotie und der Gier zu verdanken.

Wieso soll ich solche Vögel wählen, die mir das angetan haben? Wieso? Wer ersetzt mir den Schaden, den ihr an mir angerichtet habt? Wer?

Es ist egal, ob es sich nun um eine Personen- oder Institutionendiktatur handelt. Solange es dabei um die Unterdrückung und die Ausbeutung für ein System geht, bleibt es eines. Faschismus. Egal ob bei den Türken oder in der angeblich freien Welt oder überall.

Und dass das System schon längst über seinem Verfallsdatum liegt, das zeigt die Politik des Übersee Donalds. Keine paar Wochen nach dem Einzug ins weiße Haus, Chaos ohne Ende und von anständiger Politik keine Rede.

Zeit gewinnen, damit andere weiter an den Errungenschaften der Vergangenheit zündeln können. Abwarten und Whiskey saufen, bis es anderswo knallt, weil man anderer Länder Märkte kaputt macht und selbst um jeden Preis und koste es was es wolle Amerika first sein will.

Jaja… der kleine Mann hat ihn ja gewählt, weil Trump ihm sagte, das er ihm sein Land wieder geben werde. Der kleine Mann, was für ein… Kein Wunder, das man von ihm immer noch in dieser Form spricht. An Größe wird er nie gewinnen, fehlt es ihm an Bildung und dem Talent der Erkenntnis, der Lernbereitschaft und dem Positiven.

Arbeitsplätze versprechen sie nun wieder alle. Arbeitsplätze und Wohlstand für Alle. Arbeitsplätze für alle. Was für ein Schenkelklopfer. Wie doof muss man sein, um an diese Mär noch zu glauben? Die Realität sieht anders aus. Und das wissen wir. Die Technik wird in den nächsten Jahren Millionen Arbeitsplätze kosten. Machen wir uns nichts vor. Dahin wird der Weg gehen.

Deswegen heute auch noch an gegen Menschenrechte und Grundgesetz verstoßende Zwangsmaßnahmen und Sanktionen für die Opfer des deutschen Hartzinonalsozialismus festzuhalten, sie mit Gefahren für Leib und Leben zu bedrohen… rückt uns das nicht wieder ein wenig näher an die Türkei ran? Was ist mit der Meinungs- und Pressefreiheit in unserem Land? Die Gesetze zu den sogenannten Hate speech, Fakes und Hetze im Netz, die in Planung sind, rücken uns auch wieder ein wenig näher an die Türkei ran. Oder überholen wir sie an dieser Stelle?

Und was da noch so in den Schubladen unserer Eliten schlummert, was sie noch an Überraschungen für uns bereit halten, das bringt selbst Deutschland wieder näher an etwas heran, was längst zur Vergangenheit zählen sollte. Da hat die alte DDR Fahne und die dazu gehörige Volkspoesie mehr mit der Realität zu tun als das jetzige Staatssymbol.

Einfach mal drüber nachdenken, bevor man im Herbst sein Kreuzchen macht. Egal wen man wählt. Frieden und Perspektive, sowie Arbeit und Sicherheit…. All das gibt es nicht mit denen, die von politischer Seite zur Verfügung stehen. All das, was der Bürger für ein kurzes Leben auf diesem Planeten in Frieden und Zuversicht braucht.

Wenn man erkennt, das aus der Demokratie Faschismus wird, ist Widerstand die oberste Bürgerpflicht.

Bleiben Sie am Leben und uns gewogen.

Lesen Sie auch nächste Woche, wenn wir noch nicht atomisiert worden sind, Neues aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bleibt uns nur die Hoffnung. Denn bekanntlich stirbt diese zuletzt.

Wenn euch unsere Arbeit gefällt, wir sagen jetzt schon einmal Danke für euren Support unter:

Unser Danke für das ausgezeichnete Bildmaterial geht an: http://www.toonsup.com/egon

Ohauerha

AfK

Links:

Hartz schon zur Weimarer Zeit:

http://www.neopresse.com/politik/dach/zehn-jahre-hartz-iv-professor-butterwegge-giesst-wasser-den-wein-der-jubilare/

http://die-wuerde-des-menschen.blogspot.de/2015/01/der-nationalsozialistische-ursprung-von.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Hartz

Anne Will“-Versprechen gebrochen: SPD-Kandidat Martin Schulz enttäuschte Essener Kassierin

http://www.derwesten.de/staedte/essen/versprechen-bei-anne-will-gebrochen-wie-martin-schulz-eine-essener-kassiererin-bitter-enttaeuschte-id210038419.html

Qualifizierungsmaßnahmen und ihre Sinnhaftigkeit

https://www.heise.de/tp/features/Qualifizierungsmassnahmen-und-ihre-Sinnhaftigkeit-3659314.html

Deutschland 2017 – unser Leben in der Matrix

https://www.nachrichtenspiegel.de/2017/03/24/deutschland-2017-unser-leben-in-der-matrix/

Wenn Kriege sinnlos wären, gäbe es keine

112017d.pdf

24.03.2017: Eure Armut find’ ich krass

https://www.jungewelt.de/artikel/307712.eure-armut-find-ich-krass.html

Justizminister Heiko Maas plant Internetzensur

http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/justizminister-heiko-maas-plant-internetzensur

Die tatsächliche Arbeitslosigkeit in Deutschland: Wer es will, kann sie sehen!

http://finanzmarktwelt.de/die-tatsaechliche-arbeitslosigkeit-in-deutschland-wer-es-will-kann-sie-sehen-55192/

Zu den Wahlen im Herbst:

https://querdenkende.com/2017/03/19/bundestagswahl-regierungswechsel-politischer-kompromisse/comment-page-1/#comment-2895

Wohin die Reise wirklich geht. Transhumanismus. Tschüss Menschheit.

https://de.wikipedia.org/wiki/Transhumanismus

https://www.sein.de/transhumanismus-die-groesste-gefahr-fuer-die-menschheit/

Advertisements


Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.
Kurz vor seinem Dahinscheiden hatten wir die Ehre, ein Interview mit dem letzten Großmeister der Literaturkritik führen zu dürfen.
Hören Sie hier einen Ausschnitt.

Wahl-Ergebnis-Wort

Bleiben Sie uns gewogen.
Ihr Ohauerha Team

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

War das nicht ein geiler Sommer? Ja, es war der geilste Sommer, den wir je hatten, denn es wird nie wieder so wundervoll werden wie es grade eben noch gewesen ist. Sonne, Wärme, Grillen, Freunde treffen, Urlaub, Entspannen und einfach Spaß haben. Spaß, Ausgelassenheit und Lebensfreude, Gefühle worauf der Mensch ein angeborenes Grundrecht hat. Doch durch die destruktiven Tools der Sozialgesetzgebung und der Wirtschaft bringen wir immer mehr Menschen genau um diese wichtigen menschlichen Erfahrungen. Erfahrungen, auf die der Mensch ein angeborenes Grundrecht hat. Knapp 8 Millionen Menschen enthalten wir das jeden Tag aufs Neue vor. Wir treten jeden Tag auf Menschen ein, die ihren Job verloren haben oder sich knechten lassen müssen von Ausbeutern und Zuhältern der Zeitarbeitsprostitution. Wir grenzen sie wie Pestkranke aus der Gesellschaft aus. Wir treten jeden Tag auf Menschen ein, die wir alle mit unserer Auffassung von Ökonomie, zum Beispiel Rationalisierung, um ihre Lebensperspektiven bringen.
Wir erinnern uns an dieser Stelle an die Aussage eines SPD Politikers: „Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen!“ Eine Aussage, wegen der ein gewisser Jesus Christus bestimmt heute wieder die Peitsche nehmen würde, um solche Ideologen aus dem Tempel zu treiben. Hass, Neid, Ausgrenzung denen gegenüber, die zum Opfer unserer Auffassung von Wirtschaftlichkeit werden schlägt Menschen entgegen, die wir für unseren täglichen Konsum und für unsere Verblendung im Irrationalismus opfern. Wir sorgen selbst dafür, dass Arbeit von immer weniger Menschen gemacht werden muss unter dem Tarnnamen der Arbeitserleichterung. Was als logische Konsequenz dazu führt, dass bezahlte Arbeit nicht mehr für alle frei wählbar ist und ihren Talenten nach zur Verfügung steht. Wir selbst sorgen für diese Verknappung und haben dann noch die Frechheit, Menschen auszugrenzen, denen wir Arbeit ersparen und vorenthalten.
Unsozialer kann es kaum noch werden, es sei denn dass die Wirtschaft nach den sogenannten Wahlen das Sozialsystem ganz abschafft und so für noch mehr Opfer sorgen wird. Opfer, für die wir alle die Verantwortung übernehmen müssen. Der Mensch hat nur noch in einem System zu funktionieren, genauso wie einer seiner leblosen Apparate, die die Arbeiten übernehmen. Man kann von einer Amerikanisierung der Ökonomie sprechen, vor der man nur ausdrücklich warnen kann so wie vor der schleichenden Islamisierung des freien, demokratischen und liberalen westlichen Europaraumes, dem man nun auch noch die Ketten korrupter Ex Ost-Regierungen ans Bein bindet, für die wir alle die Tasche weit aufmachen dürfen. Dazu kommen noch internationale Kriminelle, wie Menschenhändler und inszenierte Kriege, die Flüchtlinge aus dem orientalischen, afrikanischen und asiatischen Bereichen in den europäischen Raum treiben und ihnen versprechen, hier gäbe es alles für Lau. Das schürt auf Dauer die lästige Plage des Faschismus und der Feindlichkeit gegenüber allem, was anders ist als man selbst. Aktuell sehen wir es ganz deutlich am Krieg in Syrien.
Wie wir schon mal schrieben: „Krieg ist die zynischste Art der Bankenrettung“ und kein Soldat soll meinen, er verteidigt sein Land. Er und seine Kameraden sind im Endeffekt nichts weiter als das gewalttätige Inkasso von Krieg finanzierenden Banken, willfährige Erfüllungsgehilfen der Wirtschaft. Sie verteidigen nicht ihre Heimat, sondern nur ihre Banken.
„Der Patriot, der Patriot.
Eine Mischung aus Patriarch und Vollidiot“.
Dabei ist die Milchmädchenrechnung ohne den Wirt ganz einfach:
Weniger Rüstung heißt weniger Krieg.
Weniger Krieg heißt weniger Flüchtlinge.
Weniger Flüchtlinge heißt weniger Asylanten.
Weniger Asylanten heißt; Gott sei Dank; endlich weniger Faschos.
Weniger Faschos heißt weniger Stress und
weniger Stress heißt auch wieder weniger Rüstung.
So schließt sich der Kreis, doch ist die Vernichtung der eigenen Art ein Milliardengeschäft von korrupten und moralisch bankrotten Persönlichkeiten ohne Sozialsinn, die ein Heidengeld daran verdienen.
Oh Gott. Ich habe „Heiden“ geschrieben. Darf man das als Deutscher überhaupt noch? Und… „Gott“ schrieb ich grade auch! Oh Gott….
Darf man in einer Zeit, in der man in Berlin Kreuzberg schon „öffentlich Weihnachten feiern“ verbietet, überhaupt noch „Gott“ sagen? Der Islam, das Judentum und auch die Christen sind gleichwertig gut und schlecht zugleich. Nur mit dem Unterschied, dass wir aus unserer Vergangenheit soweit gelernt haben und das Beschneiden von Kindern und das Verschleiern von Frauen für längst überholte Traditionen halten, sonst würden wir heute noch die Söhne von allein erziehenden Vätern, die den Humanismus vertreten an ein Kreuz nageln. Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit. Und davon sollten wir keinen Millimeter mehr abweichen. Unser Gott heißt nun mal Gott und wir werden ihn auch nicht anders benennen, sonst endet er alsbald in einer Teestube eines christlichen Kulturvereins. Trotzdem bleibt der Glaube, so wie er praktiziert wird, nichts anderes als ein Werkzeug zur Manipulation und im schlechtesten Fall die Aufgabe der eigenen Persönlichkeit, Eigenständigkeit und freien Willensentscheidung. Wir alle schöpfen unsere tägliche Kraft nur durch uns selbst. Das macht uns als Mensch aus, das sind wir, wenn wir uns nicht ständig selbst auf Sex und Gewalt konditionieren würden und es mit Aussagen wie: „Der Mensch ist des Menschen Wolf“ versuchen vor uns selbst zu entschuldigen und gut heißen.
So weit sind wir in Europa und warum sollten wir nun wieder Rückschritte machen. Integration wäre etwas sinnvolles, würde sie nicht für wirtschaftliche, politische und religiöse Zwecke missbraucht werden. Nicht wir als Gesellschaft haben uns in erster Linie zu integrieren, sondern der, der sich dafür entscheidet hier seine Zelte aufschlagen zu wollen.
Es ist auch nicht den Menschen vorzuwerfen, denn wird diese Strömung eindeutig von Politik und Wirtschaft gezielt gefördert. Nicht die Flüchtlinge sind schuld an ihrer Vertreibung aus ihrer Heimat und von der Amputation ihrer Wurzeln, sondern ein korruptes Wirtschafts- und Bankensystem und deren Vertretern sowie Günstlingen.
Ups! Nun sind wir aber sehr weit vom eigentlichen Thema abgekommen. Kurz:
Lassen wir uns doch bitte gegenseitig genug Raum zur Ausübung unserer Menschlichkeit, denn Gott hat sich wohl etwas dabei gedacht, warum das menschliche Herz in der linken Körperhälfte schlägt und nicht in der Rechten. Ja! Sie haben richtig gelesen. Links. Was nicht heißen soll, das wir hier für linke Parteien Werbung machen. Sie sind genauso schlecht und gut wie die andere Seite. Sie nehmen sich nichts und es ist egal, wen man wählt, denn sie unterliegen alle einer kapitalistischen Diktatur. Egal aus welchem Lager sie kommen, es ist wirklich egal, denn alle beginnen und enden in den Wucherungen eines verfassungswidrigen Wahlgesetzes.
Ja, wir wissen es! Es ist wieder geändert worden und unser Wahlgesetz gilt nun als verfassungskonform.
Hm… Das Bundesverfassungsgericht hat das Wahlgesetz rückwirkend für alle Wahlen bisher als verfassungswidrig erklärt, also für nicht legal.
Wie kann es dann sein, dass ein illegales und nicht verfassungskonformes Wahlgesetz von einer nicht legalen und verfassungswidrigen Partei selbst korrigiert wird und die sich selbst nun als legal bezeichnen darf? Das ist ja grade so, als würde der Drogendealer von der Ecke auf Facebook öffentlich erklären, seine Drogen wären bei ihm ab sofort legal erwerbbar, denn er bezieht sie ab sofort nur noch aus nachhaltigem Handel und fairen Anbau und legalen Labors.
Wie kann also etwas was verfassungswidrig ist hingehen und sich selbst für verfassungskonform erklären? Das ist genauso, als ob die Hells Angels oder die Bandidos erklären: „Wir sind jetzt nur noch auf dem sozialen Sektor tätig“.

Es ist egal von welcher Seite der Schaden kommt.

Es ist egal von welcher Seite der Schaden kommt.

Das heißt doch auch, dass zum Beispiel das große TV Duell mit Raab, Will, Steinbrück und Merkel, das auf allen großen Propagandasendern gleichzeitig lief, nichts anderes ist, als eine Aufforderung zum Verfassungsbruch. Selbst das Aufhängen von Wahlplakaten und das Ansprechen von Passanten an Parteiwerbeständen sind als solche anzusehen. Das heißt aber auch, dass das Abgeben der Wahlstimme eine strafbare Handlung ist. Und es geht noch weiter! Das heißt, dass alle Gesetze bisher Null und Nichtig sind, keine Steuer, kein Geschäft, keine Behörde, kein Amt und auch kein Lohnstreifen. Das schafft man nur, wenn man nicht souverän ist und man es mit sich machen lassen muss, weil der, der sich als eigentlicher Herrscher ansieht, es so will, so wie es Wolfgang Schäuble verlauten ließ. Und dann wundern sie sich noch, dass wir überwacht werden, wenn wir uns schon mit dem gutgläubigen Abgeben der Wahlstimme strafbar machen? Wir wissen nur eins, dass wir uns, solange diese Debatte ungeklärt im Raum steht nicht strafbar machen wollen.
Dieser Bericht ist nur eine Zusammenfassung der aktuellen Lage und stellt einzelne Aspekte unserer gesellschaftlichen Probleme gleichwertig gegenüber und ist nicht als Parteiergreifung einer menschgemachten politischen Strömung oder Religion zu verstehen. Wir lieben unser Leben und nur ihm gegenüber sind wir verpflichtet. Verstehen Sie ihn als Anregung zum eigenen bewussten Denken und Handeln im Umgang mit sich selbst und allem anderen. Das Leben ist viel zu geil und zu kurz um es sich von anderen vermiesen zu lassen. Kein Mensch hat das Recht sich über andere im Eigennutz zu erheben. Bleiben Sie uns gewogen.